In & Out | April 2020

In & Out | April 2020

DER BUNDESGESUNDHEITSMINISTER WARNT:
Die In-&-Out-Liste der RSZ gefährdet Ihre Gesundheit!
Meiden Sie Wertungen mit satirischem Inhalt – Sie könnten ihn womöglich nicht erkennen!
Magenbeschwerden und Zornausbrüche sind die unvermeidbare Folge! Gehen Sie auf „Nummer Sicher“:
HÄNDE WEG VON DER „REGENSBURGER STADTZEITUNG“!

 

Die Alltagshelden der Krise 

Daumen mega in

Tags über nichts los und abends ist der Hund verreckt: Regensburg in Zeiten der Corona-Krise. Das öffentliche Leben in totaler Agonie. Aus den geschlossenen Läden schreit stumm und hilflos die Angst um die Existenz.

Derweil rüstet sich in den Kliniken das jetzt schon am Limit arbeitende Personal für die erst noch bevorstehende große Schlacht gegen den stillen, heimtückischen und unsichtbaren Feind. Unfassbare Bilder aus Italien lassen erahnen, mit welcher brutalen Wucht sein Angriff kommen wird. An den Supermarktkassen, in den Apotheken, bei den Briefzustellern, bei der Müllabfuhr, den Behörden, der Polizei und und und ... halten Menschen die Stellung, die oft genug von einer satten, erlebnisgeilen und konsumfixierten Masse eher geringgeschätzt wurden. Jetzt sorgen genau diese Menschen dafür, dass das System funktioniert. Machen ihren Job. Jammern und klagen nicht. Halten sogar für die Niedergeschlagenen und Traurigen ein aufmunterndes Lächeln bereit. Hoffentlich erinnert man sich an sie, wenn dieser Spuk einmal vorbei sein sollte.

Die stillen Helden der Krise

rechts mega in lang kein Daumen

 




- Anzeige -


Dämliche Corona-Partys

Daumen mega in

 

Den Vollidioten aber, die sich noch kürzlich super-cool und ach so unkonventionell-unangepasst gaben, als sie ihren offenbar nicht minder kreuzdämlichen Freundeskreis zur „Corona-Party“ luden, ist längst der Spaß vergangen. Zurecht. Wenn Dummheit schon nicht weh tut, so ist sie zumindest

links mega in lang kein Daumen

 

Entschleunigung statt Hamsterrad

Daumen mega in

Andere wiederum suchen in der Krise den Nutzen, der jedem Schaden innewohnt. Von Entschleunigung ist die Rede. Plötzlich gibt es Nachbarn. Und viele merken, wie wenig sie eigentlich vermissen, wenn es nicht da ist: Unsinnige Termine, langweilige Treffen mit noch langweiligeren Menschen, das Produzieren von Schwachsinn im ach so coolen Job, endlose Spurts im Hamsterrad. Dann schon lieber Hamsterkauf! Ein Regal voller Klopapierrollen als neues Statussymbol. Da schmollt der Porsche in der Garage …

Die Natur wiederum lacht sich eins: Der Störenfried Mensch für einen Wimpernschlag in der Evolution aus dem Rennen genommen und schon bekommt die Erde wieder Luft. Die Welt könnte nach der Krise eine bessere werden. Es liegt an uns. Rüsten wir uns für den Neustart zum

rechts mega in lang kein Daumen

 

Stolz auf Deutschland

Daumen mega outUnd: Wir alle können stolz sein auf unser Land! Es steht zusammen. Unsere Politiker wachsen – über alle ideologischen Schranken hinweg – tatsächlich über sich hinaus. Trennendes wird überwunden. Fürsorge für alle – noch nie war Anspruch und Wirklichkeit so nahe beieinander. Unsere Freiheit selbst in deren Beschränkung, unsere Werte, unsere Disziplin, unsere Tüchtigkeit, unser Improvisationstalent, unser Mut und unsere Entschlossenheit: All das wird sichtbar in dieser Bedrohung. Unser Gesundheitssystem, bei aller berechtigten Kritik, offenbar das beste und stabilste der Welt. Hunderttausende von in aller Welt gestrandeten Bundesbürgern mit einer gigantischen Luftbrücke heimgeholt! Was für eine logistisches Meisterstück! Und darüber hinaus noch Hilfe leisten für die Nachbarn! Unsere Heimat Deutschland

links mega out lang kein Daumen

 

Krisenmanager Markus Söder

Daumen giga out

 

Doch ein bisschen Lokalpatriotismus muss schon auch noch sein: Wie sonst auch ist Bayern selbst in dieser schweren Zeit Impulsgeber, Vorreiter, Motor. Der Bayerische Ministerpräsident Markus Söder wächst als bundesweit hoch geachteter Krisenmanager förmlich über sich hinaus. Seine Beliebtheitswerte gehen gerade durchs Dach. Solche Männer braucht das Land mit der Qualität zum

rechts giga out lang kein Daumen

 

Querulanten in der Krise fehl am Platz

Daumen mega out

Wie klein wirken dagegen diese Querulanten-Anwälte, die ausgerechnet in dieser Zeit Gerichte mit der Klärung der Frage belästigen, ob eine reine Briefwahl bei den anstehenden Stichwahlen in dieser Situation überhaupt zulässig ist. Wie soll es denn sonst gehen, ihr Trottel? Oder jene dumme Gans, die die Gerichte anrief, weil sie sich durch das verhängte Bewegungsverbot in ihren Grundrechten verletzt betrachtet, obwohl sie gleichzeitig exakt diese Einschränkungen als durchaus sinnvoll ansieht. Eine ganze Welt kämpft ums Überleben und das ist der Beitrag dieser Deppen dazu! Gratulation zum

links mega out lang kein Daumen

 

Anonymes Internet-Geschmeiß

Daumen in

Ebenso gewohnt erbärmlich das feige, anonyme Pack in den diversen Blogs sattsam bekannter Blogwarte auch hier in Regensburg. Ihre klägliche Bedeutungslosigkeit wird gerade in solchen Zeiten noch offenkundiger als sonst: Während fleißige Menschen darum ringen, Arbeitsplätze zu erhalten und den Laden, der auch diese schmarotzenden Taugenichtse ernährt, in Zeiten der Bedrängnis am Laufen zu halten, schwurbeln die sich hinter der Hecke ihrer ach so geistreichen Pseudonyme Versteckenden irgendwelche Verschwörungstheorien runter oder führen abgedrehte Diskussionen über Dinge, die keine Sau interessiert. Anonymes Internet-Geschmeiß so richtig igittal und

rechts in lang kein Daumen

 

Her mit dem Whistleblower

Daumen in

 

Das wird ein Spaß, wenn mal ein talentierter Computerfreak oder gar ein „Whistleblower“ dieses Gschwerl mit ihren Klarnamen an die Öffentlichkeit zerrt! Wir freuen uns jetzt schon auf eine entsprechende Veröffentlichung in vielleicht gar nicht mehr so ferner Zukunft …

Netzbereinigung bald

links in lang kein Daumen

 

Mit Fleiß und Einsatz durch die Krise

Daumen in

Dagegen imponiert richtiges Unternehmertum, das sich angesichts einer in die Knie gehenden Wirtschaft mit pfiffigen Ideen einfach neu erfindet! Ein Beispiel für Viele: der „Regensburg Lieferservice“. Dahinter steht das Unternehmen von Alexander Deutsch und Alexander Hofmann, bekannt als Betreiber verschiedener Lokale (z.B. Ratskeller) und als Caterer des Jahnstadions. Jetzt, wo alle ihre Läden in der Corona-Zwangspause sind, nutzen sie geschickt ihre Strukturen anderweitig und beliefern Regensburg kostengünstig, verlässlich und qualitativ sehr gut mit bayerischer Hausmannskost! Wir haben den Test gemacht und sind begeistert! Infos unter www.regensburglieferservice.de. Selber ausprobieren

links in lang kein DaumenBY PK

 



- Anzeige -

Regensburg bei Nacht: Menschenleer in Zeiten der Corona-Krise.

Regensburg bei Nacht: Menschenleer in Zeiten der Corona-Krise.

Leere Regale im Supermarkt zeugen von Hamsterkäufen. Hier sollten Toilettenpapier und Küchenrollen liegen.

Leere Regale im Supermarkt zeugen von Hamsterkäufen. Hier sollten Toilettenpapier und Küchenrollen liegen.

Ministerpräsident Dr. Markus Söder.

Ministerpräsident Dr. Markus Söder.

© Bayerische Staatskanzlei



- Anzeige -

 

Die In-&-Out-Reihe

  • Tags:
  • gepostet am: Mittwoch, 01. April 2020

In & Out weitere Artikel

In & Out | Europawahl wird zum Totaldesaster für die Ampel

In & Out | Europawahl wird zum Totaldesaster für die Ampel

Arbeitssieg der Unionsparteien, Triumph für AfD und BSW, Megaklatsche für die Grünen, weitere Demütigung für die SPD und blaues Auge für die FDP. Auf diesen einfachen Nenner lässt sich das Ergebnis der Europawahl in Deutschland bringen.

>> weiterlesen

In & Out | Stadtbahn fährt gegen die Wählerwand

In & Out | Stadtbahn fährt gegen die Wählerwand

Wie von der Regensburger Stadtzeitung prognostiziert, hat die Mehrheit der Regensburger (knapp 54 Prozent) das ebenso teure wie fragwürdige Projekt „Stadtbahn“ mal kurz und schmerzlos auf's Abstellgleis geschoben.

>> weiterlesen

In & Out | Wo seid ihr, ihr Flaggezeiger, Aufsteher, Zeichensetzer und „Nie wieder ist jetzt“-Schwätzer?

In & Out | Wo seid ihr, ihr Flaggezeiger, Aufsteher, Zeichensetzer und „Nie wieder ist jetzt“-Schwätzer?

In Mannheim versammeln sich ein paar Hundert erschütterte Bürger und trauern. Und sonst? Nichts!

>> weiterlesen

In & Out | Unschuldiger Partyhit aktiviert hysterische Verbotsapostel

In & Out | Unschuldiger Partyhit aktiviert hysterische Verbotsapostel

Da grölen ein paar besoffene Hanseln zu einem völlig harmlosen Partyhit strammrechte Parolen, schon entwickelt sich in unserer Republik ein alle Medien beherrschender Empörungstsunami.

>> weiterlesen

In & Out | Das Wunder von Wiesbaden: Jahn schafft Aufstieg in die 2. Liga!

In & Out | Das Wunder von Wiesbaden: Jahn schafft Aufstieg in die 2. Liga!

Nach einem packenden Showdown gegen Wiesbaden ist der Jahn Regensburg wieder zurück in der Zweiten Bundesliga und kann sich nun auf einen regelrechten Geldregen freuen!

>> weiterlesen

In & Out | Mai 2024

In & Out | Mai 2024

+++ Endlich greift Regensburger Justiz hart durch: Tunesischer Intensivtäter muss ein Jahr in den Knast, dann wartet Abschiebung +++ Auch die Stadt Regensburg handelt: Bahnhof soll von seinem Image als „Angstraum“ endlich befreit werden +++

>> weiterlesen

In & Out | Mal wieder eine Mogelpackung: EU beschließt „schärfere Asylregeln“

Was die EU-Länder da für ein Paket zur Begrenzung der irregulären Migration zusammengeschustert haben, ist jetzt schon das Papier nicht wert, auf dem es fixiert wurde.

>> weiterlesen

In & Out | Ruanda-Modell stoppt Migrantenflut

In & Out | Ruanda-Modell stoppt Migrantenflut

Die britische Regierung hat ihren Ruanda-Plan auf den Weg gebracht: Ab Juli werden alle illegalen Migranten, die auf der Insel anlanden unverzüglich in den afrikanischen Staat ausgeflogen.

>> weiterlesen

In & Out | April 2024

In & Out | April 2024

+++ Selbstironie bei der SPD? +++ Naive Baerbock nervt jetzt auch Israel +++ Migrationskriminalität: Behindert Praktikantin Ermittlungsarbeit? +++

>> weiterlesen

© Regensburger Stadtzeitung