"Romantischer Weihnachtsmarkt" 2018 | Die Abschlussfeier

"Romantischer Weihnachtsmarkt" 2018 | Die Abschlussfeier

23.11., Romantischen Weihnachtsmarktes auf Schloss Thurn und Taxis“, Abend

- Anzeige -
Am Abend des 23. Dezembers 2018 wird das letzte Kapitel des diesjährigen „Romantischen Weihnachtsmarktes auf Schloss Thurn und Taxis zu Regensburg“ aufgeschlagen. Unter dem Motto der bayerisch-böhmischen Weihnachtsmusik sind die Formationen „Trachtenkapelle Obertraubling-Wolfkofen“ und die weit über die Region hinaus bekannten „Tangrintler Jagdhornbläser“ zu hören.
Der Markt löscht nach dem letzten Auftritt des Christkindes (23.55 Uhr) seine Lichter und Laternen um Schlag 24.00 Uhr zu den Klängen von „Stille Nacht, Heilige Nacht“, wiederum von den „Tangrintler Jagdhornbläsern“ interpretiert.
Alle an diesem Abend in die Programmgestaltung eingebundenen Musiker, das Christkind und werden in dieses Lied einstimmen. Alle Besucher sind herzlichst dazu angehalten, in den Gesang mit einzustimmen und den Augenblick miteinander zu teilen. Danach schließen sich die Tore von St. Emmeram ein ganzes Jahr lang wieder für die Öffentlichkeit.
Um die Atmosphäre um ein weiteres stimmungsvolles Element zu bereichern, sind alle Besucherinnen und Besucher dazu angehalten, Kerzen und Windlichter mitzubringen. Diese bewegende Schlussfeier entwickelte sich in den letzten Jahren zu einem wahren Besuchermagnet. Anfangs von den Veranstaltern nur als interne Abschiedszeremonie für alle Standbetreiber, Organisatoren und Mitarbeiter gedacht, erfreute sich dieser sehr besinnlich inszenierte „Schlussakkord“ des „Romantischen Weihnachtsmarktes auf Schloss Thurn und Taxis“ über die Jahre immer größerer Beliebtheit.



Kultour weitere Artikel

„Romantischer Weihnachtsmarkt“ 2019 | Tickets

„Romantischer Weihnachtsmarkt“ 2019 | Tickets

Schlange stehen ist Schnee von gestern! Heute öffnet der Onlineshop des „Romantischen Weihnachtsmarktes auf Schloss Thurn und Taxis“.

>> weiterlesen

Neu im Kino | August/September 2019

Neu im Kino | August/September 2019

Lust auf Kino, aber keine Ahnung, was kommt? In unserer Filmvorstellung hat die Redaktion die neuesten und besten Filme für Sie ausgewählt.

>> weiterlesen

Tipps für das Pantoffelkino | August/September 2019

Tipps für das Pantoffelkino | August/September 2019

Diesen Monat überschwemmen wieder dutzende neue DVDs den Markt. Um den Überblick behalten zu können, hat unsere Filmredaktion eine kleine Auswahl getroffen.

>> weiterlesen

Wolf-Dietrich Nahr: „Tel Aviv – Menschen im Bauhaus“

Wolf-Dietrich Nahr: „Tel Aviv – Menschen im Bauhaus“

Der Regensburger Journalist und Fotograf Wolf-Dietrich Nahr hat im Mai 2019 im weltgrößten Bauhaus-Ensemble Tel Aviv Menschen in ihrem alltäglichen Wohn- und Arbeitsumfeld in Gebäuden und Räumen der klassischen Moderne mit der Kamera begleitet.

>> weiterlesen

„Die Schöne und das Biest“ verzaubert als Familienmusical

„Die Schöne und das Biest“ verzaubert als Familienmusical

Das Theater Liberi inszeniert das französische Volksmärchen „Die Schöne und das Biest“ als modernes Musical für die ganze Familie. Gefühlvolle Eigenkompositionen und temporeiche Choreografien versprechen ein unterhaltsames Live-Erlebnis für Kinder ab vier Jahren, Eltern und Großeltern.

>> weiterlesen

Pop Art in Regensburg: James Francis Gill

Pop Art in Regensburg: James Francis Gill

James Francis Gill ist einer der ganz großen Künstler der Gegenwart. Er steht auf einer Stufe mit Francis Bacon, David Hockney, Roy Lichtenstein und Tom Wesselmann.

>> weiterlesen

Wolfgang Krebs: „Geh zu, bleib da“

Wolfgang Krebs: „Geh zu, bleib da“

Der Parodist und Wortakrobat widmet sich seiner großen Leidenschaft: Dem schönen Bayernland. Dem droht nämlich die Landflucht. Ganz besonders davon betroffen ist Untergamskobenzeißgrubengernhaferlverdimmering.

>> weiterlesen

Günter Grünwald: „Definitiv vielleicht“

Günter Grünwald: „Definitiv vielleicht“

„Als ich vor einigen, ganz wenigen Jahren die Einladungen zu den Feierlichkeiten anlässlich meines 60. Geburtstages verschickte, [...] bekam ich [...] folgende Antwort: ‚Mensch Günter, vielen Dank für die Einladung, ich komme definitiv vielleicht.‘“

>> weiterlesen

Sigi Zimmerschied: „‚Heil‘ – vom Koma zum Amok“

Sigi Zimmerschied: „‚Heil‘ – vom Koma zum Amok“

Sigi Heil feiert seinen fünfundsechzigsten Geburtstag. Und Sigi tut das, was er ein Leben lang gemacht hat. Er zerquetscht eine Fliege und feiert sich selbst, spielt sich seine eigene Geburtstagsfeier vor.

>> weiterlesen

© Regensburger Stadtzeitung