Museum des Hauses der Bayerischen Geschichte: „Hundert Schätze aus tausend Jahren“

Museum des Hauses der Bayerischen Geschichte: „Hundert Schätze aus tausend Jahren“

27.09.2019–08.03.2020, Museum des Hauses der Bayerischen Geschichte, 9–18 Uhr

Wegen der feierlichen Eröffnung der Bayerischen Landesausstellung 2019/2020 „Hundert Schätze aus tausend Jahren“ am Donnerstag, dem 26. September 2019 bleibt das Museum des Hauses der Bayerischen Geschichte in Regensburg an diesem Tag geschlossen. Ab dem 27. ist das Haus wieder von 9–18 Uhr geöffnet. Neben der Dauerausstellung können die Besucherinnen und Besucher im Sonderausstellungsbereich des neuen Museums „Hundert Schätze aus tausend Jahren“ bestaunen.

- Anzeige -
Die Landesausstellung führt zurück in die fernere Vergangenheit vom 6. Jahrhundert bis in die Zeit um 1800. Auf etwa 1.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche erlebt man anhand von 100 hochrangigen Exponaten von Museen aus Bayern, Deutschland und Europa die historischen Entwicklungen in den bayerischen Regionen. Die ausgewählten Objekte erzählen ihre eigenen Geschichten und ermöglichen aufregende Blicke in frühere Epochen. Der Bogen wird dabei von goldglänzenden Schätzen und einmaligen Kunstwerken bis hin zum Alltagsobjekt gespannt, das viel über die damalige Lebenswirklichkeit auszusagen weiß.

Eintrittspreise während der Landesausstellung

Von 27. September bis 8. März gibt es ein Kombiticket für Landesausstellung und Museum, das regulär für 10 €, ermäßigt für 8 € zu erwerben ist. Die Eintrittskarte berechtigt zum Besuch der Landesausstellung und der Dauerausstellung im Museum und kann an unterschiedlichen Tagen eingelöst werden.

Neues Angebot: Kombiführung durch die Landes- und Dauerausstellung

Zusätzlich zum regulären Führungsangebot gibt es eine 90-minütige Kombiführung durch die Landesausstellung und die Dauerausstellung zum Preis von 98 € zzgl. Eintritt, die unter der Hotline 0941/7883880 bei der Stadtmaus GmbH gebucht werden kann. Mehr Informationen: www.museumsfuehrungen.stadtmaus.de



Kultour weitere Artikel

Prinzenpaare läuten Faschingsfinale im DEZ ein

Prinzenpaare läuten Faschingsfinale im DEZ ein

Auch in diesem Jahr wird das Donau-Einkaufszentrum wieder zur ostbayerischen Faschingshochburg.

>> weiterlesen

Lord of the Dance

Lord of the Dance

In modernem Gewand präsentiert sich die Erfolgsshow Lord of the Dance, die den Untertitel „Dangerous Games“ trägt. Lord of the Dance zeigt sich in einer von riesigen LED-Wänden geprägten Kulisse und mit variierten Kostümen als eine Art Best-of, das den Fans ein brillantes Wiedersehen...

>> weiterlesen

Jenseits von St. Emmeram – Rockrevue

Jenseits von St. Emmeram – Rockrevue

Fünf Jahre nach „Ein Sommernachtsalbtraum auf St. Emmeram“ beschließt das Theater Regensburg wieder einen absurd-komischen, rockenden Regensburg-Abend zu geben. Erstmals in Zusammenarbeit mit dem Autor und Regisseur Marc Becker, aber erneut mit der stadtbekannten Band um Gerwin...

>> weiterlesen

Wolfgang Petry: Das ist Wahnsinn! (Musical)

Wolfgang Petry: Das ist Wahnsinn! (Musical)

DAS IST WAHNSINN! wird vom 7. April bis 7. Juni 2020 in vielen Stadthallen und Mega-Arenen zu erleben sein, dafür wird die Ausstattung und die Soundanlage der Produktion angepasst.

>> weiterlesen

„Romantischer Weihnachtsmarkt“ 2019 | Lebendkrippe aus Pilsen fasziniert

„Romantischer Weihnachtsmarkt“ 2019 | Lebendkrippe aus Pilsen fasziniert

Am Samstag, dem 21. Dezember 2019 gastierte die Lebendkrippe aus der Gemeinde Starý Plzenec (Pilsen – CZ) im Schlosspark des „Romantischen Weihnachtsmarktes auf Schloss Thurn und Taxis“.

>> weiterlesen

Drei Haselnüsse für Aschenbrödel – das Musical

Drei Haselnüsse für Aschenbrödel – das Musical

Es ist eine der schönsten Märchenverfilmungen überhaupt und aus dem Fernsehprogramm zur Weihnachtszeit kaum wegzudenken: „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“. Bei dem Gedanken an das Kultmärchen schwelgen Erwachsene verzückt in Kindheitserinnerungen, und die Kleinen von heute lassen...

>> weiterlesen

Irina Titova – Queen of Sand

Irina Titova – Queen of Sand

Mit ihrer sensationellen Show „Sandsation“ zog die „Queen of Sand“ Irina Titova bereits auf ihrer ersten Deutschlandtournee 2018 die Zuschauer in ihren Bann. Die talentierte Russin entführt ihr Publikum live „In 80 Bildern um die Welt“ und diese Bilder hinterlassen einen...

>> weiterlesen

MONDWIND – „Der Zaubermantel“

MONDWIND – „Der Zaubermantel“

Der Zaubermantel ist eine Märchenshow, die den Besucher schnell in die Welt eines Harry Potter versetzt, eine Welt voller Magie und unglaublicher Ereignisse um einen arglosen Taugenichts, der mit Hilfe eines Zaubermantels dazu auserkoren wird, die Welt vor der ewigen Dunkelheit zu retten....

>> weiterlesen

Rolf Miller – Obacht Miller!

Rolf Miller – Obacht Miller!

Miller erhielt zuletzt den deutschen Kabarettpreis für seine komponierten Stammelsymphonien. Denn keiner versteht es so gut wie er, mit Banalem Kompliziertes auszudrücken.

>> weiterlesen

Ausstellung & Museum weitere Artikel

Museum des Hauses der Bayerischen Geschichte: „Hundert Schätze aus tausend Jahren“

Museum des Hauses der Bayerischen Geschichte: „Hundert Schätze aus tausend Jahren“

27.09.2019–08.03.2020, Museum des Hauses der Bayerischen Geschichte, 9–18 Uhr

Wegen der feierlichen Eröffnung der Bayerischen Landesausstellung 2019/2020 „Hundert Schätze aus tausend Jahren“ am 26. September 2019 bleibt das Museum des Hauses der Bayerischen Geschichte in Regensburg an diesem Tag geschlossen. Ab dem 27. ist das Haus wieder von 9–18 Uhr geöffnet.

>> weiterlesen

Der Hl. Nikolaus von Tilman Riemenschneider in Regensburg

Der Hl. Nikolaus von Tilman Riemenschneider in Regensburg

27.09.–08.03.2020, Museum des Hauses der Bayerischen Geschichte

Der Hl. Nikolaus, ein Werk von Tilman Riemenschneider (um 1460–1531), der heute als der Bildhauer an der Wende von der Gotik zur Renaissance gilt, kommt als Leihgabe ins Museum des Hauses der Bayerischen Geschichte.

>> weiterlesen

Nachgefragt | Außen pfui, innen – naja

Nachgefragt | Außen pfui, innen – naja

Eine Annäherung ans Haus der Bayerischen Geschichte: Das neue Museum am Donaumarkt zeigt Schönes, Überraschendes und Witziges – aber auch manche Peinlichkeit

>> weiterlesen

Das Abenteuer Kunst beginnt am Bahnhof

Das Abenteuer Kunst beginnt am Bahnhof

donumenta eröffnet ART LAB Gleis 1–9 / Ausstellung von Marcus Kaiser

>> weiterlesen

Tag 1 im Haus der Bayerischen Geschichte

Tag 1 im Haus der Bayerischen Geschichte

Rund 3.500 BesucherInnen auf Entdeckertour am Eröffnungstag. Mit kämpfenden Soldaten und wiehernden Pferden im Ohr beginnt die Zeitreise im Obergeschoß mit den napoleonischen Kriegen um 1800 und der Entstehung des Königreichs Bayern 1806.

>> weiterlesen

Werke aus der Sammlung von Klaus Caspers im Patientenhaus

Werke aus der Sammlung von Klaus Caspers im Patientenhaus

Wo Menschen sich begegnen und Nähe finden sollen, darf der Kunst eine vermittelnde Wirkung beigemessen werden. So sind im Patientenhaus der Leukämiehilfe Ostbayern e. V. Kunstwerke aus der afrikanischen Sammlung von Klaus Caspers eingezogen.

>> weiterlesen

Dantes Göttliche Komödie: Illustrationen von Josef. L. Krancher

Dantes Göttliche Komödie: Illustrationen von Josef. L. Krancher

Bis 25.05., Staatliche Bibliothek, Mo–Fr: 9–18 Uhr, Sa: 14–18 Uhr

Die „Göttliche Komödie“ zählt zu den größten Werken der Weltliteratur. Zwischen 2012 und 2018 hat Josef L. Krancher mehr als 250 Illustrationen dazu angefertigt, die jetzt in der Staatlichen Bibliothek Regensburg zu sehen sind.

>> weiterlesen

Ankauf der bedeutenden Fotoserie „The Brown Sisters“ für die Pinakothek der Moderne

Ankauf der bedeutenden Fotoserie „The Brown Sisters“ für die Pinakothek der Moderne

Der spektakuläre Ankauf der berühmten Serie „The Brown Sisters“ des Fotografen Nicholas Nixon bereichert die Sammlung der Pinakothek der Moderne in München um eine ikonische Arbeit. Seit 1975 macht der Fotograf jährlich ein Porträt seiner Frau und ihrer drei Schwestern. Über einen Zeitraum von fast 45 Jahren ist so ein singuläres Werk entstanden, das gleichermaßen die Wesenhaftigkeit der Fotografie zum Ausdruck bringt, als auch über die Vergänglichkeit und das Zeitgeschehen Zeugnis ablegt.

>> weiterlesen

© Regensburger Stadtzeitung