Die jungen Wilden... Zu Besuch bei der Keksfee

Die jungen Wilden... Zu Besuch bei der Keksfee

Individuelle Botschaften aus Keksen – zum Verschenken oder selber naschen.

In Zeiten wie den aktuellen ist es ja gar nicht mehr so einfach, etwas zu finden, dass jeder gerne mag. Aber für diese Ausgabe der „jungen Wilden“  haben wir da etwas. Nämlich: Kekse. Und eine Fee! Bei der Fee handelt es sich  Laura Berg, die seit drei Jahren als Keksbäckerin personalisierte Botschaften in Keksform anbietet. Im Prinzip fußt ihr Geschäftsmodell auf einer simplen Idee: Nette Worte lecker verpackt. Nachdem Laura die Idee 2014 bei einem Kaffeklatsch gekommen war, ließ sie sie nicht mehr los. Ein Beutel Buchstabenkekse und ein paar Gläschen Prosecco später war die Idee geboren. Naja, fast: Da sie sich sowieso zwischen zwei Jobs befand und Zeit hatte, begann sie sich ernsthaft mit der Planung auseinanderzusetzen, zu recherchieren, zu kalkulieren und auszuprobieren, bis sie sich letztendlich dafür entschied, aufs Ganze zu gehen und zur Keksfee zu werden. Bald schon konnte der erste Keksshop eröffnet werden, damals noch im Stadtosten, seit Oktober letzten Jahres nun zentral in der Innenstadt in der  leinen Gasse „Hinter der Grieb“ gelegen. Dort kündigt einem ein auffälliger, fast ausschließlich in Pink - und Rosatönen gehaltener Schilderbaum an: Hier wohnt die Keksfee! In ihrem Laden zeigt sie auch gleich das mittlerweile gut ausgebaute Sortiment: Neben kistenweise Buchstabenkekse aus sechs verschiedenen Geschmacksrichtungen findet man dort auch Cookies mit bunten Esspapierbotschaften und weitere Backzaubereien, alles immer liebevoll verpackt und mit Schleife versehen. Überhaupt wirkt die gesamte Kekszauber-Welt wie ein Paradies vor allem für Mädchen, alles süß, vieles Rosa. Dahinter versteckt sich jdeoch eine Menge logistischer Aufwand, Zeit und viel Disziplin.  Das scheint sich gelohnt zu haben, denn das Geschäft und der dazugehörige Onlineshop laufen ziemlich gut. Mittlerweile schätzen auch viele Firmen die Leckereien als Geschenke für ihre Angestellten od r Kunden.  Und gerade in Hinblick auf den nahenden Valentinstag bleibt zu sagen: Einfach eine süße Idee, die Freude macht und  schmeckt – was will man mehr?
km

Die Reihe „Die jungen Wilden“

In unserer Reihe „Die jungen Wilden“ stellen wir regelmäßig junge Menschen vor, die sich mit ihrer Leidenschaft selbstständig gemacht haben oder auf dem Weg dorthin sind.

Mehr dazu unter www.regensburger-stadtzeitung.de/magazin/tag/Die%20jungen%20Wilden

Magazin weitere Artikel

Nachgefragt: Gewogen und für zu leicht befunden?

Nachgefragt: Gewogen und für zu leicht befunden?

Im Korruptionsprozess gegen Oberbürgermeister Joachim Wolbergs tritt die Staatsanwaltschaft nun stets zu dritt auf. Den beiden ursprünglichen Sitzungsvertreterinnen drohten die Felle davonzuschwimmen.

>> weiterlesen

Die jungen Wilden... Evelyn Weigert

Die jungen Wilden... Evelyn Weigert

Evelyn Weigert ist dem einen oder anderen vermutlich schon als TV Moderatorin („Himmel oder Hölle“) und sympathisch-extrovertiertes Entertainmentpaket („Promi Shopping Queen“, „Grill den Henssler“) bekannt. Die gebürtige Regensburgerin besitzt allerdings noch einige Talente und Betätigungsfelder mehr: Jetzt veröffentlicht sie ihren ersten Song.

>> weiterlesen

Der „Regensburg Marathon“

Der „Regensburg Marathon“

Die größte ostbayerische Laufveranstaltung hat Tradition und in jedem Laufkalender ist dieses sportliche Highlight ein Pflichttermin! Höhepunkt wird am Sonntag, dem 02.06. neben dem grandiosen Massenstart um 8.30 Uhr das Überlaufen der Steinernen Brücke sein. Das Anmeldeportal ist noch bis zum 26.05. geöffnet (Nachmeldungen sind möglich).

>> weiterlesen

Der Artikel, der bundesweit Wellen schlägt: Nachgefragt – Was ist los bei der Staatsanwaltschaft?

Der Artikel, der bundesweit Wellen schlägt: Nachgefragt – Was ist los bei der Staatsanwaltschaft?

Wegen des Artikels über den Ermittlungspfusch gegen den vom Dienst suspendierten Oberbürgermeister Joachim Wolbergs gehen bei der Regensburger Stadtzeitung Presseanfragen aus dem ganzen Bundesgebiet ein. Fehlerhafte Vernehmungsprotokolle, rüder Ton bei den Vernehmungen – was war denn bei der Staatsanwaltschaft los?

>> weiterlesen

Nachgefragt: Personalie Becker

Nachgefragt: Personalie Becker

Korruptionsaffäre: Der Stadtbau-Chef wird zum Bauernopfer einer völlig verfehlten Baupolitik der bunten Rathauskoalition.

>> weiterlesen

Der Regensburger Kneipenführer

Der Regensburger Kneipenführer

Das JUNIOR-Unternehmen vivRE präsentiert ein Freizeit-Guide für Regensburg. Im DIN A6 Taschenformat wurden von den Mitgliedern des P-Seminars der Q12 des Von-Müller-Gymnasiums die attraktivsten Kneipen, Clubs, Bars, Imbisse, Badeplätze, Chillspots und sonstige Freizeitlocations recherchiert, verglichen, beschrieben und zusammengestellt.

>> weiterlesen

Fuma 28 PopUp Store im Obermünsterviertel

Fuma 28 PopUp Store im Obermünsterviertel

Das Regensburger Newcomer Label Fuma 28 bezieht ab dem 30.11. bis zum 29.12. einen kleinen PopUp Store in Obermünsterviertel .
Von der Gang – für die Gang!

>> weiterlesen

Live-Ermittlung im Audimax

Live-Ermittlung im Audimax

Profiler Suzanne Grieger-Langer stellt ihr neues Buch vor: „Cool im Kreuzfeuer – Schlammschlachten, Cybermobbing und Rufmordkampagnen souverän überstehen“. Doch dies ist keine Lesung – dies ist eine Live-Ermittlung! Gänsehaut ist garantiert, wenn sie in eigener Sache ermittelt und die Zuschauer in die Welt des Profiling entführt. Faszinierend und erschreckend zugleich, was sie mit wenigen Klicks aufdeckt.

>> weiterlesen

Halbjahreszeugnis: Gute Noten belohnen, schlechte bestrafen?

Halbjahreszeugnis: Gute Noten belohnen, schlechte bestrafen?

In diesen Tagen verteilen die Schulen Halbjahreszeugnisse. Während sich viele Familien darüber freuen, sorgen die Zeugnisnoten oft auch für Enttäuschung. Der Studienkreis in Regensburg und Regensburg-Mitte gibt Tipps zum Umgang mit dem Zeugnis und lädt Eltern und Schüler vom 18. bis 22. Februar zu einer Woche der offenen Tür ein.

>> weiterlesen

© Regensburger Stadtzeitung