Corona-Maßnahmen: Universitätsklinikum Regensburg

- Anzeige -
Um Ressourcen zu schonen wurden die Bereiche Zahnmedizin, Augenheilkunde, Dermatologie, Physiotherapie und HNO stark eingeschränkt. Die Notfallversorgung wird jederzeit aufrechterhalten. Weiterhin wird eine vollständige Besuchersperre am UKR verhängt. Ausnahmen sind für Angehörige von stationär behandelten Kindern, Palliativpatienten, Schwerstkranken, gebrechlichen oder dementen Patienten möglich. Nach vorheriger Rücksprache darf der Patient einen Besucher pro Tag empfangen.

Schutz der Mitarbeiter

Für die Mitarbeiter gelten die üblichen Infektionsschutzvorgaben: Tragen eines Schutzkittels, von Handschuhen, einer FFP2-Atemschutzmaske sowie einer Schutzbrille. Der Patient selbst trägt einen Mund-Nasen-Schutz, um eine Weitergabe des Erregers zu vermeiden. Es gelten die fünf Indikationen der hygienischen Händedesinfektion (vor und nach Patientenkontakt, vor aseptischen Tätigkeiten, nach Kontakt mit potentiell infektiösem Material und nach Kontakt mit der unmittelbaren Patientenumgebung). Händewaschen soll mit Seife für 30 Sekunden erfolgen, Hände nicht geschüttelt, Schleimhäute nicht berührt werden.

Corona-Test

Grundsätzlich auf COVID-19 getestet werden nur Menschen, die direkten Kontakt mit einem bestätigten Covid-19-Fall hatten und/oder sich in einem Risikogebiet aufgehalten haben. Außerdem müssen sie Krankheitssymptome wie Schnupfen, Husten und Fieber aufweisen. Diese Abgrenzung sei notwendig, weil die Kapazitäten für die Tests (Reagenzien und Labore) begrenzt sind und denjenigen Patienten vorbehalten werden müssen, die als tatsächliche Verdachtsfälle einzustufen sind. Eine Testung ist aufgrund der maximalen Inkubationszeit erst nach circa 14 Tagen aussagekräftig.

 

- Anzeige -

Die Folgenden Maßnahmen hat das UKR ergriffen:

  • Errichtung von Containeranlagen zur separierten Erstbefundung von Verdachtsfällen und eine deutliche Erhöhung der Kapazitäten für etwaigen größeren Bedarf an Befundungen
  • Vorsorgliche Bereitstellung von Bettenkapazitäten, Reduzierung der Zuverlegung von außerhalb auf regionales Einzugsgebiet
  • Vorsorgliche Schulung von zusätzlichem Personal im Umgang mit infektiösen Patienten
  • Aufstockung des Vorrats an Atemschutzmasken
  • Verwendung von wiederverwendbaren Schutzkittel zusätzlich zu Einmalkitteln
  • Eigenherstellung von Desinfektionsmitteln
  • Absage von Veranstaltungen
  • Verstärkung von Kommunikationsmaßnahmen zur richtigen Händehygiene
  • Vermehrte Anbringung von Desinfektionsmittelspendern
  • Tägliche Sitzungen des Krisenstabs des UKR und der Taskforce Pandemie.

 

Zum Artikel

 



Die „Nachgefragt“-Reihe

  • gepostet am: Freitag, 03. April 2020

Magazin weitere Artikel

In & Out | November 2021

In & Out | November 2021

Die In-&-Out-Liste der RSZ gefährdet Ihre Gesundheit! Meiden Sie Wertungen mit satirischem Inhalt – Sie könnten ihn womöglich nicht erkennen! Magenbeschwerden und Zornausbrüche sind die unvermeidbare Folge!

>> weiterlesen

Nachgefragt | Der Hundestrand am Pielmühler Wehr: Vermüllung als Verwaltungsprinzip?

Nachgefragt | Der Hundestrand am Pielmühler Wehr: Vermüllung als Verwaltungsprinzip?

Der sogenannte Hundestrand am Pielmühler Wehr. Beliebter Treffpunkt für Hundebesitzer, Badegäste, Grillfans, Partyvolk – und bisweilen temporäre Müllhalde. Vor allem im Sommer. Denn: Es gibt keinerlei Mülleimer. Der Dreck bleibt liegen. Das Wasserwirtschaftsamt Regensburg und die Gemeinde Zeitlarn schieben sich gegenseitig die Verantwortung zu.

>> weiterlesen

MdL Sylvia Stierstorfer einstimmig als FU-Kreisvorsitzende wiedergewählt

MdL Sylvia Stierstorfer einstimmig als FU-Kreisvorsitzende wiedergewählt

Frauen-Union Regensburg-Land will auch künftig Impulsgeber sein.

>> weiterlesen

Nachgefragt | Der stille Tod von Russlands Wäldern

Nachgefragt | Der stille Tod von Russlands Wäldern

Die Regensburger Stadtzeitung hat bereits im Mai über IKEAs Mitverantwortung an illegalen Rodungen in den Karpaten Osteuropas berichtet. Nun hat sich die ARD am 15.07.2021 im Format „Kontraste“ mit weiteren fragwürdigen Aktivitäten in russischen Wäldern auseinandergesetzt.

>> weiterlesen

Kleinanzeigen

PRIVATE KLEINANZEIGEN – kostenlos. Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (Betreff: Kleinanzeige)

>> weiterlesen

PEEP‘le | Oktober 2021

PEEP‘le | Oktober 2021

Die RSZ nimmt Sie jeden Monat mit auf eine Reise ins Herzen des Stadtlebens. Bekannte Gesichter. Was war los in Regensburg?

>> weiterlesen

Redaktionsbär | Oktober 2021

Redaktionsbär | Oktober 2021

Bevor die bunten Blätter ganz hinunterfallen, setzt sich unser kleiner Redaktionsbär noch einmal ins Grüne. Welches sonnige Plätzchen hat er sich ausgesucht?

>> weiterlesen

Nachgefragt | Das „Kreutzer‘s beim Puff“ – Stationen einer Erfolgsgeschichte

Nachgefragt | Das „Kreutzer‘s beim Puff“ – Stationen einer Erfolgsgeschichte

Frühjahr 2011. Das Regensburger Hafengebiet. Ausgerechnet hier eröffnete Matthias Kreutzer ein Restaurant. Die meisten waren skeptisch.

>> weiterlesen

In & Out | Oktober 2021

In & Out | Oktober 2021

Die In-&-Out-Liste der RSZ gefährdet Ihre Gesundheit! Meiden Sie Wertungen mit satirischem Inhalt – Sie könnten ihn womöglich nicht erkennen! Magenbeschwerden und Zornausbrüche sind die unvermeidbare Folge!

>> weiterlesen

© Regensburger Stadtzeitung