Der Hl. Nikolaus von Tilman Riemenschneider in Regensburg

Der Hl. Nikolaus von Tilman Riemenschneider in Regensburg

27.09.–08.03.2020, Museum des Hauses der Bayerischen Geschichte

Ab dem 27. September ist im Museum des Hauses der Bayerischen Geschichte in Regensburg die Bayerische Landesausstellung 2019/2020 „Hundert Schätze aus tausend Jahren“ zu besichtigen. Dort sind 100 Schätze aus den verschiedensten Winkeln Europas zu sehen. Auch ein Prunkstück aus Würzburg ist dabei: Der Hl. Nikolaus, ein Werk von Tilman Riemenschneider (um 1460–1531), der heute als der Bildhauer an der Wende von der Gotik zur Renaissance gilt. Riemenschneider ist vor allem für seine unbemalten Bildwerke aus Lindenholz berühmt und gilt als Schöpfer anmutiger, in sich ruhender, einfarbiger Schönheiten aus Holz oder Stein. Er schuf aber auch Bildwerke, die von vorneherein für eine Bemalung vorgesehen waren.

- Anzeige -

Ursprünglich wurde die Heiligenfigur wohl für einen Altar im Siechenhaus St. Nikolaus in Würzburg angefertigt. 1882 gelangte sie in die Städtischen Kunstsammlungen und war später im Mainfränkischen Museum ausgestellt. Das Gebäude wurde am Ende des Zweiten Weltkrieges wie die gesamte Würzburger Innenstadt fast vollständig zerstört. Die Figur galt danach als verbrannt. Erst 1950 stellte sich heraus, dass sie im Schutt durch einen Privatmann „sichergestellt“ worden war. Der „Finder“ ließ den Hl. Nikolaus durch einen Mittelsmann an das Mainfränkische Museum zurückgeben, das 1947 in der Festung Marienberg mit ersten Schauräumen wiedereröffnen konnte.

Vom 27. September 2019 bis 8. März 2020 gehört der Hl. Nikolaus aus Würzburg nun zu den „Hundert Schätzen aus tausend Jahren“ in der Bayerischen Landesausstellung 2019/2020 in Regensburg. Ausgewählte Objekte aus dem 6. Jahrhundert bis 1800 ermöglichen aufregende Einblicke in vergangene Zeiten und zeigen historische Entwicklungen auf. Ergänzt werden sie durch biografische Skizzen. Eine jüdische Ärztin, ein Kaufmann, eine Bauerstochter oder der Dorfgeistliche begleiten den Besucher in die Vergangenheit und schildern aus ihrer Sicht den Lauf der Zeiten.

 

2 Der Hl. Nikolaus von Tilman RiemenschneiderBayerische Landesausstellung 2019/2020 „100 Schätze aus 1000 Jahren“ im Aufbau. Ankunft der bedeutenden Lindenholz-Figur von Tilman Riemenschneider in Regensburg, einer Leihgabe des Museums für Franken – Staatliches Museum für Kunst- und Kulturgeschichte in Würzburg. Restauratoren und die mitgereiste Kurierin nahmen den Hl. Nikolaus in Empfang und begutachteten ihn für seinen großen Auftritt in der Landesausstellung.
(© Haus der Bayerischen Geschichte, Foto: www.altrofoto.de)

Kultour weitere Artikel

„Romantischer Weihnachtsmarkt“ 2019 | Tickets

„Romantischer Weihnachtsmarkt“ 2019 | Tickets

Schlange stehen ist Schnee von gestern! Heute öffnet der Onlineshop des „Romantischen Weihnachtsmarktes auf Schloss Thurn und Taxis“.

>> weiterlesen

Wolfgang Krebs: „Geh zu, bleib da“

Wolfgang Krebs: „Geh zu, bleib da“

Der Parodist und Wortakrobat widmet sich seiner großen Leidenschaft: Dem schönen Bayernland. Dem droht nämlich die Landflucht. Ganz besonders davon betroffen ist Untergamskobenzeißgrubengernhaferlverdimmering.

>> weiterlesen

Günter Grünwald: „Definitiv vielleicht“

Günter Grünwald: „Definitiv vielleicht“

„Als ich vor einigen, ganz wenigen Jahren die Einladungen zu den Feierlichkeiten anlässlich meines 60. Geburtstages verschickte, [...] bekam ich [...] folgende Antwort: ‚Mensch Günter, vielen Dank für die Einladung, ich komme definitiv vielleicht.‘“

>> weiterlesen

Neu im Kino | August/September 2019

Neu im Kino | August/September 2019

Lust auf Kino, aber keine Ahnung, was kommt? In unserer Filmvorstellung hat die Redaktion die neuesten und besten Filme für Sie ausgewählt.

>> weiterlesen

Sigi Zimmerschied: „‚Heil‘ – vom Koma zum Amok“

Sigi Zimmerschied: „‚Heil‘ – vom Koma zum Amok“

Sigi Heil feiert seinen fünfundsechzigsten Geburtstag. Und Sigi tut das, was er ein Leben lang gemacht hat. Er zerquetscht eine Fliege und feiert sich selbst, spielt sich seine eigene Geburtstagsfeier vor.

>> weiterlesen

Tipps für das Pantoffelkino | August/September 2019

Tipps für das Pantoffelkino | August/September 2019

Diesen Monat überschwemmen wieder dutzende neue DVDs den Markt. Um den Überblick behalten zu können, hat unsere Filmredaktion eine kleine Auswahl getroffen.

>> weiterlesen

Wine and crime – Wenn Medizin zum Krimi wird

Wine and crime – Wenn Medizin zum Krimi wird

Wein, Krimi und Medizin sind die perfekte Kombination für einen spannenden Abend. Die Krimi-Autorin Elisabeth Herrmann liest Passagen aus ihrem Buch „Die Schatten der Toten“, während Professor Dr. Christoph Brochhausen-Delius die Morde aus medizinischer Sicht analysiert.

>> weiterlesen

Wolf-Dietrich Nahr: „Tel Aviv – Menschen im Bauhaus“

Wolf-Dietrich Nahr: „Tel Aviv – Menschen im Bauhaus“

Der Regensburger Journalist und Fotograf Wolf-Dietrich Nahr hat im Mai 2019 im weltgrößten Bauhaus-Ensemble Tel Aviv Menschen in ihrem alltäglichen Wohn- und Arbeitsumfeld in Gebäuden und Räumen der klassischen Moderne mit der Kamera begleitet.

>> weiterlesen

„Die Schöne und das Biest“ verzaubert als Familienmusical

„Die Schöne und das Biest“ verzaubert als Familienmusical

Das Theater Liberi inszeniert das französische Volksmärchen „Die Schöne und das Biest“ als modernes Musical für die ganze Familie. Gefühlvolle Eigenkompositionen und temporeiche Choreografien versprechen ein unterhaltsames Live-Erlebnis für Kinder ab vier Jahren, Eltern und Großeltern.

>> weiterlesen

Ausstellung & Museum weitere Artikel

Wolf-Dietrich Nahr: „Tel Aviv – Menschen im Bauhaus“

Wolf-Dietrich Nahr: „Tel Aviv – Menschen im Bauhaus“

23.09.–02.11.2019, Thon-Dittmer-Palais

Der Regensburger Journalist und Fotograf Wolf-Dietrich Nahr hat im Mai 2019 im weltgrößten Bauhaus-Ensemble Tel Aviv Menschen in ihrem alltäglichen Wohn- und Arbeitsumfeld in Gebäuden und Räumen der klassischen Moderne mit der Kamera begleitet.

>> weiterlesen

Pop Art in Regensburg: James Francis Gill

Pop Art in Regensburg: James Francis Gill

11.10.–01.11.2019, Galerie Art Affair

James Francis Gill ist einer der ganz großen Künstler der Gegenwart. Er steht auf einer Stufe mit Francis Bacon, David Hockney, Roy Lichtenstein und Tom Wesselmann.

>> weiterlesen

Kunstforum Ostdeutsche Galerie: Die Bildhauerin Renée Sintenis

Kunstforum Ostdeutsche Galerie: Die Bildhauerin Renée Sintenis

11.10.2019–12.01.2020, Kunstforum Ostdeutsche Galerie

Renée Sintenis (1888–1965) konnte sich als eine der ersten Frauen  professionell der Bildhauerei widmen. Ihre kleinformatigen Tierplastiken machten sie zur gefragten Künstlerin.

>> weiterlesen

Der Hl. Nikolaus von Tilman Riemenschneider in Regensburg

Der Hl. Nikolaus von Tilman Riemenschneider in Regensburg

27.09.–08.03.2020, Museum des Hauses der Bayerischen Geschichte

Der Hl. Nikolaus, ein Werk von Tilman Riemenschneider (um 1460–1531), der heute als der Bildhauer an der Wende von der Gotik zur Renaissance gilt, kommt als Leihgabe ins Museum des Hauses der Bayerischen Geschichte.

>> weiterlesen

Zufall finde ich toll! – Susi Gelb im Art Lab Gleis 1

Zufall finde ich toll! – Susi Gelb im Art Lab Gleis 1

19.10.–08.12.2019, Hauptbahnhof, 14–20 Uhr (Do), 14–19 Uhr (Fr, Sa, So)

Susi Gelb verwandelte urbane Räume in sinnliche Landschaften, den Odeonsplatz in eine Palmenplantage und ein Parkhaus in ein Korallenriff. Jetzt hat sich der Shootingstar der Münchner Kunstszene das donumenta Art Lab Gleis 1 in der ehemaligen Unterführung am Hauptbahnhof vorgenommen.

>> weiterlesen

Verlängert: „Verborgene Doppelbilder“ im Kunstforum Ostdeutsche Galerie

Verlängert: „Verborgene Doppelbilder“ im Kunstforum Ostdeutsche Galerie

21.07.–03.11.2019, Kunstforum Ostdeutsche Galerie

Die ungewöhnliche Präsentation „Verborgene Doppelbilder“ wird nun verlängert und ist bis zum 3. November 2019 zu sehen.

>> weiterlesen

Nachgefragt | Außen pfui, innen – naja

Nachgefragt | Außen pfui, innen – naja

Eine Annäherung ans Haus der Bayerischen Geschichte: Das neue Museum am Donaumarkt zeigt Schönes, Überraschendes und Witziges – aber auch manche Peinlichkeit

>> weiterlesen

Deutsch-Französische Begegnungen – ein binationales Fotografieprojekt

Deutsch-Französische Begegnungen – ein binationales Fotografieprojekt

28.06.–18.10.2019, Mensa an der Uni, Mo–Fr: 7–15 Uhr

Mit der deutsch-französischen Fotoausstellung „Begegnung-Rencontre“ werden künstlerische Begegnungen deutscher und französischer Studierender gezeigt. Die jungen Fotografinnen und Fotografen beschäftigen sich spielerisch mit der Vielfalt deutsch-französischer Klischees, kulturellen Gewohnheiten und unterschiedlichen Formen menschlichen Miteinanders.

>> weiterlesen

Das Abenteuer Kunst beginnt am Bahnhof

Das Abenteuer Kunst beginnt am Bahnhof

donumenta eröffnet ART LAB Gleis 1–9 / Ausstellung von Marcus Kaiser

>> weiterlesen

© Regensburger Stadtzeitung