Nachgefragt | Regensburger Unterwelten Juni 2021

Nachgefragt | Regensburger Unterwelten Juni 2021

- Anzeige -
Folgen Sie der Regensburger Stadtzeitung auf einer Reise in Regensburgs Untergrund. Monatlich wird ein entsprechendes Suchbild veröffentlicht. Die Lösung wird in der darauffolgenden Ausgabe bekanntgegeben. Die Regensburger Stadtzeitung folgt den Spuren in den Regensburger Untergrund. Unsere Reporter durchstreifen die Stadt nach Auffälligkeiten, die auf ein im Boden verborgenes Geheimnis verweisen. In dieser Ausgabe veröffentlichen wir unser erstes Bild: Wo befindet sich dieses Objekt und welchem Zweck dient es? Schicken Sie Ihre Antwort an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Die Auflösung wird in der nächsten Ausgabe bekanntgegeben!

Kennen auch Sie ein verborgenes Geheimnis in der Regensburger Unterwelt oder haben Sie etwas entdeckt, das auf ein solches schließen lässt? Schicken Sie uns ein Bild mit Fundort und ggf. Informationen an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!!

 

Auflösung

Auflösung

In der letzten Ausgabe der Regensburger Stadtzeitung haben wir Sie nach der Funktion dieser Gebilde und dem Ort, wo sie zu finden sind, gefragt. Zahlreiche Hinweise, darunter viele richtige, haben uns erreicht. Hier die Auflösung!

Es handelt sich um Grundwassermessstellen am Pfaffensteiner Hang oberhalb des Pfaffensteiner Tunnels! Ein Sprecher der Autobahn Südbayern klärt auf: „Zwischen Dezember 2020 und Mai 2021 wurden dort 11 Grundwassermessstellen angelegt, die in Tiefen zwischen 20 und 63 Metern hinabreichen.“ Diese Stellen dienen unter anderem zur Erarbeitung des Sanierungskonzepts des Pfaffensteiner Tunnels.

Der Pfaffensteiner Tunnel ist seit 1977 in Betrieb und durchquert auf 880 Metern die Winzerer Höhen. Schon beim Bau ab dem Jahr 1974 gab es Probleme mit den unterschiedlich verlaufenden Gesteinsschichten. Im Zuge der Diskussion um die Sanierung des Tunnels dienen solche Messstellen zur Ausarbeitung verschiedener Sanierungskonzepte. Drei Möglichkeiten stehen bisher im Raum: Zum einen sollen nur die beiden bestehenden Röhren saniert werden, zum anderen können entweder die beiden Röhren vergrößert werden oder eine dritte Röhre gebaut werden. Eine Problemlösung ist noch nicht in Sicht, da es sich beim Pfaffensteiner Tunnel um ein Nadelöhr der Regensburger Autobahnen handelt und die Sanierung, in welcher Form auch immer, während des fließenden Verkehrs stattfinden muss. Zehntausende Fahrzeuge passieren täglich diesen Autobahnabschnitt. Es bleibt spannend, ob und – wenn ja – wann eine Lösung für dieses schwierige Problem gefunden werden kann.

 

Bildunterschrift: Elf Grundwassermessstellen sind am Pfaffensteiner Hang und den Winzerer Höhen zu  finden und dienen zur Erarbeitung eines Sanierungskonzeptes des Pfaffensteiner Tunnels.
© Pia Turainsky

 


Zum Artikel „Regensburger Unterwelten“ vom nächsten Monat

Zum Artikel „Ärger mit Paypal?“

Zum Artikel „Corona-K.O. für Herbstdult – Was bringt der Sommer?“


Die „Nachgefragt“-Reihe

Magazin weitere Artikel

MdL Sylvia Stierstorfer einstimmig als FU-Kreisvorsitzende wiedergewählt

MdL Sylvia Stierstorfer einstimmig als FU-Kreisvorsitzende wiedergewählt

Frauen-Union Regensburg-Land will auch künftig Impulsgeber sein.

>> weiterlesen

Nachgefragt | Der stille Tod von Russlands Wäldern

Nachgefragt | Der stille Tod von Russlands Wäldern

Die Regensburger Stadtzeitung hat bereits im Mai über IKEAs Mitverantwortung an illegalen Rodungen in den Karpaten Osteuropas berichtet. Nun hat sich die ARD am 15.07.2021 im Format „Kontraste“ mit weiteren fragwürdigen Aktivitäten in russischen Wäldern auseinandergesetzt.

>> weiterlesen

Nachgefragt | Regensburger Unterwelten August/September 2021

Nachgefragt | Regensburger Unterwelten August/September 2021

Auch in dieser Ausgabe geht die Stadtzeitung für die Rubrik „Regensburger Unterwelten“ einem besonderen Relikt der Stadtgeschichte nach.

>> weiterlesen

In & Out | August/September 2021

In & Out | August/September 2021

Die In-&-Out-Liste der RSZ gefährdet Ihre Gesundheit! Meiden Sie Wertungen mit satirischem Inhalt – Sie könnten ihn womöglich nicht erkennen! Magenbeschwerden und Zornausbrüche sind die unvermeidbare Folge!

>> weiterlesen

Getestet und für sehr gut befunden: das neue Braumeisterbrot

Getestet und für sehr gut befunden: das neue Braumeisterbrot

Jürgen Bauer entwickelt mit gemeinsam Kneitinger ein kräftig aromatisches Bauernbrot

>> weiterlesen

Tiergarten Straubing

Tiergarten Straubing

Der Tiergarten Straubing ist als einziger größere Zoo Ostbayerns ein Schmuckstück der Gäubodenmetropole Straubing.

>> weiterlesen

Nachgefragt | Der Hundestrand am Pielmühler Wehr: Beamtenmikado contra Umweltschutz

Nachgefragt | Der Hundestrand am Pielmühler Wehr: Beamtenmikado contra Umweltschutz

Am sogenannten Hundestrand am Pielmühler Wehr sind die Ortsansässigen gerne. Und natürlich fällt dabei Müll an – der dann oftmals einfach so liegen bleibt. Denn: Es gibt dort auf dem gesamten weitläufigen Gelände keinen einzigen Mülleimer.

>> weiterlesen

PEEP‘le | August/September 2021

PEEP‘le | August/September 2021

Die RSZ nimmt Sie jeden Monat mit auf eine Reise ins Herzen des Stadtlebens. Bekannte Gesichter. Was war los in Regensburg?

>> weiterlesen

Redaktionsbär | August/September 2021

Redaktionsbär | August/September 2021

Unser kleiner Redaktionsbär hat sich im Schatten eines Baumes niedergelassen, um die Doppelausgabe August/September zu lesen.

>> weiterlesen

Nachgefragt weitere Artikel

Nachgefragt | Der stille Tod von Russlands Wäldern

Nachgefragt | Der stille Tod von Russlands Wäldern

Die Regensburger Stadtzeitung hat bereits im Mai über IKEAs Mitverantwortung an illegalen Rodungen in den Karpaten Osteuropas berichtet. Nun hat sich die ARD am 15.07.2021 im Format „Kontraste“ mit weiteren fragwürdigen Aktivitäten in russischen Wäldern auseinandergesetzt.

>> weiterlesen

Nachgefragt | Regensburger Unterwelten August/September 2021

Nachgefragt | Regensburger Unterwelten August/September 2021

Auch in dieser Ausgabe geht die Stadtzeitung für die Rubrik „Regensburger Unterwelten“ einem besonderen Relikt der Stadtgeschichte nach.

>> weiterlesen

Nachgefragt | Der Hundestrand am Pielmühler Wehr: Beamtenmikado contra Umweltschutz

Nachgefragt | Der Hundestrand am Pielmühler Wehr: Beamtenmikado contra Umweltschutz

Am sogenannten Hundestrand am Pielmühler Wehr sind die Ortsansässigen gerne. Und natürlich fällt dabei Müll an – der dann oftmals einfach so liegen bleibt. Denn: Es gibt dort auf dem gesamten weitläufigen Gelände keinen einzigen Mülleimer.

>> weiterlesen

Nachgefragt | Regensburg erwacht aus der Corona-Agonie

Nachgefragt | Regensburg erwacht aus der Corona-Agonie

Nach dem coronabedingten langen Winterschlaf sinken endlich wieder die Inzidenzen. Die Stadtzeitung hat sich umgehört, was sich alles tut und getan hat.

>> weiterlesen

Nachgefragt | Regensburger Unterwelten Juli 2021

Nachgefragt | Regensburger Unterwelten Juli 2021

Die Regensburger Stadtzeitung folgt mysteriösen Spuren in den Untergrund. Unsere Reporter haben auch in diesem Monat die Altstadt und Umgebung nach geheimnisvollen Orten durchkämmt!

>> weiterlesen

Nachgefragt | Regensburger Unterwelten Juni 2021

Nachgefragt | Regensburger Unterwelten Juni 2021

Folgen Sie der Regensburger Stadtzeitung auf einer Reise in Regensburgs Untergrund. Monatlich wird ein entsprechendes Suchbild veröffentlicht.

>> weiterlesen

Nachgefragt | Ärger mit Paypal?

Nachgefragt | Ärger mit Paypal?

Trotz Pandemie und Existenzängsten in der Kreativbranche sitzt Paypal auf dem Geld vieler Partner und Kunden!

>> weiterlesen

Nachgefragt | Corona-K.O. für Herbstdult – Was bringt der Sommer?

Nachgefragt | Corona-K.O. für Herbstdult – Was bringt der Sommer?

Die Regensburger Herbstdult wurde abgesagt. Eine Pressemitteilung der Stadt machte das am 5. Mai offiziell. Erfolgte die Absage vorschnell?

>> weiterlesen

Nachgefragt | Faules Kuckucksei im Regensburger Almanach: Peinliche Lobeshymne auf „Blogwart“ Aigner rückt Jahrbuch ins Zwielicht

Nachgefragt | Faules Kuckucksei im Regensburger Almanach: Peinliche Lobeshymne auf „Blogwart“ Aigner rückt Jahrbuch ins Zwielicht

Der Regensburger Almanach 2020 gerät wegen eines darin enthaltenen Lobpreisartikels auf Stefan Aigner in die Kritik. Scheinbar schleuste seine Lebenspartnerin den Artikel unter Pseudonym in die sonst recht angesehene Publikation ein.

>> weiterlesen

© Regensburger Stadtzeitung