CD-Kritik | Juli 2019

CD-Kritik | Juli 2019

Die RSZ präsentiert allmonatlich die neuesten CDs bekannter lokaler und internationaler Künstler. Wer neuen Input in Sachen aktueller Musik benötigt, ist hier genau richtig.
Mit: A-WA – Bayti Fi Rasi, Madonna – Madame X, Maluma – 11:11


A-WA – Bayti Fi Rasi

Das israelisch-jemenitische Schwesterntrio Tair, Liron und Tagel Haim alias A-WA vermischen traditionelle Melodien ihrer nahöstlichen Heimat mit urbanen Hip-Hop und Dancebeats. Spätestens seit ihrem Hit „Habib Galbi“ aus 2016 sind sie damit sehr erfolgreich und mittlerweile auch gerne auf europäischen Bühnen zu Gast. Mit ihrem zweitem Album „Bayti Fi Rasi“ legen sie nun nach. Auch auf dem neuen Werk geben sich die Schwestern wieder selbstbewusst und lebensfroh und liefern tanzbare und interessante Songs ab, die sich fernab vom oftmals angestaubten Weltmusikgenre als die eine wunderbare Symbiose aus zwei musikalischen Welten offenbaren. Anspieltipps: „Mudbira“, „Bayti Fi Rasi“.


- Anzeige -

Madonna – Madame X

Auf ihrem neuesten Album – dem 14. Ihrer Karriere mittlerweile – verwandelt sich Madonna in „Madame X“, Geheimagentin, die um die Welt reist, die Identitäten wechselt, für die Freiheit kämpft, Licht an dunkle Orte bringt". Ob das was wird? Nun ja.

Auf jeden Fall geht das Album schon einmal reichlich unmotiviert los. Mit „Medellin“ wählt die Queen of Pop einen denkbar schlechten Opener, der nicht so recht weiß, was er eigentlich will. Nicht wirklich tanzbar, denn dafür zu lahm, auch nichts mit Botschaft – denn Botschaft nicht vorhanden. „Dark Ballett“ ist dafür umso ambitionierter, aber auch reichlich bizarr. Ein bisschen Disco-Madonna gibt es dann im dritten Titel, „God Control“ zu bestaunen, Dancehall-Madonna bringt sich bei „Future“ ein, Aktivisten-Madonna kommt bei „Killers who are Partying“ zum ersten Mal aus der Kiste: „I will be gay, if the gay are burned / I'll be Africa, if Africa is shut down / … / I'll be Islam, if Islam is hated / I'll be Israel, if they're incarcerated / … / I'll be a woman, if she's raped and her heart is breaking.”

Allerdings nur, um direkt im nächsten Titel „Crave” wieder alles unter musikalischer Belanglosigkeit und müden Mainstream-Sounds zu begraben. Und da sind wir erst bei der Hälfte des Albums …

Man sieht also, Madonna ist immer noch irgendwie die vielfältige Künstlerin, die einen großen Teil des Mythos ausmacht. Auf der anderen Seite nimmt aber ihre noch nie zu verleugnende Tendenz zur Belanglosigkeit auf „Madame X“ bisweilen doch arg überhand.


- Anzeige -

Maluma – 11:11

Maluma ist einer der ganz großen des an sich schon ganz großen Bereich des modernen Latin Pops.
Mit 11:11 legt er sein neues Album vor, und man kann sich schon vorstellen, dass man Teile daraus hin und wieder aus dem einen oder anderem Sportwagen in der Innenstadt dröhnen hören wird. Es könnte aber schlimmer sein, denn Malumas Musik besticht durch südamerikanische Leichtigkeit, sommerliche Melodien und sogar die ein oder andere produktionstechnische Raffinesse. Das Ganze wird zwar regelmäßig von dem alles erdrückendem Reggaeton-Rhythmus niedergewalzt, aber so ist das halt in diesem Genre. Denn 11:11 erfindet das Genre absolut nicht neu, definiert es aber exemplarisch. Formelhaft: ja. Vorhersehbar: ja. Irgendwie trotzdem zum Mitwippen animierend und gute Laune verbreitend: Auch ja!


- Anzeige -

-Anzeige -

Musik weitere Artikel

Im Proberaum mit | LVNG

Im Proberaum mit | LVNG

Die Jungs und Mädels von LVNG (sprich: „Living“) streifen nämlich musikalisch genauso gerne durch pulsierende Großstädte wie durch die Landschaft der neuesten Trends internationaler Popmusik und die Veröffentlichungen weltweiter Senkrechtstarter wie Mura Masa, Honne oder LANY.

>> weiterlesen

Nachtschicht | Juli 2019

Nachtschicht | Juli 2019

Unsere Rubrik „Nachtschicht“ ist der perfekte Ort für alle Partygänger und Nachtschwärmer, um den nächsten Tanz, Flirt oder Absturz zu planen. Der Juli hat einiges zu bieten.

>> weiterlesen

CD-Kritik | Juli 2019

CD-Kritik | Juli 2019

Die RSZ präsentiert allmonatlich die neuesten CDs bekannter lokaler und internationaler Künstler. Wer neuen Input in Sachen aktueller Musik benötigt, ist hier genau richtig.

>> weiterlesen

Steffi Denk & Flexible Friends – Konzert im Höflinger Schlosshof

Steffi Denk & Flexible Friends – Konzert im Höflinger Schlosshof

Steffi Denk & Flexible Friends präsentieren am Freitag, dem 19. Juli ab 19.30 Uhr ihr aktuelles Programm „Accentuate The Positive“ im malerischen Ambiente des Höflinger Schlosshofes bei Regensburg.

>> weiterlesen

CD-Kritik | Juni 2019

CD-Kritik | Juni 2019

Die RSZ präsentiert allmonatlich die neuesten CDs bekannter lokaler und internationaler Künstler. Wer neuen Input in Sachen aktueller Musik benötigt, ist hier genau richtig.

>> weiterlesen

Die Jungen Wilden | Die Andreas Januschke

Die Jungen Wilden | Die Andreas Januschke

Andreas Januschke aus Burglengenfeld ist in der lokalen Musikszene durch Engagements in verschiedenen Kombis schon lange kein Unbekannter mehr. Seit vielen Jahren ist er aber auch schon Gitarrenlehrer. Seit Anfang des Jahres geht er mit der Zeit und vermittelt sein Wissen neben dem normalen Unterricht vor Ort nun auch Online.

>> weiterlesen

Vanessa Mai

Vanessa Mai

Was vor einigen Jahren noch wie ein Traum erschien, ist für Vanessa Mai inzwischen traumhafte Realität geworden: Ausverkaufte Touren, Gold, Platin und Spitzenchartpositionen für ihre Alben und sogar der „Echo“, die bedeutendste Auszeichnung im Musikbusiness.

>> weiterlesen

Zuckerbrot & Peitsche 2019

Zuckerbrot & Peitsche 2019

Es war die Party des Jahres und nun geht sie in die nächste Runde. Es wird schon fleißig am neuen Line-Up der Extraklasse für 2019 gefeilt!

>> weiterlesen

Revolverheld auf den Thurn und Taxis Schlossfestspielen

Revolverheld auf den Thurn und Taxis Schlossfestspielen

Sie gehören unangefochten zur Speerspitze der deutschsprachigen Top-Künstler. Mit ihrem aktuellen Album „Zimmer mit Blick“ gehen die sympathischen Hamburger nach erfolgreicher Hallentournee jetzt raus an die frische Luft und präsentieren sich auf auserwählten Open Airs. Bei uns in Regensburg machen sie am 14. Juli Halt.

>> weiterlesen

Rammstein-Tribute: Stahlzeit – „Schutt + Asche Tour“ 2019

Rammstein-Tribute: Stahlzeit – „Schutt + Asche Tour“ 2019

Rammstein hat mit brachialem Sound, rauer Attitüde und dem Spiel mit dem Feuer ein weltweit einzigartiges Genre geschaffen. Während die künstlerische Dimension Rammsteins für viele ein unerreichbar beeindruckendes Schauspiel bleibt, leben und atmen Stahlzeit im Takt dieses musikalischen Brachialherzschlags. Durch ihre Adern fließt der unstillbare Drang, auf der Bühne neue Dimensionen zu kreieren, die mit den Grenzen des Vorstellbaren kokettieren.

>> weiterlesen

„Nockis Schlagerparty“

„Nockis Schlagerparty“

Stufe für Stufe sind sie die Erfolgsleiter emporgestiegen, haben alle Ebenen des Musikantenlebens bravourös gemeistert und sind heute eine stabile Größe, wenn es darum geht, für die Freunde des Schlagers eine unvergessliche Party auf die Bühne zu zaubern.

>> weiterlesen

Die Lochis machen keine Musik mehr?

Die Lochis machen keine Musik mehr?

Heiko und Roman Lochmann beenden ihre Ära auf Youtube. In einem persönlichen Video wenden sie sich an ihre Fans und verraten ihre neuen Pläne für die Zukunft. Außerdem kündigen „Die Lochis“ mit „Kapitel X“ ihr Abschlussalbum sowie ihre Abschlusstour an.

>> weiterlesen

CDsweitere Artikel

CD-Kritik | Juli 2019

CD-Kritik | Juli 2019

Die RSZ präsentiert allmonatlich die neuesten CDs bekannter lokaler und internationaler Künstler. Wer neuen Input in Sachen aktueller Musik benötigt, ist hier genau richtig.

>> weiterlesen

CD-Kritik | Juni 2019

CD-Kritik | Juni 2019

Die RSZ präsentiert allmonatlich die neuesten CDs bekannter lokaler und internationaler Künstler. Wer neuen Input in Sachen aktueller Musik benötigt, ist hier genau richtig.

>> weiterlesen

CD-Kritik | „Süden II“

CD-Kritik | „Süden II“

Durchaus reifer sind die Stücke im neuen Album „Süden II“ geworden, so man das bei drei erfahrenen Künstlern überhaupt sagen kann. Die Arrangements sind subtil, wirken transparent, feingliedrig, stellenweise sehr privat, dann wieder mit Streicherwucht und einer Prise Pop versetzt.

>> weiterlesen

CD-Kritik | Tell The Trees – Perspective

CD-Kritik | Tell The Trees – Perspective

Mit seiner Debut EP „Perspective“ liefert der Regensburger Songwriter Daniel Stach aka Tell The Trees acht Songs irgendwo zwischen Pop, Folk und Pop Punk ab, die gleichermaßen zum Mitsingen und zum Nachdenken einladen.

>> weiterlesen

© Regensburger Stadtzeitung