JÄGER DES LICHTS - Abenteuer Naturfotografie

JÄGER DES LICHTS - Abenteuer Naturfotografie

4. November 2018 - 17 Uhr - Marinaforum, „ERDANZIEHUNG“ präsentiert die TOP-SHOW

Fünf der bekanntesten Naturfotografen Deutschlands entführen uns mit ihren Bildern an die entlegensten Orte und in die faszinierendsten Gegenden der Welt. In dieser Live-Reportage präsentieren sie ihre besten Bilder und Geschichten. Sie erzählen mitreißend von ihrer Motivation und ihren Zielen sowie ihrer ganz individuellen Arbeits- und Herangehensweise. Sie zeigen eine bildgewaltige Hommage an die Natur und ein bislang einzigartiges Vortragsprojekt im deutschsprachigen Raum. Sie sind merkwürdige Menschen: Naturfotografen fliegen mit 50 Kilo Übergepäck in Gegenden, in denen sich Polarfuchs und Karibu ‚Gute Nacht‘ sagen, leben wochenlang in einem winzigen Zelt, wo sie sich von Reis und Tütensuppen ernähren, lassen sich von Mücken zerstechen und schleppen Rucksäcke mit sündhaft teurer und schwerer Ausrüstung durch die Tundra, bis die Bandscheiben streiken – und das alles auf der Jagd nach möglichst einmaligen Bildern. Denn sie berichten mit Vorliebe aus fernen, unbekannten Welten. Sie wollen uns Dinge zeigen, die wir mit eigenen Augen nicht zu sehen bekommen. Mit diesen Bildern feiern sie die Schönheit der Natur, zeigen jedoch auch ihre Gefährdung. Denn das Staunen über die Vielfalt der Schöpfung ist von der Tatsache nicht mehr zu trennen, dass diese zunehmend bedroht ist. Mit ihren Fotos wollen sie noch stärker bewusst machen, was uns da verlorenzugehen droht. Und so schaffen sie immer wieder brillante Bilder, die uns faszinieren und berühren: Es ist eine bunte, vielfältige Feier dieses merkwürdigen Phänomens, das unseren Planeten beseelt – und das wir „Leben“ nennen.

INGO ARNDT wurde 1968 in Frankfurt am Main geboren und gehört seit vielen Jahren zu den herausragenden Naturfotografen. Regelmäßig fotografiert er im Auftrag für GEO Deutschland. Er erhielt zahlreiche Auszeichnungen, darunter den Deutschen Preis für Wissenschaftsfotografie sowie einen World Press Photo Award. Zudem war er vielfach Preisträger beim Wildlife Photographer of the Year Award und beim Wettbewerb Europäischer Naturfotograf des Jahres.

DAVID HETTICH berichtet seit Jahren als Botschafter der Ozeane. Mit seinen Kameras geht er regelmäßig auf Tuchfühlung mit den größten Bewohnern der Meere – seine Bilder erscheinen in Werbekampagnen, Kalendern und Magazinen. Er ist Mitglied der Ocean Geographic Society und berufenes Mitglied der Gesellschaft für Bild & Vortrag. www.abenteuer-ozean.de

MARKUS MAUTHE ist gelernter Fotograf und hat durch seine Reise- und Abenteuerlust von Anfang an die Naturfotografie für sich entdeckt. In Multivisionsshows, Buch- und Kalenderveröffentlichungen zeigt er die Schönheit der Welt und macht gleichzeitig auf die Notwendigkeit ihrer Erhaltung aufmerksam. Seit dem Jahr 2003 unterstützt er mit seiner Arbeit Greenpeace. www.markus-mauthe.de

BERND RÖMMELT arbeitet seit 2001 als freiberuflicher Fotograf und Reisejournalist. Schwerpunkte seiner Arbeit sind die Alpen sowie die nordischen Regionen Alaska, Kanada, Grönland, Island, Spitzbergen, Lappland und Russland. 2002 und 2003 wurden zwei seiner Bilder von der BBC beim wichtigsten und prestigeträchtigsten Naturfotowettbewerb der Welt ausgezeichnet. www.berndroemmelt.de

FLORIAN SCHULZ widmet sich ganz der Naturfotografie, mit der er eine Vision verfolgt – den Erhalt der Artenvielfalt, die die Natur uns bietet. Als jüngstes Gründungsmitglied der International League of Conservation Photographers (ILCP) nutzt er seine Fotografie, um das Interesse und Verständnis seines Publikums für die Bedeutung der Vernetzung von Lebensräumen zum Erhalt gesunder Ökosysteme zu fördern. www.visionsofthewild.com

Online: www.erdanziehung.com
Ticket-Tel.: 08462 95 210 96
oder direkt bei
Lauf & Berg König, Krebsgasse 2, 93047 Regensburg
Freytag & Berndt, Kohlenmarkt 1, 95041 Regensburg

 

 

  • gepostet am: Donnerstag, 01. November 2018

Magazin weitere Artikel

JÄGER DES LICHTS - Abenteuer Naturfotografie

JÄGER DES LICHTS - Abenteuer Naturfotografie

Fünf der bekanntesten Naturfotografen Deutschlands entführen uns mit ihren Bildern an die entlegensten Orte und in die faszinierendsten Gegenden der Welt. In dieser Live-Reportage präsentieren sie ihre besten Bilder und Geschichten. Sie erzählen mitreißend von ihrer Motivation und ihren Zielen sowie ihrer ganz individuellen Arbeits- und Herangehensweise. Sie zeigen eine bildgewaltige Hommage an die Natur und ein bislang einzigartiges Vortragsprojekt im deutschsprachigen Raum.

>> weiterlesen

Vor den Fans kann ich nur meinen Hut ziehen

Vor den Fans kann ich nur meinen Hut ziehen

Die Jahn-Fans haben ein untrügliches Gespür dafür, wann sie ihre Mannschaft "pushen" müssen. Sie wissen genau, dass der Klassenerhalt in einer Liga, in der jeder jeden schlagen kann, ein langer Weg ist, so Cheftrainer Achim Beierlorzer. Davor könne man nur seinen Hut ziehen.

>> weiterlesen

Regensburger Weihnachtszirkus

Regensburger Weihnachtszirkus

Willkommen zum Fest der Liebe! Wann, wenn nicht an Weihnachten, steht sie so im Mittelpunkt? Dieses Jahr feiern alle mit: „Ein Fest der Liebe“ zelebriert der 4. Regensburger Weihnachtscircus mit seinem gleichnamigen neuen Programm für die ganze Familie. Und lädt die Regensburger ein, im Kreis ihrer Lieben vergnügliche bis romantische Augenblicke im komfortablen und gut geheizten Zelt auf dem Dultplatz zu erleben. Der Circus nimmt mit auf eine kleine Reise weit weg vom Alltag und möchte die Zuschauer verzaubern.

>> weiterlesen

Fußballfest für Regensburg

Fußballfest für Regensburg

Wir wollen ein Fußballfest für Regensburg draus machen !

Mit dieser Ankündigung zeigte sich Jahn Trainer Achim Beierlorzer Im Vorfeld des Freitag-Abend-Spiels gegen Dynamo Dresden am 14.9. zuversichtlich. Die Länderspielpause habe man genutzt, um das unglückliche 3:5 gegen Bielefeld zu verarbeiten. Ein Grund für die 5 Gegentore wäre gewesen, dass man gegen Ende der Partie natürlich alles  riskiert habe, das berge natürlich auch Konterrisiken. Zwei der Gegentore seien auf individuelle Fehler zurückzuführen, das passiere aber halt mal im Fußball.

>> weiterlesen

Signierstunde mit Jimi Blue Ochsenknecht

Signierstunde mit Jimi Blue Ochsenknecht

Pokerabend mit den Jungs? Das perfekte Dinner für den Abend mit den Schwiegereltern in spe? Das ideale Katerfrühstück nach dem Club? Jimi kennt für jeden Anlass das perfekte Gericht. Die Rezepte sind unkompliziert, die Zutaten leicht zu bekommen. Ein lustvolles und absolut authentisches Kochbuch für die junge, unabhängige Generation, die unter gutem Geschmack mehr versteht als Tiefkühlpizza.

>> weiterlesen

WACKERSDORF

WACKERSDORF

Am 20.09. kommt der Film "Wackersdorf" mit Johannes Zeiler in der Hauptrolle in die deutschen Kinos.
Das Polit-Drama sowie die darstellerische Leistung des Hauptdarstellers bekamen nach der Vorführung auf dem Filmfest in München durchweg positive Kritiken. "Wackersdorf" behandelt die Hintergründe, die in den 80er Jahren zum legendären Bürgerprotest gegen den Bau der nuklearen Wiederaufarbeitungsanlage führten.
Johannes Zeiler spielt darin die Hauptrolle des Lokalpolitikers Hans Schuierer, der im Kampf gegen die damalige Strauß-Regierung seine Karriere und Zukunft aufs Spiel setzt.

>> weiterlesen

Die Stadtzeitungs-Baumpaten: Sie wollen unsere Allee retten!

Die Stadtzeitungs-Baumpaten: Sie wollen unsere Allee retten!

Im Alleengürtel stehen sechs Menschen um einen Baum. Sie sind fest entschlossen, diesen Baum und die anderen um ihn herum zu schützen, sich vor sie zu stellen und sie gegen die Stadthallen- und Busbahnhof-Pläne zu verteidigen, die im Alleengürtel das Umholzen von rund 150 teilweise Jahrhunderte alten Bäumen vorsehen. Sie sind die ersten Baumpaten der Regensburger Stadtzeitung!

>> weiterlesen

Ungers neueste Spitzenidee

Ungers neueste Spitzenidee

Klemens Unger hat es wieder einmal geschafft. Der selbst von anderen Spitzenfunktionären der Stadt wenig schmeichelhaft als „Master of Desaster“ bezeichnete Kulturreferent konnte die Mehrheit des Kulturausschusses davon überzeugen, den Dom von einer internationalen Firma mit einer „aufstrebenden Lichtinstallation“ versehen zu lassen. Und weil Unger auch sicher ist, dass Regensburg mit dieser Aktion ins Fernsehen kommt, ist ihm das Ganze auch viel Geld wert. Sehr viel Geld: Zählt man die Illuminationszeiten zusammen, kommt man auf etwas mehr als viereinhalb Stunden Beleuchtungszeit. Die kosten 320.000 Euro. Um das auch nur brutto zu bekommen, müssen viele zehn Jahre lang arbeiten. Und manch andere freie Kulturschaffende erhalten von der Stadt übrigens gar kein Geld.

>> weiterlesen

Umfrage: Flugtaxis und autonome Autos stehen hoch im Kurs

Umfrage: Flugtaxis und autonome Autos stehen hoch im Kurs

Fast jeder zweite Deutsche (41 Prozent) würde gerne schon bald in ein Flugtaxi steigen oder mit einem autonomen Auto fahren. Insbesondere junge Menschen sind offen für Innovationen in der Mobilität. 65 Prozent der 18- bis 29-Jährigen wünschen sich Flugtaxis und unbemannte Drohnen für kurze Strecken und 60 Prozent autonom fahrende Autos.

>> weiterlesen

© Regensburger Stadtzeitung