Kultour

Am 17. Februar 2017 wird ein Open Air Schauspiel im Schnee die Erde im Stubai in einer neuen Dimension erbeben lassen, die Schneehänge und Wälder in atemberaubende Bilder und diffuses Licht tauchen und eine Geschichte erzählen, wie sie so in Tirol noch nicht erzählt wurde: Enrique Gasa Valga, der weltberühmte Tänzer und Choreograph, zeigt sich für die Uraufführung von „Gaia Stubai...

Deutschlands führendes und jährlich stattfindendes Festival der Weltmusik feiert in diesem Jahr seinen 30. Geburtstag. Im Jubiläumsjahr gönnt sich das KLANGWELTEN Festival einen Rückblick auf die beliebtesten MusikerInnen der letzten Jahre, von denen viele zu Leuchttürmen der Weltmusik wurden. Das legendäre Festival unter Leitung von Rüdiger Oppermann (Bundesverdienstkreuz Okt. 2014)...

Venedig im Schnee
(Komödie von Gilles Dyrek)
Es beginnt harmlos: Ein Paar hat sich gerade eine neue Stadtwohnung gekauft und erwartet Besuch. Die frischgebackenen Wohnungsbesitzer sind ein überharmonisches Paar. Die Besucher scheinen bei ihrer Ankunft hingegen im Clinch zu liegen. Patricia beschließt kurzerhand, kein Wort zu...

Wenn man einen Blick auf die Zahlen der zurückliegenden Theaterspielzeiten wirft, kann man durchaus über positive Entwicklungen am Theater Regensburg berichten.
Ein erneutes Hoch wurde nach dem Einnahmerekord der Spielzeit 2014/15 (3,2 Mio Euro) durch die Einnahmen 2015/16, die bei 3 Mio Euro liegen, gebildet. Die Auslastung der ca. 640 Vorstellungen blieb stabil bei 84%.

Im Mai 2018 eröffnet das Museum der Bayerischen Geschichte am Regensburger Donaumarkt und auch in der digitalen Welt. Die Bavariathek ist die Erweiterung des Museums im virtuellen Raum. Die Uni Regensburg und die OTH Amberg-Weiden werden die Bavariathek unter Einsatz innovativer multimedialer Interaktionstechnik weiterentwickeln.

30 Jahre nach seinem Tod widmet sich eine Ausstellung im Kongresszentrum Amberg dem Leben und Werk des weltweit bedeutenden deutschen Künstlers Joseph Beuys.

Gioachino Rossinis „La Cenerentola“ ist im Juli insgesamt sieben Mal am Theater am Bismarckplatz zu sehen.

Der Berliner Verein Courage gegen Fremdenhass e. V. widmet sich einer der ärmsten Gegenden Italiens, in der seit Jahrzehnten Flüchtlinge erfolgreich integriert werden. Die Wanderaussstellung feiert in Regensburg Premiere.

Die Serenaden haben im Historischen Museum am Dachauplatz eine lange Tradition. Auch heuer holt die Vereinigung der Museumsfreunde an insgesamt vier Donnerstagen hochklassige Musikkünstler nach Regensburg.

Anlass zu feiern gibt es im Regensburger BMW-Werk in diesem Jahr wahrlich genug: Erst im März stießen rund 9.000 Mitarbeiter in der Donau-Arena auf das 100-jährige Jubiläum der heutigen BMW AG an. Im Juni feiert man jetzt sich selbst – und zwar mehr oder weniger direkt am Arbeitsplatz.

Das Projekt „Night Music“, das auch als Doppel-CD erschienen ist, ist eine Hommage an Sven Fallers bevorzugte Tageszeit: Musikalisch wie lyrisch beschreibt Faller die besondere Magie der Nacht.

„Museen in der Kulturlandschaft“ lautet das diesjährige Motto des Internationalen Museumstags. Im Kunstforum steht dabei die Kulturlandschaft Schlesien mit dem Brennpunkt Wrocław (Breslau), Kulturhauptstadt 2016, im Mittelpunkt.

Steffi Denk und Band werfen im Turmtheater einen intimen Blick auf die Licht- und Schattenseiten des Lebens der fiktiven Sängerin Alexis von Regen, die durch einen tragischen Unfall jäh aus einer glanzvollen Karriere als Alleinunterhalterin gerissen wird.

Zum siebten Mal heißt es „Each one Teach one“ im Jugendzentrum Königwiesen. Diesmal mit dabei: Deutschrap-Urgestein Toni L und Nachwuchsrapper Juju Rogers.

Das Dinner-Musical „Casino“ verbindet ein schmackhaftes Vier-Gänge-Menü mit einem Musicalstück, das es in sich hat. Wir verlosen 1x2 Karten.

Knapp drei Jahre lang war der Würzburger Comedian Sebastian Reich zusammen mit seiner liebenswert-frechen Nilpferd-Lady Amanda auf Tour unterwegs. Nun hat Amanda die Schnauze voll: Sie packt aus – im gleichnamigen neuen Tourprogramm.

Diesmal geht’s bei den „Jungen Wilden“ nicht um eine einzelne Person, sondern um einen Ort: das wiedereröffnete Deggingerhaus in der Wahlenstraße, mit dem für die örtliche Kultur- und Kreativszene ab April ein neuer Treff- und Netzwerkpunkt geschaffen wurde.

In seinem aktuellen Soloprogramm knöpft sich Claus von Wagner die kapitalistische Gesellschaft vor und seziert Vorgänge in der Wirtschaft, die beinahe wie Erzählstränge aus US-amerikanischen Erfolgsserien wie „Die Sopranos“ oder „Dallas“ anmuten.

Mit Malerei, Fotografie, Installation und Performance-Kunst nähern sich sechs junge Künstlerinnen und Künstler im Kunstverein GRAZ einer unangenehmen, aber dennoch höchst reizvollen Thematik an.

Das Junge Theater nimmt sich in seinem neuesten Bühnenstück tagespolitischen Themen an. Den Ausgangspunkt bildet die Ringparabel aus Lessings „Nathan der Weise“ und dessen Idee von Toleranz unter den großen Religionen.

Am Mittwoch, den 05.10.2016 wurde durch den parlamentarischen Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen,  Dr. Michael Meister MdB in der Minoritenkriche des Historischen Museums Regensburg die neue 100-Euro-Münze präsentiert. Erstprägungen der neuen Goldmünze überreicht Dr. Meister an Joachim Wolbergs, Oberbürgermeister der Stadt Regensburg, an Klemens Unger, Kulturreferent...

Zum vierten Mal in diesem Jahr wird am 18. Oktober um 17 Uhr die Wanderausstellung „Denken, Fühlen, Malen“ mit neuen Bildern von Künstlern mit MS eröffnet. Nachdem die Bilder der diesjährigen neunten Ausstellung zuvor in Weiden, Rudolstadt/Thüringen und Speinshart gezeigt worden waren, geht es jetzt nach Regensburg.

„Als Gregor Samsa eines Morgens aus unruhigen Träumen erwachte, fand er sich in seinem Bett zu einem ungeheueren Ungeziefer verwandelt.“
So beginnt die Kulterzählung  „Die Verwandlung“  von Franz Kafka, eines der größten Literaturgenies des 20. Jahrhunderts.

Der wahrhaft unbequeme Kabarettist entlarvt so manchen Volkszorn samt seiner auf "Die da oben" zielenden Empörungsrhetorik als Untertanentum – den Unwillen, unsere eigenen, fatalen Gewohnheiten zu überwinden.

Zeit is eben a Matz: 15 Jahre lang stehen die drei Kabarettisten Da Huawa, da Meier und I nun schon gemeinsam auf der Bühne. Sein Jubiläumsprogramm bringt das Trio im Juli nach Burglengenfeld.

Clemens Luhmann, Sohn des weltbekannten Soziologen Niklas Luhmann, machte sich jenseits der Fußstapfen des Vaters einen Namen als Künstler und Arzt. Jetzt zeigt er seine Werke erstmals in Deutschland.

Die Ausstellung „Alfred Kubin und seine Sammlung“ im Kunstforum zeigt rund 100 Zeichnungen des österreichischen Zeichners Alfred Kubin im Kontext von weiteren 100 Werken aus seiner Privatsammlung.

Vom 28. Mai bis zum 10. Juni herrschte Ausnahmestimmung am Regensburger Theater: Zur 34. Auflage der Bayerischen Theatertage waren alle renommierten Bühnenhäuser des Freistaats nach Regensburg gereist, um im Zeitraum von knapp zwei Wochen insgesamt 55 Inszenierungen auf die Bühne zu bringen.

Das Ostentor-Kino, noch vor einem Jahr der Schließung geweiht, feiert Ende Juni seine offizielle Eröffnung unter neuer Pächterschaft. Dabei soll nicht nur das neue Konzept des Kinos vorgestellt werden, sondern auch all denjenigen gedankt werden, die mit ihrem Engagement einen wichtigen Anteil an der Rettung der Kult-Location hatten.

Aufgrund einer TV-Aufzeichnung musste der für Anfang Juni geplante Auftritt von Senkrecht & Pusch im VAZ Burglengenfeld kurzfristig abgesagt werden. Ersatztermin ist der 24. März 2017. Bereits gekaufte Karten behalten ihre Gültigkeit oder können an der Vorverkaufsstelle, an der sie erworben wurden, zurückgegeben werden.

Fünf Achtklässlerinnen aus dem Gymnasium Lappersdorf ließen sich für ein Fotografie-Projekt im Kunstforum von der aktuellen Sonderausstellung „Detlef Orlopp. Nur die Nähe – auch die Ferne. Fotografien“ inspirieren. Am 12. Mai wurde eine kleine Neben-Ausstellung mit den Werken der Schülerinnen eröffnet.

Das vorerst letzte Show-Highlight, bevor die Donau-Arena in ihre diesjährige Sommerpause geht: Das international bekannte Magierduo Ehrlich Brothers bringt seine spektakuläre Bühnenshow nach Regensburg.

Die Bayerischen Theatertage kommen 2016 zurück nach Regensburg! Unter dem Motto „Wildes Bayern“ erwarten Theaterfreunde im Zeitraum von zwei Wochen insgesamt 55 Inszenierungen aller Art. Beteiligt sind insgesamt 35 renommierte Bühnenhäuser.

Klaus Maria Brandauer ist einer der wenigen Schauspieler aus dem deutschsprachigen Raum, die es zu internationalem Ruhm in Hollywood brachten. In Zusammenarbeit mit Dirigent Enoch zu Guttenberg bringt er jetzt Felix Mendelssohns „Ein Sommernachtstraum“ auf die Bühne.

Zu Ehren des 70. Geburtstages von Zsolt Gárdonyi und in Erinnerung an den 30. Todestag seines Vaters, des einstigen Kodály- und Hindemith-Schülers Zoltán Gárdonyi, präsentiert das renommierte Vokalensemble Cantabile Regensburg im Mai ein Komponistenkonzert.

Eine Bürgerinitiative rettete das Velodrom  – heute die größte Spielstätte des Theaters Regensburg – vor 20 Jahren vor einem drohenden Abriss. Gemeinsam mit damaligen Mitstreitern wirft das Theater Regensburg jetzt einen Blick zurück und erinnert im Oberen Foyer des Standorts an seine Geschichte.

Am Donnerstag  lädt das Kunstforum Ostdeutsche Galerie zum nächsten „inKOGnito im Museum“ ein. Die Bühne gehört an diesem Abend Bürgermeister Jürgen Huber, der über das bewegte Geschehen in der Kunstszene vor 100 Jahren, über die Umsetzung der damaligen revolutionären Gedanken in der Kunst und über die Erkenntnisse, die wir heute daraus gewinnen können reflektiert.

Vier Monate lang widmet sich das Historische Museum in seiner neuesten Ausstellung der Geschichte und Gegenwart bayerischer Tracht. Die Ausstellung zeigt herausragende Objekte der Regensburger Sammlung, die einen Blick auf das Zusammenspiel adliger, bürgerlicher und bäuerlicher Mode in der Oberpfalz erlauben.

Eine Wanderausstellung des Bundestages informiert an der OTH eine Woche lang über die Arbeit des Parlaments und der Abgeordneten. Interessierte Bürgerinnen und Bürger können die Ausstellung täglich von 9 bis 19 Uhr besuchen und vormittags mit der Abgeordneten ins Gespräch kommen.

Das Regensburger Balletpodium fährt Mitte April im Velodrom ein buntes und vielfältiges Programm für Jung und Alt auf. Neben dem Märchenklassiker „Hänsel und Gretel“ werden elf weitere Choreographien von neoklassisch bis Musical geboten sein.

<<  1 2 3 [45  >>  

© Regensburger Stadtzeitung