Leben in Gegensätzen – ein gemischtes Goppel

Leben in Gegensätzen – ein gemischtes Goppel

14.09.–10.10.2020, Säulenhalle des Thon-Dittmer-Palais, Mo–Sa: 8–20 Uhr

Bildunterschrift: (v.li.) Christoph und Valentin Goppel.

 

Fotoausstellung von Vater und Sohn in der Säulenhalle des Thon-Dittmer-Palais

- Anzeige -
Christoph Goppel und Valentin Goppel präsentieren in einer gemeinsamen Fotoausstellung ihre gegensätzlichen Arbeiten zum Jahresthema „Provinz – Stadt – Metropole“. Christoph Goppel, Regensburger Hobbyfotograf, zeigt in der Ausstellung eine Auswahl seiner People- und Street Photography-Arbeiten aus diversen Metropolen. Sein Sohn Valentin Goppel, Student des Fotojournalismus und der Dokumentarfotografie, präsentiert ein umfangreiches Fotoprojekt, das sich mit der Perspektivlosigkeit der Jugend in einem isolierten argentinischen Dorf auseinandersetzt. Die Fotoausstellung lebt von den Gegensätzen der Arbeiten von Vater und Sohn. Die verschiedenen Herangehensweisen in Technik und Thema bilden dabei einen spannenden Kontrast.

Die Ausstellung ist vom 14. September bis zum 10. Oktober 2020 in der Säulenhalle des Thon-Dittmer-Palais (Haidplatz 8) zu sehen, der Eintritt ist frei. Am Montag, 14. September, findet von 17 bis 20 Uhr ein Eröffnungsabend statt, an dem die Künstler anwesend sind, durch die Ausstellung führen und für Fragen zur Verfügung stehen.

Valentin Goppel

Nach dem Abitur hatte Valentin (geb. 22.Mai 2000) seine erste Fotoausstellung, danach arbeitete er als Assistent des Regensburger Fotografen Florian Hammerich. 2019 begann er seine Arbeit als freiberuflicher Fotograf. Inzwischen studiert er als jüngstes Mitglied seines Jahrgangs Fotojournalismus und Dokumentarfotografie an der Hochschule Hannover.

Seine Arbeiten wurden mehrfach ausgezeichnet, zuletzt mit dem Jugendfotopreis der Oberpfalz und beim Fotowettbewerb „Kontraste“. In seinem Projekt „allá, en la pampa“ beschäftigt er sich mit dem Alltag einer Gruppe Jugendlicher im argentinischen Dorf Maria Susana. Die Teenager leben abgeschnitten von der Außenwelt in der sprichwörtlichen Pampa. Die Fotografien erzählen die Geschichte großer Langeweile, stiller Träume und der Versuche, zu entkommen.

1c fotoarbeit valentin goppel© Valentin Goppel

Christoph Goppel

Christoph Goppel (geb. 26. April 1948) ist pensionierter Gymnasiallehrer am Albrecht-Aldorfer-Gymnasium in Regensburg und Foto-Autodidakt. Er fotografierte seit seiner eigenen Schulzeit in den 60er Jahren analog und vorwiegend in Schwarz-Weiß, ca. 2010 erfolgte ein Wechsel zur Digitalfotografie. Christoph Goppel hatte bereits mehrere Fotoausstellungen im Raum Regensburg und gehört zu Preisträgern verschiedener Fotowettbewerbe.

- Anzeige -

In der aktuellen Ausstellung werden Menschen unterschiedlicher Herkunft in den Städten Europas und auf dem Land während ihrer Arbeit oder in ihrem Freizeitverhalten gezeigt. Der Fotograf experimentiert dabei gezielt mit Bildunschärfe, Farbton, Kontrast oder Bildausschnitt, um die Bildaussage künstlerisch zu steigern. Die Bilder sollen auf diese Weise eine kleine Geschichte von den jeweiligen Lebensumständen erzählen, in denen sich die Menschen gerade befinden.

1b fotoarbeit christoph goppel© Christoph Goppel

Weitere Informationen

Die Säulenhalle ist montags bis samstags von 8 bis 20 Uhr zugänglich, sonntags und an Feiertagen geschlossen.

Weitere Informationen zum kulturellen Jahresthema 2020 unter www.regensburg.de/kultur/veranstaltungen-des-kulturreferats

Kultour weitere Artikel

Herbstferien im Deutschen Fußballmuseum

Herbstferien im Deutschen Fußballmuseum

Das Deutsche Fußballmuseum in Dortmund feiert seinen fünften Geburtstag – und alle Besucherinnen und Besucher können mitfeiern.

>> weiterlesen

Große Vorfreude auf den „Romantischen Weihnachtsmarkt auf Schloss Thurn und Taxis“

Große Vorfreude auf den „Romantischen Weihnachtsmarkt auf Schloss Thurn und Taxis“

Ganz Bayern fiebert schon dem einzigartigen „Romantischen Weihnachtsmarkt mit traditionellem Handwerkstreiben auf Schloss Thurn und Taxis zu Regensburg“ entgegen.

>> weiterlesen

Kulturförderpreise 2020: Preisträgerinnen und Preisträger stehen fest

Die Kulturförderpreise der Stadt Regensburg 2020 zu je 2.500 € werden vergeben an Eva Karl-Faltermeier, Barbara Sophie Höcherl und den Verein „Regensburg liest e. V.“.

>> weiterlesen

Otello – Oper in vier Akten von Giuseppe Verdi

Otello – Oper in vier Akten von Giuseppe Verdi

Sechs Monate nach der coronabedingt letzten Vorstellung in geschlossenen Theaterräumen kommt Verdis „Otello“ nun endlich auf die Bühne im Theater am Bismarckplatz.

>> weiterlesen

Leben in Gegensätzen – ein gemischtes Goppel

Leben in Gegensätzen – ein gemischtes Goppel

Christoph Goppel und Valentin Goppel präsentieren in einer gemeinsamen Fotoausstellung ihre gegensätzlichen Arbeiten zum Jahresthema „Provinz – Stadt – Metropole“.

>> weiterlesen

Alina Pfeifer – Himmel trifft Erde

Alina Pfeifer – Himmel trifft Erde

Wer bin ich, wer will ich sein und wo will ich hin? Die Poetry-Slammerin nimmt uns in „Himmel trifft Erde“ mit auf ihre Suche nach Antworten auf die großen und kleinen Fragen des Lebens. 

>> weiterlesen

Kunst_Lücke

Kunst_Lücke

Das Kulturreferat der Stadt Regensburg wird von September bis Dezember 2020 feste Bereiche des Areals für Künstler sämtlicher Genres zur Bespielung zur Verfügung stellen und schreibt in diesem Zusammenhang einen künstlerischen Wettbewerb aus.

>> weiterlesen

Ausstellung: „Einblicke. Menschen in Regensburg“

Ausstellung: „Einblicke. Menschen in Regensburg“

Was macht überhaupt die Verbindung zu einer Stadt wie Regensburg aus?

>> weiterlesen

Digital und kreativ durch den Sommer – Kinder- und Jugendprogramm in der Stadtbücherei Regensburg

Digital und kreativ durch den Sommer – Kinder- und Jugendprogramm in der Stadtbücherei Regensburg

In der Stadtbücherei Regensburg gibt es diesen Sommer erstmals ein (digitales) Kinder- und Jugendprogramm für daheim.

>> weiterlesen

Ausstellung & Museum weitere Artikel

Herbstferien im Deutschen Fußballmuseum

Herbstferien im Deutschen Fußballmuseum

10.–25.10.2020, Deutsches Fußballmuseum, Dortmund, während der Herbstferien: Mo–So: 10–18 Uhr

Das Deutsche Fußballmuseum in Dortmund feiert seinen fünften Geburtstag – und alle Besucherinnen und Besucher können mitfeiern.

>> weiterlesen

Leben in Gegensätzen – ein gemischtes Goppel

Leben in Gegensätzen – ein gemischtes Goppel

14.09.–10.10.2020, Säulenhalle des Thon-Dittmer-Palais, Mo–Sa: 8–20 Uhr

Christoph Goppel und Valentin Goppel präsentieren in einer gemeinsamen Fotoausstellung ihre gegensätzlichen Arbeiten zum Jahresthema „Provinz – Stadt – Metropole“.

>> weiterlesen

Kunst_Lücke

Kunst_Lücke

Das Kulturreferat der Stadt Regensburg wird von September bis Dezember 2020 feste Bereiche des Areals für Künstler sämtlicher Genres zur Bespielung zur Verfügung stellen und schreibt in diesem Zusammenhang einen künstlerischen Wettbewerb aus.

>> weiterlesen

Ausstellung: „Einblicke. Menschen in Regensburg“

Ausstellung: „Einblicke. Menschen in Regensburg“

Bis 04.10.2020, Historisches Museum, Di–So: 10–16 Uhr

Was macht überhaupt die Verbindung zu einer Stadt wie Regensburg aus?

>> weiterlesen

Das Kunstforum Ostdeutsche Galerie hat seine neue Website gelauncht

Das Kunstforum Ostdeutsche Galerie hat seine neue Website gelauncht

Das Kunstforum Ostdeutsche Galerie hat seit ein paar Tagen einen neuen Webauftritt. Grafisch ansprechend und benutzerfreundlich präsentiert die Website das Kunstmuseum und sein aktuelles Ausstellungsprogramm.

>> weiterlesen

Einladung zum Kunst-StellDichEin

Einladung zum Kunst-StellDichEin

bis 31.1.2021, Ostdeutsche Galerie

Insgesamt wird das StellDichEin bis Januar 2021 sieben Stationen durchlaufen. So bereichern ausgewählte Fotografien, Zeichnungen und Drucke zeitweise die Dauerausstellung des KOG.

>> weiterlesen

Kunstforum Ostdeutsche Galerie: Frisches Rot für die schiefen Säulen

Kunstforum Ostdeutsche Galerie: Frisches Rot für die schiefen Säulen

Am 26. Juni wurde das letzte Stück Teppich angebracht – nun haben die vier Säulen der Installation von Magdalena Jetelová wieder ihren satten Farbton zurück.

>> weiterlesen

Haus der Bayerischen Geschichte – zum einjährigen Bestehen: Neuheiten in der Dauerausstellung

Haus der Bayerischen Geschichte – zum einjährigen Bestehen: Neuheiten in der Dauerausstellung

Seit dem 19.05. steht das Haus nach dem Lockdown wieder offen. Von Ludwig II. über das neue Filmhighlight zum Wintersport in Bayern im Kulturkabinett Sport bis hin zum Fluchtballon von Naila hat sich einiges getan.

>> weiterlesen

Nachgefragt | Außen pfui, innen – naja

Nachgefragt | Außen pfui, innen – naja

Eine Annäherung ans Haus der Bayerischen Geschichte: Das neue Museum am Donaumarkt zeigt Schönes, Überraschendes und Witziges – aber auch manche Peinlichkeit

>> weiterlesen

© Regensburger Stadtzeitung