RSZ geht in die Sommerpause

Vom 1. bis 31. August geht die Redaktion der Regensburger Stadtzeitung in die ersehnte Sommerpause. Mails, Nachrichten und Vorschläge werden in dringenden Fällen beantwortet. Wir blicken zurück auf einen bislang herrlichen Start in den Regensburger Sommer und wünschen unseren Leserinnen und Lesern viele schöne Tage, beständige Gesundheit und eine gute Erholung! Am 1. September melden wir uns zurück und sind gespannt auf viele neue Themen!

Bis dahin Ihnen allen eine gute Zeit!

Redaktion und Verlag
Die Regensburger Stadtzeitung

Artikel mit den Tags: Geschichte

Das Jahr 1984 sieht Regensburg als das, was gemeinhin als verschlafenes, konservatives Provinznest bezeichnet werden dürfte. Was passierte in dem Jahr in Regensburg, als die Stadtzeitung gegründet wurde?
16.–18.08., Römerkastell Abusina, Bad Gögging
Besonders in Ostbayern und Oberösterreich lassen sich die Spuren des römischen Essens und Trinkens bis heute erleben. Jedes Jahr im Sommer drehen die Initiatoren von Bayerns größtem Römerfest auf dem Gelände des ehemaligen römischen Kastells „Abusina“ bei Bad Gögging (Kreis Kelheim) die Zeit zurück.
An der Spitze des um 1250 erbauten und zum Anfang des 14. Jahrhunderts aufgestockten Turms befindet sich das aus bemalten Holztafeln konstruierte Turmzimmer. Um den historischen Bestand aus Holztafeln und Wandmalereien zu bewahren, lässt das Studentenwerk das Zimmer restaurieren.
Es zählt neben Dom, Rathaus und Steinerner Brücke zu den meistfotografierten Sehenswürdigkeiten der Weltkulturerbe-Stadt Regensburg: das "Bruckmandl" am Scheitelpunkt der Steinernen Brücke.

© Regensburger Stadtzeitung