Liebe Leserinnen, liebe Leser!

Nach wie vor hat die Corona-Krise auch Regensburg fest im Griff. Zwar kommt langsam mit zaghaften Lockerungen der Kontaktbeschränkungen wieder etwas mehr Leben in die Stadt, dennoch sind wir weit entfernt von Normalität. Über drei Viertel unserer üblichen Auslagestellen sind geschlossen. In dieser Situation ist die Verteilung einer Printausgabe der Regensburger Stadtzeitung wenig sinnvoll und praktisch auch nicht möglich. Was uns in dieser Lage trotzdem freut: Unsere Entscheidung, Ihnen dann eben online unseren gewohnten Leseservice zu bieten, Sie zu unterhalten und zu informieren, ist auf ganz große Zustimmung gestoßen und uns hat sehr viel Lob erreicht! Dafür möchten wir uns bei Ihnen herzlich bedanken! Und es stimmt: In jeder Krise steckt auch eine Chance! Wir haben uns aufgrund der Lage, aber eben auch bestärkt durch Ihre durchwegs positiven Reaktionen, dazu entschlossen, unser Magazin bis auf weiteres ausschließlich im Internet erscheinen zu lassen! Wir kommen also auch in nächster Zeit „kontaktlos“ direkt zu Ihnen nach Hause! Und für die Zeit „nach Corona“ erarbeiten wir bereits ein Konzept, das auf den momentanen Erfahrungen aufbaut und sowohl Print wie eben auch Online zu einer untrennbaren Einheit und gegenseitigen Ergänzung verschmelzen wird. Lassen Sie sich überraschen! Bis dahin viel Spaß mit dieser Ausgabe und bleiben Sie gesund!

Verlag und Redaktion „Die Regensburger Stadtzeitung“

Das neue Nutzfahrzeugzentrum des Stern-Centers Regensburg ist fertig! In nur zwölf Monaten Bauzeit entstand ein hochmoderner Reparaturbetrieb für Transporter, LKW und Omnibusse. Das Unternehmen mit dem Stern investierte 7,5 Millionen Euro.
Ab dem 13. Mai können Medien in den Stadtteilbüchereien unter strengen Auflagen wieder abgeholt und zurückgegeben werden. Die Stadtteilbücherei Ost vorerst geschlossen.
Es wird Sommer. Was passiert, wenn die Temperaturen sich wieder sommerlichen Spitzenwerten nähern und sich in der Stadt sengende Hitze breitmacht, aber die Freibäder geschlossen bleiben müssen?
Einzelhändler bis 800 qm dürfen wieder öffnen. Doch in der Oberen Bachgasse werden die neueröffneten Läden von einer Baustelle blockiert.
Huml und Gerlach: Bayern setzt bei der Eindämmung der Corona-Pandemie auch auf digitale Lösungen – Bayerns Containment-Strategie und neue Behördensoftware BaySIM vorgestellt.
Für alle Altstadt-Bewohner, die momentan nicht aus dem Haus können, liefert CityMail nun sämtliche Bierspezialitäten aus dem Sortiment der Brauerei Kneitinger in kurzer Zeit an die Haustür. 
Huml: Ab Mitte Mai erste Schritte für eine Rückkehr bestimmter Krankenhäuser zum Regelbetrieb möglich.
Mit dem ersten Tag der Unterrichtseinstellung waren die Lehrer der FOS in Skype-Bereitschaft! Montags bis freitags, zu geregelten Zeiten, für alle Fächer.
In den vier städtischen Schulen beginnt für die Abschlussklassen am Montag, 27. April 2020, wieder der Unterricht. Die strengen Vorgaben des Infektionsschutzes sowie ein Mindestabstand von 1,5 Meter müssen eingehalten werden.
Der Kreisausschuss des Landkreises Regensburg hat sich einstimmig für die Einführung des 365-Euro-Tickets für Schüler und Auszubildende zum 01.08.2020 ausgesprochen. Den Landkreis Regensburg kostet dieses Ticket jährlich etwa 700.000 Euro.
In den Zügen von agilis gelten sowohl für die Fahrgäste als auch für die Mitarbeiter die bekannten Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts, insbesondere Händehygiene und eine entsprechende Nies- und Hustetikette.
Die Unternehmenskommunikation hat der RSZ auf Nachfrage eine allzeit sichere und zuverlässige Stromversorgung während der Krise zugesichert.Für Trinkwasser gilt das Gleiche.
Um die Produktlieferung zu gewährleisten, hat Amazon viele Hygienemaßnahmen umgesetzt; dazu gehören regelmäßige Desinfektionen, die Ersetzung von Meetings durch Aushänge, die Staffelung von Start- und Pausenzeiten etc.
Gute Handhygiene, eine korrekte Hustetikette sowie das Einhalten eines Mindestabstandes zu eventuell erkrankten Personen sind bei der Post das A und O. Die Einteilung der Zusteller in zwei unterschiedliche Schichten dient dazu, den gegenseitigen Kontakt zu minimieren.
Der RVV schränkt die Busfrequenz vorerst ein, die Nachtbusse fallen aus. Der Vordereinstieg und der Ticketverkauf ist in den Bussen nicht mehr möglich.
Aufgrund der aktuellen Krise vermindert die Feuerwehr Regensburg die Wachstärke auf das gesetzliche Mindestmaß; außerdem werden die einzelnen Abteilungen fortan strikt getrennt.
Unser kleiner Redaktionsbär ist momentan auch in Quarantäne und nicht unterwegs. Wer kann im Hintergrund das Gebäude erkennen?
Die In-&-Out-Liste der RSZ gefährdet Ihre Gesundheit! Meiden Sie Wertungen mit satirischem Inhalt – Sie könnten ihn womöglich nicht erkennen! Magenbeschwerden und Zornausbrüche sind die unvermeidbare Folge!
Die Maßnahmen gegen die weltweite Corona-Pandemie sorgen laut ADAC aktuell für einen massiven Staurückgang auf Bayerns Autobahnen.
Bayerns Gesundheits- und Pflegeministerin Melanie Huml verstärkt die Vorbereitungen für einen zusätzlichen Bedarf an Medizinern beim Vorgehen gegen die Corona-Pandemie.
In seiner gewohnten Form wird der Arber erst wieder 2021 durchgeführt werden können, allerdings wurde für 2020 ein coronataugliches Konzept entwickelt.
Die In-&-Out-Liste der RSZ gefährdet Ihre Gesundheit! Meiden Sie Wertungen mit satirischem Inhalt – Sie könnten ihn womöglich nicht erkennen! Magenbeschwerden und Zornausbrüche sind die unvermeidbare Folge!
Eine gewisse Ratlosigkeit hat vom politischen Regensburg Besitz ergriffen. Bis auf die Grünen haben alle Etablierten Federn lassen müssen und wenn die Zusammensetzung des Stadtrates vorher schon bunt war, so ist sie jetzt kunterbunt.
Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml setzt angesichts der Corona-Pandemie in Bayern bei der Zulassung der Studienbewerber im Rahmen der „Landarztquote“ für das Wintersemester 2020/2021 auf pragmatische Lösungen.
Am 20. April wurde die Ausgangsbeschränkung in einer Regierungserklärung vom bayerischen Ministerpräsidenten Dr. Markus Söder deutlich gelockert.
Die am 6. April 2020 begonnenen punktuellen Sanierungsmaßnahmen von Hausanschlusskanälen in der Oberen Bachgasse, werden voraussichtlich bis Mitte Mai abgeschlossen. 
Die bayerischen Verkehrsverbünde empfehlen dringend das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes und appellieren an alle Fahrgäste, die bekannten Hygienevorschriften zu beachten. 
Jedes Jahr im Mai zeigt die Mobilitätsmesse Regensburg mobil in zwei Teilen die komplette Bandbreite moderner Fortbewegung. Nun muss die Veranstaltung aufgrund der Corona-Pandemie entfallen.
Aufgrund der gesetzlichen Bestimmungen und zum Schutz von Kundinnen und Kunden, Kursleiterinnen und Kursleitern sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bleiben Stadtbücherei und Volkshochschule vorläufig weiterhin geschlossen.
Auf den innerstädtischen Buslinien wird das Stadtwerk.Mobilität ab 27.04.2020 montags bis freitags wieder vom Samstagsfahrplan weitgehend zum gewohnten Fahrplanangebot zurückkehren.
Die Vodafone-Netze (Mobilfunk und Festnetz / Kabel-Glasfasernetz) können laut Konzernsprecher auch ein Vielfaches der bisherigen Last bewältigen. Derzeit sieht Vodafone noch keine deutliche Steigerung des Datenverkehrs in den Netzen. 
Um Ressourcen zu schonen wurden die Bereiche Zahnmedizin, Augenheilkunde, Dermatologie, Physiotherapie und HNO stark eingeschränkt. Die Notfallversorgung wird jederzeit aufrechterhalten.
Bundesweit haben und bleiben alle Kaufland-Filialen regulär geöffnet und erhalten die Nahversorgung aufrecht. Im letzten Monat wurden Grundnahrungsmittel wie Nudeln, Mehl und Konserven sowie Hygieneprodukte sehr stark nachgefragt.
Die Netze der Telekom laufen laut Auskunft der Unternehmenskommunikation stabil. Es wurden Sonderteams beauftragt, das Netz rund um die Uhr zu beobachten.
Die Abfallentsorgung sucht, die Sicherheit und Gesundheit der Mitarbeiter zu gewährleisten, bereitet sich jedoch auf darauf vor, dass die Personalstärke nicht mehr im gewohnten Umfang zur Verfügung steht.
Die Corona-Pandemie ist nun auch in Deutschland angekommen. Wie gehen Ämter, Organisationen und Konzerne damit um? Wie schützen sie ihre Mitarbeiter, wie ihre Kunden? Die RSZ hat nachgefragt.
Normalerweise nehmen die Peepleseiten mit auf eine Reise ins Herzen des Stadtlebens. Doch seit es kaum noch ein Stadtleben gibt, heißt es: Bleibts dahoam.
Wer hält auch während der Krise die Stellung direkt am Menschen und hilft so mit, sie zu meistern? Die Stadtzeitung besuchte stille Helden in und um Regensburg an ihrem Arbeitsplatz. Eine Momentaufnahme.
Wer allein im Auto sitzt, hat ein sehr geringes Infektionsrisiko. Aber was ist beim Tanken oder beim Einkaufen?
Das bayerische Gesundheitsministerium hat am 27.03. einen Bußgeldkatalog bei Verstößen gegen die Regelungen zur Eindämmung des Coronavirus erlassen.
[12 3 4 5  >>  

© Regensburger Stadtzeitung