+++ Eilmeldung +++  Eilmeldung +++ Eilmeldung +++

Mittelbayerischer Verlag gehört zukünftig zur Verlagsgruppe Passauer Neue Presse

Die Verlegerfamilien Esser und Diekmann haben sich auf den Übergang der Unternehmensgruppe Mittelbayerischer Verlag in die Verlagsgruppe Passau geeinigt und stärken dadurch den Medienstandort Ostbayern. Zusammen mit der Passauer Neuen Presse (PNP) und dem Donaukurier (DK) in Ingolstadt entsteht so ein neuer, schlagkräftiger Medienverbund, der sich den großen Herausforderungen der Branche selbstbewusst stellt. Das Vorhaben steht noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung des Kartellamtes.

MZ-Herausgeber Peter Esser lobte ausdrücklich die gute Verhandlungsatmosphäre zwischen allen Beteiligten. Über sämtliche Details wurde Stillschweigen vereinbart. „Die wirtschaftliche Stabilität des Mittelbayerischen Verlags wird zusammen mit der großen fachlichen Kompetenz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein wesentlicher Garant für die erfolgreiche Bewältigung der enormen Zukunftsaufgaben sein“, erklärte Peter Esser. Die Familie Esser scheidet nach der Genehmigung durch das Kartellamt aus der Gesellschaft aus. Mit ihr zusammen wird sich auch der langjährige Vorsitzende der Geschäftsführung, Martin Wunnike, aus dem Unternehmen zurückziehen. Auf Wunsch der Familie hat sich Martin Wunnike bereiterklärt, den Übergang bis zum Jahresende zu begleiten.

PNP-Verlegerin Simone Tucci-Diekmann bedankte sich für das große Vertrauen, das Familie Esser mit dem Verkauf in sie setze. „Wir glauben fest an die Zukunft der Regionalzeitung – ob nun in gedruckter oder in elektronischer Form“, betonte sie. Da die Mittelbayerische Zeitung sowohl an das Verbreitungsgebiet der Passauer Neuen Presse als auch des bereits vor knapp fünf Jahren übernommenen Donaukurier angrenze, sei der Erwerb ein logischer Wachstumsschritt und eine „perfekte Ergänzung“ der bisherigen Verlagsaktivitäten. „Auf dieser breiten publizistischen Basis fühlen wir uns gut gerüstet, um in einem schwieriger werdenden Marktumfeld auch langfristig zu bestehen. Wir wollen nicht Getriebene sein, sondern im Sinne unserer Leser den digitalen Wandel der Medienwelt aktiv gestalten“, so Tucci-Diekmann. Nicht zuletzt Werbekunden könne künftig ein „noch zielgenaueres, Regionen übergreifendes Angebot gemacht werden“.

Mit dem Erwerb der MZ hat sich die Verlagsgruppe Passau zu einem der auflagenstärksten Regionalzeitungs-Verlage in Bayern entwickelt. Zusammen erreichen die Tageszeitungs-Titel von Passauer Neuen Presse, Donaukurier und Mittelbayerischen Zeitung im Schnitt eine tägliche verkaufte Auflage von rund 348.000 Stück (IVW: Stand 2020). Zugleich gibt das Passauer Medienhaus zahlreiche Anzeigenblatt-Titel mit einer wöchentlichen Gesamtauflage von 1,7 Millionen Exemplaren heraus, die in einem zusammenhängenden Gebiet von Eichstätt über Ingolstadt, Regensburg, Straubing, Landshut, Passau bis nach Reichenhall verteilt werden. Die verschiedenen Onlineangebote verzeichnen pro Monat zusammen rund 27,3 Millionen Visits.

+++ Eilmeldung +++  Eilmeldung +++ Eilmeldung +++

15.–24.07.2022, Schloss Thurn und Taxis
Die Thurn und Taxis Schlossfestspiele müssen coronabedingt auf Juli 2022 verlegt werden.
Echte Rocker stecken auch in einer Pandemie den Kopf nicht in den Sand, sondern machen das Beste aus der Situation. 
Das Dritte Album von Marian Kuprat „Die letzte Bar der Stadt“ ist gefüllt mit Erinnerungen an die Höhen und Tiefen des Lebens.
Experten weisen dringlich darauf hin, Winter zu meiden und im Gehörradius von Wassermusik zu bleiben.
Der Singer/Songwriter Achim Weinzen gilt als hoffnungsvollster Künstler im Südwesten Deutschlands.
Nach zwei erfolgreichen englischen Pop-Alben geht Sarah Straub neue Wege und präsentiert sich mit ihrem ersten deutschen Minialbum „Tacheles“ so offen und ehrlich wie nie zuvor.
Es ist schwer zu glauben, dass es nicht einmal drei Jahre her ist, seit Matt Lang nach Nashville ging, um dort sein erstes englischsprachiges Album aufzunehmen.
Das Debüt-Album „Bullseye“ erzählt die Geschichte eines großen Erwachens, das die Musikerin Charli Adams erlebte, nachdem sie ihr ganzes Leben damit verbrachte, verzweifelt den Ansprüchen anderer gerecht zu werden.
„IN SOLO“ ist das zweite Solo-Album von Spandau Ballet-Songwriter sowie Saucerful Of Secrets-Gitarrist und Co-Sänger Gary Kemp.
Karlie Apriori hat mit ihrer kommenden EP „Seelenpassagier“ zu sich gefunden.
Minor Majoritys achtes Album „The Universe Would Have to Adjust“ ist von zwei großen Veränderungen geprägt – einer externen und einer internen.
„Sick to the Bone“ heisst der Longplyer der italienischen Psychedelic-Blues-Rock-Band um den Gitarristen und Songwriter Andrea Laino aus Bologna.
Adam Douglas ist mit seinem dritten Studioalbum zurück und nimmt uns mit auf eine Reise zu dem, was er eine „Midlife Analysis“ nennt.
Christian Beharie, besser bekannt als Beharie, mischt Folk, R&B und Indie und etabliert sich schnell als aufstrebender, sich ständig weiterentwickelnder Künstler.
Professionelle Musiker, Komponisten, Sänger und Songwriter aller Musikstile aus der ganzen Welt werden auf einer Online-Platform zusammengebracht, vernetzt und zur Zusammenarbeit animiert.
Als die erste Ausgabe von „Le Café Abstrait“ im Jahr 2000 erschien, war sie ein absoluter Gamechanger.
Fünf Jahre haben „The Golden Creek“ sich Zeit gelassen, um nun ausgerechnet in diesen düsteren Tagen ihr zweites Album zu veröffentlichen.
Mit „Jederzeit“, auf Englisch „Anytime“, startet die Singer-Songwriterin Anja Thaler mit einem Protestsong ins neue Jahr.
Die Single „Talk About Love“ feat. Hip Hop Schwergewicht Young Thug ist ein weiterer Vorbote aus Zara Larssons kommenden Album.
Passt das überhaupt alles zusammen? – Passt! Das neue Album von Harald Pons erscheint am 26.3.21.
„So schee“ – das ist das absolute After-Corona-Feeling: bayerisch, echt-gefühlig, optimistisch.
Sie zählen sicherlich zu den interessantesten Neuentdeckungen des Jahres 2021. Gemeint ist Matrix Jeru, die mit ihrem Sound nicht einfach nur ein gewöhnliches Crossover-Projekt gestartet haben.
Mit ihrer Single „Nique la Police“ liefern die Rapper Aro416 und Lezza 416 ab und überzeugen im Musikvideo mit einer selbstbewussten Inszenierung.
Die Sängerin mit russisch-marokkanischen Wurzeln sagt der männerdominierten Musikbranche den Kampf an und singt entgegen aller Klischees, nur über das, was sie für richtig hält.
Mit seiner Single „Kleinholz“ veröffentlichte der Berliner Musiker Fletch Fox eine großherzige Hip-Hop-Nummer, die die Grenzen zwischen Hip Hop und Pop verschwimmen lässt.
Mit diesem inspirierenden Singer-Songwriter-Stück zeigt der Schweizer dezabel einmal mehr sein Facettenreichtum als Songschreiber und Musikproduzent – viel mehr aber sein Gespür für wahrhaftig großartige Songs.
Schon der Name des Duos lässt aufhorchen, entstand er doch aus der Beobachtung der ruhigen und ewigen Bewegung von Licht und Meer.
16.–18.07., Thon-Dittmer-Palais, 30.07.–01.08., Piazza, Gewerbepark, 03.–05.12., Degginger
Das Bayerische Jazzweekend wird im Sommer 2021 sein 40. Jubiläum im Rahmen der „Jazzfest 40“ mit 30 kostenlosen Live-Konzerten feiern – Termine und Orte sind von der Stadt Regensburg als Veranstalter bestätigt.
Schon „LOLOVE“ war eine Hommage an die Ära der 80er und auch die deutsche Version „LILIEBE“ überzeugt mit modernem Elektro-Pop- und Vintage-Einflüssen.
Mit „Common Ground“ geben Naheli nicht nur einen ersten Einblick in ihr kommendes Doppel-Album, sondern veröffentlichen auch einen ganz besonderen Song.
„Komm wir schlagen uns die Köpfe ein – zusammen kaputt ist besser als allein” – Zeilen, die doch irgendwie eher untypisch für ein Liebeslied sind, oder?
Mit seiner letzten Single „Show Me“ veröffentlichte der DJ und Produzent Alekz Rush ein ganz besonderes Musikvideo, das mit seiner Machart fast schon an einen Kinofilm erinnert.
Die Schlagerkaiserin aus Österreich setzt eine neue Benchmark in der Musiklandschaft.
Auf seinem Album „Little White Dove“ hinterfragt der schwedische Singer/Songwriter Arvid Nero seine neu gewonnenen Eindrücke und Erlebnisse als Vater.
Der Visionär und Elektropionier Jean-Michel Jarre hat einen 52-minütigen Soundtrack für die Ausstellung „Amazônia“ komponiert.
Seit sechs Jahren ist der Content Creator, YouTuber, Streamer und Rapper Jonah Püschel in der YouTube-Szene eine nicht mehr wegzudenkende Größe.
Der Titel der Single „Wie Neu“ ist dabei fast schon Programm – das erste Mal wird Wolfgang Müllers virtuoses Gitarrenspiel mit einem rein elektronischen Arrangement unterlegt.
Mit „Schriller Scheiß“ bringt Klangkrise nach „Kein Empfang im K-Hole“ die zweite EP auf den Markt.
Kings of Leon haben seit langem wieder neue Musik veröffentlicht. Um genauer zu sein sogar gleich zwei Songs: „The Bandit“ und „100,000 People“.
Das Jahr 2020 beendeten die Zwillinge Mark und Stefan Widdowson alias Twins on a Tree mit der Single „True Love“, einem Song, der, passend zur aktuellen Lage, vom Durchhalten in schwierigen Zeiten handelt.
[12 3 4  >>  

© Regensburger Stadtzeitung