In & Out 2 | Juli 2023

In & Out 2 | Juli 2023

 

IN & OUT IST ZURÜCK!
Noch härter! Noch treffender!
UND GARANTIERT POLITISCH UNKORREKT!

 

Erfolgreiche Thurn und Taxis Schlossfestspiele: Die Hunde kläffen und die Karawane zieht weiter.

Daumen_mega_in.jpgDie Thurn und Taxis Schlossfestspiele markieren – neben der Landshuter Hochzeit – den bisherigen Höhepunkt in Bayerns Kulturkalender. Entsprechend groß ist der Andrang, jede Vorstellung rappelvoll mit illustren Gästen aus nah und fern. Sie genießen, neben dem hochklassigen Programm, die einzigartige Atmosphäre des Schlosses und seines wildromantischen Parks. Und so ganz nebenbei spülen die ca. 30.000 Gäste auch noch eine enorme Kaufkraft in unsere Stadt. Veranstalter Reinhard Söll und Schirmherrin Gloria von Thurn und Taxis können zufrieden sein: Die Übung ist mal wieder trefflich gelungen und

rechts mega out lang kein Daumen

 



 

Daumen_out.jpgDer Erfolg der Schlossfestspiele verdrießt draußen vor den Toren allerdings immer wieder in unregelmäßigen Abständen ein paar Grüppchen angeblich politisch linksbewegter, in Wahrheit vermutlich aber wohl nur von sich und der eigenen chronischen Erfolgslosigkeit frustrierter Dauerempörlinge. Und während sich im Schloss schöne Menschen im feinen Zwirn an edlen Speisen und Getränken laben und gemeinsam bei teils hochklassigem Kunstgenuss ein fröhliches Stelldichein feiern, drücken sich um die Schlossmauern herum ziemlich abgewetzte Gestalten, lallen dabei ein paar abgestandene Klassenkampfparolen oder Schmähreime gegen das Fürstenhaus und suhlen sich ansonsten in ihrem Selbstmitleid und einer bemerkenswerten Melange aus Dosenbier, konsequentem Duschverzicht und larmoyanten Dauergenöle. Irgendwie langweilig, ziemlich erbärmlich und

links mega in lang kein Daumen

 

Daumen_out.jpgUnd weil heutzutage kein gesellschaftliches Ereignis, das auf sich hält, auf die obligatorischen Klimakleber verzichten kann, haben sich pünktlich zum dramatischen Höhepunkt der Premierenoper „Die Zauberflöte“ gottlob ein paar derselben, adrett gekleidet und im Besitz teuer erworbener Premiumtickets, in der Festspielarena eingefunden. Die zweifelsfrei Hübscheste von ihnen klebte sich denn auch mit gut geübter Theatralik und höchst dekorativ an eines der kargen Bühnenelemente und genoss dankbar die ihrer Performance folgenden Ovationen des Fachpublikums, ehe ein spontanes, dafür aber exzellent choreografiertes Ballett herbeieilender Sicherheitskräfte besagtes Bühnenelement nebst daran klebender Protagonisten unter tosendem Beifall des Auditoriums elegant in die Requisitenkammer schob. Auch Fürstin Gloria gab sich von der bemerkenswerten Einlage verzückt und forderte mit schelmischer Volksnähe: „Jeder sollte Klimakleber haben!“

Auch dank dieser exzellent pointierten Abmoderation ein unvergesslicher Höhepunkt der Mozart-Oper mit der Qualität zum

rechts mega in lang kein DaumenBY PK

 


- Anzeige -

Begeisterte Fürstin fordert: Klimakleber für alle!

Begeisterte Fürstin fordert: Klimakleber für alle!

© Rainer Fleischmann

Pattex-Sopranistin Ronja Künkler bei ihrer beeindruckenden Klebe-Arie im Fürstlichen Schloss Thurn und Taxis.

Pattex-Sopranistin Ronja Künkler bei ihrer beeindruckenden Klebe-Arie im Fürstlichen Schloss Thurn und Taxis.

© privat


- Anzeige -

 

Die In-&-Out-Reihe

  • gepostet am: Donnerstag, 20. Juli 2023

In & Out weitere Artikel

In & Out | Mai 2024

In & Out | Mai 2024

+++ Endlich greift Regensburger Justiz hart durch: Tunesischer Intensivtäter muss ein Jahr in den Knast, dann wartet Abschiebung +++ Auch die Stadt Regensburg handelt: Bahnhof soll von seinem Image als „Angstraum“ endlich befreit werden +++

>> weiterlesen

In & Out | Mal wieder eine Mogelpackung: EU beschließt „schärfere Asylregeln“

Was die EU-Länder da für ein Paket zur Begrenzung der irregulären Migration zusammengeschustert haben, ist jetzt schon das Papier nicht wert, auf dem es fixiert wurde.

>> weiterlesen

In & Out | Ruanda-Modell stoppt Migrantenflut

In & Out | Ruanda-Modell stoppt Migrantenflut

Die britische Regierung hat ihren Ruanda-Plan auf den Weg gebracht: Ab Juli werden alle illegalen Migranten, die auf der Insel anlanden unverzüglich in den afrikanischen Staat ausgeflogen.

>> weiterlesen

In & Out | April 2024

In & Out | April 2024

+++ Selbstironie bei der SPD? +++ Naive Baerbock nervt jetzt auch Israel +++ Migrationskriminalität: Behindert Praktikantin Ermittlungsarbeit? +++

>> weiterlesen

In & Out | Letztes Ideenaufgebot der Ampelregierung: bekifft ins Gendersternchenland

In & Out | Letztes Ideenaufgebot der Ampelregierung: bekifft ins Gendersternchenland

Angesichts der vernichtenden Kritik von systemrelevanten Verantwortungsträgern an der Arbeit der aktuellen deutschen Staatsführung kommt deren jüngster Wurf, die sog. „Cannabis-Freigabe“, daher wie deren letztes verzweifeltes Ideenaufgebot.

>> weiterlesen

In & Out | Migrantenkriminalität: Professor Müllers heile Forscherwelt trotzt der Kriminalstatistik

In & Out | Migrantenkriminalität: Professor Müllers heile Forscherwelt trotzt der Kriminalstatistik

Herr Professor Henning Ernst Müller preist die eigene Expertise bei der wissenschaftlichen Einordnung der momentan für bundesweites Entsetzen sorgenden, aktuellen Kriminalstatistik. Zerstäuben die deutschen Angsträume gleichsam zu harmlosen Wickelkabinen?

>> weiterlesen

In & Out | Stoiber wollte Deutschland retten

In & Out | Stoiber wollte Deutschland retten

Die Memoiren des kürzlich verstorbenen CDU-Urgesteins Wolfgang Schäuble brachten ans Licht, dass er 2015 von Edmund Stoiber gedrängt wurde, die unsägliche Kanzlerin Merkel („Wir schaffen das!“) angesichts ihrer irrsinnigen Flüchtlingspolitik schnellstens „wegzuputschen“.

>> weiterlesen

In & Out | März 2024

In & Out | März 2024

+++ „Tom Cruise für Kassenpatienten“ lässt Stadtbahn entgleisen +++ „Stasi-Stefan“ gibt die Witzfigur +++ Angstraum Regensburger Bahnhof: Kapituliert der Rechtsstaat vor dem Maghreb-Pack? +++

>> weiterlesen

In & Out | Migrantenflut: Neues Gesetz ein Rohrkrepierer – keine Entlastung für Regensburg

In & Out | Migrantenflut: Neues Gesetz ein Rohrkrepierer – keine Entlastung für Regensburg

In einem bemerkenswerten Anfall von zeitverzögertem Durchblick hat Schlafwagen-Kanzler Scholz nach Jahren des konsequenten Nichtstuns und des Kopf in den Sand Steckens plötzlich doch die ungebremste Migrantenflut nach Deutschland als tatsächlich existierendes Problem wahrgenommen.

>> weiterlesen

© Regensburger Stadtzeitung