Im Proberaum mit | Sketches on Duality

Im Proberaum mit | Sketches on Duality

17.11.2019, Degginger, 19.30 Uhr

- Anzeige -

Spaciger Spoken-Word-Hip-Hop/-Jazz aus Wien

Sketches on Duality aus Wien machen eine ambitionierte Mischung aus Hip-Hop, Jazz und Spoken Word und erinnern dabei an progressive Künstler wie Anderson .Paak, Hiatus Kaiyote, Kendrick Lamar, Flying Lotus oder The Roots. Authentisch im Soul verankert und mit dem Selbstbewusstsein des Hip-Hops ausgestattet, dabei kreiert und vorgetragen von hervorragenden Musikern, ausgebildet an den besten Musikakademien zwischen Linz und Berklee.

Rapper/Sanger/Spoken-Word-Artist Jahson The Scientist beispielsweise ist bisweilen auch solo als MC zwischen London, Den Haag, Washington DC und Taiwan unterwegs, und war unter anderem schon Support von namhaften Künstler wie The Roots oder GZA.

Der Rest der Band – Helmut „Heli“ Mühlbacher an der Gitarre, Felipe Scolfaro Crema an den Keys, Philipp Kienberger am Bass und Drummer Michael Prowaznik – spielt in diversen Ensembles der Jazz‐, Improvisations‐ und Klassik‐Szene. Was die Musiker bei Sketches on Duality vereint, ist die Liebe zur alten Schule des Jazz/Poetry‐Crossovers. So entstehen auch die meisten ihrer Songs aus Skizzen der einzelnen Musiker, die über Improvisation zu fertigen Tracks im Studio ausgearbeitet werden. Oder hin und wieder sogar mal live auf der Bühne.

So auf die Tauglichkeit getestet, eignen sich die elf Tracks auf ihrem kurzlich erschienenen Debutalbum „Spectrum“ zum Mitgrooven wie zum aufmerksamen Anhoren der Texte gleichermasen. „Spectrum“ ist ein wunderbarer Querschnitt dessen geworden, was die funf Osterreicher so im Repertoire haben: Da gibt es verspielt-verspulte Nummern wie das starke „Oxygen“, nach vorne gehende Titel wie „Walk Confident“ oder abgefahrene, experimentellere Stucke wie „Consolamentum“. Vor allem aber gibt es unglaublich viel zu entdecken und eine Band zu erleben, der man ihre Spielfreude und Dynamik in jeder Sekunde deutlich anhört.

- Anzeige -

Sketches on Duality siedeln sich zwar in der etwas nischigen Ecke des Hip-Hop-/Jazz an, („Hip-Hop ist fest im Jazz verankert und kann durchaus als seine logische Fortsetzung verstanden werden“), verlieren aber die Zugänglichkeit ihrer Songs nie aus den Augen. Tolle Band, von der man hoffentlich noch viel hören wird!

Mit ihrem neuen Album im Gepäck bereisen sie aktuell auch Deutschland und sind mit einem Tourstop in Regensburg vertreten (17.11. im Degginger).

Im Proberaum mitHannah Falco The Familiar Faces
© Ina Aydogan

Musik weitere Artikel

Meldungen | Simply Red kommen nach Regensburg

Meldungen | Simply Red kommen nach Regensburg

20.07.2023, Thurn und Taxis Schlossfestspiele

Simply Red, eine der erfolgreichsten englischen Live-Acts aller Zeiten, kommen am 20.7.2023 zu den Thurn und Taxis Schlossfestspielen.

>> weiterlesen

HUBERT VON GOISERN

HUBERT VON GOISERN

27.10.2022 – 20 Uhr – DONAU-ARENA

Hubert von Goisern kommt nach Regensburg
Der österreichische Liedermacher, Hubert von Goisern, macht am 27. Oktober 2022 in der Donau-Arena Halt. Mit im Gepäck hat er natürlich seine großartigen Chartstürmer wie „Koa Hiatamadl“ oder „Brenna tuats guat“, aber auch seine aktuellen Songs aus dem Album „Zeiten & Zeichen“.

>> weiterlesen

Meldungen | KAMMERMUSIKFESTIVAL-REGENSBURG 2022

Meldungen | KAMMERMUSIKFESTIVAL-REGENSBURG 2022

17. bis 25.09.2022

17.09.
18.00 Heart, St.-Peters-Weg 15
„An den Rändern der Risse... in der Lücke das Grün“. Musiktheater in Zus. mit dem Akademietheater Regensburg.

18.09.
15.00 Heart, St.-Peters-Weg 15
 „An den Rändern der Risse… in der Lücke das Grün“. Musiktheater in Zus. mit dem Akademietheater Regensburg.

>> weiterlesen

Meldungen | Ein Feuerwerk der Musik und der Emotionen – Grandiose Thurn & Taxis Schlossfestspiele 2022

Meldungen | Ein Feuerwerk der Musik und der Emotionen – Grandiose Thurn & Taxis Schlossfestspiele 2022

Nach zwei Jahren Zwangspause sind sie endlich zurückgekehrt – die Festspiele auf Schloss St. Emmeram in Regensburg! Dank Veranstalter Reinhard Söll konnte auch in diesem Jahr wieder ein hochkarätiges Programm zusammengestellt werden.

>> weiterlesen

DaS NEUWERK – Sowas von egal

DaS NEUWERK – Sowas von egal

Die neue Single „Sowas von egal“ ist eine Mitsingnummer, die trotz motziger Message für eine Menge gute Laune sorgt.

>> weiterlesen

Tomeque – Drei letzte Sekunden

Tomeque – Drei letzte Sekunden

Mit viel Melancholie und Weltschmerz singt tomeque in seiner Single „Drei letzte Sekunden“ vom Verlassenwerden.

>> weiterlesen

Maria Mena – They Never Leave Their Wives

Maria Mena – They Never Leave Their Wives

Songwriterin und Sängerin Maria Mena ist nach langer Pause wieder zurück.

>> weiterlesen

Ellefson – No Cover

Ellefson – No Cover

EarMUSIC veröffentlicht das Coveralbum „No Cover“ in Zusammenarbeit mit Combat Records am 20. November europaweit.

>> weiterlesen

Peter Maffay

Peter Maffay

Im August rief Maffay in den sozialen Medien zum gemeinsamen Singen auf.

>> weiterlesen

Evangelia – Fotia

Evangelia – Fotia

„Fotiá“ ist die zweite Single von Evangelia und der Nachfolger ihres Debüttracks „Pamé Pamé“.

>> weiterlesen

Matthias Reim – Nächster Sommer

Matthias Reim – Nächster Sommer

Während die Auswirkungen der Pandemie viele Leben auf den Kopf stellten, nutzte Matthias Reim seine neuen Aufnahmemöglichkeiten und die geschenkte Zeit voll aus.

>> weiterlesen

Im Proberaum mit weitere Artikel

Im Proberaum mit | Megasuri

Im Proberaum mit | Megasuri

18.03.2020, Degginger, 20.15 Uhr

„Korsette sind eng, sie zwicken und machen alles, nur keinen Spaß“, antworten Megasuri auf die Frage nach der Einordnung ihrer Musik.

>> weiterlesen

Im Proberaum mit | Songs from her[e]!

Im Proberaum mit | Songs from her[e]!

18.03.2020, Degginger, 20.15 Uhr

„Songs from her[e]!“ ist eigentlich keine Band, sondern ein loser Zusammenschluss verschiedener Musikerinnen aus ganz Bayern, die gemeinsam mehr Sichtbarkeit für sich und ihre Sache erreichen wollen.

>> weiterlesen

Im Proberaum mit | Seda

Im Proberaum mit | Seda

08.12., Degginger, 19.30 Uhr

Die Karriere von Seda (der türkische Name bedeutet treffenderweise in etwa „Stimme“) ist noch recht jung, aber schon jetzt wird ihr seitens der Presse großer Erfolg prophezeit unter anderem aufgrund ihrer „grandiosen Gesangstechnik und einer tief bewegenden Soulstimme“ (Bayerischer Rundfunk).

>> weiterlesen

Im Proberaum mit | Sketches on Duality

Im Proberaum mit | Sketches on Duality

17.11.2019, Degginger, 19.30 Uhr

Sketches on Duality aus Wien machen eine ambitionierte Mischung aus Hip-Hop, Jazz und Spoken Word und erinnern dabei an progressive Künstler wie Anderson .Paak, Hiatus Kaiyote, Kendrick Lamar, Flying Lotus oder The Roots.

>> weiterlesen

Im Proberaum mit | Surv

Im Proberaum mit | Surv

Surv – das klingt schon entspannt und lässig, und – weil es mit V statt mit F geschrieben – auch ein bisschen speziell. Genauso ist es auch, das neue so benannte Musikprojekt der beiden Brüder Jannis und Luca Hönick aus Regensburg.

>> weiterlesen

Im Proberaum mit | Hannah & Falco

Im Proberaum mit | Hannah & Falco

22.11.2019, Degginger, 19 Uhr

Das Beobachten der Außenwelt, der Lebensrealitäten anderer oder letztlich auch der der eigenen Gefühlswelt – für Hannah & Falco die wohl wichtigsten Mittel, um Songs zu schreiben.

>> weiterlesen

Im Proberaum mit | LVNG

Im Proberaum mit | LVNG

Die Jungs und Mädels von LVNG (sprich: „Living“) streifen nämlich musikalisch genauso gerne durch pulsierende Großstädte wie durch die Landschaft der neuesten Trends internationaler Popmusik und die Veröffentlichungen weltweiter Senkrechtstarter wie Mura Masa, Honne oder LANY.

>> weiterlesen

Im Proberaum mit | The Air We Breathe

Im Proberaum mit | The Air We Breathe

Melancholie ist dabei so etwas wie der Grundstein für den gefühlvollen Alternative-/Pop-Sound der vier Musiker. Aus den unterschiedlichsten Ecken der Musikgenres kommend, trafen sie sich, um gemeinsam an ehrlicher, melodiöser Musik zu feilen.

>> weiterlesen

Im Proberaum mit | The Sonic Brewery

Im Proberaum mit | The Sonic Brewery

Kraftvolle Vocals, röhrende Harp-Sounds und prägnante Riffs, gepaart mit einem knurrenden Bass, treibenden Rhythmen mit genau der richtigen Mischung aus Retro-Flair und zeitgemäßem Songwriting, schaffen eine einzigartige musikalische Kulisse, die sich irgendwo zwischen Woodstock und heute verorten lässt: The Sonic Brewery wecken Erinnerungen an Legenden des Rock and Roll wie The Doors oder Led Zeppelin, aber auch an aktuelle Bands wie Rival Sons.

>> weiterlesen

© Regensburger Stadtzeitung