Auch E-Scooter brauchen eine Versicherung

Auch E-Scooter brauchen eine Versicherung

Millionen Deutsche liebäugeln laut Medienberichten mit dem Kauf eines E-Scooters. Zum 15. Juni 2019 trat die Elektrokleinstfahrzeuge-Verordnung (eKFV) in Kraft und der Nutzung steht damit nichts mehr im Weg. Ob zur Arbeit, zur Schule oder zur Universität oder auf kleineren Ausflügen – zunächst einmal müssen die elektrischen Tretroller versichert werden.

- Anzeige -

Ohne die gesetzlich vorgeschriebene Pflichtversicherung, die Kfz-Haftpflichtversicherung, dürfen E-Scooter nicht auf öffentlichen Straßen gefahren werden. Die HUK-Coburg bietet sowohl diese Kfz-Haftpflichtversicherung als auch eine Teilkaskoversicherung an. Bis zu einem Alter von 23 Jahren kostet die Kfz-Haftpflichtversicherung für das Versicherungsjahr 2019/2020 (März 2019 – Februar 2020) 29 Euro, ab 23 Jahren sogar nur 19 Euro. Die Leistungen sehen eine Deckung in Höhe von 100 Millionen Euro für Personen-, Sach- und Vermögensschäden je Schadenfall bzw. bei Personenschäden bis zu 15 Millionen Euro je geschädigter Person vor. Die Kfz-Haftpflichtversicherung schützt den E-Scooter-Fahrer vor Schadenersatzansprüchen, wenn dieser mit seinem Fahrzeug Dritte schädigt. Die Teilkaskoversicherung ersetzt Schäden z. B. durch Diebstahl, Raub oder Brand mit einem Selbstbehalt in Höhe von 150 Euro. Die Teilkasko liegt preislich für Fahrer bis 23 Jahre bei 19 Euro, ab 23 Jahren bei 16 Euro.

Um auf öffentlichen Straßen gefahren werden zu dürfen, müssen die E-Scooter allerdings die Voraussetzungen aus der Verordnung, zum Beispiel zwei voneinander unabhängige Bremsen, erfüllen. Ob ein E-Scooter eine Straßenzulassung besitzt, können Käufer am Typenschild erkennen. Auf diesem Schild sind die Fahrzeugart „Elektrokleinstfahrzeug“ und die Fahrzeugidentifikationsnummer ausgewiesen. Mit dieser Nummer kann der E-Scooter versichert werden. Kunden erhalten dann die Versicherungsplakette, welche direkt auf ihr Fahrzeug geklebt wird. Dies gilt als Nachweis, dass der Scooter versichert ist. Interessenten können die Versicherung online auf huk.de und beim Berater vor Ort abschließen.

In den HUK-COBURG-Geschäftsstellen und -Kundendienstbüros kann man die Versicherungsplakette direkt mitnehmen.

Übrigens: Fehlt das Typenschild, sollten Verbraucher, die den E-Scooter im öffentlichen Verkehr nutzen möchten, von einem Kauf absehen (siehe HUK-Coburg-Verbrauchertipp). Wer seinen E-Roller nicht versichert, handelt unklug: Fahren ohne Plakette ist kein Kavaliersdelikt, sondern eine Straftat, für die ein empfindliches Bußgeld fällig werden kann.

Magazin weitere Artikel

Nachgefragt | Dieselstraße immer noch müllfrei?

Nachgefragt | Dieselstraße immer noch müllfrei?

Anfang dieses Jahres hat sich die Regensburger Stadtzeitung der zur inoffiziellen Müllhalde verkommenen Dieselstraße gewidmet. Nach dem Bericht sichert die Stadt die regelmäßige Reinigung zu. Was ist aus diesem Versprechen geworden?

>> weiterlesen

Regensburger Werkstätten fertigen 600 Holzträger zum Jubiläum

Regensburger Werkstätten fertigen 600 Holzträger zum Jubiläum

Lebenshilfe-Mitarbeiter produzieren nachhaltige Sixpacks.

>> weiterlesen

Spendenübergabe der Hans und Sofie Kneitinger Stiftung – 25.000 € an  St. Leonhard

Spendenübergabe der Hans und Sofie Kneitinger Stiftung – 25.000 € an St. Leonhard

Die Pandemie hat das Sozialpädagogische Zentrum vor eine besondere Herausforderung hinsichtlich Homeschooling und Digitalisierung gestellt. Dort kommt der finanzielle Segen gut an.

>> weiterlesen

Nachgefragt | Der Hundestrand am Pielmühler Wehr: Vermüllung als Verwaltungsprinzip?

Nachgefragt | Der Hundestrand am Pielmühler Wehr: Vermüllung als Verwaltungsprinzip?

Der sogenannte Hundestrand am Pielmühler Wehr. Beliebter Treffpunkt für Hundebesitzer, Badegäste, Grillfans, Partyvolk – und bisweilen temporäre Müllhalde. Vor allem im Sommer. Denn: Es gibt keinerlei Mülleimer. Der Dreck bleibt liegen. Das Wasserwirtschaftsamt Regensburg und die Gemeinde Zeitlarn schieben sich gegenseitig die Verantwortung zu.

>> weiterlesen

Redaktionsbär | Dezember 2021

Redaktionsbär | Dezember 2021

Der Winter ist da! Der erste Schnee ist schon gefallen!

>> weiterlesen

PEEP‘le | Dezember/Januar 2021/22

PEEP‘le | Dezember/Januar 2021/22

Die RSZ nimmt Sie jeden Monat mit auf eine Reise ins Herzen des Stadtlebens. Bekannte Gesichter. Was war los in Regensburg?

>> weiterlesen

Redaktionsbär | November 2021

Redaktionsbär | November 2021

Dieses Mal stellte unser Redaktionsbär seine Couch vor einem ganz bestimmten Gebäude im Westenviertel auf.

>> weiterlesen

PEEP‘le | November 2021

PEEP‘le | November 2021

Die RSZ nimmt Sie jeden Monat mit auf eine Reise ins Herzen des Stadtlebens. Bekannte Gesichter. Was war los in Regensburg?

>> weiterlesen

In & Out | November 2021

In & Out | November 2021

Die In-&-Out-Liste der RSZ gefährdet Ihre Gesundheit! Meiden Sie Wertungen mit satirischem Inhalt – Sie könnten ihn womöglich nicht erkennen! Magenbeschwerden und Zornausbrüche sind die unvermeidbare Folge!

>> weiterlesen

© Regensburger Stadtzeitung