Dame Kobold – Oper

Dame Kobold – Oper

24./27.10./20.11.2020, Theater am Bismarckplatz, 19.30 Uhr

- Anzeige -
Es ist ein kleiner Schatz, eine wahre Rarität und Wiederentdeckung aus der Zeit der Romantik, den Brigitte Fassbaender auf die Bühne des Theaters am Bismarckplatz bringt. Joachim Raff, der bedeutendste Schweizer Komponist des 19. Jahrhunderts, arbeitete lange Zeit als musikalischer Assistent Franz Liszts, von dem er sämtliche große Stücke instrumentiert hat. 1870 folgte er ihm nach Weimar, wo seine Komische Oper „Dame Kobold“ mit großem Erfolg uraufgeführt wurde. Nun ist sie in frischem Gewand in Regensburg zu erleben.

„Welch ein herrlich‘ Abenteuer!“ (Donna Angela)

Zu Lebzeiten wurde Joachim Raff, geboren 1822 in Lachen in der Schweiz, von der Presse in einem Atemzug mit Robert Schumann, Hector Berlioz, Johannes Brahms und Franz Liszt genannt. Letzterer galt ihm als enger Freund und Förderer. Und so war es auch Franz Liszt, der Joachim Raff nach Weimar holte, wo 1870 am Hoftheater seine Oper „Dame Kobold“ unter Leitung des damaligen Hofkapellmeisters Eduard Lassen mit großem Erfolg zur Uraufführung kam.

Entstanden war sie in Zusammenarbeit mit dem Dichter Paul Reber auf Grundlage der gleichnamigen spanischen Mantel-und Degenkomödie von Pedro Calderón de la Barca aus dem 17. Jahrhundert. Hier offenbart sich die Vorliebe für (vermeintlich) Übersinnliches und Schauerliches, die der spanischen Literatur ebenso wie der deutschen Romantik zu eigen ist.

Zur Oper

Donna Angela lebt bei ihrem Bruder Don Juan wie in einem goldenen Käfig. Doch als dessen Freund Don Manuel zu Besuch kommt, findet ihre Langeweile schließlich ein Ende. Der interessante Mann bezieht das Zimmer neben dem ihren, verbunden sind sie durch eine geheime Tür, die nur Donna Angela kennt. Inkognito stattet sie ihm heimlich Besuche ab und beginnt ein Spiel aus Täuschung und Verführung, auf das sich Don Manuel nur allzu gerne einlässt. Außerdem will er beweisen: Hinter den geheimnisvollen Dingen, die auf einmal in seinem Zimmer geschehen, steckt eine Dame – und kein Kobold, wie es sein Diener Rodrigo vermutet.

- Anzeige -

Joachim Raff nähert sich mit diesem Werk dem Genre der Oper auf ganz neue Weise an. In einem Brief der Fürstin Wittgenstein aus dem Jahr der Uraufführung steht geschrieben: „Was Sie mir von ‚Dame Kobold‘ melden, erstaunt mich sehr. Raff leichtfüßig, und ein bisschen prickelnd – wer hätte das gedacht?!“

Am Theater Regensburg widmet sich Brigitte Fassbaender nach ihren Inszenie-rungen von „Katja Kabanova“, „Rigoletto“, „Salome“ und „Lucia di Lammermoor“ nun diesem seltenen Beispiel für die deutsche romantisch-komische Oper.

Kultour weitere Artikel

Abgesagt: Orchestre Philharmonique de Strasbourg

Technisch brillant und preisgekrönt – die junge deutsche Violinvirtuosin Arabella Steinbacher.

>> weiterlesen

Re:Form – Ausstellung im Andreas-Stadel

Re:Form – Ausstellung im Andreas-Stadel

Im Zentrum der Ausstellung stehen Städte, Architektur, Gebäude und künstlerische Veränderungen.

>> weiterlesen

Vor der Zeit

Vor der Zeit

Die Gruppenausstellung VOR DER ZEIT feiert 40 Jahre malerischen Realismus in München.

>> weiterlesen

Die Wellküren – Abendlandler

Die Wellküren – Abendlandler

Die selbsternannten Retter des Abendlandes sitzen jetzt im Reichstag.

>> weiterlesen

Pictura & Sculptura

Das Zusammenwirken dieser so unterschiedlichen Stile verspricht, ein anregendes Kunsterlebnis zu werden.

>> weiterlesen

Peter Dorn – von „non finito“ bis „ad infinitum“ II

Peter Dorn – von „non finito“ bis „ad infinitum“ II

Die Ausstellung versammelt zentrale Arbeiten aus dem Werk Peter Dorns.

>> weiterlesen

Georgisches Kammerorchester Ingolstadt

Dem diesjährigen Jubilar Beethoven widmet das Georgische Kammerorchester Ingolstadt das nächste Abokonzert.

>> weiterlesen

Sand – Tanzabend von Georg Reischl

Sand – Tanzabend von Georg Reischl

Spielzeiteröffnung 2020/21 nun auch in der Tanzsparte des Theaters Regensburg!

>> weiterlesen

Tanja Raith – Farbflucht

Tanja Raith – Farbflucht

Die Ausstellung FARBFLUCHT eröffnet dem Publikum eine weitere faszinierende Facette des künstlerischen Multitalents.

>> weiterlesen

Theater & Oper weitere Artikel

Sand – Tanzabend von Georg Reischl

Sand – Tanzabend von Georg Reischl

03./05./07./08./11./12./14./15.11., 30./31.12.2020, 02./04./05.01.2021, Velodrom, 19.30 Uhr

Spielzeiteröffnung 2020/21 nun auch in der Tanzsparte des Theaters Regensburg!

>> weiterlesen

Ovigo Theater weitet Zeitreise aus

Ovigo Theater weitet Zeitreise aus

Da das Konzept der Zeitreise dermaßen einschlug, plant das OVIGO Theater nun eine Erweiterung auf weitere sagenhafte und historisch bedeutsame Orte.

>> weiterlesen

Dame Kobold – Oper

Dame Kobold – Oper

24./27.10./20.11.2020, Theater am Bismarckplatz, 19.30 Uhr

Joachim Raff nähert sich mit diesem Werk dem Genre der Oper auf ganz neue Weise an.

>> weiterlesen

Kindertheater im Mehrgenerationenhaus

25.10./22.11./06.12.2020, Mehrgenerationenhaus, Ostengasse 29, 15 Uhr

Das Mehrgenerationenhaus, Ostengasse 29, veranstaltet zum Jahresende drei Theater-Sonntage für Kinder ab dem 5. Lebensjahr.

>> weiterlesen

Sir Price präsentiert: die OVIGO Wundertüte im W1

Sir Price präsentiert: die OVIGO Wundertüte im W1

08./09.10./06./07.11./10./11.12.2020, W1, 20 Uhr (Eintritt frei)

Das OVIGO Theater hat von Oktober bis Dezember 2020 etwas völlig Neues – und coronakonformes – im Angebot.

>> weiterlesen

Sensationeller Erfolg für die erste Ausgabe des Festivals Bayreuth Baroque

Mit einem komplett ausverkauften Markgräflichen Opernhaus in Bayreuth und weltweit fast 360.000 erreichten Viewern ging das erste Festival Bayreuth Baroque zu Ende.

>> weiterlesen

Erfolgreiche Saisonbilanz zum Spielzeitstart

Erfolgreiche Saisonbilanz zum Spielzeitstart

Jährlich bittet DIE DEUTSCHE BÜHNE 60 Autorinnen und Autoren um ihre Abstimmung zu den besten Inszenierungen und spannendsten Theatern der zurückliegenden Theatersaison.

>> weiterlesen

Schauspieldirektor Klaus Kusenberg übernimmt Interimsintendanz am Theater Regensburg

Schauspieldirektor Klaus Kusenberg übernimmt Interimsintendanz am Theater Regensburg

In der Spielzeit 2021/22 soll Schauspieldirektor Klaus Kusenberg interimistisch das Theater Regensburg leiten, bis für die Spielzeit 2022/23 eine Nachfolge für Intendant Jens Neundorff von Enzberg gefunden ist.

>> weiterlesen

Absage der Thurn und Taxis Schlossfestspiele 2020

16.–25.07.2021, Schloss Thurn und Taxis

Mit großem Bedauern muss der Veranstalter mitteilen, dass die Thurn und Taxis Schlossfestspiele 2020 wegen der Corona-Pandemie leider abgesagt werden müssen.

>> weiterlesen

© Regensburger Stadtzeitung