Großer Erfolg der diesjährigen Krapfenaktion vom Lions Club Regensburg – Therese von Bayern

Großer Erfolg der diesjährigen Krapfenaktion vom Lions Club Regensburg – Therese von Bayern

Bildunterschrift: Elke Groda (Mitte vorn, Präsidentin LC Therese von Bayern) und Petra Fritzsche (li., Orga Team) freuen sich mit ihrem fleißigen Team über den großen Erfolg ihrer Aktion.

 

Nach der überwältigenden positiven Resonanz auf die letztjährige Krapfenaktion konnte man auch heuer die süßen Köstlichkeiten frei Haus bestellen und dies auch noch mit einem guten Zweck verbinden!

- Anzeige -
Wegen großer Nachfrage wurde der Bestellschluss sogar nochmals verlängert; ebenso gibt es nach dem Lockdown nochmals die Möglichkeit an einem weiteren Termin (wird noch bekannt gegeben) sich mit Krapfen beliefern zu lassen.

Diese beliebte Spezialität gibt es im Karton für 30 € (mit jew. 20 Stück).

Die Aktion: Jeder Krapfen bedeutet eine Spende von 75 Cent, die hier in Regensburg an den Verein „Mütter in Not e.V.“, der in Not geratenen Müttern, Vätern und Familien hilft, fließen wird.

Für den Lions Club Therese von Bayern gibt es im Moment keine Möglichkeit, die sonst üblichen Activities für den guten Zweck wie Theater-, Kinovorstellungen, Neujahrsempfang, Discoparties oder Frühschoppen zu veranstalten. Umso glücklicher ist man, dass man zumindest hier wieder aktiv werden konnte.

Zu überaus großem Dank ist man auch dieses Mal wieder der Bäckerei Schifferl verpflichtet, die es mit bekannt hervorragender Qualität wieder ermöglicht hat, diese Aktion für den guten Zweck umzusetzen.

  • gepostet am: Freitag, 26. Februar 2021

Magazin weitere Artikel

In & Out | April 2021

In & Out | April 2021

Die In-&-Out-Liste der RSZ gefährdet Ihre Gesundheit! Meiden Sie Wertungen mit satirischem Inhalt – Sie könnten ihn womöglich nicht erkennen! Magenbeschwerden und Zornausbrüche sind die unvermeidbare Folge!

>> weiterlesen

Nachgefragt | „So ein scheiß Durcheinander!“ – Ein Stimmungsbild beim Regensburger Impfzentrum

Nachgefragt | „So ein scheiß Durcheinander!“ – Ein Stimmungsbild beim Regensburger Impfzentrum

Das Impfzentrum am Dultplatz. Zugige Zelte, nackte Container, wenig bis gar kein Wetterschutz. Besonders für die älteren Mitbürger bei Graupel und Kälte eine unfassbare Zumutung unter freiem Himmel.

>> weiterlesen

Nachgefragt | Nach Stadtzeitungsbericht: Dieselstraße endlich müllfrei

Nachgefragt | Nach Stadtzeitungsbericht: Dieselstraße endlich müllfrei

Im letzten Monat konfrontierte die RSZ die Stadt Regensburg mit ihrer Untätigkeit im „Müllviertel“ Dieselstraße. Mit Erfolg, wie sich schnell zeigte, die Stadt räumte auf! Aber wie geht es jetzt weiter?

>> weiterlesen

Nachgefragt | Corona-Dult 2021: Erst der Rasen, dann der Mensch

Nachgefragt | Corona-Dult 2021: Erst der Rasen, dann der Mensch

Es soll auch heuer wieder eine Art Ersatz-Dult stattfinden. Wie schon letztes Jahr zur gleichen Zeit ist hierzu die Ideenlage aber eher dünn. Die Stadt will eine endgültige Entscheidung über Art und Umfang der Veranstaltung erst Mitte April fällen.

>> weiterlesen

PEEP‘le | April 2021

PEEP‘le | April 2021

Die RSZ nimmt Sie jeden Monat mit auf eine Reise ins Herzen des Stadtlebens. Bekannte Gesichter. Was war los in Regensburg?

>> weiterlesen

Einschränkungen beim Patientenbesuch

Einschränkungen beim Patientenbesuch

Das Universitätsklinikum Regensburg hat sich entschlossen, seine Besuchsregelungen weiter einzuschränken.

>> weiterlesen

Digitale Sprechstunde der Fachstelle Wohnen und Technik

Die Fachstelle Wohnen und Technik des städtischen Seniorenamts lädt zu digitalen Beratungs- und Informationsgesprächen ein.

>> weiterlesen

OTH Regensburg unterzeichnet erste Kooperationsvereinbarung mit einer Realschule

Zum ersten Mal fand im März die Unterzeichnung einer Kooperationsvereinbarung zwischen der OTH Regensburg und einer Schule virtuell statt.

>> weiterlesen

Trübe Aussichten beim Aussenhandel

Die bayerische Exportwirtschaft hat ihre Geschäftsaussichten für das laufende Jahr deutlich reduziert.

>> weiterlesen

© Regensburger Stadtzeitung