Liebe Leserinnen, liebe Leser!

Seit Monaten hält das Coronavirus die Welt im absoluten Ausnahmezustand. Die wirtschaftlichen und gesellschaftspolitischen Folgen und Verwerfungen sind noch nicht absehbar. Doch keimt manchmal auch Hoffnung auf? Zaghaft und leise versucht die Normalität ganz vorsichtig wieder mehr Einzug in unser Leben zu halten. Mit den vorgeschriebenen Hygiene- und Abstandsregeln bewältigen wir unseren Alltag – so gut es eben geht.

Auch wir von der Regensburger Stadtzeitung versuchen, Ihnen Monat für Monat ein Fenster in den Mikrokosmos Regensburg offenzuhalten, Sie etwas vom alltäglichen Wahnsinn abzulenken, zu informieren und zu unterhalten. Kontaktlos und direkt zu Ihnen nach Hause via Internet. Wie positiv unsere Arbeit – abseits vom gewohnten Vertriebsweg unserer bislang „normalen“ Printausgaben – von Ihnen aufgenommen wird, freut uns. Wir machen für Sie gerne so weiter!
Bleiben Sie uns gewogen und vor allem: Bleiben Sie gesund!

Verlag und Redaktion
"Die Regensburger Stadtzeitung"

In der aktuellen Pandemiesituation ist der Einsatz moderner Technologien auf dem Vormarsch.
Hohe Einsatzzahlen auch in der Corona-Pandemie – das ist das Fazit, das die DRF Luftrettung anlässlich der Veröffentlichung ihrer Einsatzzahlen für 2020 zieht.
Ziel des Förderprogramms ist es, den bayerischen Universitäten einen frühzeitigen und effizienten Einstieg in die Vorbereitung zur Bewerbung um eine Exzellenzcluster-Förderung ab 2026 zu ermöglichen.
An der Universität Regensburg entsteht in den kommenden Monaten ein neuer Forschungsbau, das „Regensburg Center for Ultrafast Nanoscopy“ – kurz: RUN.
Kinder und Jugendliche brauchen nach dem Lernen am Bildschirm noch ausreichend Zeit, um sich mit Freunden auszutauschen und zu entspannen.
Auch in dieser herausfordernden Zeit ehrte die IHK Regensburg für Oberpfalz / Kelheim die besten Absolventinnen und Absolventen der beruflichen Weiterbildung aus der Oberpfalz und dem Landkreis Kelheim.
Das internationale Forschungsprojekt SciFiMed will in den kommenden vier Jahren einen Biosensor entwickeln, der dabei hilft, Entzündungsreaktionen im Körper besser zu charakterisieren.
Bereits seit acht Jahren ist Regensburg eine Fairtrade-Stadt.
Die In-&-Out-Liste der RSZ gefährdet Ihre Gesundheit! Meiden Sie Wertungen mit satirischem Inhalt – Sie könnten ihn womöglich nicht erkennen! Magenbeschwerden und Zornausbrüche sind die unvermeidbare Folge!
Die RSZ nimmt Sie jeden Monat mit auf eine Reise ins Herzen des Stadtlebens. Bekannte Gesichter. Was war los in Regensburg?
Bei der Jazz-Matinee im vergangenen Januar wurde wieder fleißig Geld gesammelt.
Die In-&-Out-Liste der RSZ gefährdet Ihre Gesundheit! Meiden Sie Wertungen mit satirischem Inhalt – Sie könnten ihn womöglich nicht erkennen! Magenbeschwerden und Zornausbrüche sind die unvermeidbare Folge!
Mittels eines kontaktlosen 3-Achsen-Kompass-Sensors soll an den Waschmaschinen Strom gemessen werden, was Aufschluss darüber gibt, ob diese gerade in Betrieb sind oder nicht.
Die FIRST LEGO League ist ein weltweites Förderprogramm, das Kinder und Jugendliche in einer sportlichen Atmosphäre an Wissenschaft und Technik heranführen möchte.
Hämophilie ist eine Erbkrankheit, die eine Störung der Blutgerinnung nach sich zieht.
Zum 50-jährigen Jubiläum der Fakultät für Physik entstand nun eine Festschrift, die sich vor allem auf die Innenansichten konzentriert.
Während elektronische Bauelemente in wenigen Jahren die physikalischen Grenzen ihrer Leistungsfähigkeit erreicht haben dürften, nimmt die Rolle von Licht als Informationsträger immer weiter zu.
Die RSZ nimmt Sie jeden Monat mit auf eine Reise ins Herzen des Stadtlebens. Bekannte Gesichter. Was war los in Regensburg?
Die In-&-Out-Liste der RSZ gefährdet Ihre Gesundheit! Meiden Sie Wertungen mit satirischem Inhalt – Sie könnten ihn womöglich nicht erkennen! Magenbeschwerden und Zornausbrüche sind die unvermeidbare Folge!
Aufgrund der andauernden Covid-19 Pandemie wird der 9. Spindellauf im Donau-Einkaufszentrum am 9. Januar 2021 abgesagt.
Nach einer Präsidentschaft mit vier Jahren Planungsunsicherheit und massivem Aufbau von Handelsbarrieren schauen Ostbayerns Unternehmen optimistischer in die Zukunft.
Arbeit im Homeoffice ist im Trend, hat aber ihre Tücken: Häufig ist der Arbeitsplatz im eigenen Zuhause nicht optimal ausgestattet – eine schlechte Sitzhaltung und gesundheitliche Beschwerden können die Folge sein.
Das regionale E-Carsharing-Projekt das Stadtwerk.Earl ist ein voller Erfolg und die Buchungszahlen sprechen für sich.
Die Universität Regensburg hat ein neuartiges Zentrum für Erinnerungskultur gegründet.
Für die Beschaffung eines integrierten Speichersystems stehen nun insgesamt mehr als 900.000 € zur Verfügung.
Deutschlands Fisch des Jahres 2021 ist der Hering. Der Hering hat große Bedeutung für das Ökosystem in Nord- und Ostsee, in Bayern lebt er aber nicht.
Professor Dr. Dr. Ernil Hansen konnte in einer multizentrischen Studie die positive Auswirkung von positiven Worten während einer Operation nachweisen.
Der Schnee hat sich mittlerweile wieder verflüssigt – schade! Trotzdem geht unser kleiner Redaktionseisbär gerne nach draußen, um die neuste Ausgabe der RSZ zu lesen.
Der Tod ist ein Thema, bei dem man lieber wegschaut und es verdrängt. Doch manche Menschen haben genau das Hinschauen zum Beruf gemacht.
Das Mercedes-Benz Stern-Center Regensburg unterstützt die Digitalisierung der „Aktion Sonnenschein Regensburg e.V.“ mit 2.500 €.
Kalt ist es geworden! Unser Redaktionsbär war unterwegs und hat alle Weihnachtseinkäufe erledigt.
Die RSZ nimmt Sie jeden Monat mit auf eine Reise ins Herzen des Stadtlebens. Bekannte Gesichter. Was war los in Regensburg?
Die Folgen der Covid-19-Pandemie treffen auch den Haushalt des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV) mit voller Wucht.
Körperliche Aktivität macht glücklich und ist wichtig, um auch psychisch gesund zu bleiben. Auch Treppensteigen?
Eine Organtransplantation ist für schwer erkrankte Menschen oft die letzte Hoffnung. Seit 1995 kümmert sich das Universitäre Transplantationszentrum des Universitätsklinikums Regensburg (UKR) um Patienten, deren eigene Organe versagen.
Bereits im September 2020 wurde im Landratsamt Regensburg der Startschuss zur Gründung einer Gigabitgesellschaft gegeben. Ziel dieser Gesellschaft ist die koordinierte, interkommunale Zusammenarbeit zum Ausbau eines Glasfasernetzes.
KommGutHeim ist eine kostenlose App, mit der sich Personen von ausgewählten Kontakten per Live-Standortübertragung unterwegs begleiten lassen können.
Regensburg kurz vor dem zweiten Lockdown: Wo hat sich unser Redaktionsbär niedergelassen?
Regensburger Forscher entdecken, wie gestreute Brustkrebszellen Wachstumsfaktoren des Knochenmarks zur Metastasenbildung nutzen.
Dieses Mal hat es sich unser kleiner Redaktionsbär an der Donau gemütlich gemacht.
<<  1 [23 4 5 6  >>  

© Regensburger Stadtzeitung