16. Töpfermarkt beim Prösslbräu

16. Töpfermarkt beim Prösslbräu

17./18.08.2019, Adlersberg, Pettendorf, 10–18 Uhr (Eintritt frei)

- Anzeige -
„Qualität ohne Kompromisse, die große Vielfalt des Angebotes und eine fast schon unzeitgemäße Überschaubarkeit“. Dies sind die bewährten Kriterien des Veranstalters für die Auswahl der Teilnehmer am Töpfermarkt. Viele Besucher und die Aussteller loben die angenehme entspannte Atmosphäre der Veranstaltung. Erneut präsentieren in diesem Jahr 50 professionelle Handwerker aus der Region und ganz Deutschland ihre meisterlichen Töpferwaren im tollen Ambiente auf dem Adlersberg.

Kaum ein anderes Handwerk kann auf eine so lange Geschichte und Tradition zurückblicken. Überall in der Welt sind Gefäße aus Ton für den täglichen Gebrauch unentbehrlich, Keramikkunst ist ein wesentlicher Teil kultureller Identität. Diese Tradition fortzuführen und mit zeitgemäßen Vorstellungen in Einklang zu bringen, ist eine große Herausforderung für unsere Töpfer und Keramiker. Ein Töpfermarkt ist das ideale Forum zur Präsentation dieser Ergebnisse. Hier findet die Begegnung statt mit den Handwerkern; die Arbeiten entstehen allesamt in den Werkstätten der Aussteller, z. T. noch in kleinen Familienbetrieben. Massenproduktion und Handelsware wird der Besucher nicht finden, dafür aber Qualität und fachkundige Beratung.

Das vielfältige und bunte Angebot des Marktes reicht von Gebrauchskeramik für den täglichen Einsatz bis zu modernen künstlerischen Arbeiten, Schmuck aus Ton, feinem Porzellan, Raku und Gartenobjekten.

    Und so werden die meisten Keramiker aus den letzten Jahren wieder dabei sein. Einen kurzen Weg aus Regensburg hat Brigitte Künzel. Sie und ihre Arbeitsweise wurden in einem Beitrag des BR in „Wir in Bayern“ im Herbst letzten Jahres vorgestellt. Auch Dagmar Reinecke, Mitbegründerin der Regensburger Künstlergruppe „KUSS“ zeigt ihre keramischen Arbeiten.

    Ganz besonders zu erwähnen sind die faszinierenden Werke unserer zahlreichen Nachwuchs-Keramiker und Keramikerinnen. Man darf sich auf spannende, manchmal auch ein wenig skurrile Ergebnisse freuen: junge, experimentelle und zukunftweisende Kunst!

    - Anzeige -

    Den Besucher erwartet ein spannendes und buntes Wochenende mit faszinierenden Einblicken in ein gleichermaßen uraltes und doch zeitgemäßes Handwerk. Händler wird man vergeblich suchen; alles Angebotene wurde in den jeweiligen kleinen Werkstätten selbst hergestellt. Zu den wenigen Nicht-Töpfern auf dem Markt zählt seit vielen Jahren Norbert Grimmer aus dem Erzgebirge mit seinem vielfältigen Angebot an Korbwaren und Flechtwerk. Roland Schmid aus Ruhsdorf zeigt edle Holzarbeiten.

    Die kleinen kreativen Handwerker können wieder selber im Kindertöpferzelt experimentieren. Gaststätte und Biergarten der Familie Prössl sorgen für das leibliche Wohl der Besucher. Der Markt findet statt am Sa und So, jeweils von 10 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei.

    Kultour weitere Artikel

    Neu im Kino | August/September 2019

    Neu im Kino | August/September 2019

    Lust auf Kino, aber keine Ahnung, was kommt? In unserer Filmvorstellung hat die Redaktion die neuesten und besten Filme für Sie ausgewählt.

    >> weiterlesen

    Tipps für das Pantoffelkino | August/September 2019

    Tipps für das Pantoffelkino | August/September 2019

    Diesen Monat überschwemmen wieder dutzende neue DVDs den Markt. Um den Überblick behalten zu können, hat unsere Filmredaktion eine kleine Auswahl getroffen.

    >> weiterlesen

    16. Töpfermarkt beim Prösslbräu

    16. Töpfermarkt beim Prösslbräu

    „Qualität ohne Kompromisse, die große Vielfalt des Angebotes und eine fast schon unzeitgemäße Überschaubarkeit“. Dies sind die bewährten Kriterien des Veranstalters für die Auswahl der Teilnehmer am Töpfermarkt.

    >> weiterlesen

    Filmnächte an der Naab – Open Air Kino

    Filmnächte an der Naab – Open Air Kino

    Bei den Filmnächten an der Naab können Filmbegeisterte vom 1. bis zum 18. August täglich unter freiem Himmel ein wechselndes Filmangebot genießen. Eine 16 x 8 m große Leinwand, Funkkopfhörer und 500 frei wählbare Sitzplätze laden in die Kreisstadt Schwandorf ein.

    >> weiterlesen

    Im Glöckl-Zelt auf der Herbstdult

    Im Glöckl-Zelt auf der Herbstdult

    Ein besonderes Schmankerl wird am 1. September mit der Bundesmusikkapelle Mariatal aus der Gemeinde Kramsach im Tiroler Unterland mit derzeit 63 aktiven Musikantinnen und Musikanten und ihrer besonderen Wipptaler und Unterländer Tracht erwartet.

    >> weiterlesen

    „Verborgene Doppelbilder“ – Das Kunstforum Ostdeutsche Galerie deckt bemalte Rückseiten auf

    „Verborgene Doppelbilder“ – Das Kunstforum Ostdeutsche Galerie deckt bemalte Rückseiten auf

    Es ist nichts Unübliches, dass ein Künstler seine Leinwand von beiden Seiten bemalt. In der Schausammlung des Kunstforums Ostdeutsche Galerie sind nun mehrere Gemälde so installiert, dass sie beidseitig betrachtet werden können.

    >> weiterlesen

    Ostbayerischer Festspielsommer

    Ostbayerischer Festspielsommer

    In kaum einer anderen Region ist das Publikum theaterfreudiger als in Ostbayern. Rund 30 Festspielorte unter freiem Himmel begeistern allein in diesem Jahr in Niederbayern und der Oberpfalz

    >> weiterlesen

    Deutsch-Französische Begegnungen – ein binationales Fotografieprojekt

    Deutsch-Französische Begegnungen – ein binationales Fotografieprojekt

    Mit der deutsch-französischen Fotoausstellung „Begegnung-Rencontre“ werden künstlerische Begegnungen deutscher und französischer Studierender gezeigt. Die jungen Fotografinnen und Fotografen beschäftigen sich spielerisch mit der Vielfalt deutsch-französischer Klischees, kulturellen...

    >> weiterlesen

    Das Jubiläums-Konzertprogramm der 30. BR-Radltour

    Das Jubiläums-Konzertprogramm der 30. BR-Radltour

    Die 30. BR-Radltour mit 1100 Teilnehmern führt in diesem Sommer über sieben Etappentage vom oberfränkischen Bad Staffelstein nach Bad Füssing in Niederbayern. In jedem Tourort warten auf alle Radler und Besucher hochkarätige Events und Popkonzerte bei freiem Eintritt.

    >> weiterlesen

    © Regensburger Stadtzeitung