Profile & Parolen | Sina Meindl

Profile & Parolen | Sina Meindl

Wohnort: Hainsacker
Geburtsort:
Regensburg
Sternzeichen:
Wassermann
Alter:
20
Beruf:
Studentin (Medienwissenschaften und Kulturwissenschaften)

 

- Anzeige -

Am 9. Mai war es wieder so weit, die neue Miss Regensburg wurde gewählt. Die Gewinnerin Sina Meindl wird nun ein ganzes Jahr lang die Stadt charmant und anmutig repräsentieren.

 

Welche Stimmungslage hast du augenblicklich?
Ich bin überglücklich und immer noch überwältigt von der Wahl zur Miss Regensburg.

Kannst du dich selbst kurz charakterisieren?
Ich würde mich als selbstbewusst, optimistisch und humorvoll bezeichnen. Außerdem bin ich ein sehr großer Tierliebhaber.

Worin siehst du deine größte Stärke – worin deine größte Schwäche?
Meine größte Stärke sehe ich darin, dass ich meine Ziele sehr ehrgeizig verfolge. Schwach werde ich bei einem lecker duftenden Schnitzel.

Worin siehst du die herausragendste und worin die verwerflichste Leistung menschlichen Geistes?
Der Mensch hat schon viele herausragende Leistungen vollbracht. Doch die für mich Beste ist die voranschreitende Digitalisierung, durch die unser Leben deutlich vereinfacht und verbessert wird. Jedoch bringt dies gleichzeitig die Gefahr mit, dass das „echte“ Leben dabei in Vergessenheit gerät.

Beruf und Privatleben, wie verträgt sich das bei dir?
Beruf und Privatleben verträgt sich sehr gut, da ich als Studentin meine Zeit meistens sehr flexibel einteilen kann.

Welche Eigenschaften schätzt du an anderen Menschen und welche verachtest du?
Ich schätze es, wenn Menschen allen Situationen positiv gegenübertreten. Ich verachte Eigenschaften wie Neid und Eifersucht.

Was macht dich richtig wütend und worüber kannst du dich narrisch freuen?
Wütend machen mich Menschen, die in allem Probleme sehen und immer aus einer Mücke einen Elefanten machen. Am meisten freue ich mich, wenn mich mein Hund mit seinem Kuscheltier freudig begrüßt.

Hattest du als Kind ein bestimmtes Vorbild?
Nein, ein bestimmtes Vorbild hatte ich nie. Ich fand Pippi Langstrumpf früher immer ganz toll, da sie immer so stark und selbstbewusst war.

Stell dir vor, du hättest 24 Stunden lang eine Zeitmaschine zur Verfügung. Welches Reiseziel würdest du am liebsten ansteuern und warum?
Am liebsten würde ich zum Donnerstag, den 9. Mai 2019 zurück reisen, da ich dadurch den schönsten Moment in meinem bisherigen Leben – die Krönung zur Miss Regensburg – noch einmal erleben könnte. Ansonsten will ich genau da bleiben, wo ich gerade zeitlich stehe, da ich es zurzeit in vollen Zügen genieße.

Weinst du manchmal?
Klar. Ich weine manchmal, weil ich traurig bin, jedoch auch, wenn ich mein Glück kaum fassen kann.

Was ist dein größter Lebenstraum?
Ich würde sagen, ich lebe meinen Traum zurzeit. Ich bin Miss Regensburg 2019 und darf dadurch meine Lieblings- und auch Heimatstadt repräsentieren. Das ist einfach das Größte für mich.

Kannst du dir vorstellen, ein Ministeramt zu bekleiden?
Ich bin offen für alles …

Was ist dein Hobby?
Ich habe einige Hobbies: Rollkunstlauf, Ski & Snowboard, Reisen, Modeln, Fotografie und Grafikdesign, …

- Anzeige -

Welches Buch liegt zurzeit auf deinem Nachttisch?
Ich muss zugeben, ich entspanne abends lieber mit einer guten Serie oder indem ich auf den verschiedensten Social-Media-Kanälen unterwegs bin.

Angenommen, du hättest als Regensburger Oberbürgermeisterin drei Wünsche frei – welche wären das?
Ich bin sehr glücklich und zufrieden, wie Regensburg ist. Das einzige, das mir einfällt, wären mehr Außensitzplätze für Cafés und Restaurants und eine stärker verkehrsberuhigte Innenstadt (z. B. Domplatz, Thundorfer Straße, …)

Was isst du am liebsten?
Schnitzel, Schnitzel, Schnitzel.

Was findest du komisch?
Komisch finde ich es, wenn das Lachen lustiger ist als der Witz selbst.

Welche Frage hast du vermisst und welche Antwort würdest du darauf geben?
Frage: „Wie sieht dein perfekter Tag in Regensburg aus?“
Meine Antwort: Mit meinen Freunden oder meiner Familie in Stadtamhof frühstücken gehen, über die Steinerne Brücke schlendern, in den schönen Gassen Regensburgs shoppen gehen und abends in einem Biergarten ein leckeres Schnitzel verdrücken. So stelle ich mir meinen perfekten Tag in Regensburg vor.

Magazin weitere Artikel

In & Out | August/September 2019 – Rückblick

In & Out | August/September 2019 – Rückblick

1991 erschien die erste schonungslose Abrechnung in In-&-Out-Form in der RSZ. Das erste Out kassierte übrigens OB Christa Meier, weil sich im ersten Jahr ihrer Amtszeit gar nichts in Sachen Wohnungsbau oder neues Eisstadion getan hatte.

>> weiterlesen

Nachgefragt | Der Dauergast

Nachgefragt | Der Dauergast

Joachim Wolbergs hat in der Stadtzeitung mehr Schlagzeilen gemacht als jeder andere. Zuletzt mit einem großen Kampf, der ihm viel Respekt einbrachte. Doch er scheint weiter in seiner eigenen Welt zu leben.

>> weiterlesen

Nachgefragt | Die Baumpaten und das ökologische Bewusstsein der Stadtzeitung

Nachgefragt | Die Baumpaten und das ökologische Bewusstsein der Stadtzeitung

Die Schönheit Regensburgs gilt es zu bewahren. Deshalb scheute die Regensburger Stadtzeitung nicht die Auseinandersetzung mit der Stadtspitze, griff sie an, als sie den Donaumarkt mit dem Museumsklotz noch hässlicher machte, als er als Parkplatz war, oder als sie die Steinerne Brücke verschandelte.

>> weiterlesen

Nachgefragt | Der Abkassierer

Nachgefragt | Der Abkassierer

Ein Politiker, mit dem sich die Stadtzeitung öfter beschäftigte, ist der frühere SPD-Fraktionschef Norbert Hartl (heute 71). Hartl sitzt seit 1978 im Stadtparlament, bis zum Korruptionsprozess tat er das für die Genossen im Rathaus. er gilt nach außen als Stadtrat, den ein selbstloses Engagement im Sozialbereich antreibt. Doch so ganz selbstlos ist das alles gar nicht.

>> weiterlesen

Nachgefragt | Unger, Unger immer wieder Unger!

Nachgefragt | Unger, Unger immer wieder Unger!

Ein Mann, der es auch immer wieder in die Schlagzeilen der Stadtzeitung schafft, ist Kulturreferent Klemens Unger. Denn er beweist immer wieder, dass er es nicht kann.

>> weiterlesen

Nachgefragt | 1984

Nachgefragt | 1984

Was in dem Jahr in Regensburg passierte, als die Stadtzeitung gegründet wurde.

>> weiterlesen

Nachgefragt | Die Goldgräberstimmung

Nachgefragt | Die Goldgräberstimmung

Der Anfang war mit dem Erstling gemacht. Konsequent war die Mannschaft der Regensburger Stadtzeitung in ihrem Bestreben, anders zu sein als bestehende Studentenzeitungen. Frischer, frecher, freizügiger. Mit Boulevard-Geschichten, Klatsch, Frivolem und lässigem Feuilleton.

>> weiterlesen

Nachgefragt | Schöne und nackte Mädchen

Nachgefragt | Schöne und nackte Mädchen

Jede Boulevardzeitung hatte ihr schönes Mädchen von Seite 1. Garniert mit mehr oder weniger sinnigen Sprüchen, war die Frau rechts oben auch in den Anfangsjahren der Stadtzeitung ein echter Hingucker. Ganz nackt war sie nie, eine blanke Brust blitzte des Öfteren vom Titelblatt. Mitunter waren die Damen aber auch komplett bekleidet, zeigten höchstens ein langes Bein.

>> weiterlesen

Nachgefragt | Beamte, Busen, Paragraphen

Nachgefragt | Beamte, Busen, Paragraphen

Die Geburtsstunde der Regensburger Stadtzeitung. Mit der Sprache hat es der damals 24-jährige Peter Kittel schon immer gehabt. Flott schreiben, das konnte er. Deshalb war er auch aus dem ländlich geprägten Bayerwald zum Germanistikstudium an die Uni Regensburg gekommen.

>> weiterlesen

Profile & Parolen weitere Artikel

Profile & Parolen | Mersad Selimbegovic

Profile & Parolen | Mersad Selimbegovic

Mit dem Cheftrainer Mersad Selimbegovic geht der SSV Jahn in die Saison 2019/20. Der 37-jährige Fußballlehrer ist seit 2006 beim SSV Jahn. Sein Vertrag als Cheftrainer hat eine Laufzeit bis 30.06.2021.

>> weiterlesen

Profile & Parolen | Christina Stürmer

Profile & Parolen | Christina Stürmer

Am 30.04. kann die authentische Österreicherin Christina Stürmer endlich auch den Regensburgern ihr neues Album vorstellen. Auf ihrer „Überall-zu-Hause“-Tour kommt sie dazu in die Eventhall Airport in Obertraubling. Die RSZ-Redaktion hat ihr einige Fragen gestellt.

>> weiterlesen

Profile & Parolen | Sina Meindl

Profile & Parolen | Sina Meindl

Am 9. Mai war es wieder so weit, die neue Miss Regensburg wurde gewählt. Die Gewinnerin Sina Meindl wird nun ein ganzes Jahr lang die Stadt charmant und anmutig repräsentieren. Zu diesem Anlass hat die RSZ ihr ein paar Fragen gestellt.

>> weiterlesen

Profile & Parolen | Jan Hartmann

Profile & Parolen | Jan Hartmann

Der vielseitige und beliebte Schauspieler wurde bekannt durch zahlreiche Fernsehproduktionen, wie z.B. „Soko“ oder „Herzflimmern“, Rosamunde Pilcher-Filme aber auch Serien wie „Dahoam ist Dahoam“, „Sturm der Liebe“, „Rosenheim-Cops“ und „Die Bergretter“. Jan Hartmann lebt seit einigen Jahren in der Nähe von Regensburg und baut jetzt dort ein Haus für sich, seine Frau und Sohn Nikolas.

>> weiterlesen

© Regensburger Stadtzeitung