Der Artikel, der bundesweit Wellen schlägt: Nachgefragt – Was ist los bei der Staatsanwaltschaft?

Der Artikel, der bundesweit Wellen schlägt: Nachgefragt – Was ist los bei der Staatsanwaltschaft?

Wegen des Artikels über den Ermittlungspfusch gegen den vom Dienst suspendierten Oberbürgermeister Joachim Wolbergs gehen bei der Regensburger Stadtzeitung Presseanfragen aus dem ganzen Bundesgebiet ein. Fehlerhafte Vernehmungsprotokolle, rüder Ton bei den Vernehmungen – was war denn bei der Staatsanwaltschaft los?

 

Was ist los bei der Staatsanwaltschaft?

Der Prozess gegen den vom Dienst suspendierten Oberbürgermeister Joachim Wolbergs wirft – zumindest phasenweise – kein wirklich gutes Licht auf die Staatsanwaltschaft: Die Vorsitzende Richterin stellt immer wieder Fehler der Ermittler fest, rügte etwa die schriftliche Erfassung überwachter Telefongespräche; entlastende Teile der Telefonate seien nicht in die Akten eingeflossen. Angeblich belastende Telefonate seien im Wortlaut falsch wiedergegeben worden. Ferner bemängelt die Verteidigung immer wieder fehlerhafte Vernehmungsprotokolle, Zeugen klagten über den rüden Ton bei ihren Vernehmungen.

Zugleich liegen der Regensburger Stadtzeitung Informationen vor, nach denen die Chefin der Staatsanwaltschaft Regensburg Ulrike P. ernsthaft erkrankt ist. So ernsthaft, dass ihre Wahrnehmungsfähigkeit beeinträchtigt sein könnte. Die Erkrankung soll seit vielen Monaten bestehen – schon seit der Zeit, in der die Ermittlungen gegen die im Korruptionsprozess Beschuldigten geführt wurden.

Nun gibt eine Führungskraft immer eine Richtung vor, kontrolliert Mitarbeiter, führt sie. Kann ausgeschlossen werden, dass die Ermittlungspannen auf die Erkrankung zurückzuführen seien? Das will die Regensburger Stadtzeitung von der Staatsanwaltschaft wissen. Und auch, wer die Behörde derzeit leitet. Sprecher Dr. Markus Pfaller bestätigt: „ Die Behördenleiterin der Staatsanwaltschaft Regensburg ist gegenwärtig nicht im Dienst. Für die Dauer ihrer Abwesenheit leitet ihre Stellvertreterin die Behörde. Eine Einflussnahme der Behördenleiter auf Details der Ermittlungen im Strafverfahren gegen Oberbürgermeister Wolbergs und weitere Personen – wie beispielsweise die Erstellung von Protokollen der Telefonüberwachung – kann ausgeschlossen werden. Ihre Spekulationen zu möglichen Auswirkungen einer etwaigen Erkrankung auf die Ermittlungen entbehren jeglicher Grundlage.“

Das könnten die Verteidiger im Wolbergs-Prozess anders sehen. Zumal völlig unklar scheint, ob Ulrike P. jemals wieder an ihren Arbeitsplatz zurückkehrt. (ct/me)

Info

Dieser Artikel ist auch in der Regensburger Stadtzeitung (Dez 18 / Jan 19) nachzulesen. Die aktuellste Onlineversion der Zeitung kann regelmäßig auf der Website unter http://print.regensburger-stadtzeitung.de/ als PDF aufgerufen werden.

Bildunterschrift

Im Justizgebäude findet der Prozess wegen der Korruptionsaffäre statt. Dort hat auch die Staatsanwaltschaft ihren Sitz.

Könnte Sie auch interessieren

Magazin weitere Artikel

Nachgefragt: Der gebrochene Mann

Nachgefragt: Der gebrochene Mann

Es geht nicht anders: Man muss Mitleid haben mit diesem Mann. Joachim Wolbergs, der Bestechlichkeit und der Vorteilsannahme beschuldigter und vom Dienst suspendierter Rathauschef, reibt sich auf in einer Auseinandersetzung, an deren Ende es nur Verlierer geben dürfte.

>> weiterlesen

Die jungen Wilden... Localgirlboss

Die jungen Wilden... Localgirlboss

Echte Regensburger Girlbosse zeigen, wie Frauenpower im Unternehmertum funktioniert. Hinter Localgirlboss verbirgt sich nämlich, wie der Name schon kompakt darstellt, ein ganz besonderer Zusammenschluss verschiedener Unternehmerinnen und Gründerinnen aus Regensburg, neuerdings sogar in Vereinsform. #supportyourlocalgirlboss

>> weiterlesen

Nachgefragt: Faule Tricks mit unseren Bäumen – kommt Stadthalle über die Hintertür?

Nachgefragt: Faule Tricks mit unseren Bäumen – kommt Stadthalle über die Hintertür?

Stadt missachtet den Willen der Bürger und sorgt dafür, dass zwölf Bäume auf dem Keplerareal umgeschnitten werden / Bündnis befürchtet Vorbereitungen für ein RKK und reicht Klage ein

>> weiterlesen

Nachgefragt: Gewogen und für zu leicht befunden?

Nachgefragt: Gewogen und für zu leicht befunden?

Im Korruptionsprozess gegen Oberbürgermeister Joachim Wolbergs tritt die Staatsanwaltschaft nun stets zu dritt auf. Den beiden ursprünglichen Sitzungsvertreterinnen drohten die Felle davonzuschwimmen.

>> weiterlesen

Ein gutes Fundament

Ein gutes Fundament

Am heutigen Donnerstag wurde von das Stadtwerk.Regensburg und REWAG der Grundstein für das neue Hauptgebäude des Konzernverbunds, das sogenannte „R-WERK“, gelegt. Ende 2020 wird die neue Konzernzentrale zu beziehen sein.

>> weiterlesen

Smartphone: Freund oder Feind?

Smartphone: Freund oder Feind?

Kopfschmerz und Verspannungen. Ärzte sprechen in diesem Zusammenhang auch vom sogenannten Handy-Nacken. Doch wie lässt sich das verhindern? Die Aktion Gesunder Rücken (AGR) e. V. gibt hilfreiche Tipps.

>> weiterlesen

Verlosung: Entspannt Fünfe geladen sein lassen

Verlosung: Entspannt Fünfe geladen sein lassen

Ports satt: InLines „4 + 1 QuickCharge USB Notebooknetzteil“ stillt den Energiehunger fünf elektronischer Begleiter gleichzeitig. Musik im Handy, Bilder im Tablet, Dokumente im Notebook und Sound im Speaker – üppige 80 Watt pumpen fünf Geräte parallel auf und verhindern damit schwarze Displays oder stumme Lautsprecher.

>> weiterlesen

Verlosung: Unvergessliche Wohlfühlstunden

Verlosung: Unvergessliche Wohlfühlstunden

Wunderschöne Saunalandschaften erkunden, sich einen Tag in der Therme gönnen oder in der Salzgrotte alles um sich herum vergessen: Wer fernab vom Alltag neue Kraft tanken und sich so richtig verwöhnen lassen möchte, greift zum „Gutscheinbuch.de Saunablock Bayern Süd“, von dem die RSZ fünf Exemplare verlost.

>> weiterlesen

Let’s Dance – die Live-Tour

Let’s Dance – die Live-Tour

Am 15. März startet die 12. Staffel des RTL-Erfolgsformates „Let’s Dance“, in welchem 14 Prominente Seite an Seite mit den Profitänzern das Tanzbein schwingen werden. Bei dem gleichnamigen Live-Tour-Ableger wurden nur zwei Monate nach Vorverkaufsstart bereits über 50.000 Tickets verkauft.

>> weiterlesen

© Regensburger Stadtzeitung