Kunstforum Ostdeutsche Galerie: Die Bildhauerin Renée Sintenis

Kunstforum Ostdeutsche Galerie: Die Bildhauerin Renée Sintenis

11.10.2019–12.01.2020, Kunstforum Ostdeutsche Galerie

Bildunterschrift: Renée Sintenis: Berliner Bär, 1956, Bronze Sammlung Karl H. Knauf, Berlin.

 

Renée Sintenis (1888–1965) ist eine der ersten Frauen, die sich professionell der Bildhauerei widmen konnten. Vor allem ihre kleinformatigen Tierplastiken machten sie zur gefragten Künstlerin. Zudem gilt sie als eine der meistfotografierten Frauen der Weimarer Republik: Ihre große, schlanke Erscheinung im Herrenanzug mit Bubikopf verkörperte den Inbegriff der „Neuen Frau“ der so genannten Goldenen Zwanziger. Die Ausstellung im Kunstforum Ostdeutsche Galerie in Regensburg führt das vielfältige Schaffen von Renée Sintenis vor Augen. Darüber hinaus stellt sie die Künstlerin als Medienstar und wichtige Persönlichkeit der Berliner Kunstszene vor.

- Anzeige -
Mit 17 Jahren kam Renate Alice Sintenis (Glatz, Schlesien 1888–1965 Berlin) nach Berlin. Innerhalb weniger Jahre verwandelte sich hier das Mädchen, das bisher in der brandenburgischen Provinz aufgewachsen war, zur mondänen Großstadtkünstlerin. Durch ein gezielt modisches Auftreten in maßgeschneiderten Herrenanzügen verkörperte sie den damals herbeigesehnten Typus der „Neuen Frau“. In der Kunst- und Kulturszene Berlins pflegte sie rege Kontakte u.a. zu Ernst Barlach, André Gide, Rainer Maria Rilke, Asta Nielsen und anderen Berühmtheiten. Ihr Galerist Alfred Flechtheim machte sie mit Sammlern in Paris, London und New York bekannt und vermarktete lukrativ besonders ihre pulsierende Kleintierplastik – national und international.

Der Stadt, der Renée Sintenis zeit ihres Lebens verbunden blieb, widmete sie ihr wohl bekanntestes Werk – den „Berliner Bären“. Die plastische Umsetzung des Berliner Wappentieres wurde zum Hauptwerk ihrer letzten beiden Lebensjahrzehnte. Der Bär mit den erhobenen Tatzen avancierte in den 1950er-Jahren zur Symbolfigur der Stadt. Seither wird eine kleinere Version, der Berlinale-Bär, bei den Berliner Filmfestspielen als Trophäe vergeben.

  • Renée Sintenis: Große Daphne, 1930 (Entwurf) / 1991 (Guss, posthum), Bronze Kunstforum Ostdeutsche Galerie Regensburg, Leihgabe der Bundesrepublik Deutschland.

    Renée Sintenis: Große Daphne, 1930 (Entwurf) / 1991 (Guss, posthum), Bronze Kunstforum Ostdeutsche Galerie Regensburg, Leihgabe der Bundesrepublik Deutschland.

    © VG Bild-Kunst, Bonn 2019, Foto: Kunstforum Ostdeutsche Galerie / Wolfram Schmidt, Regensburg
  • Renée Sintenis: Joachim Ringelnatz, 1923, Bronze Kunstforum Ostdeutsche Galerie Regensburg, Leihgabe der Bundesrepublik Deutschland.

    Renée Sintenis: Joachim Ringelnatz, 1923, Bronze Kunstforum Ostdeutsche Galerie Regensburg, Leihgabe der Bundesrepublik Deutschland.

    © VG Bild-Kunst, Bonn 2019, Foto: Kunstforum Ostdeutsche Galerie / Wolfram Schmidt, Regensburg

    Die Ausstellung nähert sich dem Œuvre der Künstlerin aus unterschiedlichen Perspektiven. Mehr als die Hälfte ihrer Werke stellen kleinformatige Tierplastiken dar, dies spiegeln auch die knapp 100 Ausstellungsobjekte wider. Doch nur zusammen mit den vielzähligen Frauen-, Knaben- und Sportlerfiguren sowie den Porträts und grafischen Arbeiten wird ihrem komplexen Schaffen vollständig Rechnung getragen. Neben Werken aus der eigenen Sammlung machen bedeutende Leihgaben die breite Fülle ihres Schaffens sichtbar.

    Kultour weitere Artikel

    „Romantischer Weihnachtsmarkt“ 2019 | Zweiter „Tag der sozialen Berufe“

    „Romantischer Weihnachtsmarkt“ 2019 | Zweiter „Tag der sozialen Berufe“

    Alle Angestellten sozialer Einrichtung erhalten noch vor der offiziellen Markteröffnung exklusiv freien Eintritt!

    >> weiterlesen

    „Romantischer Weihnachtsmarkt“ 2019 | Weihnachtsbaum und Christkind

    „Romantischer Weihnachtsmarkt“ 2019 | Weihnachtsbaum und Christkind

    Wir begrüßen die 22-jährige Amelie Thaler als „Fürstliches Christkind 2019“.

    >> weiterlesen

    „Romantischer Weihnachtsmarkt“ 2019 | Benefizaktion

    „Romantischer Weihnachtsmarkt“ 2019 | Benefizaktion

    Wer vor Ort langes Schlange stehen vermeiden, Geld sparen und noch dazu einen guten Zweck unterstützen möchte, muss jetzt schnell sein: Für die gesamte Benefizaktion mit ermäßígten Tickets steht nur ein begrenztes Kartenkontingent zur Verfügung.

    >> weiterlesen

    „Romantischer Weihnachtsmarkt“ 2019 | Weihnachtshütten

    „Romantischer Weihnachtsmarkt“ 2019 | Weihnachtshütten

    Die Reservierung der Weihnachtshütten auf dem „Romantischen Weihnachtsmarkt auf Schloss Thurn und Taxis“ sind ab sofort möglich.

    >> weiterlesen

    „Romantischer Weihnachtsmarkt“ 2019 | Tickets

    „Romantischer Weihnachtsmarkt“ 2019 | Tickets

    Schlange stehen ist Schnee von gestern! Heute öffnet der Onlineshop des „Romantischen Weihnachtsmarktes auf Schloss Thurn und Taxis“.

    >> weiterlesen

    5. Regensburger Weihnachtscircus

    5. Regensburger Weihnachtscircus

    Der 5. Regensburger Weihnachtscircus verleiht der Poesie Flügel. „Einfach himmlisch“ heißt das komplett neue Programm, das im festlich geschmückten Zelt auf dem Dultplatz in die Welt kleiner Wunder und großer Gefühle entführt.

    >> weiterlesen

    „Die Schöne und das Biest“ feiert 25-Jähriges

    „Die Schöne und das Biest“ feiert 25-Jähriges

    Als sich am 3. September 1994 im Kölner Sartory-Saal der Vorhang hebt für die erste Bühneninszenierung der berühmten französischen Novelle „La Belle et la Bête“, erlebt ein staunendes deutschsprachiges Publikum die Welturaufführung eines der romantischsten Musicals aller Zeiten.

    >> weiterlesen

    Krimidinner – Review

    Krimidinner – Review

    Die RSZ wird Zeuge mysteriöser Morde auf der Pferderennbahn. Im Ambiente der 60er-Jahre spielt die vierköpfige Schauspielertruppe um ihr Leben.

    >> weiterlesen

    Neu im Kino | Maleficent, Joker, Skin u. v. m.

    Neu im Kino | Maleficent, Joker, Skin u. v. m.

    Lust auf Kino, aber keine Ahnung, was kommt? In unserer Filmvorstellung hat die Redaktion die neuesten und besten Filme für Oktober für Sie ausgewählt.

    >> weiterlesen

    Ausstellung & Museum weitere Artikel

    Ausstellung des Kunstkollektiv protæesthetik

    Ausstellung des Kunstkollektiv protæesthetik

    07.11.–18.12.2019, W1, Mi–Do: 17–22 Uhr, Fr: 17–20 Uhr

    In der Ausstellung beschäftigt sich das Kollektiv mit Fragen zu Rollenerwartungen, Fremdzuschreibungen und Selbstzuschreibungen.

    >> weiterlesen

    Experimentelle Fotowelten in der Unimensa

    Experimentelle Fotowelten in der Unimensa

    29.10.–12.12.2019, Mensa an der Uni, Mo–Fr: 7–15 Uhr (Eintritt frei)

    Die Ausstellung führt experimentell abstrakt und teils malerisch romantisch in surreale Welten der jungen Fotografin Margarita Danderfer.

    >> weiterlesen

    Museum des Hauses der Bayerischen Geschichte: „Hundert Schätze aus tausend Jahren“

    Museum des Hauses der Bayerischen Geschichte: „Hundert Schätze aus tausend Jahren“

    27.09.2019–08.03.2020, Museum des Hauses der Bayerischen Geschichte, 9–18 Uhr

    Wegen der feierlichen Eröffnung der Bayerischen Landesausstellung 2019/2020 „Hundert Schätze aus tausend Jahren“ am 26. September 2019 bleibt das Museum des Hauses der Bayerischen Geschichte in Regensburg an diesem Tag geschlossen. Ab dem 27. ist das Haus wieder von 9–18 Uhr geöffnet.

    >> weiterlesen

    Kunstforum Ostdeutsche Galerie: Die Bildhauerin Renée Sintenis

    Kunstforum Ostdeutsche Galerie: Die Bildhauerin Renée Sintenis

    11.10.2019–12.01.2020, Kunstforum Ostdeutsche Galerie

    Renée Sintenis (1888–1965) konnte sich als eine der ersten Frauen  professionell der Bildhauerei widmen. Ihre kleinformatigen Tierplastiken machten sie zur gefragten Künstlerin.

    >> weiterlesen

    Der Hl. Nikolaus von Tilman Riemenschneider in Regensburg

    Der Hl. Nikolaus von Tilman Riemenschneider in Regensburg

    27.09.–08.03.2020, Museum des Hauses der Bayerischen Geschichte

    Der Hl. Nikolaus, ein Werk von Tilman Riemenschneider (um 1460–1531), der heute als der Bildhauer an der Wende von der Gotik zur Renaissance gilt, kommt als Leihgabe ins Museum des Hauses der Bayerischen Geschichte.

    >> weiterlesen

    Nachgefragt | Außen pfui, innen – naja

    Nachgefragt | Außen pfui, innen – naja

    Eine Annäherung ans Haus der Bayerischen Geschichte: Das neue Museum am Donaumarkt zeigt Schönes, Überraschendes und Witziges – aber auch manche Peinlichkeit

    >> weiterlesen

    Das Abenteuer Kunst beginnt am Bahnhof

    Das Abenteuer Kunst beginnt am Bahnhof

    donumenta eröffnet ART LAB Gleis 1–9 / Ausstellung von Marcus Kaiser

    >> weiterlesen

    Tag 1 im Haus der Bayerischen Geschichte

    Tag 1 im Haus der Bayerischen Geschichte

    Rund 3.500 BesucherInnen auf Entdeckertour am Eröffnungstag. Mit kämpfenden Soldaten und wiehernden Pferden im Ohr beginnt die Zeitreise im Obergeschoß mit den napoleonischen Kriegen um 1800 und der Entstehung des Königreichs Bayern 1806.

    >> weiterlesen

    Werke aus der Sammlung von Klaus Caspers im Patientenhaus

    Werke aus der Sammlung von Klaus Caspers im Patientenhaus

    Wo Menschen sich begegnen und Nähe finden sollen, darf der Kunst eine vermittelnde Wirkung beigemessen werden. So sind im Patientenhaus der Leukämiehilfe Ostbayern e. V. Kunstwerke aus der afrikanischen Sammlung von Klaus Caspers eingezogen.

    >> weiterlesen

    © Regensburger Stadtzeitung