Die jungen Wilden… RadlRetter – Regensburgs mobile Fahrradwerkstatt

Die jungen Wilden… RadlRetter – Regensburgs mobile Fahrradwerkstatt

Man radelt mit dem Fahrrad im strahlenden Sonnenschein durch die wunderschöne Altstadt Regensburgs zur Arbeit oder der Universität und stellt am Ziel dann einen Platten fest – dies ist kein Weltuntergang, jedoch immer eine zeitraubende und unangenehme Angelegenheit das Fahrrad bis zur nächsten Werkstatt zu schieben. Margarethe Schneider, Fabian Schultes und Christian Wenzl haben die Lösung: Seit kurzem bieten sie als „RadlRetter“ eine mobile Fahrradreparatur in Regensburg an.

Als begeisterte Fahrradfahrer, die seit geraumer Zeit ihre Fahrräder selbst reparieren, haben sich die drei Studierenden der OTH Regensburg ein umfangreiches Wissen angeeignet. Als eine Freundin verärgert von dem vorher beschriebenen Szenario erzählte, entstand die Idee einer mobilen Fahrradwerkstatt für alle Regensburger. Egal, ob die Gangschaltung falsch eingestellt ist, das Fahrrad einen Platten hat, die Bremsen erneuert werden müssen oder die Kette gerissen ist, die „RadlRetter“ kommen. Alle diese vermeintlich einfacheren Reparaturen werden am Wunschort, egal ob bei der Arbeit oder zu Hause, innerhalb von 48 Stunden repariert. Um eine mobile Fahrradreparatur zu beantragen muss lediglich das Formular auf der Homepage ausgefüllt oder per Facebook, WhatsApp oder Anruf Kontakt mit den Radl-Rettern aufgenommen werden.

Margarethe Schneider und Fabian Schultes, beide International Relations and Management Studenten an der OTH Regensburg, verfeinerten gemeinsam mit Christian Wenzl, der den Masterstudiengang Applied Research in Engineering Science an der OTH Regensburg belegt, im Rahmen des 5-Euro-Business Wettbewerbs diese Idee. Diesen konnten sie schlussendlich auch gewinnen und erhielten dafür ein Preisgeld in Höhe von 800 Euro, welches nun für die Umsetzung und die Verbreitung eingesetzt wird.

Seit dem Sommer retten sie nun schon die Fahrräder der Regensburger und Regensburgerinnen und sind dafür sieben Tage die Woche zu unterschiedlichsten Uhrzeiten, je nach Reparaturbedarf, in Regensburg unterwegs.

Während die Retter das Fahrrad reparieren, kann man nun also gemütlich einen Kaffee trinken, im Büro weiterarbeiten oder Zeit mit anderen sinnvollen Beschäftigungen verbringen. Sobald die Reparatur abgeschlossen ist, wird das Rad mit Schloss gesichert und die Retter geben Bescheid. Somit kann man gleich weiterradeln, ohne wertvolle Zeit zu verlieren. Praktisch!

Die „RadlRetter“ sind nach Absprache gegen eine geringe Anfahrtsgebühr von selten mehr als 5 Euro in Regensburg unterwegs.

Die Reihe „Die jungen Wilden“

In unserer Reihe „Die jungen Wilden“ stellen wir regelmäßig junge Menschen vor, die sich mit ihrer Leidenschaft selbstständig gemacht haben oder auf dem Weg dorthin sind.

Mehr dazu unter www.regensburger-stadtzeitung.de/magazin/tag/Die%20jungen%20Wilden

Magazin weitere Artikel

Nachgefragt: Gewogen und für zu leicht befunden?

Nachgefragt: Gewogen und für zu leicht befunden?

Im Korruptionsprozess gegen Oberbürgermeister Joachim Wolbergs tritt die Staatsanwaltschaft nun stets zu dritt auf. Den beiden ursprünglichen Sitzungsvertreterinnen drohten die Felle davonzuschwimmen.

>> weiterlesen

Die jungen Wilden... Evelyn Weigert

Die jungen Wilden... Evelyn Weigert

Evelyn Weigert ist dem einen oder anderen vermutlich schon als TV Moderatorin („Himmel oder Hölle“) und sympathisch-extrovertiertes Entertainmentpaket („Promi Shopping Queen“, „Grill den Henssler“) bekannt. Die gebürtige Regensburgerin besitzt allerdings noch einige Talente und Betätigungsfelder mehr: Jetzt veröffentlicht sie ihren ersten Song.

>> weiterlesen

Der „Regensburg Marathon“

Der „Regensburg Marathon“

Die größte ostbayerische Laufveranstaltung hat Tradition und in jedem Laufkalender ist dieses sportliche Highlight ein Pflichttermin! Höhepunkt wird am Sonntag, dem 02.06. neben dem grandiosen Massenstart um 8.30 Uhr das Überlaufen der Steinernen Brücke sein. Das Anmeldeportal ist noch bis zum 26.05. geöffnet (Nachmeldungen sind möglich).

>> weiterlesen

Der Artikel, der bundesweit Wellen schlägt: Nachgefragt – Was ist los bei der Staatsanwaltschaft?

Der Artikel, der bundesweit Wellen schlägt: Nachgefragt – Was ist los bei der Staatsanwaltschaft?

Wegen des Artikels über den Ermittlungspfusch gegen den vom Dienst suspendierten Oberbürgermeister Joachim Wolbergs gehen bei der Regensburger Stadtzeitung Presseanfragen aus dem ganzen Bundesgebiet ein. Fehlerhafte Vernehmungsprotokolle, rüder Ton bei den Vernehmungen – was war denn bei der Staatsanwaltschaft los?

>> weiterlesen

Nachgefragt: Personalie Becker

Nachgefragt: Personalie Becker

Korruptionsaffäre: Der Stadtbau-Chef wird zum Bauernopfer einer völlig verfehlten Baupolitik der bunten Rathauskoalition.

>> weiterlesen

Der Regensburger Kneipenführer

Der Regensburger Kneipenführer

Das JUNIOR-Unternehmen vivRE präsentiert ein Freizeit-Guide für Regensburg. Im DIN A6 Taschenformat wurden von den Mitgliedern des P-Seminars der Q12 des Von-Müller-Gymnasiums die attraktivsten Kneipen, Clubs, Bars, Imbisse, Badeplätze, Chillspots und sonstige Freizeitlocations recherchiert, verglichen, beschrieben und zusammengestellt.

>> weiterlesen

Fuma 28 PopUp Store im Obermünsterviertel

Fuma 28 PopUp Store im Obermünsterviertel

Das Regensburger Newcomer Label Fuma 28 bezieht ab dem 30.11. bis zum 29.12. einen kleinen PopUp Store in Obermünsterviertel .
Von der Gang – für die Gang!

>> weiterlesen

Live-Ermittlung im Audimax

Live-Ermittlung im Audimax

Profiler Suzanne Grieger-Langer stellt ihr neues Buch vor: „Cool im Kreuzfeuer – Schlammschlachten, Cybermobbing und Rufmordkampagnen souverän überstehen“. Doch dies ist keine Lesung – dies ist eine Live-Ermittlung! Gänsehaut ist garantiert, wenn sie in eigener Sache ermittelt und die Zuschauer in die Welt des Profiling entführt. Faszinierend und erschreckend zugleich, was sie mit wenigen Klicks aufdeckt.

>> weiterlesen

Halbjahreszeugnis: Gute Noten belohnen, schlechte bestrafen?

Halbjahreszeugnis: Gute Noten belohnen, schlechte bestrafen?

In diesen Tagen verteilen die Schulen Halbjahreszeugnisse. Während sich viele Familien darüber freuen, sorgen die Zeugnisnoten oft auch für Enttäuschung. Der Studienkreis in Regensburg und Regensburg-Mitte gibt Tipps zum Umgang mit dem Zeugnis und lädt Eltern und Schüler vom 18. bis 22. Februar zu einer Woche der offenen Tür ein.

>> weiterlesen

© Regensburger Stadtzeitung