„Romantischer Weihnachtsmarkt“ 2019 | Das Fürstliche Christkind

„Romantischer Weihnachtsmarkt“ 2019 | Das Fürstliche Christkind

22.11.–23.12.2019, Schloss Thurn und Taxis

- Anzeige -
„Kommt doch näher, näher ran, damit das Christkind sehen kann, wie eure Augen hier im Dunkeln vor Neugier und Erwartung funkeln. Hört in Ruh mir etwas zu …“ So beginnt das Gedicht, mit dem das Fürstliche Christkind die Marktbesucher allabendlich vom Balkon begrüßt. Anmutig spricht es seine Worte und verzaubert dabei Groß und Klein mit himmlischem Charme. Auch in diesem Jahr gibt es zwei Christkinder. Amelie Thaler wird auf dem Markt den Kindern ein Strahlen in die Augen zaubern und Samantha Geller besucht vorrangig Menschen in sozialen Einrichtungen und Krankenstationen, die den „Romantischen Weihnachtsmarkt“ nicht selber besuchen können.

 

Amelie Thaler
Das Fürstliche Christkind

Geburtsort: Traunstein
Alter: 22 Jahre
Beruf: Studentin
Sternzeichen: Fische

11 © M. Pillhatsch

Schönste Sünde:
Kuchen und Plätzchen von meiner Schwester.

Eigene Charakterisierung:
Fröhlich, hilfsbereit und kinderlieb.

Schule/Ausbildung:
Abitur, Studentin.

Vorbild:
Meine Mama.

Hobbys:
Berggehen, Skifahren, Reisen.

Was ist wichtig:
Harmonie und Freundlichkeit.

Lebensleitspruch:
Alles passiert aus einem bestimmten Grund.

Weihnachtswunsch:
Ich wünsche mir für Weihnachten, dass alle ein schönes und besinnliches Fest im Kreis der Liebsten haben und sich daran erinnern, wofür Weihnachten eigentlich wirklich steht.

Schönstes Weihnachtserlebnis:
Mein schönstes Weihnachtserlebnis war, als ich geglaubt habe, das Christkind bzw. dessen Staub vom Fenster aus im Himmel gesehen zu haben.

Kindheitstraum:
Mein Kindheitstraum war schon immer, dass ich das Christkind sein darf und am besten noch fliegen kann.

Wie gehts 2020 weiter?
Ich werde mein Praktikum an der Grundschule Tegernheim beenden und ich freue mich auch schon auf die Wintersportwoche im Februar, welche von der Uni aus stattfindet.

Warum wolltest du das Fürstliche Christkind werden?
Das Christkind verkörpern zu dürfen, ist schon seit meiner Kindheit mein Traum. Ich finde die Vorstellung eines Christkinds einfach wunderschön und liebe zudem die harmonische Weihnachtszeit mit ihrer guten Auswahl an Plätzchen und Gebäck.

 

- Anzeige -

 

Samantha Geller
Das zweite Fürstliche Christkind

Geburtsort: Regensburg
Alter: 22 Jahre
Beruf: Studentin
Sternzeichen: Steinbock

11 © M. Pillhatsch

Schönste Sünde:
Schokoplätzchen.

Eigene Charakterisierung:
Wenn ich nicht im Theater bin, probiere ich eine neue Sportart aus!

Schule/Ausbildung:
Universität Regensburg.

Vorbild:
Lin-Manuel Miranda.

Hobbys:
Theaterspielen, singen, Vertikaltuch, schwimmen, Cyr Wheel, Jiu-Jitsu.

Was ist wichtig:
Zeit für mich, meine Freunde und meine Familie.

Lebensleitspruch:
Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt.

Weihnachtswunsch:
Viel Schnee!

Schönstes Weihnachtserlebnis:
Eine Schneeballschlacht mit meinen Geschwistern und danach heißer Kinderglühwein zum Aufwärmen.

Kindheitstraum:
Ein Orchester dirigieren.

Wie gehts 2020 weiter?
Ich wünsche mir, 365 einzigartige Tage zu verbringen und nicht in Routinen zu verfallen. Jeder Tag soll besonders sein.

Warum wolltest du das Fürstliche Christkind werden?
Um Weihnachtsfreude zu verbreiten und um jeden Tag auf den Weihnachtsmarkt gehen zu können.

 

zum Ticketshop

 



 

Kultour weitere Artikel

„Figuration und Farbe

„Figuration und Farbe" – Ausstellung in der Galerie Carola Insinger

Vom 9. August bis zum 13. September 2020 präsentiert die Galerie Carola Insinger Arbeiten der Künstlerin Hanni Goldhardt.

>> weiterlesen

Ausstellung: „Einblicke. Menschen in Regensburg“

Ausstellung: „Einblicke. Menschen in Regensburg“

Was macht überhaupt die Verbindung zu einer Stadt wie Regensburg aus?

>> weiterlesen

Der Kulturmontag

Der Kulturmontag

Der Kulturmontag im Degginger verwandelt sich am 3. August 2020 ab 19 Uhr zu einem Charakter-Design-Studio.

>> weiterlesen

Kindertheater: „Frau Sonntags Woche“

Kindertheater: „Frau Sonntags Woche“

Frau Sonntags Woche ist ein Stück über Rituale, über Phantasie und über eine starke Frau, die Mut hat, sich ihr Leben so einzurichten, wie es ihr gefällt.

>> weiterlesen

Frankenstein

Frankenstein

Der ehrgeizige Wissenschaftler Viktor Frankenstein erschafft einen künstlichen Menschen. Frei nach dem Roman von Mary Shelley.

>> weiterlesen

Improtheater Chamäleon – Impromarathon 2020 – Provinz – Stadt – Metropole

Das Improtheater Chamäleon bietet Impro und Musik: 15 Uhr: Musikshow, 17 Uhr: Maestro – Wettkampf um die Deutsche Improkrone20 Uhr: Hinter den Kulissen.

>> weiterlesen

Improtheater Chamäleon – „From a distance“

Durch das Thema „Nähe und Distanz“, das sicher alle in der letzten Zeit beschäftigt hat, sollen verschiedene Blickwinkel auf Figuren, Orte und Ereignisse eingenommen werden.

>> weiterlesen

360 °. Kunst an Litfaßsäulen

360 °. Kunst an Litfaßsäulen

3 prominent platzierte Litfaßsäulen der Mittelbayerischen Plakatwerbung stehen insgesamt für jeweils 10 Tage zur Verfügung. Dabei erhält jede Künstlerin/jeder Künstler die Möglichkeit, jeweils eine der Säulen zu gestalten.

>> weiterlesen

38. Regensburger Stummfilmwoche – Zwischen Provinz und Metropole

Das Programm 2020 ist eingebettet in das städtische Jahresthema „Provinz – Stadt – Metropole“ – ein Dreiklang, der dazu anregt, besondere Werke in Beziehung zu setzen.

>> weiterlesen

© Regensburger Stadtzeitung