Lord of the Dance

Lord of the Dance

21.10.2022, Donau-Arena, 20 Uhr

Es ist ein besonderer Tag für alle Fans von „Lord of the Dance“ und Michael Flatley dürfte mit seiner heutigen Ankündigung weltweit für Begeisterung sorgen: Die seit 25 Jahren generationsübergreifend populäre Bühnen-Tanzshow „Lord of the Dance“ kehrt 2022 anlässlich ihres großen Jubiläums ins Rampenlicht zurück.

- Anzeige -
Es ist die erfolgreichste tourende Show in der Geschichte der Unterhaltungsbranche und sie genießt ein ausgezeichnetes internationales Renommee: Seit seiner Uraufführung hat „Lord of the Dance“ mehr als 1.000 Venues auf der ganzen Welt besucht und mehr als 60 Millionen Menschen in 60 Ländern auf allen Kontinenten begeistert. Die atemberaubende, mitreißende, magisch wirkende Show wurde binnen kürzester Zeit zu einer der erfolgreichsten Tanzproduktionen der Welt.

Die abenteuerliche Reise zu „Lord of the Dance“ begann mit Michael Flatleys Traum, die größte irische Tanzshow der Welt auf die Beine zu stellen. Und mit großer Entschlossenheit, Mut, dem unbedingten Glauben an sich selbst, Ehrgeiz, Fleiß und natürlich einem unglaublichen Talent schaffte der amerikanische Ausnahmetänzer mit irischen Wurzeln etwas, das der Welt den Atem stocken ließ: Mit seiner spektakulären Pausenaufführung beim Eurovision Song Contest im Jahr 1994 sorgte er mit einer überwältigenden Performance für Standing Ovations und stellte damit sogar das eigentliche Event in den Schatten. Der Rest ist Geschichte und eindrucksvoller Beweis für Flatleys Überzeugung, dass „nichts unmöglich ist. Folge deinen Träumen.“

Das Ausmaß des phänomenalen Erfolgs von „Lord of the Dance“ ist immens: Michael Flatley traf ein internationales Millionenpublikum rund um den Globus auf Anhieb mitten ins Herz, erhielt unzählige Auszeichnungen, brach weltweit Theaterrekorde und verhalf der Kunst des traditionellen irischen Tanzes zu Weltruhm und beispielloser weltweiter Anerkennung. Die einzigartige Kombination aus energiegeladenem Tanz auf höchstem künstlerischem Niveau, verblüffender Luftakrobatik, origineller keltischer Musik, klugem und zugleich unterhaltsamem Storytelling sowie einer subtilen Sinnlichkeit hat das Publikum auf der ganzen Welt in seinen Bann gezogen. Ein Publikum, das ungeachtet des Alters, Geschlechts und kulturellen Hintergrunds gleichermaßen fasziniert ist. Mit seiner zeitlosen, universellen Anziehungskraft ist „Lord of the Dance“ zu einem modernen Weltwunder avanciert und verkörpert den Mythos einer lebenden Legende.

- Anzeige -

Ab 2022 wird das berühmte „Klacken“ in den britischen Theaterhäusern endlich wieder zu hören sein, wenn Michael Flatley sein unglaubliches Jubiläum feiert: „Lord of the Dance: 25 Years of Standing Ovations“. Der perfekte Zeitpunkt, um die Show der Superlative zurück auf die Bühne zu bringen. Mit einigen aufsehenerregenden Innovationen und originellen Weiterentwicklungen wird Michael Flatley das Original-Konzept von „Lord of the Dance“ nicht einfach nur wiederbeleben, sondern vielmehr in die heutige Zeit übersetzen und so gänzlich neue Generationen von Fans verzaubern. Von der Los Angeles Times als „showpiece extravaganza“ beschrieben, wird die Show das Publikum mit mehr als 150.000 Taps pro Vorstellung in eine Zeit und einen Ort voller Mythen und Fantasie versetzen und mit einer explosiven Mischung aus mitreißenden Performances, einer kunstvoll in Szene gesetzten Lightshow und spektakulärer Pyrotechnik sprichwörtlich im Sturm erobern.

Die Fans können sich auf eine fantastische Reise mit einer kompletten NeuInszenierung, raffinierten Kostümen und sensationellen Choreografien sowie auf modernste Technik, Lichteffekte und zahlreiche Überraschungsmomente freuen: 40 der weltweit herausragendsten jungen Tänzerinnen und Tänzer werden unter der Regie von Michael Flatley und mit neuer Musik des Komponisten Gerard Fahy eine Show präsentieren, die das Beste aus Tradition, Entertainment, Musik und Tanz miteinander vereint. Die Tickets sind ab sofort über www.eventim.de erhältlich.

Michael Flatley kommentiert: „Ich kann es kaum erwarten, ‚Lord of the Dance‘ 2022 wieder in die deutschen Veranstaltungshallen zu bringen und habe das Gefühl, dass dies die wichtigste Tournee in unserer 25-jährigen Geschichte ist! Die Rückkehr der Kunst und Kultur in unser Leben ist so unglaublich wichtig und ich hoffe sehr, dass die Tournee dazu beitragen wird, die Lebensgeister der Menschen wiederzuerwecken und ihnen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.“ Die Tournee wird von Harvey Goldsmith CBE koordiniert und von Triple A promotet.

Harvey Goldsmith (CBE) fügt hinzu: „Ich freue mich sehr darauf, wieder mit Michael zusammenarbeiten zu können. Da ich bereits die ursprüngliche Show mitentwickeln und ihren weltweiten Erfolg miterleben durfte, ist es mir eine Freude jetzt wieder dabei zu sein. Unter Verwendung der besten modernen Technologie wurde die ursprüngliche Bühnenproduktion so überabreitet, dass wir diesen bekannten Showklassiker jetzt in neuem Licht von seiner besten Seite zeigen können.“

Tickets

an allen bekannten Vorverkaufsstellen und unter www.eventim.de

Kultour weitere Artikel

Peep'le | Neue Gesichter am Theater Regensburg

Peep'le | Neue Gesichter am Theater Regensburg

Sebastian Ritschel (aktuell noch Leiter der Sparte Musiktheater und Operndirektor der Landesbühnen Sachsen) tritt ab der Spielzeit '22/'23 seine Intendanz am Theater Regensburg an. Seine erste Spielzeit hat er dem Motto „Wahrheiten“ verschrieben.

>> weiterlesen

Verlosung | Mittelaltermarkt und Musikfestival „Heidenlärm“ auf dem Schloss Pürkelgut

Verlosung | Mittelaltermarkt und Musikfestival „Heidenlärm“ auf dem Schloss Pürkelgut

Im Juni kehrt das Mittelalter wieder zurück nach Regensburg auf Schloss Pürkelgurt mit einem neuen Veranstalter den, „All-for-you-events“ aus Röttenbach.

>> weiterlesen

Meldungen | Mozart Mozart

Meldungen | Mozart Mozart

Georg Reischl und der Gastchoreograph Luca Signoretti widmen dem Ausnahmemusiker Mozart einen Tanzabend, in dem die Musik den Ausgangspunkt bildet. Die Proben zu diesem Tanzabend hatten schon in der vergangenen Spielzeit begonnen, mussten jedoch im zweiten Lockdown abgebrochen werden.

>> weiterlesen

Meldungen | Kammermusikfestival Regensburg 2022

Meldungen | Kammermusikfestival Regensburg 2022

Der Kulturverein Regensburg e.V. veranstaltet zum dritten Mal das Kammermusikfestival Regensburg. Vom 17. bis zum 25. September 2022 ist es endlich wieder so weit.

>> weiterlesen

Meldungen | Eröffnung der Bayernausstellung „Wirtshaussterben? Wirtshausleben!“

Meldungen | Eröffnung der Bayernausstellung „Wirtshaussterben? Wirtshausleben!“

Haus der Bayerischen Geschichte in Regensburg: Eröffnung der Bayernausstellung „Wirtshaussterben? Wirtshausleben!“ mit dem Bayerischen Ministerpräsidenten Dr. Markus Söder und Staatsminister Hubert Aiwanger.

>> weiterlesen

Meldungen | Vom Alphorn bis zur Zither – 12. Internationale Volksmusikmesse

Meldungen | Vom Alphorn bis zur Zither – 12. Internationale Volksmusikmesse

Das Pfingstfest ist in der Kreisstadt Regen ein Fest der Musik. Alle zwei Jahre findet hier das weit über die Grenzen hinaus bekannte Volksmusikfestival „drumherum“ statt.

>> weiterlesen

Nachgefragt | Lena Schabus: Die Kunst der Bildbearbeitung

Nachgefragt | Lena Schabus: Die Kunst der Bildbearbeitung

Die Bilder von Lena Schabus sehen aus wie Fotos, doch wenn man genauer hinschaut, erkennt man die kleinen Unwirklichkeiten. Mit Photoshop schafft sie kleine Parallelwelten, für die sie eine Reihe von Stipendien und Kunstpreise ergattern konnte.

>> weiterlesen

Meldungen | Open Air Festival im Höflinger Schlosshof

Meldungen | Open Air Festival im Höflinger Schlosshof

Drei unterschiedliche Events – ein Ziel: endlich wieder Kultur und Kulinarik zusammen mit Freunden in lockerer Atmosphäre genießen!

>> weiterlesen

Meldungen | Die Schützenlisl kommt nach Regensburg!

Meldungen | Die Schützenlisl kommt nach Regensburg!

Die Schützenlisl, die auf einem Bierfass balanciert und mit Schießscheibe auf der Haube schäumende Maßkrüge trägt, ist die Symbolfigur des bayerischen Wirtshauses. Für die Bayernausstellung „Wirtshaussterben? Wirtshausleben!“, die von April bis Dezember 2022 im Donausaal des Hauses...

>> weiterlesen

© Regensburger Stadtzeitung