Spende aus Weihnachtsmarkt-Vorverkauf

Spende aus Weihnachtsmarkt-Vorverkauf

für den 53. Caritas Sonnenzug

Peter Kittel überreicht 5.000 Euro an Caritas Direktor Michael Weißmann

- Anzeige -
„Wichtig ist es für uns immer, bei einem Spendenzweck jemanden zu finden, der unsere Werte teilt. Da sind wir bei Ihnen an der richtigen Stelle“, sagte Peter Kittel, Veranstalter des "Romantischen Weihnachtsmarktes auf Schloss Thurn und Taxis", bei der Übergabe eines 5.000 Euro-Schecks für den 53. Caritas Sonnenzug. Ilona Fink vom Referat Soziale Beratung – Allgemeine Sozialberatung und Caritas Direktor Michael Weißmann nahmen die Spende, „die 1:1 dem Projekt zufließt“, im Caritas Beratungszentrum St. Gabriel in der Bruderwöhrdstraße dankend entgegen. „Beim Sonnenzug sind Menschen dabei, die sich einen Urlaub oder Ausflug einfach nicht leisten könnten“, so der Direktor, der wie rund weitere 100 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer mitfahren wird, wenn es am 6. Juli für rund 300 Seniorinnen und Senioren sowie Menschen mit Behinderung mit zwei Schiffen donauaufwärts von Regensburg zum Kloster Weltenburg geht. „Wir sind dankbar für diesen Beitrag zu einem Großprojekt, bei dem die Teilhabe besonders großgeschrieben wird“, erklärte Weißmann bei der Scheckübergabe. Teilhabe spiele auch beim Romantischen Weihnachtsmarkt neben den unternehmerischen Zwecken eine große Rolle, ergänzte Peter Kittel, so zum Beispiel bei den Tagen der Sozialen Berufe, beim Retter-, Helfer- und Beschützer-Tag oder eben bei den frühen Vorverkaufsaktionen, aus welchen jedes Jahr 50 Cent pro verkauftem Ticket  in den Spendentopf für soziale Zwecke fließen. Ein Ticket zum einmaligen Eintritt an einem beliebigen Markttag kann man sich zum Verkaufspreis von sechs Euro noch bis 31. August sichern – und damit auch in diesem Jahr wieder einen Beitrag zu einem ausgewählten sozialen Zweck leisten.

Bildtext: Peter Kittel (re.) überreichte eine 5.000-Euro-Spende aus dem Vorverkauf des "Romantischen Weinachtsmarktes" für das Caritas Projekt Sonnenzug an Ilona Fink (Mi.) vom Referat Allgemeine Sozialberatung und Caritas Direktor Michael Weißmann.
 


  • gepostet am: Donnerstag, 13. Juni 2024

Magazin weitere Artikel

Töpfermarkt beim Prösslbräu am Adlersberg

Töpfermarkt beim Prösslbräu am Adlersberg

17./18.08.2024

50 Aussteller aus ganz Deutschland, Bayern und der Region freuen sich sehr, hier wieder ihre Arbeiten präsentieren zu können und bedanken sich herzlich für die Unterstützung.
Die meisten der Handwerker und Keramikkünstler sind immer wieder dabei auf dem Markt vor den Toren Regensburgs.

>> weiterlesen

Nachgefragt | Ankerzentrum: Attacke auf Wachmann

Nachgefragt | Ankerzentrum: Attacke auf Wachmann

Anfang November sollen zwei Tunesier einen Sicherheits-Mitarbeiter im Ankerzentrum mit einem Pflasterstein attackiert haben.

>> weiterlesen

Regensburg wird zur Beach Tennis Hochburg in Deutschland

Regensburg wird zur Beach Tennis Hochburg in Deutschland

Auf der Copacabana in Rio de Janeiro spielen Beach Tennis schon mehr Menschen als Fußball. Nun hypt der Trendsport auch nach Deutschland.

>> weiterlesen

Nachgefragt | E-Scooter nur noch auf eigenen Parkplätzen

Nachgefragt | E-Scooter nur noch auf eigenen Parkplätzen

Geliehene E-Scooter und -Bikes dürfen in der Regensburger Innenstadt nur noch auf ausgewiesenen Sammelparkplätzen abgestellt werden.

>> weiterlesen

Polizeiberichte | Ufert die Migrantenkriminalität aus?

Polizeiberichte | Ufert die Migrantenkriminalität aus?

In den letzten Tagen häuften sich Berichte über Migrantenkriminalität in und um Regensburg. Die Regensburger Stadtzeitung hat die relevanten Polizeimeldungen zusammengetragen.

>> weiterlesen

Nachgefragt | Update: Große Migranten-Abschiebeaktion vor dem Ankerzentrum

Nachgefragt | Update: Große Migranten-Abschiebeaktion vor dem Ankerzentrum

Gestern Morgen kam es zum Polizeigroßaufgebot vor dem Ankerzentrum Regensburg – es geht um Abschiebungen. Was hat sich seitdem getan?

>> weiterlesen

Polizeibericht | Nach Schlag mit der Bierflasche folgt Beißattacke

Polizeibericht | Nach Schlag mit der Bierflasche folgt Beißattacke

Am Mittwochabend hat ein Äthiopier am Hauptbahnhof Regensburg einem 26-jährigen Landsmann mit einer Bierflasche ins Gesicht geschlagen, daraufhin wurde er gebissen.

>> weiterlesen

Nachgefragt | Silvester-Randale: Maghreb-Verbrecher müssen lange in den Knast

Nachgefragt | Silvester-Randale: Maghreb-Verbrecher müssen lange in den Knast

Dem dritten und brutalsten der Aggressoren wurde nun der Prozess gemacht.

>> weiterlesen

Eilmeldung | Endlich handelt Regensburg: Große Migranten-Abschiebeaktion vor dem Ankerzentrum

Eilmeldung | Endlich handelt Regensburg: Große Migranten-Abschiebeaktion vor dem Ankerzentrum

Heute Morgen kam es zu einem Großeinsatz der Polizei vor dem Ankerzentrum. Ziel: Abschiebungen.

>> weiterlesen

© Regensburger Stadtzeitung