„Heimatliebe“-Veranstalter Peter Kittel wehrt sich erfolgreich

„Heimatliebe“-Veranstalter Peter Kittel wehrt sich erfolgreich

Gericht stoppt Falschberichterstattung der „Süddeutschen Zeitung“

- Anzeige -
Veranstalter Peter Kittel erwirkte am 05.07.2017 vor dem Landgericht Berlin eine einstweilige Verfügung gegen die „Süddeutsche Zeitung“. Diese hatte in einem Online-Artikel vom 30.06.2017 unter dem Titel: „Ist diese Heimatliebe suspekt?“ die falsche Tatsachenbehauptung aufgestellt, dass die Musikbands „Moop Mama“ und „Django 3000“ den Vertrag bezüglich ihrer Teilnahme am „Heimatliebe“- Festival nicht mit dem Veranstaltungsunternehmen, sondern mit einem Mittelsmann geschlossen hätten.

Diese Behauptung ist nachweislich falsch und wurde im Zuge eines von Kittel angestrebten Rechtsersuchens vom Landgericht Berlin auf dem Wege des einstweiligen Verfügungsverfahrens nunmehr gestoppt.
Sollte die Süddeutsche Zeitung diese Behauptung noch einmal wiederholen, drohen der Süddeutschen Zeitung, vertreten durch die Geschäftsführer Stefan Hilscher und Dr. Karl Ulrich, für jeden Fall der Zuwiderhandlung bis zu 250.000 Euro Ordnungsgeld bzw. bis zu sechs Monate Ordnungshaft.

In einer ersten Reaktion zeigte sich Peter Kittel zufrieden:
„Mit sehr großer Genugtuung nehme ich zur Kenntnis, dass der falschen, ehrverletzenden und geschäftsschädigenden Berichterstattung der Süddeutschen Zeitung über meine Person bzw. das von mir veranstaltete Festival „Heimatliebe“ juristisch ein Riegel vorgeschoben werden konnte. Ich prüfe nun weiterführende juristische Schritte.“

Anbei eine Abschrift der Einstweiligen Verfügung, die unverzüglich der Süddeutschen Zeitung u.a. über einen Gerichtsvollzieher übermittelt wird.

Ausführlicher Insider- und Hintergrundbericht in der nächsten Ausgabe!

Download der Einstweiligen Verfügung

Magazin weitere Artikel

Nachgefragt | Dieselstraße immer noch müllfrei?

Nachgefragt | Dieselstraße immer noch müllfrei?

Anfang dieses Jahres hat sich die Regensburger Stadtzeitung der zur inoffiziellen Müllhalde verkommenen Dieselstraße gewidmet. Nach dem Bericht sichert die Stadt die regelmäßige Reinigung zu. Was ist aus diesem Versprechen geworden?

>> weiterlesen

Regensburger Werkstätten fertigen 600 Holzträger zum Jubiläum

Regensburger Werkstätten fertigen 600 Holzträger zum Jubiläum

Lebenshilfe-Mitarbeiter produzieren nachhaltige Sixpacks.

>> weiterlesen

Spendenübergabe der Hans und Sofie Kneitinger Stiftung – 25.000 € an  St. Leonhard

Spendenübergabe der Hans und Sofie Kneitinger Stiftung – 25.000 € an St. Leonhard

Die Pandemie hat das Sozialpädagogische Zentrum vor eine besondere Herausforderung hinsichtlich Homeschooling und Digitalisierung gestellt. Dort kommt der finanzielle Segen gut an.

>> weiterlesen

Nachgefragt | Der Hundestrand am Pielmühler Wehr: Vermüllung als Verwaltungsprinzip?

Nachgefragt | Der Hundestrand am Pielmühler Wehr: Vermüllung als Verwaltungsprinzip?

Der sogenannte Hundestrand am Pielmühler Wehr. Beliebter Treffpunkt für Hundebesitzer, Badegäste, Grillfans, Partyvolk – und bisweilen temporäre Müllhalde. Vor allem im Sommer. Denn: Es gibt keinerlei Mülleimer. Der Dreck bleibt liegen. Das Wasserwirtschaftsamt Regensburg und die Gemeinde Zeitlarn schieben sich gegenseitig die Verantwortung zu.

>> weiterlesen

Redaktionsbär | Dezember 2021

Redaktionsbär | Dezember 2021

Der Winter ist da! Der erste Schnee ist schon gefallen!

>> weiterlesen

PEEP‘le | Dezember/Januar 2021/22

PEEP‘le | Dezember/Januar 2021/22

Die RSZ nimmt Sie jeden Monat mit auf eine Reise ins Herzen des Stadtlebens. Bekannte Gesichter. Was war los in Regensburg?

>> weiterlesen

Redaktionsbär | November 2021

Redaktionsbär | November 2021

Dieses Mal stellte unser Redaktionsbär seine Couch vor einem ganz bestimmten Gebäude im Westenviertel auf.

>> weiterlesen

PEEP‘le | November 2021

PEEP‘le | November 2021

Die RSZ nimmt Sie jeden Monat mit auf eine Reise ins Herzen des Stadtlebens. Bekannte Gesichter. Was war los in Regensburg?

>> weiterlesen

In & Out | November 2021

In & Out | November 2021

Die In-&-Out-Liste der RSZ gefährdet Ihre Gesundheit! Meiden Sie Wertungen mit satirischem Inhalt – Sie könnten ihn womöglich nicht erkennen! Magenbeschwerden und Zornausbrüche sind die unvermeidbare Folge!

>> weiterlesen

© Regensburger Stadtzeitung