Papst Benedikt - Denkmal für Regensburg 2017

Papst Benedikt - Denkmal für Regensburg 2017

Papst Benedikt hat zum Beginn seiner Amtszeit auf Benedikt von Nursia (480-547) verwiesen und dessen Bedeutung für die geistigen Auseinandersetzungen unserer Tage betont.
Benedikt von Nursia ist grundlegender Bezugspunkt für die Einheit Europas und nachdrücklicher Hinweis auf die unverzichtbaren christlichen Wurzeln unserer Kultur und Zivilisation. Bei der Wahl des Namens den er tragen wollte hat er bekannt dass er sein Amt auf den Spuren dieses großen Patriarchen des abendländischen Mönchstum zu führen gedenkt.
Der hl. Benedikt von Nursia ist der Patron Europas (Haus Europa). Dies führte zur ausschlaggebenden Überlegung das Haus als Symbolzeichen zu verwenden. Ein Haus mit Narben und Dellen, abgeschliffenen Ecken und Flächen, nicht starr, es lebt und pulsiert und hat sich über die Zeit leicht verschoben, aber es hält und steht auf einem soliden Grundstein (auf diesem Felsen werde ich meine Kirche bauen).

Das Haus kann Bezug nehmen auf die Dissertation von Joseph Ratzingers erster Band der gesammelten Schriften: „Volk und Haus Gottes in Augustins Lehre von der Kirche“ in der Ratzinger das 2. Kapitel überschreibt „das Haus Gottes, der Liebesbegriff des frühen Augustinus“ die 12 Sterne nehmen den marianischen Gedanken auf (Johannes Offenbarung 12,1), aber auch den Bezug zum Haus Europa und führen hin zur Regensburger predigt am islinger Feld die an Maria Namen gehalten wurde.. Das Pontifikat von Papst Benedikt stand im Zeichen Mariens.
Eine große Tür mit dem Lebensbaum ist leicht offen - auf den Weg machen (Jakobus) ist gemeint. Trauben und ähren die zentralen Symbole der Eucharistie, Adam und Eva als Schöfpungssymbol und die Darstellung des Menschenfischers Petrus mit den Schlüsseln runden das Bildprogramm ab.

Das Hauses in heller Bronze, als Unikat gegossen - steht auf einem schwarzen Naturstein. Die gesamten Kosten werden mit 90.000 Euro angesetzt und das Werk soll im September 2017 fertiggestellt sein.

Beauftragt wurde vom Bistum der niederbayerische Bildhauer Joseph Michael Neustifter der u.a. auch die Benedikt Säule in Marktl am Inn 2005, die Benediktsäule für Velletri/Italien 2007 und das Papstdenkmal für den bayerischen Wallfahrtsort Altötting 2016 gestaltet hat. Darüber hinaus hat Neustifter viele satirische Brunnen, Architektur bezogenene Zeichen und über 90 Kirchenräume vorallem im süddeutschen Raum gestaltet.
Für sein Werk wurde er u. a. 1995 mit dem Bundesverdienstkreuz und 2015 mit dem Bayerischen Verdienstorden ausgezeichnet.
Er lebt und arbeitet in Eggenfelden in Niederbayern und ist langjähriges Mitglied der Münchener Secession.

www.neustifter.de

  • gepostet am: Dienstag, 11. April 2017

Kultour weitere Artikel

Standing Ovations bei Holiday on Ice Atlantis in Regensburg

Standing Ovations bei Holiday on Ice Atlantis in Regensburg

Mit der Erfolgsproduktion „Atlantis“ bringt „Holiday on Ice“ erstmals die Geschichte des Inselparadieses aufs Eis. Zur Premiere der Show in Regensburg durfte sich das Publikum zudem auf die TV-Lieblinge Valentina und Cheyenne Pahde freuen, die seit dem letzten Jahr Teil der großen...

>> weiterlesen

Das deutschsprachige Erfolgs-Musical feiert sein 25-jähriges Bühnenjubiläum

Das deutschsprachige Erfolgs-Musical feiert sein 25-jähriges Bühnenjubiläum

„Die Schöne und das Biest“ ist eine zeitlos schöne Fabel über die Kraft der Liebe. Es ist die Geschichte der schönen Bella, die sich aus Zuneigung zu ihrem Vater in ein verwunschenes Schloss begibt. Dieses gehört dem schrecklichen Biest, einem Prinzen, der wegen seiner Selbstsucht...

>> weiterlesen

Galerie an der Donau feiert 2-jähriges Jubiläum

Galerie an der Donau feiert 2-jähriges Jubiläum

Die Regensburger Produzentengalerie feiert am Freitag, dem 8. März mit einer Vernissage um 19 Uhr ihr 2-jähriges Bestehen. Vor zwei Jahren hat sich eine komplett neue Besetzung mit der österreichischen Malerin und Fotografin Marthe M. Leithenmayr, der Malerin Nicole Matschiner und dem...

>> weiterlesen

Rauschende Ballnacht der Narragonia Regensburg

Rauschende Ballnacht der Narragonia Regensburg

Dem Publikum im Festsaal des Kolpinghauses wurde am Samstag, dem 09.02., beste Unterhaltung geboten. Wollten sich doch die rund 370 Gäste die neuen Choreografien der Garden, die Prinzenwalzer sowie die Mitternachtsshow unter dem diesjährigen Motto der Narragonia „Im Gardeschuh, zum...

>> weiterlesen

QualityLand – szenische Lesung des Romans von Marc-Uwe Kling

Nach dem durchschlagenden Erfolg der aberwitzigen Abenteuer eines gewissen Kängurus kommt der neue Roman von Marc-Uwe Kling als szenische Lesung zum Haidplatz.

>> weiterlesen

„Große Namen – Große Texte“: Wolf Haas: „Junger Mann“

„Große Namen – Große Texte“: Wolf Haas: „Junger Mann“

„Rückwärts durch die Beine betrachtet ist die Welt immer am interessantesten.“ Dieses Lebensmotto beschert dem „jungen Mann“ von Kindesbeinen an viele Probleme. Probleme in Form von Unfällen. Das Gute an Unfällen: Trostschokolade. Das Schlechte an zu viel Schokolade:...

>> weiterlesen

Erste Highlights der Thurn und Taxis Schlossfestspiele 2019

Erste Highlights der Thurn und Taxis Schlossfestspiele 2019

Der berühmteste Tenor der Gegenwart, Jonas Kaufmann, kommt am 18.07. zurück auf die fürstliche Schlossbühne. Am 16.07. kommt Nena, die „Queen“ der deutschen Popmusik.

>> weiterlesen

Eine Prise Meeresluft

Eine Prise Meeresluft

Die „International Ocean Film Tour“ bringt die Schönheit und Faszination der Ozeane in 5–7 Kurzfilmen auf die große Leinwand. Am 29.03. und 05.04. kommt die Tour nach Regensburg.

>> weiterlesen

„Outdoor Oscars“

„Outdoor Oscars“

Moving Adventures bringt das „Banff Mountain Film Festival“ aus Kanada ab Februar 2019 nach Europa. Gezeigt werden sechs Kurzfilme mit einer Gesamtlaufzeit von rund zwei Stunden.

>> weiterlesen

© Regensburger Stadtzeitung