Meldungen | Drogen und Gewalt: Migrantenkriminalität in Regensburg

Meldungen | Drogen und Gewalt: Migrantenkriminalität in Regensburg

Drei der vier tatverdächtigen Tunesier konnten festgenommen werden. (Symbolbild)

Am Montagabend, 27.05.2024, wurde ein 19-Jähriger von einer Gruppe Tunesier bestohlen und geschlagen. Drei der vier Tatverdächtigen wurden festgenommen.

 

Hierzu der offizielle Polizeibericht:

 

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberpfalz, 28.05.2024


Schuhe und Mobiltelefon geraubt

- Anzeige -
REGENSBURG. Am späten Montagabend kam es am Donauufer in der Regensburger Innenstadt zu einem Raubdelikt. Im Zuge der Fahndungsmaßnahmen konnten drei Tatverdächtige vorläufig festgenommen werden. Die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg hat die Ermittlungen übernommen.

Am Montag, 27. Mai, wurde ein 19-Jähriger gegen 21:15 Uhr in der Thundorferstraße durch vier Männer angesprochen und nach einem Joint gefragt. Als der 19-Jährige verneinte, kam es zum Streit zwischen den Personen. In Zuge dessen wurde der 19-Jährige durch die Männer körperlich angegangen und geschlagen. Die Täter entwendeten hierbei auch die Schuhe und das Mobiltelefon des jungen Mannes und flüchteten anschließend von der Tatörtlichkeit.

Im Laufe der umgehend eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen konnten drei der vier Tatverdächtigen festgenommen werden. Es handelt sich um einen 40-jährigen, einen 21-jährigen und einen 27-jährigen tunesischen Staatsangehörigen. Die drei Männer werden im Laufe des Dienstags auf Antrag der Staatsanwaltschaft dem zuständigen Ermittlungsrichter am Amtsgericht Regensburg vorgeführt, welcher über die Haftfrage entscheidet.

Die Fahndung nach dem vierten Täter gestaltete sich bisher erfolglos. Die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg hat die weiteren Ermittlungen übernommen und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

Haben Sie am Montagabend im Bereich der Thundorferstraße in Regensburg den Vorfall beobachtet oder können Sie sonstige sachdienliche Angaben machen? Dann melden Sie sich unter der Rufnummer 0941/506-2888 bei der Kriminalpolizeiinspektion Regensburg.

  • Tags:
  • gepostet am: Dienstag, 28. Mai 2024

Magazin weitere Artikel

Wo arbeitet der Bär heute?

Wo arbeitet der Bär heute?

Dieses Mal hatte unser Redaktionsbär die Idee kein Homeoffice sondern Outdooroffice zu machen.

>> weiterlesen

Regensburger Weihnachtscircus 2024

Regensburger Weihnachtscircus 2024

Das eine oder andere Lichtlein brennt ja noch, wenn der Regensburger Weihnachtscircus mitten im Advent am 13. Dezember 2024 seine festliche Premiere feiert. Und er setzt in seiner achten Inszenierung der schönsten Zeit des Jahres weitere Highlights auf, immerhin heißt das komplett neue Programm für die ganze Familie „Es werde Licht!“.

>> weiterlesen

Nachgefragt | Silvester-Prozess: „Hemingway’s“-Gewalttäter muss drei Jahre in den Knast

Nachgefragt | Silvester-Prozess: „Hemingway’s“-Gewalttäter muss drei Jahre in den Knast

An Silvester sorgten drei Tunesier in und vor der Regensburger Gaststätte „Hemingway`s“ für Empörung. Der erste Angeschuldigte wurde nun zu drei Jahren Gefängnis verurteilt.

>> weiterlesen

Nachgefragt | Regensburg sagt Angstraum Bahnhof den Kampf an

Nachgefragt | Regensburg sagt Angstraum Bahnhof den Kampf an

Der Angstraum Bahnhof wurde deutschlandweit zum Thema. Die Stadt Regensburg will noch bestehende Missstände abzuschaffen.

>> weiterlesen

Nachgefragt | Migration: Unangenehme Wahrheiten

Nachgefragt | Migration: Unangenehme Wahrheiten

Asylbewerber ohne Pass sind keine Seltenheit, wie die Zahlen des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge belegen. Außerdem: Hoher Ausländeranteil in Hamburger Justizvollzugsanstalten.

>> weiterlesen

Nachgefragt | Die tunesischen Intensivtäter in Regensburg

Nachgefragt | Die tunesischen Intensivtäter in Regensburg

In und nach der Silvesternacht machten drei brutale und sexuell übergriffige Tunesier von sich reden. Ihnen wird jetzt der Prozess gemacht.

>> weiterlesen

Spende aus Weihnachtsmarkt-Vorverkauf

Spende aus Weihnachtsmarkt-Vorverkauf

Peter Kittel überreicht 5.000 Euro an Caritas Direktor Michael Weißmann
„Wichtig ist es für uns immer, bei einem Spendenzweck jemanden zu finden, der unsere Werte teilt.

>> weiterlesen

Nachgefragt | Zwei Sexualstraftaten in Regensburg – Polizei sucht nach Zeugen

Nachgefragt | Zwei Sexualstraftaten in Regensburg – Polizei sucht nach Zeugen

Vergangene Woche kam es zu Sexualstraftaten im Regensburger Stadtnorden und -süden gegen junge Frauen.

>> weiterlesen

Meldungen | Stadtbahn-Aus: CSU begrüßt Bürgervotum

Meldungen | Stadtbahn-Aus: CSU begrüßt Bürgervotum

Am 09.06.2024 hat Regensburg in einem Bürgerentscheid mit 53,6% gegen eine Stadtbahn abgestimmt. Die CSU nimmt in einer Pressemitteilung offiziell Stellung.

>> weiterlesen

© Regensburger Stadtzeitung