In & Out | Europawahl wird zum Totaldesaster für die Ampel

In & Out | Europawahl wird zum Totaldesaster für die Ampel

Die vorläufigen Ergebnisse für die Europawahl 2024 stehen fest.

IN & OUT IST ZURÜCK!
Noch härter! Noch treffender!
UND GARANTIERT POLITISCH UNKORREKT!

DER BUNDESGESUNDHEITSMINISTER WARNT:
Die In-&-Out-Liste der RSZ gefährdet Ihre Gesundheit!
Meiden Sie Wertungen mit satirischem Inhalt – Sie könnten ihn womöglich nicht erkennen!
Magenbeschwerden und Zornausbrüche sind die unvermeidbare Folge! Gehen Sie auf „Nummer Sicher“:
HÄNDE WEG VON DER „REGENSBURGER STADTZEITUNG“!

 



 

Arbeitssieg der Unionsparteien, Triumph für AfD und BSW, Megaklatsche für die Grünen, weitere Demütigung für die SPD und blaues Auge für die FDP. Auf diesen einfachen Nenner lässt sich das Ergebnis der Europawahl in Deutschland bringen. Ihr Totalversagen bei allen wichtigen Fragen, die die Menschen in unserem Land umtreiben, katapultiert die Regierungsparteien faktisch in die politische Bedeutungslosigkeit. Bemerkenswert: Die neue Partei von Sahra Wagenknecht (BSW) schafft aus dem Stand den relativen Wahlsieg (+ 6,2 Prozent). Und vielleicht noch bemerkenswerter: Trotz (oder gerade wegen?) eines wahren Trommelfeuers von geradezu synchron agierenden Akteuren aus Medien, etablierten Parteien, Justiz, Kirchenvertretern und Verbänden gegen die AfD legte auch diese gewaltig zu (+ 4,9 Prozent).

Die Vorfälle von Mannheim, die landesweite, hysterisch-künstliche Aufregung um die Sylter Suffgesänge und die überall im Land tagtäglich sicht- und spürbaren Verwerfungen einer komplett außer Kontrolle geratenen Migrantenkriminalität machen einen ganz erheblichen Teil unserer Bevölkerung offenbar immun gegen die immer heftiger und wahlloser geschwungene Nazikeule. Denn die allermeisten der mit dieser Waffe traktierten Bürger sind alles andere als rechts oder gar rechtsradikal. Sie sehen aber in der Flutung unseres Landes mit Gefahrenpotentialen aller Art keine Chance, sondern nur eine gewaltige Bedrohung unserer Lebensart, unseres Wohlstands und vor allem unserer Sicherheit. Und sie wehren sich gegen die offenkundige Ignoranz ihrer Sorgen und Nöte durch die etablierten Parteien nun ihrerseits mit einem scharfen Schwert: dem Stimmzettel.

Das Ergebnis dieser Wahl sollte denen, die politische Verantwortung tragen und noch nicht ganz in eine realitätsferne Parallelwelt entrückt sind, zu denken geben. Denn der Wille der Wähler lässt sich ganz offenkundig nicht von albernen „Brandmauern“ und vollmundigen Unvereinbarkeitsbeschlüssen in eine gewollte Richtung manipulieren. Wenn hier, insbesondere im konservativen Lager, nicht langsam ein Umdenken, wenn nicht gar ein Paradigmenwechsel stattfindet, bilden sich womöglich hinter besagter „Brandmauer“ und jenseits von Unvereinbarkeitsbeschlüssen plötzlich ganz neue Allianzen.

 

AmpelEuropawahl 2024: Ist das das Aus für die Ampel?
Bild: © pixabay

 

Italien, Holland, Dänemark, Frankreich, Österreich und etliche andere europäische Staaten sind da schon weiter. Sie arrangieren sich mit der normativen Kraft des Faktischen.

Stattdessen aber Bündnisse schließen mit Verlierern, nur um ungeliebte Sieger (und den Wählerwillen) zu unterlaufen, statt sie in die Verantwortung zu nehmen, – der deutsche Weg? – ist bedenklich undemokratisch und wird letztlich nur dazu führen, dass die so handelnden Parteien weiter an Substanz verlieren. Zeit also zum Umdenken. Oder wie der große Staatsmann und Ermöglicher der deutschen Wiedervereinigung Michail Gorbatschow einst sagte: „Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben“. Und er hatte Recht behalten. Aus Geschichte lernen

rechts mega out lang kein Daumen BY PK

 


- Anzeige -

 

Die In-&-Out-Reihe

  • gepostet am: Montag, 10. Juni 2024

In & Out weitere Artikel

In & Out | Prost Bezahlkarte! Daydrinking vorm Ankerzentrum

In & Out | Prost Bezahlkarte! Daydrinking vorm Ankerzentrum

Während ein paar Wenige in Deutschland für sehr Viele deren Bürgergeld erarbeiten, steigt unter Migranten regelmäßig ein Saufgelage.

>> weiterlesen

In & Out | Europawahl wird zum Totaldesaster für die Ampel

In & Out | Europawahl wird zum Totaldesaster für die Ampel

Arbeitssieg der Unionsparteien, Triumph für AfD und BSW, Megaklatsche für die Grünen, weitere Demütigung für die SPD und blaues Auge für die FDP. Auf diesen einfachen Nenner lässt sich das Ergebnis der Europawahl in Deutschland bringen.

>> weiterlesen

In & Out | Stadtbahn fährt gegen die Wählerwand

In & Out | Stadtbahn fährt gegen die Wählerwand

Wie von der Regensburger Stadtzeitung prognostiziert, hat die Mehrheit der Regensburger (knapp 54 Prozent) das ebenso teure wie fragwürdige Projekt „Stadtbahn“ mal kurz und schmerzlos auf's Abstellgleis geschoben.

>> weiterlesen

In & Out | Wo seid ihr, ihr Flaggezeiger, Aufsteher, Zeichensetzer und „Nie wieder ist jetzt“-Schwätzer?

In & Out | Wo seid ihr, ihr Flaggezeiger, Aufsteher, Zeichensetzer und „Nie wieder ist jetzt“-Schwätzer?

In Mannheim versammeln sich ein paar Hundert erschütterte Bürger und trauern. Und sonst? Nichts!

>> weiterlesen

In & Out | Unschuldiger Partyhit aktiviert hysterische Verbotsapostel

In & Out | Unschuldiger Partyhit aktiviert hysterische Verbotsapostel

Da grölen ein paar besoffene Hanseln zu einem völlig harmlosen Partyhit strammrechte Parolen, schon entwickelt sich in unserer Republik ein alle Medien beherrschender Empörungstsunami.

>> weiterlesen

In & Out | Das Wunder von Wiesbaden: Jahn schafft Aufstieg in die 2. Liga!

In & Out | Das Wunder von Wiesbaden: Jahn schafft Aufstieg in die 2. Liga!

Nach einem packenden Showdown gegen Wiesbaden ist der Jahn Regensburg wieder zurück in der Zweiten Bundesliga und kann sich nun auf einen regelrechten Geldregen freuen!

>> weiterlesen

In & Out | Mai 2024

In & Out | Mai 2024

+++ Endlich greift Regensburger Justiz hart durch: Tunesischer Intensivtäter muss ein Jahr in den Knast, dann wartet Abschiebung +++ Auch die Stadt Regensburg handelt: Bahnhof soll von seinem Image als „Angstraum“ endlich befreit werden +++

>> weiterlesen

In & Out | Mal wieder eine Mogelpackung: EU beschließt „schärfere Asylregeln“

Was die EU-Länder da für ein Paket zur Begrenzung der irregulären Migration zusammengeschustert haben, ist jetzt schon das Papier nicht wert, auf dem es fixiert wurde.

>> weiterlesen

In & Out | Ruanda-Modell stoppt Migrantenflut

In & Out | Ruanda-Modell stoppt Migrantenflut

Die britische Regierung hat ihren Ruanda-Plan auf den Weg gebracht: Ab Juli werden alle illegalen Migranten, die auf der Insel anlanden unverzüglich in den afrikanischen Staat ausgeflogen.

>> weiterlesen

© Regensburger Stadtzeitung