Krimidinner – Review

Krimidinner – Review

Tatzeit: 03.10., 19 Uhr. Tatort: Haus Heuport. Die RSZ wird Zeuge mysteriöser Morde auf der Pferderennbahn. Im Ambiente der 60er-Jahre spielt die vierköpfige Schauspielertruppe um ihr Leben. Als Gäste lassen wir uns vom Personal der Familie Ashtonburry bewirten: vier Gänge bieten eigenen Spekulationen einen Rahmen, danach stellen wir unsere Favoriten für die Pferderennen auf. Der Gast ist hervorragend in die Gesellschaft eingebunden, darf sich unter Umständen sogar einer Komparsenrolle erfreuen. Nach 3 Stunden wird der Fall in Sherlock-Holmes-Manier aufgelöst.

Essen – schauen – raten

Obwohl das Dinner als Theaterstück seiner eigenen Regie folgte, war der Gast nicht außen vor: An verschiedenen Stellen durfte er der Familie Ashtonburry assistieren, musste sich vor dem Butler für sein Zuspätkommen verantworten oder konnte beim Pferderennen und bei der Überführung des Mörders etwas gewinnen. Durch die Konzeption des Stückes für vier Schauspieler konnten die Ermordeten nach Ihrem Tod die nächste Rolle einnehmen, die leider manchmal der vorherigen allzu sehr ähnelte. Der Festsaal des Hauses Heuport war dem 60er-Jahre-Setting angemessen, die Speisen fein. Der vergleichsweise hohe Eintrittspreis macht das Dinner zu einem Vergnügen für besondere Anlässe. (lnw)

Kultour weitere Artikel

Romantischer Weihnachtsmarkt auf Schloss Thurn und Taxis: Vorverkauf läuft

Romantischer Weihnachtsmarkt auf Schloss Thurn und Taxis: Vorverkauf läuft

Unmittelbar nach dem Ministerratsbeschluss der Bayerischen Staatsregierung, demzufolge Weihnachtsmärkte wieder durchgeführt werden dürfen, startete der weltberühmte „Romantische Weihnachtsmarkt auf Schloss Thurn und Taxis“ seinen Kartenvorverkauf.

>> weiterlesen

Opernstar Anna Netrebko und Yusif Eyvazov auf den Schlossfestspielen

Opernstar Anna Netrebko und Yusif Eyvazov auf den Schlossfestspielen

Am 22. Juli 2022 betritt das Traumpaar der Klassik, Anna Netrebko und Yusif Eyvazov, die fürstliche Schlossbühne.

>> weiterlesen

Anne-Sophie Mutter & Mutter‘s Virtuosi im Audimax

Anne-Sophie Mutter & Mutter‘s Virtuosi im Audimax

Die neue Odeon-Saison wird am 21. Oktober 2021 mit einem absoluten Paukenschlag eröffnet.

>> weiterlesen

Günter Krempl: Einzelausstellung im DEZ

Günter Krempl: Einzelausstellung im DEZ

Günter Krempls Köpfe und Figuren sind ab dem 26. Oktober im DEZ zu sehen.

>> weiterlesen

Weltklasse im Regensburger Audimax

Weltklasse im Regensburger Audimax

Die ODEON CONCERTE haben nun ihr Saisonprogramm 2021/2022 veröffentlicht.

>> weiterlesen

Götterdämmerung II – Die letzten Monarchen

Götterdämmerung II – Die letzten Monarchen

Die Ausstellung zeigt die Lebenswege der letzten Monarchen vor und während der Revolution 1918.

>> weiterlesen

Verlegung: Thurn und Taxis Schlossfestspiele

Verlegung: Thurn und Taxis Schlossfestspiele

Die Thurn und Taxis Schlossfestspiele müssen coronabedingt auf Juli 2022 verlegt werden.

>> weiterlesen

Sonja Silberhorn – Höllbachtal

Sonja Silberhorn – Höllbachtal

Sonja Silberhorn, in Regensburg geboren und aufgewachsen, versteht es, ihre Leser mit ihrer tief berührenden, facettenreichen und einfühlsamen Erzählung in ihren Bann zu ziehen.

>> weiterlesen

Flavia Frigeri – Frauen in der Kunst

Flavia Frigeri – Frauen in der Kunst

Frauen sind seit jeher als „Kunstobjekte“ beliebt, als Kunstschaffende werden sie jedoch oftmals noch immer unterschätzt.

>> weiterlesen

Theater & Oper weitere Artikel

Verlegung: Thurn und Taxis Schlossfestspiele

Verlegung: Thurn und Taxis Schlossfestspiele

15.–24.07.2022, Schloss Thurn und Taxis

Die Thurn und Taxis Schlossfestspiele müssen coronabedingt auf Juli 2022 verlegt werden.

>> weiterlesen

Neue Theaterspitze

Neue Theaterspitze

Der Verwaltungsrat des Theaters Regensburg hat Sebastian Ritschel (ab Spielzeit 2022/23) als neuen Intendanten bekanntgegeben sowie Dr. Matthias Schloderer (ab Februar 2021) zum neuen Kaufmännischen Vorstand bestellt.

>> weiterlesen

Krimidinner – Review

Krimidinner – Review

Die RSZ wird Zeuge mysteriöser Morde auf der Pferderennbahn. Im Ambiente der 60er-Jahre spielt die vierköpfige Schauspielertruppe um ihr Leben.

>> weiterlesen

© Regensburger Stadtzeitung