Profile & Parolen | Das Fürstliche Christkind 2019: Amelie Thaler

Profile & Parolen | Das Fürstliche Christkind 2019: Amelie Thaler

Wohnort: Regensburg
Geburtsort:
Traunstein
Sternzeichen:
Fische
Alter:
22
Beruf: Student (Grundschullehramt)

 

Die gebürtige Traunsteinerin studiert seit drei Jahren an der Uni Regensburg. Zum Casting für die Rolle des Fürstlichen Christkindes kam sie über einen Aufruf im Radio. Nach einigen Runden hatte sie sich gegen eine starke Konkurrenz durchgesetzt und ist nun bis zum 23.12. am „Romantischen Weihnachtsmarkt“ auf Schloss St. Emmeram unterwegs. Täglich um 17, 18 und 19 Uhr tritt sie dort als Fürstliches Christkind auf.

 

- Anzeige -
Welche Stimmungslage hast du augenblicklich?
Ich bin sehr glücklich und freue mich auf die bevorstehende Weihnachtszeit.

Kannst du dich selbst kurz charakterisieren?
Ich würde mich als ein offenes, liebes, hilfsbereites Mädchen beschreiben, das sehr gerne und viel lacht. Außerdem bin ich sehr kinderlieb, was ich durch verschiedene Babysitter-Jobs schon lange vor meinem Studium als Eigenschaft mitgebracht habe.

Worin siehst du deine größte Stärke – worin deine größte Schwäche?
Meine größte Stärke ist es, immer positiv nach vorne zu sehen und in allem einen guten Grund zu erkennen. Allerdings verhängt sich mir diese Eigenschaft oft auch als größte Schwäche, da ich dadurch meine manchmal fehlende Disziplin bzw. Ehrgeiz entschuldigen kann.

Worin siehst du die herausragendste und worin die verwerflichste Leistung menschlichen Geistes?
Die herausragendste Leistung des menschlichen Geistes, aber zugleich auch die verwerflichste, ist die Erfindung bzw. die Nutzung des Smartphones. Zwar bin ich selbst viel und gerne über Handy sozial aktiv, doch würde ich mir oft wünschen, dass der Wert und dessen Abhängigkeit wieder etwas abnimmt und die Menschen sich mehr auf die reale Welt konzentrieren.

Beruf und Privatleben, wie verträgt sich das bei dir?
Da ich im Studium gute Freunde gefunden habe und auch am Wochenende öfter in meinem Heimatort zu Hause bin, habe ich das Glück, dass ich meine Familie und Kindheitsfreunde als auch meine Freunde in Regensburg oft sehen kann. Stressig wird es bei mir dafür immer zur Klausurenphase, aber da muss ich dann eben für ein paar Wochen zurückstecken und mich auf das Lernen konzentrieren. Die Zeit danach genieße ich mit meinen Freunden und meiner Familie dann aber wieder umso mehr.

Welche Eigenschaften schätzt du an anderen Menschen und welche verachtest du?
Ich schätze die Eigenschaften Hilfsbereitschaft und Versöhnung. Ich verachte es deshalb, wenn man nur an sich selbst denkt und mag es auch nicht, wenn man stark nachtragend ist.

Was macht dich richtig wütend und worüber kannst du dich narrisch freuen?
Über was ich mich wirklich narrisch freuen kann, sind Sternschnuppen. Es klingt vielleicht etwas romantisch, aber ich glaube wirklich daran, dass der Wunsch einer Sternschnuppe in Erfüllung gehen kann. Was mich persönlich richtig wütend macht, ist schwer zu sagen, da ich mich eigentlich so schnell nicht aus der Ruhe bringen lasse.

Hattest du als Kind ein bestimmtes Vorbild?
Meine Familie war schon immer mein Vorbild, da meine Eltern als auch meine Schwester viele positive Eigenschaften besitzen, die ich mir gerne abschaue. Ein Vorbild aus den Medien in dem Sinne hatte ich nicht, jedoch hab ich als Kind schon öfter mal für die Hauptdarsteller beliebter Filmen oder Serien geschwärmt.

Stell dir vor, du hättest 24 Stunden lang eine Zeitmaschine zur Verfügung. Welches Reiseziel würdest du am liebsten ansteuern und warum?
Da ich dieses Jahr schon öfter im Urlaub war, bin ich jetzt eigentlich ganz froh, die Zeit hier genießen zu können und mich mit den Leuten aus meiner gewohnten Umgebung zu verabreden. Eine Zeitmaschine würde ich eher nutzen, um in die Vergangenheit zu reisen. Gerne würde ich nochmal den unbeschwerten, sorglosen Alltag meiner Kindheit für einen Tag auskosten.

Weinst du manchmal?
Ja, inzwischen fällt es mir leichter zu weinen und es zuzugeben, wenn ich traurig bin. Darüber bin ich froh, da diese Eigenschaft oft etwas Heilsames hat.

Was ist dein größter Lebenstraum?
Da ich glücklich bin mit dem, was ich habe, wünsche ich mir, dass ich meine Freunde für den Rest meines Lebens beibehalte und auch nach wie vor viel Zeit mit meiner Familie verbringen kann. Außerdem wünsche ich mir, dass ich in meinem späteren Beruf viel Freude habe und irgendwann eine harmonische Familie gründen werde.

Kannst du dir vorstellen, ein Ministeramt zu bekleiden?
Das Amt ist eine riesige Verantwortung und im Moment als Studentin wäre es für mich schwer vorstellbar. Aber wer weiß, mit ein bisschen Erfahrung könnte ich mir schon vorstellen, mich gerade für die Belange von Familien und Kindern einzusetzen. Aber zuerst mal muss ich das Studium abschließen.

Was ist dein Hobby?
Berg gehen, Ski fahren, Reisen.

Welches Buch liegt zurzeit auf deinem Nachttisch?
Da für mein Deutschstudium eine Hausarbeit ansteht, liegt zurzeit „Der Sandmann“ von E.T.A. Hoffmann auf meinem Nachttisch. Allerdings ist dieses Buch bisher noch unberührt.

- Anzeige -

Angenommen, du hättest als Regensburger Bürgermeisterin drei Wünsche frei – welche wären das?
1. Öfter Lichterspiele am Dom.
2. Günstigeres Semesterticket für Studenten und Rentner.
3. Mehr Parkplätze/-häuser schaffen, allerdings ist das alles in allem Kritik auf hohem Niveau.

Was isst du am liebsten?
Nudeln in allen Variationen.

Was findest du komisch?
Ich finde es komisch, dass mich Peter Pan als Kind nie ins Nimmerland geholt hat, obwohl ich mehrere Nächte darauf gewartet habe.

Welche Frage hast du vermisst und welche Antwort würdest du darauf geben?
Die Frage, wieso ich Regensburg so sehr mag und was mir an der Stadt besonders gut gefällt. Die Antwort darauf ist, dass ich die vielen kleinen Gassen und das Urlaubsgefühl, welches sich im Sommer in mir ausbreitet, sehr zu schätzen weiß. Außerdem finde ich es immer wieder schön, dass die Regensburger so offen und hilfsbereit sind. Man fühlt sich sehr willkommen und sich hier einzuleben, war glücklicherweise nicht schwer.

Magazin weitere Artikel

In & Out | Sommer 2022

In & Out | Sommer 2022

Die In-&-Out-Liste der RSZ gefährdet Ihre Gesundheit! Meiden Sie Wertungen mit satirischem Inhalt – Sie könnten ihn womöglich nicht erkennen! Magenbeschwerden und Zornausbrüche sind die unvermeidbare Folge!

>> weiterlesen

Nachgefragt | Kriminelle Schmierer verschandeln Welterbe

Nachgefragt | Kriminelle Schmierer verschandeln Welterbe

Illegale Schmierereien in der Regensburger Altstadt. Schon seit Jahrzehnten zeigt sich Regensburg bei der Bekämpfung dieses Problems überfordert. Wer aber stellt sich den Schmierern in den Weg? Wir haben nachgefragt.

>> weiterlesen

Nachgefragt | Zeitenwende nach Corona? Geschlossene Läden im DEZ

Nachgefragt | Zeitenwende nach Corona? Geschlossene Läden im DEZ

Die Kernkompetenz des Donau-Einkaufszentrums bröckelt. War es vor Jahren noch Standard, dass alle Geschäfte bis auf Post und Bank bis 20 Uhr geöffnet haben, stehen Kunden heute gegen Abend häufig vor geschlossenen Läden. Was ist passiert?

>> weiterlesen

Nachgefragt | Abzocke mit Schimmelware?

Nachgefragt | Abzocke mit Schimmelware?

Wir bekommen eine Info von einer ziemlich aufgebrachten Leserin. Im Biomarkt Denns am Regensburger Rennplatz soll man ihr verboten haben, verschimmelte Erdbeeren in einer Schale gegen frische auszutauschen. Welches Geschäftsmodell steckt dahinter?

>> weiterlesen

Nachgefragt | Umweltsünder Anglerbund Regensburg?

Nachgefragt | Umweltsünder Anglerbund Regensburg?

Ein normaler Nachmittag im Büro. Dann kommt ein ungewöhnlicher Anruf. Ein aufgebrachter Leser steckt der Stadtzeitung Informationen über Umweltsünden im Mintrachinger Forst.

>> weiterlesen

Nachgefragt | Der Sonnenkönig von Schillertswiesen

Nachgefragt | Der Sonnenkönig von Schillertswiesen

Zufallsfund bei der Umleitung nach Falkenstein. Gelandetes Ufo bei Schillertswiesen? Was hat es mit diesem mit Solarzellen gespickten Haus auf sich? Wir haben nachgefragt.

>> weiterlesen

Nachgefragt | Endlich wieder Party! – Der Festivalsommer auf Schloss Pürkelgut

Nachgefragt | Endlich wieder Party! – Der Festivalsommer auf Schloss Pürkelgut

Nach langem Warten geht auf dem Pürkelgut in diesem Jahr endlich mal wieder die Post ab! Dem Publikum werden Mittelaltermärkte, Harry-Potter-Musik, ein Farbfestival nach indischem Vorbild, Konzerte und Raves wie das berühmte Zuckerbrot & Peitsche geboten.

>> weiterlesen

Profile & Parolen | Sebastian Ritschel

Profile & Parolen | Sebastian Ritschel

Nachdem Sebastian Ritschel von 2006 bis 2016 als Hausregisseur und leitender Dramaturg am Gerhart-Hauptmann-Theater Görlitz-Zittau tätig war und seit 2017/18 als Operndirektor und Leiter der Sparte Musiktheater der Landesbühnen Sachsen, ist er nun ab der Spielzeit 2022/23 Intendant am Theater Regensburg.

>> weiterlesen

Nachgefragt | Der Hundestrand am Pielmühler Wehr: Vermüllung als Verwaltungsprinzip?

Nachgefragt | Der Hundestrand am Pielmühler Wehr: Vermüllung als Verwaltungsprinzip?

Der sogenannte Hundestrand am Pielmühler Wehr. Beliebter Treffpunkt für Hundebesitzer, Badegäste, Grillfans, Partyvolk – und bisweilen temporäre Müllhalde. Vor allem im Sommer. Denn: Es gibt keinerlei Mülleimer. Der Dreck bleibt liegen. Das Wasserwirtschaftsamt Regensburg und die Gemeinde Zeitlarn schieben sich gegenseitig die Verantwortung zu.

>> weiterlesen

Profile & Parolen weitere Artikel

Profile & Parolen | Sebastian Ritschel

Profile & Parolen | Sebastian Ritschel

Nachdem Sebastian Ritschel von 2006 bis 2016 als Hausregisseur und leitender Dramaturg am Gerhart-Hauptmann-Theater Görlitz-Zittau tätig war und seit 2017/18 als Operndirektor und Leiter der Sparte Musiktheater der Landesbühnen Sachsen, ist er nun ab der Spielzeit 2022/23 Intendant am Theater Regensburg.

>> weiterlesen

Profile & Parolen | Leonard Freier

Profile & Parolen | Leonard Freier

Leonard Freier war 2016 als Protagonist der RTL-Serie Der Bachelor zu sehen. Er beantwortete bei der Eröffnung vom Gold&Brown Anfang Juni all unsere Fragen.

>> weiterlesen

Profile & Parolen | Reinhard Söll

Profile & Parolen | Reinhard Söll

Die Regensburger Stadtzeitung konnte Reinhard Söll trotz Vorbereitungsstress auf die Thurn & Taxis Schlossfestspiele, die heuer vom 15. bis 24. Juli stattfinden, zu einem Interview treffen.

>> weiterlesen

Profile & Parolen | Lukas Sauer

Profile & Parolen | Lukas Sauer

Lukas Sauer, Schauspieler und Model, erlangte 2013 Bekanntheit durch seine Teilnahme an der RTL-Datingshow „Mama Mia“. Beim VIP-Opening vom Restaurant Gold&Brown war er einer der geladenen Promis.

>> weiterlesen

Profile & Parolen | Nico Schwanz

Profile & Parolen | Nico Schwanz

Nico Schwanz wurde 2003 in Guatemala zum Mr. Model of the World gewählt, was ihm zum Durchbruch als Fotomodell verhalf. Zur Eröffnung vom Gold&Brown kam er nach Regensburg und zum Interview der Regensburger Stadtzeitung.

>> weiterlesen

Profile & Parolen | Gloria Gray

Profile & Parolen | Gloria Gray

Gloria Gray trat in vielen Theatern und Kleinkunstbühnen auf, außerdem schreibt die vielseitige Künstlerin Bücher, betreibt ein Café in Zwiesel und ist an unterschiedlichsten Projekten beteiligt.

>> weiterlesen

Profile & Parolen | Amin Peyman

Profile & Parolen | Amin Peyman

Der Modelagent wurde dem deutschen Fernsehpublikum 2006 vor allem als Juror von „Germany‘s next Topmodel – by Heidi Klum“ bekannt.

>> weiterlesen

Profile & Parolen | Philipp Hausner

Profile & Parolen | Philipp Hausner

Philipp Hausner ist seit 01.11.2021 kaufmännischer Geschäftsführer der SSV Jahn Regensburg und damit Teil der neuen Zweigeschäftsführerlösung des SSV Jahn. Er übernahm den kaufmännisch-administrativen Bereich von Christian Keller.

>> weiterlesen

Profile & Parolen | Klaus Kusenberg

Profile & Parolen | Klaus Kusenberg

Im September übernimmt Schauspieldirektor Klaus Kusenberg die Interimsintendanz am Theater Regensburg für 2021/22, bevor Sebastian Ritschel (aktuell noch Leiter der Sparte Musiktheater und Operndirektor der Landesbühnen Sachsen) seine Intendanz in Regensburg antritt.

>> weiterlesen

© Regensburger Stadtzeitung