"Romantischer Weihnachtsmarkt" 2018 | „Tag der sozialen Berufe“

"Romantischer Weihnachtsmarkt" 2018 | „Tag der sozialen Berufe“

27.11.2018, „Romantischer Weihnachtsmarkt auf Schloss Thurn und Taxis“, 12–22 Uhr

Am 27. November findet von 12–22 Uhr erstmalig der „Tag der sozialen Berufe“ auf dem „Romantischen Weihnachtsmarkt auf Schloss Thurn und Taxis“ statt. Alle Angestellten sozialer Einrichtung erhalten noch einen Tag vor der offiziellen Markteröffnung exklusiv freien Eintritt! Kinder der Beschäftigten können den Markt ebenfalls kostenlos besuchen.


- Anzeige -
Mit der erstmaligen Einrichtung eines exklusiven Markttages nur für Mitarbeiter sozialer Einrichtungen, wie z. B. Kliniken, Kindergärten, therapeutischen Zentren, Pflege- und Kinderheimen usw., soll ein besonderes gesellschaftliches Signal gesetzt werden: Der „Tag der sozialen Berufe“ am 27.11. soll all diejenigen besonders wertschätzen, die leidenschaftlich und mit großem Idealismus Tag für Tag herausragende Arbeit für ihre Mitmenschen leisten. Alle Angestellten sozialer Einrichtungen erhalten einen Tag vor der offiziellen Eröffnung des „Romantischen Weihnachtsmarktes auf Schloss Thurn und Taxis“ freien Eintritt! Besonderer Höhepunkt des Tages wird der Auftritt des „Fürstlichen Christkinds“ um 17, 18 und 19 Uhr auf dem fürstlichen Balkon sein. Auch der „Kinderzauberwald“ hat an diesem besonderen Markttag geöffnet: Umgeben vom süßen Duft gebrannter Mandeln und Zuckerwatte erwarten die jüngsten Besucher nostalgische Fahrgeschäfte in verzaubernder Atmosphäre!


Mit dem „Tag der sozialen Berufe“ möchte der Veranstalter vor der offiziellen Weihnachtsmarkteröffnung den stillen Helden des Alltags, deren Einsatzbereitschaft oftmals viel zu wenig Würdigung erfährt, ein symbolisches Dankeschön sagen.
Gegen Vorlage seines Mitarbeiterausweises oder einem ähnlichen geeigneten Dokument der jeweiligen Institution am Einlass erhält der Besucher am 27.11. freien Eintritt.

Info: www.wm-tut.de, 0941/2802180



Kultour weitere Artikel

Opernstar Anna Netrebko und Yusif Eyvazov auf den Schlossfestspielen

Opernstar Anna Netrebko und Yusif Eyvazov auf den Schlossfestspielen

Am 22. Juli 2022 betritt das Traumpaar der Klassik, Anna Netrebko und Yusif Eyvazov, die fürstliche Schlossbühne.

>> weiterlesen

Lord of the Dance

Lord of the Dance

Die seit 25 Jahren generationsübergreifend populäre Bühnen-Tanzshow „Lord of the Dance“ kehrt 2022 anlässlich ihres großen Jubiläums ins Rampenlicht zurück.

>> weiterlesen

Weltklasse im Regensburger Audimax

Weltklasse im Regensburger Audimax

Die ODEON CONCERTE haben nun ihr Saisonprogramm 2021/2022 veröffentlicht.

>> weiterlesen

Verlegung: Thurn und Taxis Schlossfestspiele

Verlegung: Thurn und Taxis Schlossfestspiele

Die Thurn und Taxis Schlossfestspiele müssen coronabedingt auf Juli 2022 verlegt werden.

>> weiterlesen

Flavia Frigeri – Frauen in der Kunst

Flavia Frigeri – Frauen in der Kunst

Frauen sind seit jeher als „Kunstobjekte“ beliebt, als Kunstschaffende werden sie jedoch oftmals noch immer unterschätzt.

>> weiterlesen

Neue Theaterspitze

Neue Theaterspitze

Der Verwaltungsrat des Theaters Regensburg hat Sebastian Ritschel (ab Spielzeit 2022/23) als neuen Intendanten bekanntgegeben sowie Dr. Matthias Schloderer (ab Februar 2021) zum neuen Kaufmännischen Vorstand bestellt.

>> weiterlesen

Die Bayerische Landesausstellung 2024 steht fest

Die Bayerische Landesausstellung 2024 steht fest

Die Bayerische Landesausstellung wird 2024 in Freising zum Bistumsjubiläum 1300 Jahre hl. Korbinian in Freising stattfinden.

>> weiterlesen

Alina Pfeifer – Himmel trifft Erde

Alina Pfeifer – Himmel trifft Erde

Wer bin ich, wer will ich sein und wo will ich hin? Die Poetry-Slammerin nimmt uns in „Himmel trifft Erde“ mit auf ihre Suche nach Antworten auf die großen und kleinen Fragen des Lebens. 

>> weiterlesen

Vivian Gornick – Eine Frau in New York

Vivian Gornick – Eine Frau in New York

Vivian Gornick, eine Suchende, nichts beruhigt sie mehr als ein Fußmarsch durch die Straßenschluchten New Yorks. Auf der Suche ist sie nach der Frau, die sie sein möchte.

>> weiterlesen

© Regensburger Stadtzeitung