Eröffnung des Kupferflechtwerks KF-Insinger

Eröffnung des Kupferflechtwerks KF-Insinger

Am 30. Oktober 2019 feierte das Kupfer- und Flechtproduktewerk KF-Insinger in Luhe-Wildenau feierliche Werkseröffnung. Über hundert Gäste, darunter Finanzminister Albert Füracker, die Bundestagsabgeordneten Dr. Astrid Freudenstein und Peter Aumer sowie Mitarbeiter und Geschäftspartner wohnten der Eröffnung bei.

Nach dem Spatenstich des Neubaus im September 2018 sind die Arbeiten zügig vorangeschritten, sodass die Fertigstellung des neuen Firmensitzes im Industriegebiet von Luhe-Wildenau auf einer Gesamtfläche von ca. 10.000 qm planmäßig erreicht wurde.

Finanzminister Füracker lobte in seiner Rede Andreas Insingers Investition von über sechs Millionen Euro besonders im Hinblick auf die aktuelle gesamtwirtschaftliche Lage. Mit diesem Neubau sei auch der Grundstein für die Zukunft gelegt, denn die nächste Generation stehe mit Insinger junior schon in den Startlöchern. Firmeninhaber Andreas Insinger bedankte sich bei seinen Mitarbeitern für die enge Verbindung und die weit über das normale Arbeitsverhältnis hinausgehende Nähe zu seinem Unternehmen. Durch ihren Einsatz konnte der Umzug der Maschinen reibungslos durchgeführt werden und die Produktion in den neuen Hallen bereits am 2. September starten. Wie auch bei der Standortwahl setzte Insinger bei der Realisierung des neuen Firmenhauptsitzes auf die Oberpfalz. „All dies betrachte ich als klares Bekenntnis zu meiner Heimat und als Ausdruck meiner Verbundenheit zu dieser Region und ihren Menschen“, so Insinger. Auch das Thema Nachhaltigkeit findet in dem neuen Werk große Beachtung. So wird, neben kostenlosen Ladestationen für E-Bikes und Elektro-Autos, hinter der Produktionshalle ein knapp 3.000 qm großer ökologisch abwechslungsreicher Lebensraum für Wildbienen und andere Insekten entstehen.

  • gepostet am: Mittwoch, 30. Oktober 2019

Magazin weitere Artikel

Bürger, wehrt Euch! | Die Stadt mal wieder voll daneben

Bürger, wehrt Euch! | Die Stadt mal wieder voll daneben

Ach, unsere Stadtverwaltung! Immer wieder blamiert sie sich, so gut es geht! Und jetzt hat die offensichtlich vollkommen führungslose Verwaltung noch eins, besser gesagt zwei draufgesetzt! Teil IV der Serie.

>> weiterlesen

Bürger, wehrt Euch! | Gehört die Stadt den Radl-Rambos?

Bürger, wehrt Euch! | Gehört die Stadt den Radl-Rambos?

Regensburg will Fahrradstadt werden, es gibt dabei viele gute Ideen. Doch leider auch noch immer rücksichtslose Radler. Besonders in den Fußgängerzonen beschweren sich Passanten.

>> weiterlesen

In & Out | November 2019

In & Out | November 2019

Die In-&-Out-Liste der RSZ gefährdet Ihre Gesundheit! Meiden Sie Wertungen mit satirischem Inhalt – Sie könnten ihn womöglich nicht erkennen! Magenbeschwerden und Zornausbrüche sind die unvermeidbare Folge!

>> weiterlesen

5. Regensburger Weihnachtscircus

5. Regensburger Weihnachtscircus

19.12.2019–05.01.2020, Dultplatz

Der 5. Regensburger Weihnachtscircus verleiht der Poesie Flügel. „Einfach himmlisch“ heißt das komplett neue Programm, das im festlich geschmückten Zelt auf dem Dultplatz in die Welt kleiner Wunder und großer Gefühle entführt.

>> weiterlesen

Nachgefragt | Erich Gohl: Was schiefgeht, hängt nicht

Nachgefragt | Erich Gohl: Was schiefgeht, hängt nicht

Erich Gohl wurde 60 – rund um die Uhr schafft er es zwar nicht mehr, aber den Kampf, den ihm seine Kunst bedeutet, hat er noch nicht aufgegeben.

>> weiterlesen

Sushi als Kunst – das „Aska“ eröffnet

Sushi als Kunst – das „Aska“ eröffnet

Aska, die neue exklusive Sushi Bar von Sternekoch Anton Schmaus in Regensburg pflegt nicht nur die hohe Kunst der Sushi-Zubereitung, sondern auch die japanische Ästhetik der Reduktion. Am 2. November eröffnete das Restaurant in Regensburg, das eine der ersten Sushi-Adresse für Feinschmecker in Süddeutschland werden soll.

>> weiterlesen

Eröffnung des Kupferflechtwerks KF-Insinger

Eröffnung des Kupferflechtwerks KF-Insinger

Am 30. Oktober 2019 feierte das Kupfer- und Flechtproduktewerk KF-Insinger in Luhe-Wildenau feierliche Werkseröffnung.

>> weiterlesen

„quantum satis“ – Verpackungsbewusst, bedarfsgerecht, nachhaltig & entschleunigt einkaufen

„quantum satis“ – Verpackungsbewusst, bedarfsgerecht, nachhaltig & entschleunigt einkaufen

Am 12. Oktober eröffnet in Regenstauf ein neues Einzelhandelsgeschäft mit besonderem Konzept. Der Name „quantum satis“ heißt übersetzt „so viel wie nötig“. Die Kunden können in dem biozertifizierten Laden Lebensmittel in ihrer Ursprünglichkeit sowie weitere, ganz bewusst ausgewählte Produkte für den täglichen Bedarf kaufen.

>> weiterlesen

Jubiläum | Das Scharfgericht für die Wirte

Jubiläum | Das Scharfgericht für die Wirte

Das Stadtzeitungsbuch mauserte sich wegen seiner Lokal-Kritiken vom Stadtführer zum Kultobjekt.

>> weiterlesen

© Regensburger Stadtzeitung