In & Out | April 2022

In & Out | April 2022

DER BUNDESGESUNDHEITSMINISTER WARNT:
Die In-&-Out-Liste der RSZ gefährdet Ihre Gesundheit!
Meiden Sie Wertungen mit satirischem Inhalt – Sie könnten ihn womöglich nicht erkennen!
Magenbeschwerden und Zornausbrüche sind die unvermeidbare Folge! Gehen Sie auf „Nummer Sicher“:
HÄNDE WEG VON DER „REGENSBURGER STADTZEITUNG“!

 

Anna Netrebko im Visier der Internet-Kasperl

Daumen mega out

Letzten Monat war dieses schlicht dumme Verhalten schon ziemlich out, jetzt wird es nicht besser: Von allen Seiten prasselt Hass und Hetze auf die Ausnahmekünstlerin Anna Netrebko ein, jeder noch so windige Internet-Kasperl und Pseudojournalist in Deutschland meint gerade, die Ukraine-Krise als Vehikel für seine latent-faschistoide Gesinnungsschnüffelei nutzen zu können.

Die sensible Operndiva sitzt zwischen allen Stühlen: In der Fremde wird sie denunziert, weil ihr irgendwann mal Putin zum Geburtstag gratuliert hat, daheim in Russland wird sie geschmäht, weil sie sich nicht vorbehaltlos zu „ihrem“ Präsidenten bekennt. Was für eine absurde Welt! Wir jedenfalls freuen uns auf ihren Auftritt bei den Thurn und Taxis Schlossfestspielen am 22. Juli und einen Kunstgenuss der Extraklasse zumrechts mega out lang kein Daumen

 


 


 

Behördlicher Griff ins Klo: Sperrung der Oberpfalzbrücke

Daumen mega in

Apropos dumm: Wir haben an dieser Stelle schon einmal die Frage aufgeworfen: Welcher semi-talentierte Praktikant im Straßenverkehrsamt wurde mit der Verkehrsplanung in der unmittelbaren Bahnhofsgegend betraut? Womöglich der gleiche, der sein offenbar etwas limitiertes Knowhow nun auch bei der Sperrung der Oberpfalzbrücke austoben darf? Gibt es in den Regensburger Amtsstuben womöglich so viele (coronabedingte?) Ausfälle von versiertem Personal, dass der Fachkräftemangel, komplett losgelöst von jeglicher Kontrolle und Kompetenz, nun mit den Bürgern Katz und Maus spielen darf? Dilettantismus soweit das Auge reicht undlinks mega in lang kein Daumen

 Daumen mega in

 

Besonders lustig wird es an der Oberpfalzbrücke, wenn erstmals nach der Pandemie die Maidult wieder an der Start gehen darf! Zur Einstimmung auf das lange vermisste Volksfest gibt´s dann dort im zu erwartenden Verkehrschaos-Karussell schon mal eine Sonderfahrt „Wilde Maus“ völlig kostenlos, aber mit dem Nervenkitzel-Faktor

rechts mega in lang kein Daumen

 

Juristisches Trauerspiel um Prof. Egon-Johannes Greipl

Daumen out

Haben Sie das unwürdige Gerichtsschauspiel um den ehemaligen Bayerischen Generalkonservator und einstigen Regensburger Kulturreferenten Prof. Egon-Johannes Greipl mitverfolgt? Wenn nicht, dann googeln Sie etwas rum. Sie werden staunen. Mit Hingabe hat da der Bayerische Staat versucht und es jetzt wohl auch geschafft, einen loyalen, kantigen und streitbaren Führungsbeamten komplett zu ruinieren. Bemerkenswert an dem ganzen Fall: Würde man an das gesamte politische Personal die gleiche juristische Messlatte anlegen wie an den ehemaligen obersten Denkmalpfleger, wären Staat und Land vermutlich mit sofortiger Wirkung komplett ihrer Führung beraubt.

Für Greipl, angesichts des ihm widerfahrenen Unbills gesundheitlich schwer angeschlagen, bleibt als schwache Hoffnung jetzt nur noch eine Petition an den Bayerischen Landtag, die führende geistige Köpfe Bayerns zwischenzeitlich auf den Weg gebracht haben.

Ein Zeichen der Gnade und Versöhnung aus den erlauchten Hallen des Maximilianeums ist zwar nicht zu erwarten, wäre aber umso bemerkenswerter, da menschlich und

rechts out lang kein Daumen

 

Jetzt ist es Fakt: Der Dampfnudel-Uli macht dicht

Daumen giga in

 

Apropos Denkmalpflege: Heimlich, still und leise hat sich eine Institution regionaler Gastlichkeit aus der Regensburger Altstadt verabschiedet, die über viele Jahrzehnte Prominenz und ganz normale Leute aus aller Welt anlockte und begeistert wieder von dannen ziehen ließ: Der „Dampfnudel-Uli“ vom Watmarkt hat zu, ist nunmehr Geschichte und Regensburg um eine „süße“ Attraktion ärmer. Als trauriges Servus vergeben wir dem kantigen Uli in Erinnerung an seine unvergleichlichen Dampfnudeln ein melancholischeslinks giga in lang kein Daumen

 

Club-Schläger mischen Partyvolk auf

Daumen out

In den Clubs der Stadt geht es endlich wieder so richtig ab! Tausende feiern friedlich die endlich wiedergewonnene Freiheit, aber ein paar gewaltbereite Vollidioten schaffen es immer wieder, die schöne Stimmung der Leichtigkeit des Seins zu stören.

An dieser Stelle deshalb ein dickes Lob an die Securitys, die Wochenende für Wochenende diesem Schläger-Pöbel Einhalt gebieten und so dem friedlichen Partyvolk ungezwungene, fröhliche Stunden im wahrsten Sinne des Wortes „sichern“! Das Bereitsein, für andere den Kopf hinzuhalten, mutig, wichtig undrechts out lang kein Daumen

 

Der Jahn kämpft

Daumen giga in

 

Apropos Club: Von Spiel zu Spiel strampelt sich der Jahn frei und krallt sich zäh und hartnäckig im Tabellenmittelfeld fest! Bravo Jungs zum

links giga in lang kein Daumen

 

Verwaltung versagt bei Bürgerfestplanung

Daumen out

Beamtenlogik: Die Dult findet statt, aber das Bürgerfest wurde voreilig abgesagt. Angeblich wegen Corona. Wie die Regensburger Stadtzeitung schon vor einigen Wochen enthüllte aber wohl eher wegen Überforderung des Kulturamtes. Auf Vernissagen Sekt schlürfen ist halt irgendwie einfacher, als richtig hart an einer Großveranstaltung zu arbeiten. Dabei braucht jetzt Handel und Wandel in unserer Stadt jeden Euro. Und da wäre so ein Kaufkraftbringer wie Regensburgs beliebtes Fest ein sehnlichst erwarteter warmer Geldregen.

So sind es mal wieder nur die privaten Veranstalter, die Regensburgs Ruf als lebendige Metropole aufrechterhalten – und dabei oft genug noch behördlich drangsaliert werden. Wegducken vor realer Verantwortung und sich lieber in theoretischem Feingeistgeschwurbel suhlen dagegen

rechts out lang kein Daumen

 

Endlich wieder Palmator!

Daumen giga in

 

Immerhin: Endlich wieder nach drei „trockenen“ Jahren lud der Adlersberg zum kultigen Palmator! Tausende folgten dem Ruf des rührigen Brauers Heiner Prößl und feierten auf dem „Heiligen Berg“ hoch über Regensburg ihren ganz speziellen „Freedom-Day“. Und spätestens nach der fünften Maß Palmator war die Freiheit tatsächlich grenzenlos. Abheben in den Starkbierhimmel gerade in diesen beladenen Zeiten

links giga in lang kein Daumen

 

Macht Bayern nicht mit unsinnigem Fracking kaputt!

Daumen out

Man glaubt es einfach nicht: Manche Spitzenpolitiker im Freistaat setzen tatsächlich alle Hebel in Bewegung, um die Chancen ihrer Partei bei der kommenden Landtagswahl nach Kräften zu minimieren. Geradezu absurd z.B. der Vorschlag, ausgerechnet in Bayern die ohnedies äußerst kargen Gasvorkommen mittels des sogar in Amerika äußerst umstrittenen da im höchsten Maße umweltschädlichen „Fracking“ auszubeuten. Fachleute und Heimatfreunde schütteln angesichts dieses Blödsinns nur noch fassungslos den Kopf. Gott, schütze Bayern vor so einem Irrsinn der Kategorie

rechts out lang kein Daumen

 

Versagen reiht sich an Versagen in der Corona-Politik

Daumen giga in

 

Aber das mit der Qualität des politischen Personals ist halt so eine Sache: Das Desaster bei der völlig vergeigten Einführung einer generellen Corona-Impfpflicht wird vermutlich dazu führen, dass zum dritten Mal in Folge die Politik bei der Pandemiebekämpfung geradezu dilettantisch versagt. Der Schaden für unsere Volkswirtschaft wird erneut gigantisch sein. Armes Deutschland auf dem Weg ins wirtschaftliche

links giga in lang kein DaumenBY PK

 


- Anzeige -

Der ehemalige Regensburger Kulturreferent Prof. Egon-Johannes Greipl.

Der ehemalige Regensburger Kulturreferent Prof. Egon-Johannes Greipl.

© M. Pillhatsch

Friedlich feiern: Dank aufmerksamer Security in den Clubs meistens Normalität.

Friedlich feiern: Dank aufmerksamer Security in den Clubs meistens Normalität.

© M. Pillhatsch

Bald wieder zu sehen: Das Riesenrad auf der Maidult.

Bald wieder zu sehen: Das Riesenrad auf der Maidult.

© M. Pillhatsch

Schon oft war´s so kalt beim Palmatoranstich. Den Gästen war´s egal und das Starkbier schmeckte wie eh und je.

Schon oft war´s so kalt beim Palmatoranstich. Den Gästen war´s egal und das Starkbier schmeckte wie eh und je.

Impfpflicht ade! Bringt der Herbst wieder eine neue Welle?

Impfpflicht ade! Bringt der Herbst wieder eine neue Welle?


- Anzeige -

 

Die In-&-Out-Reihe

Magazin weitere Artikel

Nachgefragt | Nach umfangreicher Berichterstattung der Stadtzeitung:  Politik und Medien sind aufgewacht und erkennen Bahnhof endlich als Angstraum

Nachgefragt | Nach umfangreicher Berichterstattung der Stadtzeitung: Politik und Medien sind aufgewacht und erkennen Bahnhof endlich als Angstraum

Der Bahnhofsbezirk ist Regensburger Angstraum. Drogendealer wie auch Vergewaltiger treiben dort ungehindert ihr Unwesen.

>> weiterlesen

Hoffnung für Tausende von Betroffenen: Keine Operation bei Rückenproblemen nötig? – Studie sucht Teilnehmer

Hoffnung für Tausende von Betroffenen: Keine Operation bei Rückenproblemen nötig? – Studie sucht Teilnehmer

Selbst für Menschen, für die eine Rücken-Operation bisher unvermeidlich schien, besteht Hoffnung. Durch gezielte Übungen und Verhaltensmaßnahmen lassen sich Rückenleiden in vielen Fällen behandeln.

>> weiterlesen

Nachgefragt | Fährt die Stadtbahn ins Millionengrab? – Interview mit Stefan Aumüller

Nachgefragt | Fährt die Stadtbahn ins Millionengrab? – Interview mit Stefan Aumüller

Die Regensburger Stadtbahn – von seinen Anhängern vergöttert, von seinen Kritikern verteufelt. Stefan Aumüller, ein Regensburger Unternehmer, hat sich die Machbarkeitsstudie genauer angeschaut und den Unsinn einer Stadtbahn in Regensburg herausgearbeitet.

>> weiterlesen

Nachgefragt | Landrätin spricht Klartext – Tanja Schweiger fordert: Asylsuchende sollen arbeiten

Nachgefragt | Landrätin spricht Klartext – Tanja Schweiger fordert: Asylsuchende sollen arbeiten

Laut der Landrätin des Landkreises Regensburg Tanja Schweiger sollen „Menschen, die zu uns kommen und bleiben dürfen, arbeiten und sich bei uns einbringen – das müssen wir als Gesellschaft formulieren dürfen.“ Die Landrätin informiert auf einer Pressekonferenz über die Asylzahlen im Landkreis und findet deutliche Worte.

>> weiterlesen

Nachgefragt | Wachsweiche Justiz schont tunesischen Sexualstraftäter

Nachgefragt | Wachsweiche Justiz schont tunesischen Sexualstraftäter

Ein 19-jähriger Tunesier zwingt einen 21-jährigen Deutschen zum Oralverkehr. Die Polizei nimmt ihn fest, lässt ihn aber wieder laufen. Wie kann das sein?

>> weiterlesen

Nachgefragt | Drogengeschäfte am Schwammerl – Ordnungsdienst schaut zu!

Nachgefragt | Drogengeschäfte am Schwammerl – Ordnungsdienst schaut zu!

Arbeitsverweigerung der kommunalen Ordnungshüter? Stadt mit dürftiger Erklärung

>> weiterlesen

Regensburger Almanach 2023

Regensburger Almanach 2023

Wenn eine Stadt sich auf den Weg macht, Zukunft zu gestalten, ist sie mit im Spiel: die Kultur- und Kreativwirtschaft. Gemeint sind die vielen kreativen Köpfe zwischen Buch, Bühne, Leinwand, Design, Architektur und Games, die dafür sorgen, dass Orte kulturell vielseitig, jung, spannend, intellektuell, interessant, schön, cool und lebenswert sind – und dabei die Gratwanderung zwischen Bewahren und Neuerfinden meistern.

>> weiterlesen

Verlosung | Profile & Parolen | Gregor Gysi

Verlosung | Profile & Parolen | Gregor Gysi

Am 06.12.2023 kommt Gregor Gysi um 20 Uhr nach Regensburg in Kolpinghaus und rezitiert aus seinen Büchern „Ein Leben ist zu wenig. Die Autobiographie.“ und „Was Politiker nicht sagen“. Wir haben ihm ein paar Fragen gestellt.

>> weiterlesen

In & Out | Migrantenflut: Neues Gesetz ein Rohrkrepierer – keine Entlastung für Regensburg

In & Out | Migrantenflut: Neues Gesetz ein Rohrkrepierer – keine Entlastung für Regensburg

In einem bemerkenswerten Anfall von zeitverzögertem Durchblick hat Schlafwagen-Kanzler Scholz nach Jahren des konsequenten Nichtstuns und des Kopf in den Sand Steckens plötzlich doch die ungebremste Migrantenflut nach Deutschland als tatsächlich existierendes Problem wahrgenommen.

>> weiterlesen

In & Out weitere Artikel

In & Out | Migrantenflut: Neues Gesetz ein Rohrkrepierer – keine Entlastung für Regensburg

In & Out | Migrantenflut: Neues Gesetz ein Rohrkrepierer – keine Entlastung für Regensburg

In einem bemerkenswerten Anfall von zeitverzögertem Durchblick hat Schlafwagen-Kanzler Scholz nach Jahren des konsequenten Nichtstuns und des Kopf in den Sand Steckens plötzlich doch die ungebremste Migrantenflut nach Deutschland als tatsächlich existierendes Problem wahrgenommen.

>> weiterlesen

In & Out | Verdacht auf Verrat von Dienst- und Privatgeheimnissen: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Aiwanger-Denunziant

In & Out | Verdacht auf Verrat von Dienst- und Privatgeheimnissen: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Aiwanger-Denunziant

Aiwangers ehemaligem Lehrer Franz Graf geht es nach seinem kurzen, medialen Höhenflug inzwischen ziemlich „nass rein“, wie man in Bayern zu sagen pflegt.

>> weiterlesen

In & Out 1 | Oktober 2023

In & Out 1 | Oktober 2023

Nach den Kommunalwahlen in Bayern: Schockstarre bei den Ampel-Parteien, Wundenlecken bei der CSU, Genugtuung bei den Freien Wählern, Triumphgesänge bei der AfD

>> weiterlesen

In & Out 8 | September 2023

In & Out 8 | September 2023

Spitalbrauerei zeigt Mut zur Haltung

>> weiterlesen

In & Out 7 | September 2023

In & Out 7 | September 2023

Gericht gibt Regensburger Bauträger erneut vollumfänglich Recht: Stadtverwaltung kassiert gegen Schmack mal wieder krachende Niederlage

>> weiterlesen

In & Out 6 | September 2023

In & Out 6 | September 2023

Mediale Gehässigkeit gegen Bischof Voderholzer: Herr, gib uns ein Zeichen!

>> weiterlesen

In & Out 5 | September 2023

In & Out 5 | September 2023

Regensburger Stadtverwaltung mal wieder außer Rand und Band: Neue Schikanen gegen Wirt des La Chapelle

>> weiterlesen

In & Out 4 | September 2023

In & Out 4 | September 2023

Nach dem Aiwanger-Debakel: Wundenlecken bei der „Süddeutschen“ – Chefreporter Roman Deininger räumt zerknirscht Fehler ein

>> weiterlesen

In & Out 3 | September 2023

In & Out 3 | September 2023

Nach Flugblatt-Affäre: Steht Aiwanger-Denunziant Franz G. vor Disziplinarverfahren?

>> weiterlesen

© Regensburger Stadtzeitung