Im Proberaum mit... tell the trees

Im Proberaum mit... tell the trees

Energiereicher Akustik Pop-Punk / Folk aus Regensburg

tell the trees ist der Alias von Singer – Songwriter Daniel Stach aus Regensburg, mit dem er sich anschickt, zu einem echten kleinen Geheimtipp der Szene zu werden.
Inspiriert von Künstlern und Künstlerinnen verschiedenster Genres kreiert er handgemachte Songs irgendwo zwischen Pop, Folk und Pop Punk, die regelrecht zum Mitsingen einladen.
„Inspiriert werde ich ganz stark von 2 Genres, Neben der ganzen Acoustic/Singer-Songwriter Szene kommt ganz viel auch von etlichen Alternative-Rock/Pop-Punk Bands. Ich glaube auch, dass man das schon in den Songs merkt, da die meist nicht die klassischen melancholischen ruhigen Singer-Songwriter-Songs sind“, meint er selbst dazu.
Hört man Daniel zum ersten Mal auf der Bühne, denkt man tatsächlich unweigerlich an amerikanische Acts wie etwa Blink 182. Dieser Einfluss kommt sicher nicht von ungefähr, war er doch lange Zeit bei der Burglengenfelder Alternative Rock Band „Aliens Ate My Mum“ für Gitarre, Synthies und die Vocals zuständig.

Bei tell the trees hingegen bedient sich Daniel live bevorzugt nur seiner Stimme sowie Gitarre oder Ukulele. Die reduzierte Instrumentierung gibt dabei der jeweiligen Emotionalität dem Raum, die im
Mittelpunkt des einzelnen Songs steht. Dieses Set Up hat zudem den Vorteil, dass er sehr unkompliziert spielen kann und auf alle Bühnen passt, egal wie klein (oder groß natürlich) sie auch seine sollten: „
Besondere Gigs waren definitiv der Support für Jamaram (27.04.17) in der Alten Mälzerei, bei dem ich 3 Songs auch in einer 3 Mann Bandbesetzung gespielt habe. Ansonsten habe ich im Frühjahr 2017 eine kleine (Wochenend)-Tour durch Bars/Kneipen in der Region gespielt,“ zählt Daniel auf.

Aktuell wird an einer ersten produzierten EP gearbeitet, in der zum ersten Mal auch zu hören sein wird, wie tell the trees in einem vollem Bandsound klingen könnte. Da zurzeit erst die Vorproduktion läuft, gibt es außer einem Demo auf Soundcloud („tell the trees – Lifeboat“) noch nicht besonders viel zu hören, aber diese Demo macht schon Lust auf mehr: Klar, dass sich auch hier meist organische akustische Sounds zum Einsatz kommen. Zudem scheint die kommende EP einen guten Schritt in Richtung Pop zu entwickeln. Das ist hier aber absolut positiv gemeint, schließlich bringen die Songs das mit, was guten Pop ausmacht bzw. ausmachen sollte, nämlich stark Refrains mit Mitsingfaktor, echte Leidenschaft und schöne Arrangements.

Laut Daniel wird die EP wohl bis zum Ende des Jahres fertig recorded sein. Nach dem Erscheinen soll eine kleinere Tour folgen, auf der tell the trees vielleicht wieder ein paar mehr Leute kennenlernen können. Schließlich kann man ja nicht ewig ein Geheimtipp bleiben!

Das nächste Mal steht Daniel am 15.11. als Support der Band „Take Off Your Shirts“ in der Heimat Regensburg auf der Bühne, die dort ihr neues Album vorstellen werden.

Mehr Infos gibt es hier:
www.facebook.com/tellthetrees
www.soundcloud.com/tellthetrees



Könnte Sie auch interessieren

Musik weitere Artikel

Bavaria Africa – das Festival

Bavaria Africa – das Festival

„Fridays for Future“: „Bavaria Africa“ gewährt „Schulschwänzbestraften“ Freikarten: Im Juni feiert auf Schloss Pürkelgut ein neues Festival Premiere! Gegen Vorlage einer schriftlichen Sanktion an der Festivalkasse erhalten Teilnehmer der „Fridays-for-Future“-Demos Freikarten.

>> weiterlesen

Im Proberaum mit… The Sonic Brewery

Im Proberaum mit… The Sonic Brewery

Kraftvolle Vocals, röhrende Harp-Sounds und prägnante Riffs, gepaart mit einem knurrenden Bass, treibenden Rhythmen mit genau der richtigen Mischung aus Retro-Flair und zeitgemäßem Songwriting, schaffen eine einzigartige musikalische Kulisse, die sich irgendwo zwischen Woodstock und heute verorten lässt: The Sonic Brewery wecken Erinnerungen an Legenden des Rock and Roll wie The Doors oder Led Zeppelin, aber auch an aktuelle Bands wie Rival Sons.

>> weiterlesen

Tipps für Gigs: Cradle of Filth

Tipps für Gigs: Cradle of Filth

„Cradle of Filth“ haben die Rolle übernommen, die amorphen Schrecken zu erforschen, die in den Schatten der Menschheit lauern. Die Band wurde 1991 in England gegründet und sie erzeugte mit ihren frühen Demos einen sofortigen Underground-Buzz.

>> weiterlesen

Tipps für Gigs: Auf A Wort

Tipps für Gigs: Auf A Wort

Ende 2008 wurde die STS-Coverband „Auf A Wort“ gegründet. Für viel Abwechslung sorgen die verschiedenen musikalischen Interpretationen der Band. Ganz neu im Programm sind auch erstmals eigene Songs im Stile von STS.

>> weiterlesen

Tipps für Gigs: Ohrenfeindt – „Tanz nackt.“

Tipps für Gigs: Ohrenfeindt – „Tanz nackt.“

„Normal“, könnte man sagen. Schließlich ist das Trio in Hamburgs Rotlichtbezirk St. Pauli zu Hause. Aber „Ohrenfeindt“ wären nicht „Ohrenfeindt“, wenn „Tanz nackt.“ nicht auch noch eine andere Dimension als den unbekleideten Tanz an der Stange hätte.

>> weiterlesen

Tipps für Gigs: Nacht der Helden

Tipps für Gigs: Nacht der Helden

Auch diesen Dezember laden „Heldmaschine“ wieder zu den NDH-Winternächten und etablieren damit die beliebte Indoor-Festivalreihe ‚Nacht Der Helden‘ weiter, die ganz im Zeichen der härteren deutschsprachigen Rockmusik steht.

>> weiterlesen

Tipps für Gigs: Mia Julia

Tipps für Gigs: Mia Julia

Bis Mitte Mai tourt die Ex-Pornodarstellerin europaweit in rund 30 Städten. Die knapp 3-stündigen Live-Konzerte werden durch einen bekannten DJ, einem grandiosen Bühnenbild und einer effektvollen Bühnenshow perfektioniert.

>> weiterlesen

Tipps für Gigs: Skid Row

Tipps für Gigs: Skid Row

Die erste Rebellion begann 1986.
New Jersey Kids, Punk und Metal, entschlossen, die Welt zu erobern. Alle für einen, verbunden mit einem Ziel. Das Schlachtfeld war die Bühne, die Songs waren ihr Arsenal in einem Wir-gegen-sie-Musikstreich.

>> weiterlesen

Tipps für Gigs: Our Last Night

Tipps für Gigs: Our Last Night

„Our Last Night“: Post Hardcore-Helden mit neuem Album auf Tournee! New Hampshires Power-Quartett ab Juni unterwegs durch Europa

>> weiterlesen

Tipps für Gigs: Vanessa Mai

Tipps für Gigs: Vanessa Mai

Was vor einigen Jahren noch wie ein Traum erschien, ist für Vanessa Mai inzwischen traumhafte Realität geworden: Ausverkaufte Touren, Gold, Platin und Spitzenchartpositionen für ihre Alben und sogar der „Echo“, die bedeutendste Auszeichnung im Musikbusiness.

>> weiterlesen

Profile & Parolen: Christina Stürmer

Profile & Parolen: Christina Stürmer

Am 30.04. kann die authentische Österreicherin Christina Stürmer endlich auch den Regensburgern ihr neues Album vorstellen. Auf ihrer „Überall-zu-Hause“-Tour kommt sie dazu in die Eventhall Airport in Obertraubling. Die RSZ-Redaktion hat ihr einige Fragen gestellt.

>> weiterlesen

Im Proberaum mit... Young Fast Running Man

Im Proberaum mit... Young Fast Running Man

Wie ein junger Vogel auf seinem Flug über wechselnde Landschaften wird der Zuhörer auf eine Reise durch verschiedene Klänge und Stilrichtungen geschickt, wobei Einflüsse durch die Urväter des 60er-Jahre-Bluesrocks stets fest in den Liedern des Münchner verwurzelt bleiben.

>> weiterlesen

© Regensburger Stadtzeitung