Einstellung des Theaterbetriebs bis Ende der Spielzeit 2019/20

Das Theater Regensburg stellt – in enger Absprache mit der Stadt Regensburg – seinen Vorstellungsbetrieb bis Ende der Spielzeit 2019/20 (19.07.2020) ein und leistet damit seinen Beitrag, die weitere Ausbreitung der Corona-Pandemie zu verlangsamen.

- Anzeige -
Auf der digitalen Bühne aber wird es weiterhin künstlerische Formate geben, auch wagen wir einen hoffnungsvollen Blick auf die kommende Saison 2020/21, für die der Abonnement-Verkauf bereits am 27. April 2020 begonnen hat.

Bürgermeisterin Maltz-Schwarzfischer: „Diese Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen. Der gewohnte Theater- und Konzertbesuch wird uns sehr fehlen. Dennoch ist es jetzt in Zeiten der Corona-Pandemie wichtig, dem Infektionsschutz absolute Priorität einzuräumen. Doch unser Theater ist ja äußerst kreativ und bietet über die Online-Medien verschiedene Möglichkeiten an, im engen Kontakt mit dem Theaterbetrieb zu bleiben.“

Intendant Jens Neundorff von Enzberg: „Der Entschluss schmerzt ungemein, ist aber wichtig und vernünftig. Je konsequenter wir jetzt sind, umso schneller können wir zum Saisonstart im Herbst hoffentlich zu einer gewissen Normalität zurückkehren.“

Rückerstattung der Karten und Spendenmöglichkeiten

Die Mitarbeiterinnen der Theaterkasse setzen sich mit allen Abonnentinnen und Abonnenten sowie allen Kundinnen und Kunden, die Karten für entfallene Vorstellungen haben, postalisch oder per E-Mail in Verbindung. In diesem Schreiben werden alle Rückerstattungs- und Spendenmöglichkeiten im Detail vorgestellt. Das Theater bittet um Verständnis, dass dies einige Zeit in Anspruch nehmen wird.

The Show must go on! – Die digitale Bühne des Theaters Regensburg

Als der Vorstellungsbetrieb am 11. März 2020 vorübergehend eingestellt wurde, hob sich wenige Tage später der digitale Vorhang des Theater-Blogs „The Show must go on“ (https://showgoesoninregensburg.blogspot.com/). Dort und in den sozialen Netzwerken gibt es seitdem „Neues aus der geschlossenen Anstalt“: Lesungen, Einblicke in ihre privaten Probenräume von Schauspielern, Stücke und Fingerübungen von Mitgliedern des Philharmonischen Orchesters, Anregungen zu Frühsport und anderen Trainingseinheiten der Tanzcompagnie.

- Anzeige -

Die Premiere von „Effi Briest“ konnte coronabedingt zwar nicht stattfinden, wird in Form einer filmisch-medialen Lösung aber Ende Mai als Premiere online zu erleben sein – die Fassung war schließlich schon erstellt, Bühne und Kostüme schon hergestellt.

Auch die Stückentwicklung zum Thema „Demokratie“ soll nicht ungesehen bleiben! Der spannende Probenprozess wird im Mai 2020 digital sichtbar gemacht werden – detaillierte Informationen folgen. Sogar am Format eines Auto-Kinos für Theater arbeiten wir derzeit, um so viel „Theater“ wie nur möglich stattfinden lassen zu können. Auch hierzu Infos in Kürze.

Die ebenfalls entfallene Premiere von „Richard III“ wird auf die kommende Spielzeit verschoben – Premiere am 7. Oktober 2020.

Abonnement-Verkauf startet am 27. April 2020

Nach einem Rekord von über 6.000 Abonnenten findet die aktuelle Saison nun ein abruptes Ende. In hoffnungsvoller Aussicht auf die neue Spielzeit / September 2020, beginnt am Montag, 27. April 2020 der Abonnement-Verkauf. Schon heute ist die Abo-Broschüre online auf der Theater-Webseite zu finden. Der Verkauf findet in erster Linie telefonisch und per Mail statt. Auch persönliche Terminvereinbarungen können getroffen werden, die dann unter den nötigen HygieneVorschriften ablaufen.

- Anzeige -

Immer informiert über Newsletter und Webseite

Aktuelle Informationen sind auf der Webseite des Theaters Regensburg unter www.theaterregensburg.de zu finden; der Newsletter (Anmeldung über Webseite) informiert regelmäßig über den Stand zum Vorstellungsbetrieb und die Pläne zur kommenden Saison.

Kultour weitere Artikel

Corona-Lockerungen im Kulturbereich

Corona-Lockerungen im Kulturbereich

Ab Dienstag, 12. Mai 2020 ist das Historische Museum am Dachauplatz wieder für Besucherinnen und Besucher geöffnet.

>> weiterlesen

Verschoben: Liedernachmittag und „Boogiewoogie Magic“ auf Schloss Höfling

Der nächste geplante Liedernachmittag mit Manuel Walser, Bariton und Kristin Okerlund, Klavier am Sonntag, dem 17. Mai 2020 muss aufgrund der vorherrschenden Situation abgesagt werden.

>> weiterlesen

Wiederöffnung der Ausleihe in der Staatlichen Bibliothek Regensburg

Wiederöffnung der Ausleihe in der Staatlichen Bibliothek Regensburg

Ab kommenden Montag, 27. April 2020 öffnet die Ausleihe der Staatlichen Bibliothek Regensburg wieder. Mit Einschränkungen.

>> weiterlesen

Einstellung des Theaterbetriebs bis Ende der Spielzeit 2019/20

Das Theater Regensburg stellt den Vorstellungsbetrieb bis Ende der Spielzeit 2019/20 ein, die digitale Bühne wird weiter bespielt, der Aboverkauf hat schon begonnen.

>> weiterlesen

Absage: WeinMusikFest und Jazzweekend

Der Freistaat Bayern gab am 15. April bekannt, dass aufgrund der Corona-Pandemie Großveranstaltungen in Bayern bis Ende August untersagt werden.

>> weiterlesen

Solidaritätsprojekt für lokale Künstlerinnen und Künstler

Regensburg ruft das Solidaritätsprojekt „Frei sein, und nicht allein“ ins Leben, um neben dem Corona-Nothilfe-Programm Regensburg (CNPR) auch aktiv den Erhalt der Regensburger Kulturlandschaft zu unterstützen.

>> weiterlesen

Corona-Notfall-Programm Regensburg für Kulturakteure

Um die freie Szene, die Künstlerinnen und Künstler in Regensburg zu unterstützen, wird jetzt kurzfristig ein eigenes Notfallprogramm ins Leben gerufen.

>> weiterlesen

Die Maidult – abgesagt

Die Maidult – abgesagt

Die Stadt Regensburg hat sich entschieden, die für den 15. Mai bis 1. Juni 2020 geplante Maidult 2020 abzusagen.

>> weiterlesen

Theater & Oper weitere Artikel

Einstellung des Theaterbetriebs bis Ende der Spielzeit 2019/20

Das Theater Regensburg stellt den Vorstellungsbetrieb bis Ende der Spielzeit 2019/20 ein, die digitale Bühne wird weiter bespielt, der Aboverkauf hat schon begonnen.

>> weiterlesen

Jenseits von St. Emmeram – Rockrevue

Jenseits von St. Emmeram – Rockrevue

08.02.–27.06.2020, Velodrom

Fünf Jahre nach „Ein Sommernachtsalbtraum auf St. Emmeram“ beschließt das Theater Regensburg wieder einen absurd-komischen, rockenden Regensburg-Abend zu geben. Erstmals in Zusammenarbeit mit dem Autor und Regisseur Marc Becker, aber erneut mit der stadtbekannten Band um Gerwin Eisenhauer, Steffi Denk und Markus Engelstädter.

>> weiterlesen

Drei Haselnüsse für Aschenbrödel – das Musical

Drei Haselnüsse für Aschenbrödel – das Musical

28.11.2020, Audimax, 15 Uhr

Es ist eine der schönsten Märchenverfilmungen überhaupt und aus dem Fernsehprogramm zur Weihnachtszeit kaum wegzudenken: „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“. Bei dem Gedanken an das Kultmärchen schwelgen Erwachsene verzückt in Kindheitserinnerungen, und die Kleinen von heute lassen sich schnell von dieser Begeisterung anstecken.

>> weiterlesen

Der Watzmann – zum allerletzten Mal in Originalbesetzung!

Der Watzmann – zum allerletzten Mal in Originalbesetzung!

08.10., Meistersingerhalle, Nürnberg, 20 Uhr

Im Jahr 2016 verabschiedete sich das Kultstück nach 40 Jahren, doch nun kann man es im Herbst 2020 definitiv zum letzten Mal in der Originalbesetzung erleben.

>> weiterlesen

Ludwig II. – Sehnsucht nach dem Paradies

Ludwig II. – Sehnsucht nach dem Paradies

Bis 30.06.2020, Theater am Bismarckplatz

„Ludwig II.“ erzählt die Geschichte eines unverstandenen Herrschers. 2000–2003 haben mehr als 1,5 Millionen Zuschauer das Musical über die schillernde bayerische Identifikationsfigur im Theater in Füssen gesehen.

>> weiterlesen

Krimidinner – Review

Krimidinner – Review

Die RSZ wird Zeuge mysteriöser Morde auf der Pferderennbahn. Im Ambiente der 60er-Jahre spielt die vierköpfige Schauspielertruppe um ihr Leben.

>> weiterlesen

© Regensburger Stadtzeitung