Die jungen Wilden... Musicfactory Regensburg

Die jungen Wilden... Musicfactory Regensburg

Mit seiner Anfang des Jahres eröffneten Musicfatory Regensburg hat sich Michael Striegl einen Traum erfüllt. Hier kann der Lehrer aus Leidenschaft seinem lange gehegten Wunsch, Kinder, Jugendliche und später Berufene musikalisch zu fördern und ihnen Spaß an der Musik zu vermitteln, perfekt umsetzten.

Amazon Affiliate Prime Student- Anzeige -

Nach langer Immobiliensuche ist nun In der Donaustauferstraße der perfekte Standort gefunden worden. Die kräftezehrenden Aufgaben wie Genehmigungen, Umbau und Einrichtung sind größtenteils abgeschloßen, der Betrieb läuft seit Anfang des Jahres. Auch erfahrene und engagierte Lehrer für die Bereiche Klavier, Gitarre, Bass, Saxophon, Schlagzeug, Band Coaching, Musiktheorie, Harmonielehre, Rhythmik, Homerecording oder auch musikalische Früherziehung sind gefunden.

„Jetzt kann mit Leben gefüllt werden“, freut Michael sich, „ich genieße es einfach, wenn das Gebäude voller Schüler ist und man miterlebt, wie sie Freude an der Musik entwickeln“.
Denn genau das ist das Konzept: „Für jeden Schüler muss man sich erst einmal eine gewisse Zeit nehmen um herauszufinden, was genau er erreichen möchte und welche Methode für ihn am besten geeignet ist.“
Individueller Unterricht und Praxisbezug heißen hierfür die Zauberwörter. Durch seine langjährige Musikererfahrung weiß Michael schließlich, worauf es ankommt, egal ob man die Musik professionell oder nur als Hobby betreiben will – folgerichtig gibt er seine Erfahrung gerne weiter. „Ein Beispiel: Wenn man als Band zum ersten Mal in einem professionellem Tonstudio ist, kann man als unerfahrener Musiker oft schon mal etwas verunsichert sein und womöglich die doch recht teure Studiozeit nicht optimal nutzten. Für diese Situation bieten wir beispielsweise Studiocoachings bei uns in der Schule an, um den jungen Musikern Sicherheit zu geben“

Das erklärte Ziel ist es, junge Musiker an das Stehen auf der Bühne und im Studio und das gemeinsame Spielen in Bands oder Ensembles heranzuführen.
„Dafür haben wir eben mit dem integrierten Tonstudio die Möglichkeit, ordentliche Aufnahmen machen zu können,“ führt Michael weiter aus. So können die Schüler den Unterrichtsfortschritt hören oder auch Musik von sich zum Beispiel als Geschenke für die Eltern erstellen. Und was gibt es für einen angehenden Musiker schließlich tolleres, als sich zum ersten Mal selbst auf CD zu erleben?

Man merkt sofort, an dieser Musikschule geht es um mehr als um Tonleitern und Akkorde. Selbstverständlich werden auch theoretische Grundlagen nicht vernachlässigt, der praktische und nahbare Unterricht in Kombination mit einer hohen Motivation der Lehrer machen die Musicfactory aber zu einer ganz besonderen Lehrstätte. Und das merkt man bei einem Besuch auch an jeder Ecke: Beginnend bei der hochwertigen Ausstattung der Unterrichtsräume, über die sorgfältige Vorbereitung des Unterrichts bis hin zu den vielen Ideen, die Michael hat und zum Teil bereits umsetzt: Die Musicfactory kann der perfekte Ort sein, um zur Musik zu finden!

Die Reihe „Die jungen Wilden“

In unserer Reihe „Die jungen Wilden“ stellen wir regelmäßig junge Menschen vor, die sich mit ihrer Leidenschaft selbstständig gemacht haben oder auf dem Weg dorthin sind.

Mehr dazu unter dem Tag „Die jungen Wilden“

Magazin weitere Artikel

In & Out: Juni 2019

In & Out: Juni 2019

Die In-&-Out-Liste der RSZ gefährdet Ihre Gesundheit! Meiden Sie Wertungen mit satirischem Inhalt – Sie könnten ihn womöglich nicht erkennen! Magenbeschwerden und Zornausbrüche sind die unvermeidbare Folge!

>> weiterlesen

Nachgefragt: Zwischen Knast und Freispruch

Nachgefragt: Zwischen Knast und Freispruch

Am 3. Juli 2019 soll im Regensburger Korruptionsprozess gegen OB Joachim Wolbergs, Bauunternehmer Volker Tretzel, dessen Ex-Mitarbeiter Franz W. und Ex-SPD-Chef Norbert Hartl das Urteil fallen.

>> weiterlesen

Nachgefragt: Und sie schämen sich doch!

Nachgefragt: Und sie schämen sich doch!

Die Stadtverwaltung schließt geschmackvolle Freisitze vor dem Hofbräuhaus, weil sie den Richtlinien fürs Weltkulturerbe nicht entsprechen sollen. Dann aber rudert sie hektisch zurück. Teil II der Serie „Bürger, wehrt Euch!“

>> weiterlesen

Nachgefragt: Ein Mann und seine Welt

Nachgefragt: Ein Mann und seine Welt

Erhard Adlers Haus an der Thundorferstraße wird weiter Regensburgs größter Schand eck bleiben / Wurde der frühere Multi-Unternehmer von der Stadt an den Rand des Irrsinns getrieben?

>> weiterlesen

Die jungen Wilden... Andreas Januschke

Die jungen Wilden... Andreas Januschke

Andreas Januschke aus Burglengenfeld ist in der lokalen Musikszene durch Engagements in verschiedenen Kombis schon lange kein Unbekannter mehr. Seit vielen Jahren ist er aber auch schon Gitarrenlehrer. Seit Anfang des Jahres geht er mit der Zeit und vermittelt sein Wissen neben dem normalen Unterricht vor Ort nun auch Online.

>> weiterlesen

PEEP‘le: Juni 2019

PEEP‘le: Juni 2019

Die RSZ nimmt Sie jeden Monat mit auf eine Reise ins Herzen des Stadtlebens. Bekannte Gesichter. Was war los in Regensburg?

>> weiterlesen

In & Out: Mai 2019

In & Out: Mai 2019

Die In-&-Out-Liste der RSZ gefährdet Ihre Gesundheit! Meiden Sie Wertungen mit satirischem Inhalt – Sie könnten ihn womöglich nicht erkennen! Magenbeschwerden und Zornausbrüche sind die unvermeidbare Folge!

>> weiterlesen

Nachgefragt: Grün kaputt in Kumpfmühl

Nachgefragt: Grün kaputt in Kumpfmühl

„Ein kleines Natur-, Vogel- und Bienenparadies [wurde] zerstört“, schreibt unsere Leserin. Die Antworten der Stadt sind mehr schlecht als recht. Im Rahmen der Aktion „Bürger, wehrt Euch!“ sind wir der Sache auf den Grund gegangen. Teil I der Serie.

>> weiterlesen

Nachgefragt: Nach Pleiten, Pech und Pannen: Showdown im Wolbergs-Prozess

Nachgefragt: Nach Pleiten, Pech und Pannen: Showdown im Wolbergs-Prozess

Der Staatsanwaltschaft ist das Verfahren gegen Joachim Wolbergs in Teilen entglitten, die Strafverfolger geben teils desaströses Bild ab / Wer die Verantwortung dafür trägt und wie alles zu erklären sein könnte

>> weiterlesen

© Regensburger Stadtzeitung