Profile & Parolen | Reinhard Söll

Profile & Parolen | Reinhard Söll

Nachname: Söll
Vorname: Reinhard
Wohnort: Regensburg
Geburtsort: München
Beruf: Veranstalter
Sternzeichen: Stier

 

Die Regensburger Stadtzeitung konnte Reinhard Söll trotz Vorbereitungsstress auf die Festspiele, die heuer vom 15. bis 24. Juli stattfinden, zu einem Interview treffen.

 

- Anzeige -
Herr Söll, Sie holen seit vielen Jahren Glamour und Stars mit hochklassigen Konzerten und den von Ihnen ins Leben gerufenen Thurn & Taxis Schlossfestspielen in die Domstadt. Nach zweijähriger Zwangspause wegen Corona finden diese nun endlich wieder statt und die Menschen freuen sich auf möglichst unbeschwerte Festspieltage und ein tolles Programm.

Welche Stimmungslage haben Sie augenblicklich bzw. auf welche Termine bzw. Konzerte freuen Sie sich ganz besonders?
Ich bin optimistisch, positiv gestimmt und froh, dass die Pandemie für die Schlossfestspiele momentan nicht mehr das allbeherrschende Thema sein muss. Allerdings ist die Stimmung durch den Krieg leider wieder getrübt und nicht sehr positiv.
Ich freue mich auf jeden Fall auf alle Konzerte – sowohl Klassik als auch Pop.

Worin sehen Sie in Ihrem Beruf Ihre größte Stärke – worin Ihre größte Schwäche?
Ungeduld ist meine Schwäche. Jedoch kann meine Ungeduld auch positiv sein, vor allem dann, wenn ich dadurch wichtige Entscheidungen und Prozesse in die richtige Richtung beschleunigen kann.

Beruf und Privatleben, wie verträgt sich das bei Ihnen? Oder ist beides nicht mehr voneinander zu trennen?
Das fließt ineinander über. Ich lebe und liebe meinen Job. Ich veranstalte Konzerte ja nicht nur hier in Regensburg, sondern auch in Mannheim, Essen und in Berlin.

Welche Eigenschaften schätzen Sie – vor allem bei Festivalvorbereitungen – an anderen Menschen und welche mögen Sie weniger?
Unzuverlässigkeit und Langsamkeit hasse ich, ebenso auch das Wort „ja gleich“. Wichtig ist mir ein „ja sofort“, das schätze ich ganz besonders.

Konnten Sie in den letzten Jahren/Monaten auch die eine oder andere gute Erfahrung machen bzw. was bereitet Ihnen Sorgen?
Ich bin nur froh, dass die Pandemie überstanden zu sein scheint.
Die letzten zwei Jahre waren eine schwierige Zeit. Vor allem an der Kultur wurde gespart.
Allerdings sind die Folgen, die von dem Krieg in der Ukraine ausgehen, etwas, was es nach alldem nun wirklich nicht mehr gebraucht hätte. Durch die Inflation wird alles teurer und bei der Kultur fangen die Menschen als allererstes zu sparen an, ganz einfach weil dafür oft das Geld einfach nicht mehr da ist.

Hatten Sie als Jugendlicher ein bestimmtes Vorbild, wodurch evtl. auch Ihre Leidenschaft für die Musik geprägt wurde?
Zur Musik fällt mir sofort Karajan ein. Ich hatte auch schon immer eine Leidenschaft für medizinische Fragen, somit war Ferdinand Sauerbruch, der Chirurg, auch prägend für mich. Ich habe aber dann doch nicht Medizin studiert, sondern Jura.

Stellen Sie sich vor, Sie hätten eine Zeitmaschine zur Verfügung. Welches Reiseziel würden Sie am liebsten ansteuern und warum?
Regensburg in den 20er Jahren, die Weimarer Republik, die Zeit zwischen den beiden Kriegen. Meine Großeltern lebten damals auch noch.
Regensburg hat sich seitdem enorm entwickelt und verändert. Allerdings staune ich beim Betrachten alter Fotos über vieles, was es damals schon gegeben hat.

Worüber können Sie sich herzlich freuen oder manchmal ziemlich ärgern?
Freuen kann ich mich, wenn ich Positives von hervorragenden Konzerten oder über die Künstler höre.
So ein Festival ist kompliziert. Es muss alles in Ordnung gehen und alle Bereiche sollen perfekt funktionieren. Die Hektik, die ab und zu hinter den Kulissen passiert, dürfen die Besucher nicht bemerken. Für diese muss alles nur positiv sein. Für das alles arbeiten wir – es ist unser Job. Wenn dann wieder mal alles bestens geklappt hat, muss ich mich auch nicht ärgern.

Worin sehen Sie die herausragendste und worin die verwerflichste Leistung menschlichen Geistes?
Herausragend sind viele Erfindungen, die den Menschen geholfen haben – z.B. Biontech zur Bekämpfung der Pandemie.
Verwerflich finde ich die Entwicklung von Waffen.

Was ist Ihr größter Lebenstraum?
Meine Lebensträume habe ich mir eigentlich schon erfüllt.

Könnten Sie sich vorstellen das Amt eines Politikers zu bekleiden? Wenn ja – welches?
Nein, als Veranstalter oder wenn man in der Kultur tätig ist, muss man Farbe bekennen dürfen. Als Politiker geht das oft nicht mehr.

- Anzeige -

Was ist Ihr Hobby?
Musik, Kultur, Politik, Zeitgeschehen und gutes Essen. Es muss nicht immer gleich die Sterneküche sein, eine gute deftige Mahlzeit oder ein herzhaftes bayerisches Essen schätze ich auch sehr.
Jedoch z.B. Sport war noch nie mein Hobby.

Welches Buch liegt zurzeit auf Ihrem Nachttisch?
Ich lese nur verschiedenste Sachbücher.

Angenommen, Sie hätten als Regensburger Oberbürgermeister drei Wünsche frei – welche wären das?
1. Ein neues Kulturzentrum
2. Ein neues Kulturzentrum
3. Ein neues Kulturzentrum

Herr Söll, vielen Dank für das Interview und die besten Wünsche für Sie und Ihr Team!

Magazin weitere Artikel

Flächenfraß in Regensburg | Baumkiller „Sportpark Ost“?

Flächenfraß in Regensburg | Baumkiller „Sportpark Ost“?

Kahlschlag auf dem einstigen Gelände der Prinz-Leopold-Kaserne. Hat die Stadt Regensburg wieder zugeschlagen? Teil II des Dreiteilers „Flächenfraß in Regensburg“.

>> weiterlesen

Nachgefragt | Wolfgang Haarer: Rock ʼnʼ Roll und Eskapaden

Nachgefragt | Wolfgang Haarer: Rock ʼnʼ Roll und Eskapaden

Wolfgang Haarer, ein Regensburger Rock-ʼnʼ-Roll-Urgestein, hat er ein Buch über seine Anfangszeit als Musiker in den 80ern veröffentlicht. Wir haben uns mit ihm getroffen und ihm ein paar Fragen dazu gestellt.

>> weiterlesen

Flächenfraß in Regensburg | Containerdepot der Bahn sorgt für Protest

Flächenfraß in Regensburg | Containerdepot der Bahn sorgt für Protest

Grün kaputt am Ostbahnhof? Die Bahn will am Ostbahnhof ein Containerdepot bauen. Die Stadt Regensburg stellt dazu eine 12,5 ha große Grünfläche zur Versiegelung zur Verfügung. Ist das noch zeitgemäß? Teil I des Dreiteilers „Flächenfraß in Regensburg“.

>> weiterlesen

Nachgefragt | Kunst darf alles – in Regensburg nicht?

Nachgefragt | Kunst darf alles – in Regensburg nicht?

Der Ballermannhit „Layla“ wurde auf verschiedenen Volksfesten verboten. Auf der Regensburger Dult erfreulicherweise jedoch nicht. Bei unserer Recherche hierzu stellten wir aber fest, dass die Stadt seit geraumer Zeit andere Lieder in den Bierzelten verbietet. Hat da die Kunstfreiheit noch was zu melden?

>> weiterlesen

In & Out | Sommer 2022

In & Out | Sommer 2022

Die In-&-Out-Liste der RSZ gefährdet Ihre Gesundheit! Meiden Sie Wertungen mit satirischem Inhalt – Sie könnten ihn womöglich nicht erkennen! Magenbeschwerden und Zornausbrüche sind die unvermeidbare Folge!

>> weiterlesen

Nachgefragt | Kriminelle Schmierer verschandeln Welterbe

Nachgefragt | Kriminelle Schmierer verschandeln Welterbe

Illegale Schmierereien in der Regensburger Altstadt. Schon seit Jahrzehnten zeigt sich Regensburg bei der Bekämpfung dieses Problems überfordert. Wer aber stellt sich den Schmierern in den Weg? Wir haben nachgefragt.

>> weiterlesen

Nachgefragt | Zeitenwende nach Corona? Geschlossene Läden im DEZ

Nachgefragt | Zeitenwende nach Corona? Geschlossene Läden im DEZ

Die Kernkompetenz des Donau-Einkaufszentrums bröckelt. War es vor Jahren noch Standard, dass alle Geschäfte bis auf Post und Bank bis 20 Uhr geöffnet haben, stehen Kunden heute gegen Abend häufig vor geschlossenen Läden. Was ist passiert?

>> weiterlesen

Nachgefragt | Abzocke mit Schimmelware?

Nachgefragt | Abzocke mit Schimmelware?

Wir bekommen eine Info von einer ziemlich aufgebrachten Leserin. Im Biomarkt Denns am Regensburger Rennplatz soll man ihr verboten haben, verschimmelte Erdbeeren in einer Schale gegen frische auszutauschen. Welches Geschäftsmodell steckt dahinter?

>> weiterlesen

Nachgefragt | Umweltsünder Anglerbund Regensburg?

Nachgefragt | Umweltsünder Anglerbund Regensburg?

Ein normaler Nachmittag im Büro. Dann kommt ein ungewöhnlicher Anruf. Ein aufgebrachter Leser steckt der Stadtzeitung Informationen über Umweltsünden im Mintrachinger Forst.

>> weiterlesen

Profile & Parolen weitere Artikel

Profile & Parolen | Sebastian Ritschel

Profile & Parolen | Sebastian Ritschel

Nachdem Sebastian Ritschel von 2006 bis 2016 als Hausregisseur und leitender Dramaturg am Gerhart-Hauptmann-Theater Görlitz-Zittau tätig war und seit 2017/18 als Operndirektor und Leiter der Sparte Musiktheater der Landesbühnen Sachsen, ist er nun ab der Spielzeit 2022/23 Intendant am Theater Regensburg.

>> weiterlesen

Profile & Parolen | Leonard Freier

Profile & Parolen | Leonard Freier

Leonard Freier war 2016 als Protagonist der RTL-Serie Der Bachelor zu sehen. Er beantwortete bei der Eröffnung vom Gold&Brown Anfang Juni all unsere Fragen.

>> weiterlesen

Profile & Parolen | Reinhard Söll

Profile & Parolen | Reinhard Söll

Die Regensburger Stadtzeitung konnte Reinhard Söll trotz Vorbereitungsstress auf die Thurn & Taxis Schlossfestspiele, die heuer vom 15. bis 24. Juli stattfinden, zu einem Interview treffen.

>> weiterlesen

Profile & Parolen | Lukas Sauer

Profile & Parolen | Lukas Sauer

Lukas Sauer, Schauspieler und Model, erlangte 2013 Bekanntheit durch seine Teilnahme an der RTL-Datingshow „Mama Mia“. Beim VIP-Opening vom Restaurant Gold&Brown war er einer der geladenen Promis.

>> weiterlesen

Profile & Parolen | Nico Schwanz

Profile & Parolen | Nico Schwanz

Nico Schwanz wurde 2003 in Guatemala zum Mr. Model of the World gewählt, was ihm zum Durchbruch als Fotomodell verhalf. Zur Eröffnung vom Gold&Brown kam er nach Regensburg und zum Interview der Regensburger Stadtzeitung.

>> weiterlesen

Profile & Parolen | Gloria Gray

Profile & Parolen | Gloria Gray

Gloria Gray trat in vielen Theatern und Kleinkunstbühnen auf, außerdem schreibt die vielseitige Künstlerin Bücher, betreibt ein Café in Zwiesel und ist an unterschiedlichsten Projekten beteiligt.

>> weiterlesen

Profile & Parolen | Amin Peyman

Profile & Parolen | Amin Peyman

Der Modelagent wurde dem deutschen Fernsehpublikum 2006 vor allem als Juror von „Germany‘s next Topmodel – by Heidi Klum“ bekannt.

>> weiterlesen

Profile & Parolen | Philipp Hausner

Profile & Parolen | Philipp Hausner

Philipp Hausner ist seit 01.11.2021 kaufmännischer Geschäftsführer der SSV Jahn Regensburg und damit Teil der neuen Zweigeschäftsführerlösung des SSV Jahn. Er übernahm den kaufmännisch-administrativen Bereich von Christian Keller.

>> weiterlesen

Profile & Parolen | Klaus Kusenberg

Profile & Parolen | Klaus Kusenberg

Im September übernimmt Schauspieldirektor Klaus Kusenberg die Interimsintendanz am Theater Regensburg für 2021/22, bevor Sebastian Ritschel (aktuell noch Leiter der Sparte Musiktheater und Operndirektor der Landesbühnen Sachsen) seine Intendanz in Regensburg antritt.

>> weiterlesen

© Regensburger Stadtzeitung