Nachgefragt | Kommt sie oder kommt sie nicht: Dult-Schausteller in quälender Ungewissheit

Nachgefragt | Kommt sie oder kommt sie nicht: Dult-Schausteller in quälender Ungewissheit

Die Dult soll stattfinden können? Die RSZ sieht schwarz.

 

Die Hoffnung stirbt zuletzt: Nach einem dultlosen Pandemiejahr 2020 ist eine mögliche Maidult im Gespräch. Aber so wirklich glaubt keiner dran. Zumal das Bürgerfest – im Kalender deutlich nach der Maidult – schon abgesagt ist. Warum also den ohnehin schon gebeutelten Dult-Schaustellern diese Zitterpartie zumuten? Ist der zermürbende Nervenkrieg um die dann letztlich doch nicht stattgefundenen Weihnachtsmärkte, der viele Marktkaufleute an den Rand der psychischen Belastungsgrenze brachte, schon vergessen?

- Anzeige -
Die Hoffnung stirbt zuletzt: Nach einem dultlosen Pandemiejahr 2020 ist eine mögliche Maidult im Gespräch. Aber so wirklich glaubt keiner dran. Zumal das Bürgerfest – im Kalender deutlich nach der Maidult – schon abgesagt ist. Warum also den ohnehin schon gebeutelten Dult-Schaustellern diese Zitterpartie zumuten? Ist der zermürbende Nervenkrieg um die dann letztlich doch nicht stattgefundenen Weihnachtsmärkte, der viele Marktkaufleute an den Rand der psychischen Belastungsgrenze brachte, schon vergessen?

Die Stadt argumentiert mit der unterschiedlichen Größe der Veranstaltungen. Die Hygienebestimmungen auf dem Dultplatz durchzusetzen, sei wesentlich leichter als in der kompletten Altstadt. Dort müsste man Plätze und Straßen abriegeln und hätte doch wenig Kontrolle. Außerdem hätte man mit der Planung für das Bürgerfest schon sehr früh, im Januar, anfangen müssen. Wenn dann im Laufe der Monate die Infektionszahlen steigen würden, wäre alles für die Katz. Das hat der Kulturreferent Wolfgang Dersch laut städtischer Pressestelle gemeinschaftlich mit Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer und den langjährigen Bürgerfestpartnern im Januar beschlossen.

3
Zu unkontrollierbar: Auch das Bürgerfest hat 2021 keine Chance.
© M. Pillhatsch

Ach was. Und bei der Planung für eine Dult ist das anders? Wie man Mitte Mai eine coronakonforme Dult auf die Beine stellen will, ist damit nicht erklärt. Man wolle auf jeden Fall im engen Kontakt mit den Beschickern Überlegungen dazu anstellen, so die Pressestelle wachsweich und geradezu rührend hilflos unkonkret. Vorstellbar wäre aber eine dezentrale Dult. Ein Vorhaben, das schon im letzten Jahr in Form einer Mini-Dult auf dem Ernst-Reuter-Platz oder eines angedachten dezentralen Weihnachtsmarktes gescheitert ist. Da müssen die Standbetreiber also wohl noch ein wenig auf die Absage warten.

Nicht mehr warten muss indes, so hört man aus gewöhnlich gut unterrichteten Kreisen, Michael Hahn. Er hat seine Absage angeblich schon kassiert. Der Dult-Festwirt, der im letzten Jahr den unheimlich stimmungsvollen und auch coronatechnisch einwandfreien Sommergarten im Stadtpark auf die Beine stellte und damit Regensburg ein großes Stück Normalität geschenkt hat, bekommt dieses Jahr wohl keine Genehmigung. Begründung: Die Schäden am Rasen seien zu groß gewesen. Das bisschen (nachwachsender) Rasen hebelt ein großartiges Erlebnisangebot für die von der Pandemie gebeutelte Bevölkerung aus? Ist das der Dank für die Mühen, auch unter schwierigsten Bedingungen in bedrückender Zeit den Menschen etwas Freude zu bereiten? Hahn hatte damit ein wichtiges Zeichen gesetzt. Ein Geschäft hat er beim ersten (und jetzt wohl einzigen) Mal dabei sicher nicht gemacht. Die Städtische Pressesprecherin windet sich: Zurzeit werde ein Gesamtkonzept für Veranstaltungen im Stadtgebiet erstellt. Wie der Stadtpark dabei genutzt werden wird, sei bislang noch ungewiss.

2
2021: Kein Sommermärchen. Der Sommergarten im Stadtpark muss entfallen.
© M. Pillhatsch

Doch es keimt Hoffnung: Vernunftorientierte Stadtpolitiker wollen das bürgerferne Verwaltungsgeschwurbel nicht einfach so hinnehmen. Sie fordern von ihren städtischen Beamten mehr Flexibilität. Ob mit Erfolg? Wir werden berichten. (lnw)


Lesen Sie auch den Dult-Artikel vom nächsten Monat

Zum Artikel „Rechtsfreie Räume in Regensburg: Das Müll-Ghetto Dieselstraße“

Zum Artikel „Kummer mit der Kümmererin: Frisch gekürte Altstadtbeleberin schmeißt schon vor Dienstantritt hin!“


Die „Nachgefragt“-Reihe

  • Tags:
  • gepostet am: Montag, 01. März 2021

Magazin weitere Artikel

Nachgefragt | Das „Kreutzer‘s beim Puff“ – Stationen einer Erfolgsgeschichte

Nachgefragt | Das „Kreutzer‘s beim Puff“ – Stationen einer Erfolgsgeschichte

Frühjahr 2011. Das Regensburger Hafengebiet. Ausgerechnet hier eröffnete Matthias Kreutzer ein Restaurant. Die meisten waren skeptisch.

>> weiterlesen

In & Out | Oktober 2021

In & Out | Oktober 2021

Die In-&-Out-Liste der RSZ gefährdet Ihre Gesundheit! Meiden Sie Wertungen mit satirischem Inhalt – Sie könnten ihn womöglich nicht erkennen! Magenbeschwerden und Zornausbrüche sind die unvermeidbare Folge!

>> weiterlesen

MdL Sylvia Stierstorfer einstimmig als FU-Kreisvorsitzende wiedergewählt

MdL Sylvia Stierstorfer einstimmig als FU-Kreisvorsitzende wiedergewählt

Frauen-Union Regensburg-Land will auch künftig Impulsgeber sein.

>> weiterlesen

Nachgefragt | Der stille Tod von Russlands Wäldern

Nachgefragt | Der stille Tod von Russlands Wäldern

Die Regensburger Stadtzeitung hat bereits im Mai über IKEAs Mitverantwortung an illegalen Rodungen in den Karpaten Osteuropas berichtet. Nun hat sich die ARD am 15.07.2021 im Format „Kontraste“ mit weiteren fragwürdigen Aktivitäten in russischen Wäldern auseinandergesetzt.

>> weiterlesen

Kleinanzeigen

PRIVATE KLEINANZEIGEN – kostenlos. Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (Betreff: Kleinanzeige)

>> weiterlesen

PEEP‘le | Oktober 2021

PEEP‘le | Oktober 2021

Die RSZ nimmt Sie jeden Monat mit auf eine Reise ins Herzen des Stadtlebens. Bekannte Gesichter. Was war los in Regensburg?

>> weiterlesen

Redaktionsbär | Oktober 2021

Redaktionsbär | Oktober 2021

Bevor die bunten Blätter ganz hinunterfallen, setzt sich unser kleiner Redaktionsbär noch einmal ins Grüne. Welches sonnige Plätzchen hat er sich ausgesucht?

>> weiterlesen

Getestet und für sehr gut befunden: das neue Braumeisterbrot

Getestet und für sehr gut befunden: das neue Braumeisterbrot

Jürgen Bauer entwickelt mit gemeinsam Kneitinger ein kräftig aromatisches Bauernbrot

>> weiterlesen

Tiergarten Straubing

Tiergarten Straubing

Der Tiergarten Straubing ist als einziger größere Zoo Ostbayerns ein Schmuckstück der Gäubodenmetropole Straubing.

>> weiterlesen

Nachgefragt weitere Artikel

Nachgefragt | Das „Kreutzer‘s beim Puff“ – Stationen einer Erfolgsgeschichte

Nachgefragt | Das „Kreutzer‘s beim Puff“ – Stationen einer Erfolgsgeschichte

Frühjahr 2011. Das Regensburger Hafengebiet. Ausgerechnet hier eröffnete Matthias Kreutzer ein Restaurant. Die meisten waren skeptisch.

>> weiterlesen

Nachgefragt | Der stille Tod von Russlands Wäldern

Nachgefragt | Der stille Tod von Russlands Wäldern

Die Regensburger Stadtzeitung hat bereits im Mai über IKEAs Mitverantwortung an illegalen Rodungen in den Karpaten Osteuropas berichtet. Nun hat sich die ARD am 15.07.2021 im Format „Kontraste“ mit weiteren fragwürdigen Aktivitäten in russischen Wäldern auseinandergesetzt.

>> weiterlesen

Nachgefragt | Der Hundestrand am Pielmühler Wehr: Beamtenmikado contra Umweltschutz

Nachgefragt | Der Hundestrand am Pielmühler Wehr: Beamtenmikado contra Umweltschutz

Am sogenannten Hundestrand am Pielmühler Wehr sind die Ortsansässigen gerne. Und natürlich fällt dabei Müll an – der dann oftmals einfach so liegen bleibt. Denn: Es gibt dort auf dem gesamten weitläufigen Gelände keinen einzigen Mülleimer.

>> weiterlesen

Nachgefragt | Regensburger Unterwelten August/September 2021

Nachgefragt | Regensburger Unterwelten August/September 2021

Auch in dieser Ausgabe geht die Stadtzeitung für die Rubrik „Regensburger Unterwelten“ einem besonderen Relikt der Stadtgeschichte nach.

>> weiterlesen

Nachgefragt | Regensburg erwacht aus der Corona-Agonie

Nachgefragt | Regensburg erwacht aus der Corona-Agonie

Nach dem coronabedingten langen Winterschlaf sinken endlich wieder die Inzidenzen. Die Stadtzeitung hat sich umgehört, was sich alles tut und getan hat.

>> weiterlesen

Nachgefragt | Regensburger Unterwelten Juli 2021

Nachgefragt | Regensburger Unterwelten Juli 2021

Die Regensburger Stadtzeitung folgt mysteriösen Spuren in den Untergrund. Unsere Reporter haben auch in diesem Monat die Altstadt und Umgebung nach geheimnisvollen Orten durchkämmt!

>> weiterlesen

Nachgefragt | Regensburger Unterwelten Juni 2021

Nachgefragt | Regensburger Unterwelten Juni 2021

Folgen Sie der Regensburger Stadtzeitung auf einer Reise in Regensburgs Untergrund. Monatlich wird ein entsprechendes Suchbild veröffentlicht.

>> weiterlesen

Nachgefragt | Ärger mit Paypal?

Nachgefragt | Ärger mit Paypal?

Trotz Pandemie und Existenzängsten in der Kreativbranche sitzt Paypal auf dem Geld vieler Partner und Kunden!

>> weiterlesen

Nachgefragt | Corona-K.O. für Herbstdult – Was bringt der Sommer?

Nachgefragt | Corona-K.O. für Herbstdult – Was bringt der Sommer?

Die Regensburger Herbstdult wurde abgesagt. Eine Pressemitteilung der Stadt machte das am 5. Mai offiziell. Erfolgte die Absage vorschnell?

>> weiterlesen

© Regensburger Stadtzeitung