Lord of the Dance

Lord of the Dance

29.02.2020, Donau-Arena, 20 Uhr

In modernem Gewand präsentiert sich die Erfolgsshow Lord of the Dance, die den Untertitel „Dangerous Games“ trägt. Nach fast zweieinhalb Jahrzehnten des Siegeszuges rund um den Globus hatte Stepp-Superstar Michael Flatley seiner Produktion kürzlich ein leicht verändertes Aussehen verliehen, während die wesentlichen Elemente von Story und populären Tanzformationen erhalten blieben. Lord of the Dance zeigt sich in einer von riesigen LED-Wänden geprägten Kulisse und mit variierten Kostümen als eine Art Best-of, das den Fans ein brillantes Wiedersehen mit diesem Dauerhit und seinen herausragenden Tänzern ermöglicht.

- Anzeige -
Vom 23. Februar bis 02. April 2020 gastiert Lord of the Dance/Dangerours Games in Deutschland und Österreich. 34 Auftritte stehen auf dem umfangreichen Tourneeplan.

Seit 1996 begeistert Lord of the Dance, das zum Kultereignis aufgestiegen ist, die Menschen in aller Welt. Mehr als 4 Millionen Besucher allein im deutschsprachigen Raum, rund 80 Millionen international, machen Lord of the Dance konkurrenzlos zum populärsten Showereignis der Gegenwart. Über 1.000 Aufführungen nur in Deutschland, Österreich und der Schweiz belegen den einzigartigen Erfolg der irischen Stepp-Revolutionäre in diesen Breitengraden.

Lord of the Dance zeigte eine neue Entertainment-Dimension auf. Das „Klacken der Killerhacken“ erlebte einen Triumph ohne Beispiel. Die geniale Synthese aus Tanz, Folklore und Show entwickelte sich vom Geheimtipp zum phänomenalen Publikumsmagneten.

„Stepp wie Donnerhall“ lautete eine beispielhafte Schlagzeile, während an anderer Stelle ein „titanenhafter Auftritt mit Können, Kunst und Körper“ gerühmt wurde. Die anglo-amerikanischen Medien benutzten Superlativen wie „Weltweit die Besten“ (Los Angeles Times), „Unfassbar“ (Time Magazine) und „Die Welt liegt ihnen zu Füßen“ (New York Times).

Lord of the Dance ließ in der Publikumsgunst alle anderen Highlights des Showbusiness, des Entertainment, der Rock- und Popmusik weit hinter sich. Die mit audiovisueller Opulenz ausgestattete Show verbindet Folklore, Hi-Tech-Popart sowie irisch-amerikanischen Stepptanz mit Flamenco-Affinität zu einer rhythmischen, melodischen und optischen Revue, die ihresgleichen sucht. Ein engagiertes Ensemble versetzt mit seiner Performance die Zuschauer stets in euphorische Stimmung.

Show-Erfinder und Superstepper Michael Flatley konzentriert sich nunmehr auf seine Arbeit als Regisseur und Choreograph. Mit alternierenden Steppstars in den Hauptrollen behält Lord of the Dance jedoch stets seine ursprüngliche Faszination, wie die nicht abreißende Resonanz auf die Welttourneen immer wieder unter Beweis stellt.

  • Tags:
  • gepostet am: Mittwoch, 11. Dezember 2019

Kultour weitere Artikel

Prinzenpaare läuten Faschingsfinale im DEZ ein

Prinzenpaare läuten Faschingsfinale im DEZ ein

Auch in diesem Jahr wird das Donau-Einkaufszentrum wieder zur ostbayerischen Faschingshochburg.

>> weiterlesen

Lord of the Dance

Lord of the Dance

In modernem Gewand präsentiert sich die Erfolgsshow Lord of the Dance, die den Untertitel „Dangerous Games“ trägt. Lord of the Dance zeigt sich in einer von riesigen LED-Wänden geprägten Kulisse und mit variierten Kostümen als eine Art Best-of, das den Fans ein brillantes Wiedersehen...

>> weiterlesen

Jenseits von St. Emmeram – Rockrevue

Jenseits von St. Emmeram – Rockrevue

Fünf Jahre nach „Ein Sommernachtsalbtraum auf St. Emmeram“ beschließt das Theater Regensburg wieder einen absurd-komischen, rockenden Regensburg-Abend zu geben. Erstmals in Zusammenarbeit mit dem Autor und Regisseur Marc Becker, aber erneut mit der stadtbekannten Band um Gerwin...

>> weiterlesen

Wolfgang Petry: Das ist Wahnsinn! (Musical)

Wolfgang Petry: Das ist Wahnsinn! (Musical)

DAS IST WAHNSINN! wird vom 7. April bis 7. Juni 2020 in vielen Stadthallen und Mega-Arenen zu erleben sein, dafür wird die Ausstattung und die Soundanlage der Produktion angepasst.

>> weiterlesen

„Romantischer Weihnachtsmarkt“ 2019 | Lebendkrippe aus Pilsen fasziniert

„Romantischer Weihnachtsmarkt“ 2019 | Lebendkrippe aus Pilsen fasziniert

Am Samstag, dem 21. Dezember 2019 gastierte die Lebendkrippe aus der Gemeinde Starý Plzenec (Pilsen – CZ) im Schlosspark des „Romantischen Weihnachtsmarktes auf Schloss Thurn und Taxis“.

>> weiterlesen

Drei Haselnüsse für Aschenbrödel – das Musical

Drei Haselnüsse für Aschenbrödel – das Musical

Es ist eine der schönsten Märchenverfilmungen überhaupt und aus dem Fernsehprogramm zur Weihnachtszeit kaum wegzudenken: „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“. Bei dem Gedanken an das Kultmärchen schwelgen Erwachsene verzückt in Kindheitserinnerungen, und die Kleinen von heute lassen...

>> weiterlesen

Irina Titova – Queen of Sand

Irina Titova – Queen of Sand

Mit ihrer sensationellen Show „Sandsation“ zog die „Queen of Sand“ Irina Titova bereits auf ihrer ersten Deutschlandtournee 2018 die Zuschauer in ihren Bann. Die talentierte Russin entführt ihr Publikum live „In 80 Bildern um die Welt“ und diese Bilder hinterlassen einen...

>> weiterlesen

MONDWIND – „Der Zaubermantel“

MONDWIND – „Der Zaubermantel“

Der Zaubermantel ist eine Märchenshow, die den Besucher schnell in die Welt eines Harry Potter versetzt, eine Welt voller Magie und unglaublicher Ereignisse um einen arglosen Taugenichts, der mit Hilfe eines Zaubermantels dazu auserkoren wird, die Welt vor der ewigen Dunkelheit zu retten....

>> weiterlesen

Rolf Miller – Obacht Miller!

Rolf Miller – Obacht Miller!

Miller erhielt zuletzt den deutschen Kabarettpreis für seine komponierten Stammelsymphonien. Denn keiner versteht es so gut wie er, mit Banalem Kompliziertes auszudrücken.

>> weiterlesen

© Regensburger Stadtzeitung