„Romantischer Weihnachtsmarkt“ 2019 | Zweiter „Tag der sozialen Berufe“

„Romantischer Weihnachtsmarkt“ 2019 | Zweiter „Tag der sozialen Berufe“

20.11.2019, Schloss Thurn und Taxis, 12–22 Uhr

Nach dem großen Erfolg der Premiere 2018 findet am 20. November 2019 von 12–22 Uhr erneut der „Tag der sozialen Berufe“ auf dem „Romantischen Weihnachtsmarkt auf Schloss Thurn und Taxis“ statt. Alle Angestellten sozialer Einrichtung erhalten noch vor der offiziellen Markteröffnung exklusiv freien Eintritt!

- Anzeige -
Mit der Wiederholung eines exklusiven Markttages nur für Mitarbeiter sozialer Einrichtungen wie z. B. Kliniken, Kindergärten, Therapeutischen Zentren, Pflege- und Kinderheimen usw. soll ein besonderes gesellschaftliches Signal gesetzt werden: Der „Tag der sozialen Berufe“ am 20.11. soll all diejenigen besonders wertschätzen, die leidenschaftlich und mit großem Idealismus Tag für Tag herausragende Arbeit für ihre Mitmenschen leisten. Besonderer Höhepunkt des Tages wird der Auftritt des „Fürstlichen Christkinds“ um 17, 18 und 19 Uhr auf dem Fürstlichen Balkon sein. Mit dem „Tag der sozialen Berufe“ soll vor der offiziellen Weihnachtsmarkteröffnung den stillen Helden des Alltags, deren Einsatzbereitschaft oftmals viel zu wenig Würdigung erfährt, ein symbolisches Dankeschön gesagt werden.

Gegen Vorlage seines Mitarbeiterausweises oder eines ähnlichen geeigneten Dokuments der jeweiligen Institution erhält der Besucher am 20.11. freien Eintritt. Beschäftigte sozialer Einrichtungen ohne Mitarbeiterausweis können vorab die Einlasskarte unter www.wm-tut.de herunterladen und von ihrem Arbeitgeber abstempeln lassen. Jede berechtigte Person darf Kinder unter 16 Jahren sowie eine Begleitperson kostenlos mitnehmen.

zum Ticketshop

 



 

Kultour weitere Artikel

Gunter Sachs – Kamerakunst

Gunter Sachs – Kamerakunst

Gunter Sachs (1932–2011) führte ein Leben, von dem andere nur träumten. Einer, zu dessen Leben Lässigkeit ebenso wie Kreativität gehörten, ein viel bewunderter Mann, der sich mit schönen Frauen, Kunst und Partys umgab. 

>> weiterlesen

Laura van den Berg – Das dritte Hotel

Laura van den Berg – Das dritte Hotel

Mit einem Flug ins sommerliche Kuba beginnt für Clare eine Reise in die Vergangenheit. Kurz zuvor hat sie ihren Mann bei einem Unfall verloren. Nun besucht sie auf seinen Spuren ein Filmfestival in Havanna, als er plötzlich vor ihr steht.

>> weiterlesen

Dr. Manfred Renner – Schöne Beine für alle

Dr. Manfred Renner – Schöne Beine für alle

Heilpraktiker Dr. Manfred Renner zeigt, warum nicht alle Operationen nötig sind, gegebenenfalls sogar schaden, warum manche Hausmittel gar nicht wirken können.

>> weiterlesen

Randolf Menzel, Matthias Eckoldt – Die Intelligenz der Bienen

Randolf Menzel, Matthias Eckoldt – Die Intelligenz der Bienen

Wir lieben die Bienen nicht nur, weil sie süßen Honig produzieren. Sie gehören zu den wichtigsten und intelligentesten Nutztieren der Erde.

>> weiterlesen

Barbara von Bechtolsheim – Beziehungskünstler

Barbara von Bechtolsheim – Beziehungskünstler

Die romantische Liebe, so wie in der Werbung, entspricht kaum der Realität. Liebe, so v. Bechtolsheim, liegt darin, „die Schönheit im Wesen des Anderen zu sehen und zu erspüren.

>> weiterlesen

Gerd Müller – Umdenken

Gerd Müller – Umdenken

„Umdenken. Überlebensfragen der Menschheit“ von Entwicklungsminister Gerd Müller ist ein Aufruf, mitzumachen, die Welt gerechter, nachhaltiger und friedlicher zu gestalten.

>> weiterlesen

Sinda Dimroth – Die Kunst ist das einzige, was bleibt

Sinda Dimroth – Die Kunst ist das einzige, was bleibt

Spiegelt Kunst die gesellschaftlichen Brüche ihrer Zeit? Von dieser Frage geht die Biografie des Kunstsammlers Hermann Bode „Die Kunst ist das Einzige, was bleibt" (Sinda Dimroth, Buch&media 04/2020) aus. 

>> weiterlesen

Martina Leibovici-Mühlberger – Startklar

Martina Leibovici-Mühlberger – Startklar

Die COVID-19-Krise tritt als medizinische Katastrophe in Erscheinung, tatsächlich handelt es sich aber um eine ideelle Krise, die wir selbst verschuldet haben.

>> weiterlesen

Heike Abidi, Ursi Breidenbach – Eine wahre Freundin ist wie ein BH

Heike Abidi, Ursi Breidenbach – Eine wahre Freundin ist wie ein BH

Eine Freundin ist Ratgeberin, Vertraute, Lieblingsmensch, ehrlichste Kritikerin und beste Gesprächspartnerin. Egal, wie sich die Lebensumstände ändern mögen, Freundinnen sind einfach unverzichtbar, und zwar vom Kindergarten bis zum Seniorenstammtisch.

>> weiterlesen

© Regensburger Stadtzeitung