Kostenlose Toilettenanlagen und „Extrawürste“ für Lkw-Fahrer

Kostenlose Toilettenanlagen und „Extrawürste“ für Lkw-Fahrer

Bildunterschrift: Anstellzonen klar markiert. Die vorgeschriebenen Abstände werden damit eingehalten.

 

Die Lkw-Fahrer machen einen anstrengenden und wichtigen Job. Deutschland ist in der COVID-19-Hypnose, aber Einige müssen hellwach sein. Tausende von Lkw-Fahrern sind den ganzen Tag unterwegs, um die Lieferketten der Grundversorgung zu gewährleisten. Beinhart, anstrengend und nicht ungefährlich. Richtig müde, kein ordentliches Essen, da ja alles geschlossen hat und tagsüber mit wenigen Möglichkeiten, sich richtig waschen zu können, kommen die Trucker dann am späten Feierabend, weit weg von daheim, an den Autohöfen an, ihrem Treffpunkt und Ersatzzuhause.

- Anzeige -
Nach knallhartem Joballtag stehen sie aktuell vor verschlossenem Restauranttüren und sollen sich nun in ihren engen Fahrerkabinen erholen und für den nächsten Tag wieder fit machen und motivieren – also in dem Fahrzeug, in dem sie schon den ganzen Tag lang unterwegs waren. Das funktioniert auf Dauer nicht. Lösungen müssen her, sonst könnte es zu Störungen in der Grundversorgung kommen.

Die großen Autohofketten Deutschlands, die 24-Autohöfe, die Euro Rastparks und die Maxi-Autohöfe, alles Mitglieder der VEDA, dem Branchenverband der Autohöfe, die 24 Stunden täglich für ihre Gäste offen halten, gehen voran und möchten ihren Beitrag leisten:

Die Toilettenanlagen sind ab sofort kostenlos, genügend Reinigungsmittel stehen im Sanitärtrakt zur Verfügung. Denn jetzt ist es vordringlich, dass wirklich Alle schnellen und ungehinderten Zugang zu Seife oder Desinfektionsmittel haben.

Über die Autohof-Counter gibt es als Take-away auch bis spät in die Nacht heißes Essen, eine warme Mahlzeit. Das ist den Truckern, den jetzigen Helden des Alltags, einfach gerade geschuldet. Leider nur zum Mitnehmen, zum Essen im Führerhaus. So will es die Notverordnung, an die man sich ohne Wenn und Aber hält. Das Restaurant bleibt zu, aber der freigewordene Raum könnte zur notwendigen Erholung der Fernfahrer nach einem Stresstag genutzt werden. Hier könnte man sich unter Einhaltung aller Abstandsregeln entspannen. Damit am nächsten Tag wieder hellwach und ausgeruht geliefert werden kann.

Als Partner des Autobahnverkehrs steht die VEDA hinsichtlich der Aufrechterhaltung der Belieferungsketten mit der Führung des Bundesverkehrsministeriums im Dialog.

- Anzeige -

Statements:

Daniel Ruscheinsky von den 24-Autohöfen: „Wir haben selbstständige Betreiber, die trotz der einschneidenden Umsatzeinbußen hier den Beitrag für die Stammkunden, die Berufskraftfahrer, leisten wollen.“

Johannes Witt von den EuroRastparks und Vorstand der VEDA: „Die meisten unserer Mitglieder machen neben den Ketten schon mit. Wir sind auf der Autobahn beschildert und ein offizieller und wesentlicher Teil der Verkehrsversorgung. Gerade in diesen Notzeiten stehen wir unseren Fernfahrern solidarisch zur Seite.“

Harold Scheper von den Maxi-Autohöfen: „Unsere Gastronomie ist beliebt. Auch wir halten die Küche offen, denn der Lkw-Fahrer, der den ganzen Tag die Supermärkte, Drogerien oder Krankenhäuser beliefert, braucht abends eine ordentliche Portion warmes Essen. Vielleicht muss er aber bald nicht mehr damit eingesperrt ins Führerhaus.“

Magazin weitere Artikel

EDV-Zuschüsse in Höhe von 20.000 Euro für Studierende der OTH Regensburg

EDV-Zuschüsse in Höhe von 20.000 Euro für Studierende der OTH Regensburg

Nicht alle Studierenden verfügen zu Hause über die erforderliche technische Ausstattung, um problemlos an virtuellen Lehrveranstaltungen teilnehmen zu können.

>> weiterlesen

Bürgermeisterin Dr. Astrid Freudenstein hilft bei Essensausgabe

Bürgermeisterin Dr. Astrid Freudenstein hilft bei Essensausgabe

In ihrer neuen Eigenschaft als Sozialbürgermeisterin hat Dr. Astrid Freudenstein dem Strohhalm e. V. einen Besuch abgestattet und sich vor Ort über die Einrichtung und die Sorgen und Nöte der Kunden informiert.

>> weiterlesen

Die Nutzfahrzeugkompetenz beim Stern in neuen Dimensionen

Die Nutzfahrzeugkompetenz beim Stern in neuen Dimensionen

Das neue Nutzfahrzeugzentrum des Stern-Centers Regensburg ist fertig! In nur zwölf Monaten Bauzeit entstand ein hochmoderner Reparaturbetrieb für Transporter, LKW und Omnibusse. Das Unternehmen mit dem Stern investierte 7,5 Millionen Euro.

>> weiterlesen

Der Arber Radmarathon findet statt – völlig anders als geplant!

Der Arber Radmarathon findet statt – völlig anders als geplant!

In seiner gewohnten Form wird der Arber erst wieder 2021 durchgeführt werden können, allerdings wurde für 2020 ein coronataugliches Konzept entwickelt.

>> weiterlesen

Sichere Ausleihe in der Stadtbücherei Regensburg

Ab dem 13. Mai können Medien in den Stadtteilbüchereien unter strengen Auflagen wieder abgeholt und zurückgegeben werden. Die Stadtteilbücherei Ost vorerst geschlossen.

>> weiterlesen

In & Out | Mai 2020

In & Out | Mai 2020

Die In-&-Out-Liste der RSZ gefährdet Ihre Gesundheit! Meiden Sie Wertungen mit satirischem Inhalt – Sie könnten ihn womöglich nicht erkennen! Magenbeschwerden und Zornausbrüche sind die unvermeidbare Folge!

>> weiterlesen

Nachgefragt | Sommer ohne Freibad?

Nachgefragt | Sommer ohne Freibad?

Es wird Sommer. Was passiert, wenn die Temperaturen sich wieder sommerlichen Spitzenwerten nähern und sich in der Stadt sengende Hitze breitmacht, aber die Freibäder geschlossen bleiben müssen?

>> weiterlesen

Nachgefragt | Regensburg hat gewählt: Schlechte Zeit für Ideologen

Nachgefragt | Regensburg hat gewählt: Schlechte Zeit für Ideologen

Eine gewisse Ratlosigkeit hat vom politischen Regensburg Besitz ergriffen. Bis auf die Grünen haben alle Etablierten Federn lassen müssen und wenn die Zusammensetzung des Stadtrates vorher schon bunt war, so ist sie jetzt kunterbunt.

>> weiterlesen

Nachgefragt | Immer Ärger mit den Baustellen

Nachgefragt | Immer Ärger mit den Baustellen

Einzelhändler bis 800 qm dürfen wieder öffnen. Doch in der Oberen Bachgasse werden die neueröffneten Läden von einer Baustelle blockiert.

>> weiterlesen

© Regensburger Stadtzeitung