Nachgefragt | Dieselstraße immer noch müllfrei?

Nachgefragt | Dieselstraße immer noch müllfrei?

Bildunterschrift: Abfall über Abfall: So sieht es aus, wenn man Müll sich selbst überlässt.

 

Anfang dieses Jahres hat sich die Regensburger Stadtzeitung der zur inoffiziellen Müllhalde verkommenen Dieselstraße gewidmet (Rechtsfreie Räume in Regensburg: Das Müll-Ghetto Dieselstraße, RSZ Nr 03/2021). Schrottautos, modrige Matratzen, herrenlose Einkaufswägen, Autoreifen und Bauschutt vermehren sich, weil sich niemand dafür verantwortlich fühlt. Sogar giftige Batterien und Altöl verpesten den Boden. Nach diesem Bericht wird die Stadt Regensburg aktiv und räumt auf. Die Pressestelle der Stadt sichert uns zu: „Die Reinigung der Dieselstraße wird für den gewidmeten und an die Straßenreinigung angeschlossenen Bereich gemäß der Reinigungsklasse 2 gereinigt (3x die Woche). Illegale Ablagerungen werden durch die Müllabfuhr entfernt.“ Was ist aus diesem Versprechen geworden?

Als wir uns im November die Dieselstraße noch einmal anschauen, kann von „Reinigung“ keine Rede sein. Überall Plastik, Unrat und Schrott. Wir konfrontieren die Stadt mit unseren Beobachtungen. Die Pressestelle schreibt: „Die Stadt Regensburg ist nur für Abfallablagerungen auf öffentlichem Grund zuständig und befugt. Die Entsorgung illegaler Ablagerungen erfolgt nicht im Rahmen der regelmäßigen Straßenreinigung, sondern sie werden nach Meldung an das Umweltamt durch die Müllabfuhr entfernt. Beim Umweltamt sind in letzter Zeit keine weiteren Meldungen zu Abfallablagerungen in der Dieselstraße eingegangen. Die Anfrage wurde aber zum Anlass genommen, die Örtlichkeit nochmals zu begehen und einen Auftrag zur Entsorgung an die Straßenreinigung zu erteilen.“

Und tatsächlich: Nach ein paar Tagen sieht die Dieselstraße wieder besser aus. Aus vielen Häufchen aus Reifen, Tüten, Jacken, Kartons, Schuhen, Blech und Kaffeebechern wurde ein großer Haufen, den die Müllabfuhr jetzt noch abholen muss. Etwas seltsam ist es schon, dass die Stadt erst aktiv wird, wenn irgendjemand Müll auf Stadtgebiet meldet. Aber wir freuen uns trotzdem, dass sich jemand kümmert. (lnw)

 


 

Jetzt muss die Müllabfuhr den Haufen nur noch abholen.
© Lukas N. Wuttke


Die „Nachgefragt“-Reihe

  • gepostet am: Mittwoch, 08. Dezember 2021

Magazin weitere Artikel

Nachgefragt | Dieselstraße immer noch müllfrei?

Nachgefragt | Dieselstraße immer noch müllfrei?

Anfang dieses Jahres hat sich die Regensburger Stadtzeitung der zur inoffiziellen Müllhalde verkommenen Dieselstraße gewidmet. Nach dem Bericht sichert die Stadt die regelmäßige Reinigung zu. Was ist aus diesem Versprechen geworden?

>> weiterlesen

Regensburger Werkstätten fertigen 600 Holzträger zum Jubiläum

Regensburger Werkstätten fertigen 600 Holzträger zum Jubiläum

Lebenshilfe-Mitarbeiter produzieren nachhaltige Sixpacks.

>> weiterlesen

Spendenübergabe der Hans und Sofie Kneitinger Stiftung – 25.000 € an  St. Leonhard

Spendenübergabe der Hans und Sofie Kneitinger Stiftung – 25.000 € an St. Leonhard

Die Pandemie hat das Sozialpädagogische Zentrum vor eine besondere Herausforderung hinsichtlich Homeschooling und Digitalisierung gestellt. Dort kommt der finanzielle Segen gut an.

>> weiterlesen

Nachgefragt | Der Hundestrand am Pielmühler Wehr: Vermüllung als Verwaltungsprinzip?

Nachgefragt | Der Hundestrand am Pielmühler Wehr: Vermüllung als Verwaltungsprinzip?

Der sogenannte Hundestrand am Pielmühler Wehr. Beliebter Treffpunkt für Hundebesitzer, Badegäste, Grillfans, Partyvolk – und bisweilen temporäre Müllhalde. Vor allem im Sommer. Denn: Es gibt keinerlei Mülleimer. Der Dreck bleibt liegen. Das Wasserwirtschaftsamt Regensburg und die Gemeinde Zeitlarn schieben sich gegenseitig die Verantwortung zu.

>> weiterlesen

Redaktionsbär | Dezember 2021

Redaktionsbär | Dezember 2021

Der Winter ist da! Der erste Schnee ist schon gefallen!

>> weiterlesen

PEEP‘le | Dezember/Januar 2021/22

PEEP‘le | Dezember/Januar 2021/22

Die RSZ nimmt Sie jeden Monat mit auf eine Reise ins Herzen des Stadtlebens. Bekannte Gesichter. Was war los in Regensburg?

>> weiterlesen

Redaktionsbär | November 2021

Redaktionsbär | November 2021

Dieses Mal stellte unser Redaktionsbär seine Couch vor einem ganz bestimmten Gebäude im Westenviertel auf.

>> weiterlesen

PEEP‘le | November 2021

PEEP‘le | November 2021

Die RSZ nimmt Sie jeden Monat mit auf eine Reise ins Herzen des Stadtlebens. Bekannte Gesichter. Was war los in Regensburg?

>> weiterlesen

In & Out | November 2021

In & Out | November 2021

Die In-&-Out-Liste der RSZ gefährdet Ihre Gesundheit! Meiden Sie Wertungen mit satirischem Inhalt – Sie könnten ihn womöglich nicht erkennen! Magenbeschwerden und Zornausbrüche sind die unvermeidbare Folge!

>> weiterlesen

Nachgefragt weitere Artikel

Nachgefragt | Dieselstraße immer noch müllfrei?

Nachgefragt | Dieselstraße immer noch müllfrei?

Anfang dieses Jahres hat sich die Regensburger Stadtzeitung der zur inoffiziellen Müllhalde verkommenen Dieselstraße gewidmet. Nach dem Bericht sichert die Stadt die regelmäßige Reinigung zu. Was ist aus diesem Versprechen geworden?

>> weiterlesen

Nachgefragt | Der Hundestrand am Pielmühler Wehr: Vermüllung als Verwaltungsprinzip?

Nachgefragt | Der Hundestrand am Pielmühler Wehr: Vermüllung als Verwaltungsprinzip?

Der sogenannte Hundestrand am Pielmühler Wehr. Beliebter Treffpunkt für Hundebesitzer, Badegäste, Grillfans, Partyvolk – und bisweilen temporäre Müllhalde. Vor allem im Sommer. Denn: Es gibt keinerlei Mülleimer. Der Dreck bleibt liegen. Das Wasserwirtschaftsamt Regensburg und die Gemeinde Zeitlarn schieben sich gegenseitig die Verantwortung zu.

>> weiterlesen

Nachgefragt | Das „Kreutzer‘s beim Puff“ – Stationen einer Erfolgsgeschichte

Nachgefragt | Das „Kreutzer‘s beim Puff“ – Stationen einer Erfolgsgeschichte

Frühjahr 2011. Das Regensburger Hafengebiet. Ausgerechnet hier eröffnete Matthias Kreutzer ein Restaurant. Die meisten waren skeptisch.

>> weiterlesen

Nachgefragt | Der stille Tod von Russlands Wäldern

Nachgefragt | Der stille Tod von Russlands Wäldern

Die Regensburger Stadtzeitung hat bereits im Mai über IKEAs Mitverantwortung an illegalen Rodungen in den Karpaten Osteuropas berichtet. Nun hat sich die ARD am 15.07.2021 im Format „Kontraste“ mit weiteren fragwürdigen Aktivitäten in russischen Wäldern auseinandergesetzt.

>> weiterlesen

Nachgefragt | Der Hundestrand am Pielmühler Wehr: Beamtenmikado contra Umweltschutz

Nachgefragt | Der Hundestrand am Pielmühler Wehr: Beamtenmikado contra Umweltschutz

Am sogenannten Hundestrand am Pielmühler Wehr sind die Ortsansässigen gerne. Und natürlich fällt dabei Müll an – der dann oftmals einfach so liegen bleibt. Denn: Es gibt dort auf dem gesamten weitläufigen Gelände keinen einzigen Mülleimer.

>> weiterlesen

Nachgefragt | Regensburger Unterwelten August/September 2021

Nachgefragt | Regensburger Unterwelten August/September 2021

Auch in dieser Ausgabe geht die Stadtzeitung für die Rubrik „Regensburger Unterwelten“ einem besonderen Relikt der Stadtgeschichte nach.

>> weiterlesen

Nachgefragt | Regensburg erwacht aus der Corona-Agonie

Nachgefragt | Regensburg erwacht aus der Corona-Agonie

Nach dem coronabedingten langen Winterschlaf sinken endlich wieder die Inzidenzen. Die Stadtzeitung hat sich umgehört, was sich alles tut und getan hat.

>> weiterlesen

Nachgefragt | Regensburger Unterwelten Juli 2021

Nachgefragt | Regensburger Unterwelten Juli 2021

Die Regensburger Stadtzeitung folgt mysteriösen Spuren in den Untergrund. Unsere Reporter haben auch in diesem Monat die Altstadt und Umgebung nach geheimnisvollen Orten durchkämmt!

>> weiterlesen

Nachgefragt | Regensburger Unterwelten Juni 2021

Nachgefragt | Regensburger Unterwelten Juni 2021

Folgen Sie der Regensburger Stadtzeitung auf einer Reise in Regensburgs Untergrund. Monatlich wird ein entsprechendes Suchbild veröffentlicht.

>> weiterlesen

© Regensburger Stadtzeitung