Engagierte grenzüberschreitende Kulturarbeit

Engagierte grenzüberschreitende Kulturarbeit

Das spanische Film- und Kulturfestival cinEScultura in Regensburg steht für Austausch, Integration, Pluralität und die Werte der Demokratie. Für das kulturelle Engagement und die länderübergreifende Netzwerkarbeit wurde cinEScultura am 10. Dezember 2018 in München mit dem Preis "Amigos de España | Freunde Spaniens" ausgezeichnet. Seit 2008 gestaltet cinEScultura mit einem ambitionierten, kritischen Programm das kulturelle Leben der Region. Ob in Filmen, Ausstellungen, Lesungen oder Vorträgen, cinEScultura greift Themen der Zeit auf und bringt künstlerische Positionen zur Diskussion.

Mit dieser Auszeichnung wurde gleichermaßen die wissenschaftliche Arbeit des Forschungszentrums Spanien an der Universität Regensburg unter der Leitung von Prof. Dr. Jochen Mecke gewürdigt. Die Direktorin des Spanischen Fremdenverkehrsamts (TURESPAÑA), Ana Rodriguez Valer, hob den Wert dieser Art der Kulturarbeit hervor: „Die Künstler, die bei cinEScultura zu Gast sind, sind Botschafter ihrer Heimat und vermitteln den Festivalbesuchern glaubhaft ein persönliches Bild ihres ganz persönlichen Spaniens. Auf diese Art und Weise gelingt es dem Festival jedes Jahr, eine frische Sichtweise auf die Kultur(en) Spaniens zu bieten.“

Die hervorragende Netzwerkarbeit des Festivals mit lokalen Partnern, wie z. B. dem Donaueinkaufszentrum, der Stadtbücherei und Vereinen in anderen Städten gab mit den Ausschlag für die Auszeichnung an cinEScultura. So konnte die Ausstellung „Faszinierendes Galicien“ in Regensburg, Würzburg und Pilsen gezeigt werden. 

Pedro Álvarez Olañeta, Gründer und Leiter von cinEScultura, nahm den Preis entgehen. Zu den Gratulanten gehörten der Generalkonsul von Spanien in München Francisco Pascual de la Parte, der Direktor des Instituto Cervantes in München, Ferrán Ferrando Melià und Elsa Mogollón Wendeborn, Herausgeberin der Zeitschrift ECOS.

Auf die Frage, was Pedro Álvarez Olañeta immer wieder neu motiviert, ein derart umfassendes Programm auf die Beine zu stellen und mit seinem studentischen Team zu stemmen, meint er: „Die Kultur eines Landes ist es, was das Land schließlich ausmacht, und das gilt für die ganze Welt. Die Kultur lässt sich nicht entwerten, weil die Geschichte mit all ihren Irrungen und Glanzlichtern sie gleichsam läutert.“

cinEScultura 2019

Das Festival findet vom 24. April bis zum 9. Mai 2019 statt. Der Themenschwerpunkt liegt auf den Gastländern Chile und der autonomen Gemeinschaft Madrid.

Bildunterschrift

(l. n. r.) Amelie Moser, Marian-Bendix Metzner, Festivalleiter Pedro Álvarez Olañeta und die Direktorin von TURESPAÑA, Ana Rodriguez Valer.

Könnte Sie auch interessieren

Kultour weitere Artikel

„Dein:THEATER!“-Festival

„Dein:THEATER!“-Festival

Mit dem mehrtägigen „Dein:THEATER!“-Festival – benannt nach der „Dein:THEATER!“-Schulkooperation – werden alle zwei Jahre Schüler*innen und Interessierte aller Altersgruppen eingeladen, sich im Theater mit einem politischen Thema auseinanderzusetzen. 2019 steht das Festival...

>> weiterlesen

Internationale Kurzfilmwoche Regensburg

Internationale Kurzfilmwoche Regensburg

Vom 13.–24. März 2019 feiert die Internationale Kurzfilmwoche Regensburg ihr 25-jähriges Jubiläum. Dabei bleibt das Festival nicht auf die Kinos beschränkt, sondern lockt das Publikum auch hinaus in unsere schöne Altstadt.

>> weiterlesen

Das OVIGO Theater probt für „A Clockwork Orange“

Das OVIGO Theater probt für „A Clockwork Orange“

Hauptsache ultrabrutal! Alex und seine „Droogs“ posen, pöbeln und prügeln willkürlich auf alles und jeden ein, schrecken selbst vor Vergewaltigung nicht zurück. Also muss Alex an einer neuartigen Therapie teilnehmen, bei der der Kriminelle mittels Gehirnwäsche zu guten Bürgern...

>> weiterlesen

CinEScultura 2019

CinEScultura 2019

Heuer findet zum bereits 12. Mal das spanische Film- und Kulturfestival cinEScultura in Regensburg statt. Das Programm bietet wieder eine vielfältige, abwechslungsreiche und spannende Kette aus Kurz- und Langfilmen, Filmgesprächen, Konzerten, Ausstellungen und einer Lesung.

>> weiterlesen

Galerie an der Donau präsentiert: Ursula von Kirchbach

Galerie an der Donau präsentiert: Ursula von Kirchbach

Die Produzentengalerie gegenüber der historischen Wurstkuchl möchte zwei- dreimal im Jahr mit der Reihe „Special Guests“ ihre Türen für Regensburger Künstler öffnen. Am 28. April 2019 um 11 Uhr kann mit Ursula von Kirchbach der erste Special Guest begrüßt werden!

>> weiterlesen

Ludwig Richter und Julius Schnorr von Carolsfeld – Eine Künstlerfreundschaft

Ludwig Richter und Julius Schnorr von Carolsfeld – Eine Künstlerfreundschaft

Schon seit seiner Jugend hatte sich Ludwig Richter auf Landschaftsmotive konzentriert. Julius Schnorr von Carolsfeld beschäftigte sich hingegen mit Figurenszenen. Zwischen den beiden entwickelte sich ein bemerkenswerter Dialog – aus kunsthistorischer Sicht ein besonderes Phänomen.

>> weiterlesen

Thurn und Taxis Schlossfestspiele 2019

Thurn und Taxis Schlossfestspiele 2019

Kool & the Gang, das Festspiel-Highlight, Michael Bolton, der „König der Balladen“, oder die deutsche Spitzenband Revolverheld – endlich ist das Programm für die Thurn und Taxis Schlossfestspiele 2019 komplett!

>> weiterlesen

„Der Klang“ – Fotografien von Donata Wenders

„Der Klang“ – Fotografien von Donata Wenders

Die Fotografien von Donata Wenders, gerahmte Silbergelatineabzüge, werden erstmalig in einer Ausstellung als Fotokunst gezeigt und als Ankauf der Kunstsammlungen des Bistums Regensburg dauerhaft für die Studenten und Besucher der Hochschule zu sehen sein.

>> weiterlesen

Destillat aus dem Welterbe

Destillat aus dem Welterbe

Um einen Platz im Danube Art Lab bewerben sich derzeit KünstlerInnen aus der Slowakei, Kroatien, Slowenien und Ungarn. Das Artist-in-Residence-Programm des donumenta e. V. richtet sich an Kreative mit einem Schwerpunkt auf Installationen oder Interventionen im öffentlichen Raum.

>> weiterlesen

© Regensburger Stadtzeitung