MdB Graf Lerchenfeld: Eine Friedenstaube für die Bundeskanzlerin

MdB Graf Lerchenfeld: Eine Friedenstaube für die Bundeskanzlerin

Es war der Wunsch vieler Nittendorfer Grundschulkinder: Sie wollten, dass der Regensburger Bundestagsabgeordnete Philipp Graf Lerchenfeld der Bundeskanzlerin in Berlin eine Friedenstaube übergibt, die die Schüler zuvor selbst geschenkt bekommen hatten. Jetzt erfüllte der Parlamentarier die Bitte der Kinder. Er organisierte in Berlin einen Termin mit der Kanzlerin und übergab die Skulptur. Gestern berichtete Lerchenfeld in der Grundschule Nittendorf über die Aktion und die Reaktion der Bundeskanzlerin. 

Der Landshuter Künstler Richard Hillinger hat ein Projekt, das ihn seit vielen Jahren umtreibt: Er schuf 30 bronzene Friedenstaubenskulpturen, die die Artikel der UN-Menschenrechtscharta versinnbildlichen. Seit sieben Jahren reisen diese als symbolische „Friedensstifter“ um die Welt. Unter anderem waren die Tauben bereits zu Gast bei US-Präsident Barack Obama, beim Dalai Lama und bei Bundestagspräsident Professor Norbert Lammert.

Bei seinem Besuch in Nittendorf übergab der Künstler eine der Tauben an die Grundschule. Die spontane Reaktion der Schüler: Sie wollten das Friedenssymbol an die Bundeskanzlerin weitergeben – als ausdrücklichen Dank für ihren Einsatz in der Flüchtlingsfrage. Bildhauer Hillinger gefiel die Idee und er wandte sich an Graf Lerchenfeld. Der nahm die Skulptur kurzerhand mit nach Berlin: „Die Taube ist sicher verpackt mit mir im Handgepäck nach Berlin gereist“, verriet er den Nittendorfer Kindern.

Mit der Bundeskanzlerin stimmte der Regensburger Abgeordnete einen Termin für eine offizielle Übergabe ab. „Die Kanzlerin hat sich trotz ihrer vielen terminlichen Verpflichtungen sehr gern die Zeit genommen, um Eure Friedenstaube in Empfang zu nehmen“, berichtete Graf Lerchenfeld den Kindern und präsentierte den staunenden Grundschülern das Foto der Übergabe.

„Frau Dr. Merkel hat mich gebeten, Euch allen sehr herzliche Grüße zu überbringen“, so Graf Lerchenfeld. Die Bundeskanzlerin habe sich sichtlich über den Gruß der Kinder gefreut und sei sehr bewegt gewesen. Die Rektorin der Nittendorfer Grundschule, Ingrid Haunschild, dankte Graf Lerchenfeld dafür, dass er den Wunsch der Kinder erfüllt habe: „Wir hätten es nicht für möglich gehalten, dass das tatsächlich gelingt.“

  • gepostet am: Freitag, 11. März 2016

Magazin weitere Artikel

"Süddeutsche Zeitung" weiter im Sinkflug

Das einstige Flaggschiff des deutschen Journalismus verliert immer mehr an Glaubwürdigkeit, Auflage und Qualität. Stattdessen gibt es allen Anschein nach seltsame Verbindungen zu abstrusen Gruppierungen von Erdogan bis zu Linksradikalen und gerade in Regensburg eine vor Fehlern strotzende Berichterstattung

>> weiterlesen

Anklage da!

Anklage da!

Der OB soll bei zwei Ausschreibungen gemauschelt, den Bundestagspräsidenten getäuscht und nicht nur bei der Nibelungenkaserne Bauunternehmer Volker Tretzel bevorzugt haben/Auch Roter-Brach-Weg im Visier/Vorwurf: Dafür gab es rund eine halbe Million Spenden und Rabatte von 118.000 Euro/Jahn soll fast drei Millionen zugeschustert bekommen haben/Hartl, Tretzel und ein Gehilfe sollen ebenfalls vor Gericht

>> weiterlesen

Mein Leben für den SSV

Mein Leben für den SSV

Der erste tiefe Liebesbeweis endete für Patrick Heindl mit einer herben Enttäuschung.  Am 23. Mai 2004 fuhr der damals 14-Jährige Hunderte von Kilometern, nur um seinen SSV Jahn Regensburg in Cottbus mit 0 : 3 verlieren und anschließend absteigen zu sehen. Doch echte Liebe heißt auch leiden, echte Liebe heißt nichts bereuen. Und bereut hat der Neuprüller seine Liebe für den Jahn Regensburg nie. Für den SSV bringt er immer wieder Opfer. Der 27-jährige Schulbegleiter ist Rot-Weiß bis tief unter die Haut.

>> weiterlesen

RIDE OF THE GENTS

RIDE OF THE GENTS

Am 23.07. trafen sich die Gents an der Historischen Wurstkuchl, bevor es über kurvige Straßen raus zum Maulwerk in Schwend und wieder zurück in die Stadt ging. Die Regensburger Stadtzeitung war vor Ort und führte ein kurzes Interview.

Wer sind die Gents?

Oldtimer und Youngtimer - sowohl die Fahrer, als auch die Motorräder - aufpoliert und hergerichtet, ziehen durch Regensburg und das Umland.

>> weiterlesen

„Heimatliebe“ - Veranstalter Peter Kittel wehrt sich erfolgreich

„Heimatliebe“ - Veranstalter Peter Kittel wehrt sich erfolgreich

„Heimatliebe“-Veranstalter Peter Kittel wehrt sich erfolgreich gegen Medienriesen.
Gericht stoppt Falschberichterstattung der „Süddeutschen Zeitung“.
Veranstalter Peter Kittel erwirkte am 05.07.2017 vor dem Landgericht Berlin eine einstweilige Verfügung gegen die „Süddeutsche Zeitung“.

>> weiterlesen

Die jungen Wilden - Heavens Taste - feine Pâtisserie

Die jungen Wilden - Heavens Taste - feine Pâtisserie

Himmlisch und zuckersüß geht es zu bei Laura Bremer, der Gründerin von „Heavens Taste - feine Pâtisserie“, die im westlichen Innenstadtrand ihre eigene kleine Backstube betreibt.

>> weiterlesen

Die jungen Wilden - (N)Irgendwo

Die jungen Wilden - (N)Irgendwo

Reisen ist in. Turnbeutel und Batik sind auch wieder in. Und eigene Ideen umzusetzen und ein kleines Business aufzumachen, ist sowieso eine gute Sache und damit immer in.
Perfekte Voraussetzung also für die beiden Mädels von (N)Irgendwo, die nun mit ihrem Shop mit selbst designten Gymbags durchstarten wollen.

>> weiterlesen

Wolbergs: Jetzt geht´s los!

Wolbergs: Jetzt geht´s los!

In der Regensburger Stadtzeitung erklärt der renomierte Strafverteidiger Nils Junge, wie das Strafverfahren gegen den vom Dienst suspendierten Oberbürgermeister jetzt ablaufen und wie es der SPD-Mann tatsächlich schaffen könnte, bis zum Ende der Legislaturperiode im Amt zu bleiben.

>> weiterlesen

RVV informiert: Umleitungen während des Regensburger Bürgerfests 2017

Umleitungen bei den Linien 1, 2A/B, 4, 6, 11, 13, und 17;
Altstadtlinie und campusLINIE C2 entfallen.
Zum bevorstehenden Bürgerfest werden ab Freitag, den 23.6.2017 ab
8.00 Uhr bis einschließlich Sonntag, den 25.6.2017, Betriebsschluss
folgende Linien umgeleitet:

>> weiterlesen

© Regensburger Stadtzeitung