• Regensburger Classic Rallye 2017

    Auch in diesem Jahr freuen sich die Oldtimerfreunde in Ostbayern auf die Regensburger Classic Rallye, die seit vielen Jahren ein Höhepunkt im Veranstaltungskalender ist. Bereits zum 14. Mal kommen die Liebhaber historischer Fahrzeuge aus nah und fern bei dieser besonderen Rallye auf ihre...

    >> weiterlesen

  • REWAG-Klassik im Park & REWAG-Nacht in Blau

    Wie bereits im vergangenen Jahr wird auch heuer die REWAG-Klassik im Park der sanfte Einstieg in das REWAG-Kultur-Wochenende im Stadtpark.
    Am Freitag, 4. August, werden auf der Bühne im Stadtpark verschiedene Ensembles mit klassischer Musik zu hören sein. Orphée-Geschäftsführer und...

    >> weiterlesen

  • PATRIA O MUERTE

    Unter dem Titel PATRIA O MUERTE zeigen die kubanischen Künstler Kelvin Lopéz und Karlos Peréz Grafik, Malerei und Objekte, die sich mit dem Land Kuba und seiner politischen Situation beschäftigen.

    Die monochromen, großformatigen Malereien von Peréz basieren auf Fotografien aus...

    >> weiterlesen

  • SCHLOSS HÖFLING

    Das Anwesen befindet sich in privatem Besitz und ist normalerweise nicht öffentlich zugänglich. Einige Male im Jahr öffnet Schloss Höfling aber seine Tore und lädt zu kulturellen und kulinarischen Veranstaltungen ein.
    Am 21.05. war die Eröffnung des Skulturenparks in Kooperation mit...

    >> weiterlesen

Kultour

Das Ostentor-Kino, noch vor einem Jahr der Schließung geweiht, feiert Ende Juni seine offizielle Eröffnung unter neuer Pächterschaft. Dabei soll nicht nur das neue Konzept des Kinos vorgestellt werden, sondern auch all denjenigen gedankt werden, die mit ihrem Engagement einen wichtigen Anteil an der Rettung der Kult-Location hatten.

Aufgrund einer TV-Aufzeichnung musste der für Anfang Juni geplante Auftritt von Senkrecht & Pusch im VAZ Burglengenfeld kurzfristig abgesagt werden. Ersatztermin ist der 24. März 2017. Bereits gekaufte Karten behalten ihre Gültigkeit oder können an der Vorverkaufsstelle, an der sie erworben wurden, zurückgegeben werden.

Fünf Achtklässlerinnen aus dem Gymnasium Lappersdorf ließen sich für ein Fotografie-Projekt im Kunstforum von der aktuellen Sonderausstellung „Detlef Orlopp. Nur die Nähe – auch die Ferne. Fotografien“ inspirieren. Am 12. Mai wurde eine kleine Neben-Ausstellung mit den Werken der Schülerinnen eröffnet.

Das vorerst letzte Show-Highlight, bevor die Donau-Arena in ihre diesjährige Sommerpause geht: Das international bekannte Magierduo Ehrlich Brothers bringt seine spektakuläre Bühnenshow nach Regensburg.

Die Bayerischen Theatertage kommen 2016 zurück nach Regensburg! Unter dem Motto „Wildes Bayern“ erwarten Theaterfreunde im Zeitraum von zwei Wochen insgesamt 55 Inszenierungen aller Art. Beteiligt sind insgesamt 35 renommierte Bühnenhäuser.

Klaus Maria Brandauer ist einer der wenigen Schauspieler aus dem deutschsprachigen Raum, die es zu internationalem Ruhm in Hollywood brachten. In Zusammenarbeit mit Dirigent Enoch zu Guttenberg bringt er jetzt Felix Mendelssohns „Ein Sommernachtstraum“ auf die Bühne.

Zu Ehren des 70. Geburtstages von Zsolt Gárdonyi und in Erinnerung an den 30. Todestag seines Vaters, des einstigen Kodály- und Hindemith-Schülers Zoltán Gárdonyi, präsentiert das renommierte Vokalensemble Cantabile Regensburg im Mai ein Komponistenkonzert.

Eine Bürgerinitiative rettete das Velodrom  – heute die größte Spielstätte des Theaters Regensburg – vor 20 Jahren vor einem drohenden Abriss. Gemeinsam mit damaligen Mitstreitern wirft das Theater Regensburg jetzt einen Blick zurück und erinnert im Oberen Foyer des Standorts an seine Geschichte.

Am Donnerstag  lädt das Kunstforum Ostdeutsche Galerie zum nächsten „inKOGnito im Museum“ ein. Die Bühne gehört an diesem Abend Bürgermeister Jürgen Huber, der über das bewegte Geschehen in der Kunstszene vor 100 Jahren, über die Umsetzung der damaligen revolutionären Gedanken in der Kunst und über die Erkenntnisse, die wir heute daraus gewinnen können reflektiert.

Vier Monate lang widmet sich das Historische Museum in seiner neuesten Ausstellung der Geschichte und Gegenwart bayerischer Tracht. Die Ausstellung zeigt herausragende Objekte der Regensburger Sammlung, die einen Blick auf das Zusammenspiel adliger, bürgerlicher und bäuerlicher Mode in der Oberpfalz erlauben.

Eine Wanderausstellung des Bundestages informiert an der OTH eine Woche lang über die Arbeit des Parlaments und der Abgeordneten. Interessierte Bürgerinnen und Bürger können die Ausstellung täglich von 9 bis 19 Uhr besuchen und vormittags mit der Abgeordneten ins Gespräch kommen.

Das Regensburger Balletpodium fährt Mitte April im Velodrom ein buntes und vielfältiges Programm für Jung und Alt auf. Neben dem Märchenklassiker „Hänsel und Gretel“ werden elf weitere Choreographien von neoklassisch bis Musical geboten sein.

Ende März öffnet das Kultur- und Kreativzentrum Degginger endlich wieder seine Türen, diesmal ganz offiziell und dauerhaft. Los geht‘s direkt mit einem Programmpunkt, der zum regelmäßigen Format werden soll: die Late-Night-Show des Projekts „KunstBrücke“ von Veranstalter Werner Zapf.

Die Kunsthistorikerin PhDr. Gabriela Kašková verfolgt bei der nächsten ausgabe des KOGtail im Kunstofum die Entwicklungen von der Raumillusion bis hin zur Abstraktion an Beispielen aus der Schausammlung des Kunstforums. 

Eines der Kult-Musicals schlechthin: Christina Schmidt inszeniert die Draggeschichte „La Cage Aux Folles“ im Velodrom.

Anlass zu feiern gibt es im Regensburger BMW-Werk in diesem Jahr wahrlich genug: Erst im März stießen rund 9.000 Mitarbeiter in der Donau-Arena auf das 100-jährige Jubiläum der heutigen BMW AG an. Im Juni feiert man jetzt sich selbst – und zwar mehr oder weniger direkt am Arbeitsplatz.

Das Projekt „Night Music“, das auch als Doppel-CD erschienen ist, ist eine Hommage an Sven Fallers bevorzugte Tageszeit: Musikalisch wie lyrisch beschreibt Faller die besondere Magie der Nacht.

„Museen in der Kulturlandschaft“ lautet das diesjährige Motto des Internationalen Museumstags. Im Kunstforum steht dabei die Kulturlandschaft Schlesien mit dem Brennpunkt Wrocław (Breslau), Kulturhauptstadt 2016, im Mittelpunkt.

Steffi Denk und Band werfen im Turmtheater einen intimen Blick auf die Licht- und Schattenseiten des Lebens der fiktiven Sängerin Alexis von Regen, die durch einen tragischen Unfall jäh aus einer glanzvollen Karriere als Alleinunterhalterin gerissen wird.

Zum siebten Mal heißt es „Each one Teach one“ im Jugendzentrum Königwiesen. Diesmal mit dabei: Deutschrap-Urgestein Toni L und Nachwuchsrapper Juju Rogers.

Das Dinner-Musical „Casino“ verbindet ein schmackhaftes Vier-Gänge-Menü mit einem Musicalstück, das es in sich hat. Wir verlosen 1x2 Karten.

Knapp drei Jahre lang war der Würzburger Comedian Sebastian Reich zusammen mit seiner liebenswert-frechen Nilpferd-Lady Amanda auf Tour unterwegs. Nun hat Amanda die Schnauze voll: Sie packt aus – im gleichnamigen neuen Tourprogramm.

Diesmal geht’s bei den „Jungen Wilden“ nicht um eine einzelne Person, sondern um einen Ort: das wiedereröffnete Deggingerhaus in der Wahlenstraße, mit dem für die örtliche Kultur- und Kreativszene ab April ein neuer Treff- und Netzwerkpunkt geschaffen wurde.

In seinem aktuellen Soloprogramm knöpft sich Claus von Wagner die kapitalistische Gesellschaft vor und seziert Vorgänge in der Wirtschaft, die beinahe wie Erzählstränge aus US-amerikanischen Erfolgsserien wie „Die Sopranos“ oder „Dallas“ anmuten.

Mit Malerei, Fotografie, Installation und Performance-Kunst nähern sich sechs junge Künstlerinnen und Künstler im Kunstverein GRAZ einer unangenehmen, aber dennoch höchst reizvollen Thematik an.

Das Junge Theater nimmt sich in seinem neuesten Bühnenstück tagespolitischen Themen an. Den Ausgangspunkt bildet die Ringparabel aus Lessings „Nathan der Weise“ und dessen Idee von Toleranz unter den großen Religionen.

Rund 1.500 Besucher strömten am Eröffnungs-wochenende ins frisch wiedereröffnete Deggingerhaus in der Wahlenstraße.

Das Ensemble von Steiners Theater zeigt in seinem aktuellen Stück, was passieren kann, wenn über Jahre hinweg aufgebaute Lügenkonstrukte plötzlich zusammen-brechen. Am 10. April im Kolpinghaus.

Eine neue Ausstellungsreihe bringt zukünftig regelmäßig Kunst in das Landratsamt. Ihren Start erlebte die treffenderweise „Kunst im Amt“ betitelte Reihe jetzt mit der Ausstellung „Landschaften der Oberpfalz“, die eine Auswahl von Arbeiten der Künstlerin Regine Herzog zeigt.

Berufsschulpflichtige Flüchtlinge und Asylbewerber der Städtischen Berufsschule II führen im Leeren Beutel ein Theaterstück über das Schicksal junger Flüchtlinge von der Kriegsflucht bis zu der Suche nach dem Glück im neuen Heimatland auf.

<<  1 2 [3

© Regensburger Stadtzeitung