Günter Krempl: Skulpturen-Ausstellung im Zeitlarner Rathaus

Günter Krempl: Skulpturen-Ausstellung im Zeitlarner Rathaus

06.11.2020, Rathaus, Zeitlarn, 19 Uhr

- Anzeige -
Günter Krempls Köpfe und Figuren sind im November im 1. Stock des Rathauses zu sehen. Ausstellungs-Eröffnung wird am 6. November um 19 Uhr sein, nach einer kurzen Einführung steht Günter Krempl für Fragen zur Verfügung. Die Ausstellung ist kostenlos.

Thematik

„Die Darstellung des Menschen hat es mir in meinen Skulpturen angetan. Mal realistischer, mal abstrakter – die menschlichen Proportionen bleiben im weitesten Sinne erhalten. Immer sind es die Beschaffenheiten der Materialien, die in das Werk mit einfließen und es letztlich mitgestalten. So kommen bei mir Hölzer, Plastilin, Gips, Silikon, Fimo, Kunstharz, Ton, Eisen, Acrylglas und Pappmaché zum Einsatz.

Begonnen hatte ich damit, aus Resten von Selbstbaumöbeln Objekte zu bauen. Angefangen mit diesen ‚Design‘-Stücken, habe ich mich mehr und mehr der figurativen, teils realistischen Formensprache zugewandt.

Neben diesem materialbezogenen Prozess tragen die Einflüsse von häufigen Reisen in verschiedenste Kulturen und dem Besuch von zahlreichen modernen Kunstmuseen in aller Welt zur Themenfindung bei. Alle diese Impulse finden bei mir ihren Ausdruck in unterschiedlichen Gestaltungsformen.“

Werdegang

In Kärnten geboren, ist Günter Krempl in Regensburg seit seinem ersten Lebensjahr aufgewachsen. Albrecht-Altdorfer-Gymnasium, Studium der Elektrotechnik, alles hat er hier absolviert. Er und seine Frau Claudia haben sich 1998 in Zeitlarn niedergelassen, Claudia Krempl ist hier groß geworden.

Künstlerisch hat er mit Musik begonnen. Als Mitbegründer und Namensgeber der Band CRAMPLE war er in den 80er-Jahren erfolgreich. Das Fach hat er inzwischen zugunsten der Bildhauerei gewechselt.

- Anzeige -

Außerdem war er selbständig mit einer Bühnen-Licht- und Ton-Firma, entwickelte sich zum EDV-Spezialisten und hat sich in der IT-Branche behauptet.

Diese Karriere neigt sich 2021 ihrem Ende zu. Danach möchte er sich zu großen Teilen der Bildhauerei widmen. Dazu hat er sich seit etlichen Jahren autodidaktisch eine breite Palette an Darstellungsmöglichkeiten angeeignet. Erst seit Sommer 2019 wagt er sich mit seinen Arbeiten an die Öffentlichkeit.

Kultour weitere Artikel

Abgesagt: Orchestre Philharmonique de Strasbourg

Technisch brillant und preisgekrönt – die junge deutsche Violinvirtuosin Arabella Steinbacher.

>> weiterlesen

Re:Form – Ausstellung im Andreas-Stadel

Re:Form – Ausstellung im Andreas-Stadel

Im Zentrum der Ausstellung stehen Städte, Architektur, Gebäude und künstlerische Veränderungen.

>> weiterlesen

Vor der Zeit

Vor der Zeit

Die Gruppenausstellung VOR DER ZEIT feiert 40 Jahre malerischen Realismus in München.

>> weiterlesen

Die Wellküren – Abendlandler

Die Wellküren – Abendlandler

Die selbsternannten Retter des Abendlandes sitzen jetzt im Reichstag.

>> weiterlesen

Pictura & Sculptura

Das Zusammenwirken dieser so unterschiedlichen Stile verspricht, ein anregendes Kunsterlebnis zu werden.

>> weiterlesen

Peter Dorn – von „non finito“ bis „ad infinitum“ II

Peter Dorn – von „non finito“ bis „ad infinitum“ II

Die Ausstellung versammelt zentrale Arbeiten aus dem Werk Peter Dorns.

>> weiterlesen

Georgisches Kammerorchester Ingolstadt

Dem diesjährigen Jubilar Beethoven widmet das Georgische Kammerorchester Ingolstadt das nächste Abokonzert.

>> weiterlesen

Sand – Tanzabend von Georg Reischl

Sand – Tanzabend von Georg Reischl

Spielzeiteröffnung 2020/21 nun auch in der Tanzsparte des Theaters Regensburg!

>> weiterlesen

Tanja Raith – Farbflucht

Tanja Raith – Farbflucht

Die Ausstellung FARBFLUCHT eröffnet dem Publikum eine weitere faszinierende Facette des künstlerischen Multitalents.

>> weiterlesen

Ausstellung & Museum weitere Artikel

Re:Form – Ausstellung im Andreas-Stadel

Re:Form – Ausstellung im Andreas-Stadel

Bis 15.11.2020, Andreas-Stadel, Mi: 9.30–17 Uhr, Sa/So: 14–17 Uhr (Eintritt frei)

Im Zentrum der Ausstellung stehen Städte, Architektur, Gebäude und künstlerische Veränderungen.

>> weiterlesen

Vor der Zeit

Vor der Zeit

05.–15.11.2020, halle50, München

Die Gruppenausstellung VOR DER ZEIT feiert 40 Jahre malerischen Realismus in München.

>> weiterlesen

Pictura & Sculptura

Bis 21.11.2020, Galerie Art Affair, Neue-Waag-Gasse 2, Di-Fr: 11–13/14–19 Uhr, Sa: 11–18 Uhr

Das Zusammenwirken dieser so unterschiedlichen Stile verspricht, ein anregendes Kunsterlebnis zu werden.

>> weiterlesen

Peter Dorn – von „non finito“ bis „ad infinitum“ II

Peter Dorn – von „non finito“ bis „ad infinitum“ II

Bis 05.12.2020, Schaulager Erdel, Am Schallern 4, Do–Fr: 11–17 Uhr, Sa: 11–15 Uhr (und nach Vereinbarung)

Die Ausstellung versammelt zentrale Arbeiten aus dem Werk Peter Dorns.

>> weiterlesen

Tanja Raith – Farbflucht

Tanja Raith – Farbflucht

14.11.–06.01.2020, artspace Erdel, Do–Fr: 11–17 Uhr, Sa: 11–15 Uhr (sowie nach Vereinbarung)

Die Ausstellung FARBFLUCHT eröffnet dem Publikum eine weitere faszinierende Facette des künstlerischen Multitalents.

>> weiterlesen

Digitalisierung des Jüdischen Archivs

Digitalisierung des Jüdischen Archivs

Die Digitalisierung des Archivs der jüdischen Gemeinde Regensburg, das an der Hebrew University of Jerusalem verwahrt wird, kann beginnen.

>> weiterlesen

Eröffnung der Bavariathek

Eröffnung der Bavariathek

Mit der Bavariathek nimmt die digitale Werkstatt des Hauses der Bayerischen Geschichte in Regensburg ihren Betrieb auf.

>> weiterlesen

Günter Krempl: Skulpturen-Ausstellung im Zeitlarner Rathaus

Günter Krempl: Skulpturen-Ausstellung im Zeitlarner Rathaus

06.11.2020, Rathaus, Zeitlarn, 19 Uhr

Günter Krempls Köpfe und Figuren sind im November im 1. Stock des Rathauses zu sehen.

>> weiterlesen

Peter Weibel – (Post-)Europa?

Peter Weibel – (Post-)Europa?

03.10.2020–31.01.2021, Ostdeutsche Galerie, Di–So: 10–17 Uhr, Do: 10–20 Uhr

Peter Weibel ist ein Multitalent. Als Künstler, Kunsttheoretiker und Kurator prägt er seit den 1960er Jahren die Szene der Medienkunst.

>> weiterlesen

© Regensburger Stadtzeitung